Daunenquilt

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sarekmaniac
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.11.2008
    • 10771

    • Meine Reisen

    Daunenquilt

    Schon wieder ein Quiltfaden.

    Rot und schwarz, dick und drall:

    Gimpel von gulo gulo designs



    Wenn man Schlafsäcke nach Vögeln benennt, warum nicht auch Quilts.

    Material:
    38 g No-Name-Nylon rot von Extremtextil, kalandriert und DWR-behandelt
    38 g Tafetta-Nylon schwarz von Extremtextil, kalandriert und DWR-behandelt
    Daune aus einem geschlachtete 18 Jahre alten Schlafsack der polnischen Firma ASS.
    25 g Moskitonetz von Extremtextil
    Gummiband, ein paar Tankas und Haken
    Ripsband schwarz
    Kunststoffdruckknöpfe von FunFabrics (wie hießen die Dinger noch mal)?

    Technische Daten:

    Abmessungen:
    Kammer 1: (Fußende): 72 cm
    Kammer 2: 76 cm
    Kammer 3: 80 cm
    Kammer 4: 82 cm
    Kammer 5: 84 cm
    Kammer 6: 98 cm
    Kammer 7: 112 cm
    Kammer 8: 124 cm
    Kammer 9: 130 cm
    Kammer 10: 135 cm
    Kammer 11: 135 cm
    Kammer 12: 135 cm
    Kammer 13 (Halsabschluss/Wärmekragen): 110 cm

    Im "Deckenmodus" zusätzlich je ca. 10 cm breite links/rechts durch die umlaufende Dämmleiste.

    12 Kammern a 14 cm Breite, Kammer 13 ist 22 cm breit. Bei Kammer 1 und Kammer 13 sind unten (schwarze Seite) sind etwas höher geschnitten durch einen 4 cm Abnäher an den Rändern.

    Gesamtlänge Quilt: 190 cm (Körpergröße + 20 cm), keine Kapuze.


    Gewicht:

    Hüllenrohling: 315 g
    Füllmenge 470 g (Kammern 390 g; umlaufende Dämmleiste 80 g)
    Zusammen: 785 g

    Plus:
    Stoffstreifen aus Taffetta-Nylon zum Verschließen der Quilt-Unterseite im „Schlafsackmodus“: 25 g
    Packbeute: 18 g

    Gesamtgewicht: 828 g

    Kammerhöhe: 7 cm
    Loft: gut 8 cm (einlagig)

    Zuschnitt:


    Aufnähen der Kammerwände (vorfixiert mit Krepppand):



    Seitlich wurden Ober- und Unterseite nicht miteinander vernäht, sondern mit einer Kammerwand aus Mesh verbunden:


    Der fertige Hüllenrohling:

    Das Befüllen macht am meisten Spaß.



    Befüllung nach Exceltabelle, mit Küchenpapierrollen, Apothekerwaage und Besenstiel:


    Befüllter Hüllenrohling:


    Einen vollen Schlafsack an der Nähmaschine bändigen ist gar nicht so leicht


    Annähen der umlaufenden Dämmleiste:


    Dämmleiste füllen und Füllloch zunähen. Fertig:




    Ein paar Details.


    Ripsband und Druckknöpfe zum unterseitigen Verschließen des Quilts im "Schlafsackmodus":


    Höher geschnittene Abschlusskammer am Hals:


    Verschlusshaken und Schnürzug Hals:


    Verschlusshaken am Hals geschlossen:


    Schnürzug Fußende innenseinseitig:


    Schnürzug und Verschlusshaken Fußende außenseitig:


    Schnürzüge im "Deckenmodus" leicht angezogen:



    Das Konzept kommerzieller Quilthersteller (GoLite, Nunatak, Catabatic) hat mir irgendwie nicht eingeleuchtet. Das sind durch die fest zusammengenähte Fußbox letztendlich einfach Schlafsäcke ohne Reißverschluss und Kapuze. Ich wollte eine Decke und einen Schlafsack. deshalb lässt sich die Decke mit Druckknöpfen und einem Streifen Tafetta-Nylon auf der Rückenseite verschließen:



