Meine Empfehlung: Schurwolle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • surferin
    Erfahren
    • 14.03.2015
    • 260

    • Meine Reisen

    Meine Empfehlung: Schurwolle

    Letztes Jahr habe ich lange nach der idealen 2. Schicht für meine 3-wöchige Wanderung im Baskenland gesucht, die Kriterien waren

    - leicht
    - robust
    - warm natürlich
    - erschwinglich.

    Nachdem ich die online-Shops vergeblich durchforstet hatte, habe ich mal im Kleiderschrank nachgeschaut und bin auf einen alten Benetton-Wollpulli gestossen, aus Schurwolle. Den habe ich dann auch mitgenommen und war sehr zufrieden:

    - mit 180 g leichter als viele Fleecejacken
    - kleines Packmass
    - wunderbar warm, auch als er mal feucht wurde, trocknet auch rasch wieder (sicher schneller als Fleece)
    - dünn, passt gut unter andere Schichten
    - müffelt auch nach 1 Woche täglich beim Wandern tragen nicht

    Der für mich einzige Nachteil ist: er ist ja nicht als Sportkleidung gedacht und ist Handwäsche. Da er aber ja nicht stinkt, ist das nicht ganz so tragisch. Ausserdem wasche ich unterwegs ja eh alles mit der Hand, falls es mal nötig sein sollte.
    Wieso gibt es nicht mehr Funktionskleidung aus Wolle? (bin Trekking-Anfänger)

  • Nordman
    Fuchs
    • 10.03.2010
    • 1726

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von surferin Beitrag anzeigen
    ....
    Wieso gibt es nicht mehr Funktionskleidung aus Wolle? (bin Trekking-Anfänger)
    gibt es, schau mal unter dem stichwort MERINO-wolle, anstatt schurwolle.

    wolle hat aber auch nachteile, zum einen ist es bei schnellen, schweißtreibenden aktivitäten häufig schnell zu warm,
    vielen ist es direkt auf der haut unangenehm, weil es "juckt/ kratzt" und es ist im vergleich zu kunstfaser relativ teuer.
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

    Kommentar


    • HaegarHH

      Alter Hase
      • 19.10.2009
      • 2925

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

      Bei manchen Postings frage ich mich schon, wann kommt denn nun der Werbelink auf den neuen obercoolen Shop oder so …ist jetzt nicht auf Dich persönlich bezogen, fiel mir beim Lesen halt mal wieder auf.


      Zitat von surferin Beitrag anzeigen
      leicht
      Das ist wohl eher relativ, ich denke zu fast allen (Merino-)Wollprodukten wird es Alternativen aus KuFa geben, die mind. genauso leicht, wenn nicht sogar leichter sind, bei wirklich warmen Sachen, kommt dann natürlich auch irgendwann Daune.


      Zitat von surferin Beitrag anzeigen
      - robust
      Das ist IMHO noch relativer und wenn man hier mal sucht, dann gibt es viele, viele Threads die z. B. über Löcher in Wollsachen gehen etc. …wobei auch hier wieder i. d. R. Merino Sachen, dünne, leichte Merino-Sachen, so wie z. B. mein SuperNatural-Shirt in dem ich hier gerade sitze und schreibe.

      Aber auch die nächsten Schichten würde ich wiederum nicht als "robust" klassifizieren, wenn ich mir die schon recht deutlichen Spuren an meinem 270er Icebreaker Pulli anschaue, der gerade neben mir liegt. BTW. da sind IMHO meine März-Pullover, die ich sonst eher im Alltag trage - btw. tlw. sogar auch auch nackter Haut - deutlich robuster, aber die sind bei weitem nicht so funktional, z. B. im Sinne von Feuchtigkeits"management"

      Wirklich robust werden dann Loden- / Wollwalk-Jacken, wozu es hier gerade aktuell div. Threads gibt.



      Zitat von surferin Beitrag anzeigen
      - erschwinglich.
      So lange Du nicht von dem Army-Pullover redest, dann würde ich NIX kenne, was die Worte WOLLE und erschwinglich vereint, ok, i. d. R. sind sie meiner Meinung nach ihren Preis wert, also preiswert, wobei ich bestimmte Sachen dann auch mal über ein Jahr gejagt habe, um sie im Angebot zu finden.

      Schau Dir mal Ortovox an, so wie die PizBianco Jacke, die hier gerade hängt, super tolle, hochfunktionale Sachen in dem Fall sogar mit SwissWool, aber … ganz, ganz weit weg von erschwinglich


      Zitat von surferin Beitrag anzeigen
      Wieso gibt es nicht mehr Funktionskleidung aus Wolle? (bin Trekking-Anfänger)
      Eigentlich gibt es ALLES an Funktionskleidung aus (Merino)-Wolle bzw. zumindest Merinowolle-Mischgewebe, von der Unterwäsche (z. B. Devold, Icebreaker, SuperNatural, …), Socken (Smartwool, Rohner, Veith, …) über die 2. Lagen (Smartwool, Bergans, …) und Oberbekleidung (Ortovox, Mufflon, …)

      Und jede dieser Firmen, die ich bewusst nur einmal aufgeführt habe, hat deutlich mehr im Angebot, also z. B. Ortovox könnte man sich KOMPLETT mit Woll-Kleidung einkleiden, Icebreaker genau so.
      Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

      Kommentar


      • woodcutter
        Dauerbesucher
        • 13.11.2011
        • 597

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

        Zitat von surferin Beitrag anzeigen
        Der für mich einzige Nachteil ist: er ist ja nicht als Sportkleidung gedacht und ist Handwäsche. Da er aber ja nicht stinkt, ist das nicht ganz so tragisch. Ausserdem wasche ich unterwegs ja eh alles mit der Hand, falls es mal nötig sein sollte.
        Wieso gibt es nicht mehr Funktionskleidung aus Wolle? (bin Trekking-Anfänger)
        Ein für mich gewichtiger Nachteil von "Mode" Wollbekleidung ist die geringe Haltbarkeit, zieht man solche Textilien unter einem Rucksack an bzw. nutzt sie intensiv bei Bewegungsfreizeit (Sport als Steigerung davon), dann lösen sich die guten Stücke schnell auf, kann man reparieren, aber dann leidet die Optik für den ursprünglichen Zweck.

        Anders jene Outdoor Bekleidung, die Kunstfaser Anteile enthält sowie zugeschnitten ist auf häufige Bewegung bzw. Stretch.

        Ich halte es für sehr sinnvoll, ältere Wollbekleidung für Outdoor aufzubrauchen.

        Zitat von surferin Beitrag anzeigen
        Nachdem ich die online-Shops vergeblich durchforstet hatte, ...
        Ähm, da geht es mir ganz anders, ich finde im Outdoor Laden vor Ort wie online fast ausschließlich geeignete Bekleidung, mit dem einzigsten Nachteil der Anschaffungskosten. Meine älteste Fleece Jacke von anno 1991 in knallbunt habe ich Jahre später gegen ein Modell in gedeckteren Farben getauscht, qualitativ ist diese Erstjacke einwandfrei, sichtbares Pilling aber Material an Ärmeln und Schultern noch o.k.

        Eine m.M. sehr praktikable Lösung ist der Kauf von Gebraucht Bekleidung,
        - dort sind alle evtl. Schadstoffe ausgewaschen,
        - used look inklusive
        - hinreichend Lebensdauer für weitere Jahre der Nutzung gegeben.

        Ein immenser Nachteil von Wollbekleidung für Touren unterwegs ist der Fall des Falles, man muss waschen und wartet dann sehr lange auf Trockenheit und Weiterverwendbarkeit der Kleidung. Dann braucht es eine Alternative, mit weiterem Gewicht und Volumen im Rucksack.

        Wolle wie Walk Bekleidung sehe ich v.a als Komfort Ausrüstung, angenehm zu tragen, leicht bis winddicht/wasserabweisend.

        Im Secondhand findet man natürlich auch gebrauchte Woll Textilien, wie in den Armee Ausrüstungsläden. Günstig zu bekommen und eine sagen wir mal ökologische Alternative zu dem Kunstfaser Kram.

        Kommentar


        • surferin
          Erfahren
          • 14.03.2015
          • 260

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

          Leute! Bleibt ruhig! Ich schrieb doch, dass ich mich nicht so auskenne. Wollte euch mit meiner Frage nicht persönlich angreifen!

          Kosten: Der Preis des Pullovers war damals glaube ich irgendwo zwischen 50 und 80 Euro, wenn ich mich recht erinnere? Sicher nicht teuer als so Funktionszeug. Extra neu zu kaufen direkt fürs Wandern wär mir aber zu schade. Daher hatte ich nach Funktionspullovern aus Wolle gesucht.