    Hier erkennt man gut die Position der Dämmleisten unter dem Stoffstreifen:


    Formung der Fußbox:

    Tafettastreifen eingeknüpft, alle Schnürzüge offen:


    Schnürzüge und Verschlusshaken geschlossen:


    Ende des Stoffstreifens an der letzten Kammer angeknüpft:


    Kopfende von unten offen:


    Schnürzug angezogen:


    Verschlusshaken geschlossen:


    Schlafsack:





    Weite im "Schlafsackmodus" sind die oben angegebenen Kammerlängen plus 22 cm (=Breite des Stoffstreifens). Also Fußeende 100 cm Umfang, Oberkörper 157 cm. Gemütlich weit

    Wenn man den Stoffstreifen mit jedem zweiten Druckknopf diagonal knöpft, erhält man sogar eine Weite von plus 28 cm. Also dann ein sehr relaxter, bequemer Schnitt mit viel Beinfreiheit im unteren Bereich:



    Loft einlagig (acht Cds):


    Loft doppellagig (16 CDs):


    Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 27.08.2011, 10:29.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  • heron
    Fuchs
    • 07.08.2006
    • 1745

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Daunenquilt

    WOW - das ist ja ein tolles Teil! Da kann sich mein simples paar Stoffteile zusammenschustern und fertig ist verstecken und bei deinem täte der Herr Gärtner sich gewiss nicht so anstrengen um seine Augen am Rotieren zu hindern

    Für welchen Einsatz- und Temperaturbereich hast du ihn denn gedacht?

    Kann ich schon einen bestellen? ;)

    p.s. Da liegt ja mehr Daune auf dem Teppich?
    Ich habe keine grossen Ambitionen. Still sitze ich und betrachte wohlgemut das Gewimmel der Welt.
    Ich benötige nur so viel, wie ich mir ohne Anstrengung und Demütigung beschaffen kann. (György Bálint)

    Kommentar


    • Atze1407
      Fuchs
      • 02.07.2009
      • 2425

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Daunenquilt

      Ab wann kann man bei Dir bestellen ?

      Finde ich einfach toll und genial.

      LG
      Atze 1407
      Wenn du den Charakter eines Menschen kennenlernen willst, gib ihm Macht.
      Abraham Lincoln

      Kommentar


      • DeLiebe

        Erfahren
        • 26.03.2007
        • 455

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Daunenquilt

        Vielleicht gibt es bald Mengenrabatt.

        Sieht sehr professionell aus. Leider bin ich in Sachen nähen doch sehr talentfrei oder müsste einfach mal mehr üben...
        Stop destroying our planet -
        It's where I keep all my stuff!

        Kommentar


        • hotdog
          Freak

          Liebt das Forum
          • 15.10.2007
          • 16102

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Daunenquilt

          Man braucht dazu kein Talent, nur viel Geduld.

          Gimpel ist wirklich chic. Ich durfte es schon anfassen
          Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

          Kommentar


          • felö
            Fuchs
            • 07.09.2003
            • 1957

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Daunenquilt

            Hej Sarec - Königin der Daunen,

            wirklich ein super Teil, muss wohl doch wieder zum MYOG-Treffen kommen, um mir das Ganze ansehen zu können.

            Einzig den Aufwand mit dem Daunen wiegen kann ich nicht wirklich nachvollziehen, da die Ungenauigkeit beim Wiegen nach meiner Erfahrung recht groß ist und Du mittlerweile genug Erfahrung haben müsstest, um bei der Befüllung zu beurteilen, ob die Daunenmenge passt.

            Grüße, Felö

            Kommentar


            • Lotta
              Dauerbesucher
              • 17.12.2007
              • 929

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Daunenquilt

              Wow, Respekt - das sieht wahnsinning professionell gefertigt und kuschelig aus!!
              Und rot ist sowieso die allerbeste Schlafsackfarbe

              Kommentar


              • j.c.locomote
                Fuchs
                • 24.10.2008
                • 1290

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Daunenquilt

                Ich habe nicht weniger von dir erwartet, die Details und Umsetzung sind einfach klasse! Kann es kaum erwarten das Teil mal zu befingern


                Ps: Haarscharf am "overfill" verbeigeschrammt, wie hast du die Daunenmenge denn jetzt berechnet?
                Wer morgens zerknittert aufsteht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten.

                Kommentar


                • Sarekmaniac
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 19.11.2008
                  • 10771

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Daunenquilt

                  Das Rot gefällt mir leider gar nicht. Aber ich behalte ihn trotzdem.

                  Dummerweise waren gerade, als ich loslegen wollte, sämtliche Pertex-Stoffe bei Martin ausverkauft. Mit dem Oberstoff bin ich nicht so ganz glücklich. In Sachen Scheuerfestigkeit traue ich dem nicht so viel zu.

                  @Heron: Temperaturbereich: Bis minus 5 oder minus 6 sollte das gehen, mit einer leichten Daunenweste vielleicht minus 8. Dann mit Woolpower Sturmhaube, oder der abknöpfbaren kapuze von meiner Daunenjacke.

                  @Felö. Aufwand beim Befüllen. Zu einem guten (und vermutlich ziemlich ähnlichen) Ergebnis kann man sicher auch ohne Waage kommen. Aber ich finde, dass ist mehr Aufwand, und es fliegen dabei mehr Daunen durch die Gegend. Du müsstest immer eine Kammer befüllen, verteilen, prüfen ob die Befüllung okay ist. Dann zunähen oder zuklemmen, denn wenn du verteilst, hast du Daune im vorderen Bereich der Kammer, die wieder nach draußen drängt.

                  Wenn Du die Mengen vorher berechnest und bereitstellst, musst du vorab nur eine Kammer füllen und prüfen, ob Du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Dann kann man alle Kammern hintereinanderweg füllen, durch das Drücken mit dem Besenstiel landest sie als komprimierter Klumpen im hinteren Bereich der Kammer, man kann ohne Daunengestöber alles zunähen, und das Ergebnis stimmt.

                  Und ich habe eine Apothekenwaage mit 0,1 g-Schritten benutzt. da geht das schon sehr genau. Auf einer normalen Küchenwaage mit 2-g-Schritten oder gar 5-g-Schritten kann man sich das IMO wirklich sparen.


                  @JC. Berechnung und Befüllung. Im Prinzip genauso wie bei meiner Daunenhose. Ich schreibe die Schritte nochmal auf.

                  1) Für jede Kammer das Volumen in Liter berechnen: Kammerlänge x Breite x Steghöhe.

                  2) Füllmenge pro Kammer berechnen. Pro Liter habe ich 2,6 g Daune gerechnet.

                  3) Daune abwiegen. Küchenpapierrolle auf Null tarieren, dann mit Daune zustopfen. Das kann man mit den Armen im Aufbewahrungbehältnis machen, dann geht auch nicht viel daneben.

                  In eine Küchenpapierrolle gehen maximal 7 bis 8 g Daune rein. Ich habe deshalb erst eine ganze "Batterie" Rollen mit 7 g befüllt und dann für jede Kammer die Restmenge in eine weitere Rolle.

                  z.B.: Kammer x kriegt 33 g Daune. d.h. ist stopfe vier Rollen a 7 g rein und dann eine fünfte Rolle mit der Restmenge von 5 g.

                  Klingt kompliziert, ist aber sehr einfach und geht auch wirklich fix, wenn man es einmal kurz in Excel ausrechnet und sich eine Tabelle ausdruckt, die man dann stur abarbeitet.

                  Ich habe in drei Abschnitten befüllt und die Kammern jeweils direkt geschlossen (die Küchenrollen hätten sonst auch nicht gereicht).

                  Rein rechnerisch ergab das 370 g Daune. Praktisch ist sicher in jede Kammer etwas mehr gelandet, weil ich beim Abwiegen in den Rollen eher mal aufgerundet habe, bzw. mir nicht die Mühe gemacht, 0,2 g zuviel da wieder rauszupokeln.

                  Die erste und letzte Kammer, die ja höher geschnitten sind, haben einfach noch ein paar Handvoll bekommen (nach Gefühl, Felö), am Ende waren es dann 390 g.

                  Die umlaufende Dämmleiste habe ich erst rechnerisch mit knapp 60 g befüllt, was aber irgendwie sehr wenig war, so dass ich da dann auch einfach nachgefüllt habe, bis es passte (am Ende waren es 80g).
                  Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
                  Das Leben ist reine Gewohnheit
                  (Anna Achmatowa)

                  Kommentar


                  • Goettergatte
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 13.01.2009
                    • 25412

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Daunenquilt

                    Zitat von heron Beitrag anzeigen
                    p.s. Da liegt ja mehr Daune auf dem Teppich?
                    Darum wurd er auch in einem Haus befüllt, welches uns nicht gehört
                    Ein Verfahren, das ich allen empfehle, die mit Daunen arbeiten.
                    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                    Der über Felsen fuhr."________havamal
                    --------

                    Kommentar


                    • Raus
                      Erfahren
                      • 09.08.2008
                      • 478

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Daunenquilt

                      Meinen Glückwunsch zu dem Quilt, sieht wirklich gut durchdacht UND gemacht aus.
                      Im Prinzip führe ich das Leben einer kinderlosen Hausfrau. Nur ohne die ganze Hausarbeit...

                      Kommentar


                      • Sarekmaniac
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 19.11.2008
                        • 10771

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Daunenquilt

                        Raus, danke für das Lob, von deiner Wiki-Anleitung habe ich sehr profitiert.

                        Wie hat sich dein Quilt bisher in der Praxis so geschlagen?

                        Ich habe meinen jetzt in Finnland nur als Decke benutzt. Bin schon gespannt, wenn die kühleren Herbstnächte kommen.
                        Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
                        Das Leben ist reine Gewohnheit
                        (Anna Achmatowa)

                        Kommentar


                        • rudolf
                          Erfahren
                          • 29.11.2009
                          • 242

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Daunenquilt

                          Absolut geniall super verarbeitet Hut ab .
                          Gruß Rudolf

                          Kommentar


                          • Raus
                            Erfahren
                            • 09.08.2008
                            • 478

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Daunenquilt

                            Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                            Wie hat sich dein Quilt bisher in der Praxis so geschlagen?

                            Ich habe meinen jetzt in Finnland nur als Decke benutzt. Bin schon gespannt, wenn die kühleren Herbstnächte kommen.
                            Bis zur Frostgrenze habe ich ihn getestet und empfinde ihn als optimal für mich.
                            Ein multifunktionaler Schlafsack mit vergleichsweise geringem Gewicht und sehr viel Schlafkomfort. Zuegeben muß ich fairerweise, daß das Einsteigen und verschleißen mehr Zeit benötigt, als in einem Schlafsack mit Reißverschluß.
                            Aber so wat? Das ist ja klar.
                            Für mich Die 3 Jahreszeitentüte!

                            Ich hoffe die Anleitung im Wiki ist eine brauchbare Basis für Weiterentwicklungen.
                            Im Prinzip führe ich das Leben einer kinderlosen Hausfrau. Nur ohne die ganze Hausarbeit...

                            Kommentar


                            • hotdog
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 15.10.2007
                              • 16102

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Daunenquilt

                              Zitat von Raus Beitrag anzeigen
                              Zuegeben muß ich fairerweise, daß das Einsteigen und verschleißen mehr Zeit benötigt, als in einem Schlafsack mit Reißverschluß.
                              Das klingt doch eher positiv
                              Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

                              Kommentar


                              • Raus
                                Erfahren
                                • 09.08.2008
                                • 478

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Daunenquilt

                                Zitat von hotdog Beitrag anzeigen
                                Das klingt doch eher positiv
                                Haha, da stimme ich glatt zu :=)
                                Im Prinzip führe ich das Leben einer kinderlosen Hausfrau. Nur ohne die ganze Hausarbeit...

                                Kommentar


                                • jonnydarocca
                                  Erfahren
                                  • 19.01.2009
                                  • 338

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Daunenquilt

                                  Drei Daumen hoch!
                                  Langeweile ist ein kostbares Gut. Sie gehört gepflegt zum Wohle der Gesellschaft, weil eine gepflegte Langeweile eine Gelassenheit generieren kann, die uns allen zu Gute kommt.

                                  Kommentar


                                  • blende8
                                    Dauerbesucher
                                    • 18.06.2011
                                    • 843

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Daunenquilt

                                    Sehr interessant!

                                    Allerdings muss ich doch mal dumm fragen, was das eigentlich genau ist.
                                    Einen Schlafsack könnte man doch auch öffnen und als Decke benutzen.
                                    Irgendwas ist immer ...

                                    Kommentar


                                    • Sarekmaniac
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 19.11.2008
                                      • 10771

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Daunenquilt

                                      Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
                                      Sehr interessant!

                                      Allerdings muss ich doch mal dumm fragen, was das eigentlich genau ist.
                                      Einen Schlafsack könnte man doch auch öffnen und als Decke benutzen.
                                      Einen Schlafsack kann man aber nicht komplett öffnen, es sei denn, man konstruiert ihn als Deckenschlafsack mit Reißverschluss, der komplett bis um die Fußbox herumläuft. Es ist konstruktiv gar nicht so einfach, das hinzukriegen ohne Kältebrücke (Wärmeleiste am Reißverschluss).

                                      Bei meiner Konstruktion ist (im geschlossenen Zustand) die Öffnung unten und wird durch die Dämmleisten links, rechts am Rand der Decke abgedichtet. Also kältebrückenfrei, wie bei einem Schlafsack ohne Reißverschluss (so was gibt es ja auch). Aber man hat eben den konstruktiven und nähtechnischen Aufwand nicht.

                                      Der Fußraum lässt sich unterschiedlich weit "einstellen" und auch unten zur Belüftung öffnen. Ich finde das gemütlicher als eine enge Fußbox, in der sich bei warmem Wetter die Füße überhitzen.

                                      Der Quilt ersetzt bei mir den Sommerschlafsack (auch wenn er erschreckend dick geworden ist und es spaßig sein wird, mal zu sehen bis wann er warm hält).
                                      Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
                                      Das Leben ist reine Gewohnheit
                                      (Anna Achmatowa)

                                      Kommentar


                                      • heron
                                        Fuchs
                                        • 07.08.2006
                                        • 1745

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Daunenquilt

                                        Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen

                                        ... die Füße überhitzen.

                                        ob ich sowas in diesem Leben noch erfahren werde?

                                        Der Quilt ersetzt bei mir den Sommerschlafsack (auch wenn er erschreckend dick geworden ist und es spaßig sein wird, mal zu sehen bis wann er warm hält).
                                        Ja er ist in der Tat etwas volumig
                                        Wäre es nicht einfacher nur Draftstopper wie Ray Jardine dranzumachen - damit ist ja auch rundum alles abgeschlossen, indem man drauf liegt? Sowas bekommt meiner jedenfalls noch
                                        Ich habe keine grossen Ambitionen. Still sitze ich und betrachte wohlgemut das Gewimmel der Welt.
                                        Ich benötige nur so viel, wie ich mir ohne Anstrengung und Demütigung beschaffen kann. (György Bálint)

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X