          Haltbarkeit: Der Pulli wurde jahrelang im Alltag getragen, ging dann mit auf die 3wöchige Wanderung unter dem 15 kg Rucksack und hat das alles gut überstanden. Könnte man zur Not im Alltag noch anziehen. Gut, durchs Dornengestrüpp kann man mit einem Wollpulli schon nicht laufen und sicher ist ein Lodenmantel strapazierbarer. Optik? Da musste ich jetzt doch kurz grinsen.

          Trockenzeit: sicher schneller als Fleece, wie gesagt. Zumindest meine Fleece-Sachen, die brauchen ewig, wenn die mal richtig nass sind.

          Online-Shops: Ich fand da einfach keine passende Kategorie zum Suchen. Klar, so dünne Shirts aus Merino, aber ich will ja Pullover. Es gab dort Fleece, aber nicht Wolle als Kategorie, bzw. bei Wolle kamen dann so Alltags-Woll-Mäntel. Was gebt ihr denn da ein?

          Gewicht: Ich jedenfalls konnte in 2 online-Shops keine leichtere 2. Schicht finden. Habe aber wenn ich mich recht erinnere hauptsächlich bei Fleece geschaut, mag daran liegen.

          Kommentar


          • surferin
            Erfahren
            • 14.03.2015
            • 260

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

            Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
            Bei manchen Postings frage ich mich schon, wann kommt denn nun der Werbelink auf den neuen obercoolen Shop oder so …ist jetzt nicht auf Dich persönlich bezogen, fiel mir beim Lesen halt mal wieder auf.
            Was erwartest du im Bekleidungsforum?

            Kommentar


            • HaegarHH

              Alter Hase
              • 19.10.2009
              • 2925

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

              OT:
              Zitat von surferin Beitrag anzeigen
              Was erwartest du im Bekleidungsforum?
              Entweder Du hast mich bzw. mein zarte Andeutung falsch verstanden, ODER Du wolltest mich falsch verstehen …ich hoffe mal auf das Erste

              Was ich meine, dass der Beitrag schon sehr nach einem weiteren Versuch von "Social Marketing" klingt, einem wie die Erfahrung zeigt hier i. d. R. eher schlechten Versuch. Sprich da schreibt jemand so einen "Hey, DAS ist so obercool und ihr seid noch nicht drauf gekommen"-Beitrag, um dann ein paar (mehr) Beiträge später selber den Link zu dem Produkt bzw. der Firma zu bringen, die er bewerben will.

              DAS erwarte ich NICHT im Bekleidungsforum

              Und die inhaltliche Diskussion wird, auch nach Deinen Antworten, die erwartungsgemäße Entwicklung haben …aber lassen wir uns überraschen
              Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

              Kommentar


              • blende8
                Dauerbesucher
                • 18.06.2011
                • 842

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                Wolle kratzt!
                Ich hasse es.
                Nasse Wolle: Widerlich!
                Nie wieder Wolle!
                Alles rausgeschmissen.
                Weg mit diesem altmodischen Mist!

                Schönes kuscheliges Flies: Tausendmal besser!
                - leichter
                - wärmer
                - trocknet viel schneller
                - weicher, angenehmer.
                - billiger

                So!
                Irgendwas ist immer ...

                Kommentar


                • surferin
                  Erfahren
                  • 14.03.2015
                  • 260

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                  Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                  OT:
                  Entweder Du hast mich bzw. mein zarte Andeutung falsch verstanden, ODER Du wolltest mich falsch verstehen …ich hoffe mal auf das Erste

                  Was ich meine, dass der Beitrag schon sehr nach einem weiteren Versuch von "Social Marketing" klingt, einem wie die Erfahrung zeigt hier i. d. R. eher schlechten Versuch. Sprich da schreibt jemand so einen "Hey, DAS ist so obercool und ihr seid noch nicht drauf gekommen"-Beitrag, um dann ein paar (mehr) Beiträge später selber den Link zu dem Produkt bzw. der Firma zu bringen, die er bewerben will.

                  DAS erwarte ich NICHT im Bekleidungsforum

                  Und die inhaltliche Diskussion wird, auch nach Deinen Antworten, die erwartungsgemäße Entwicklung haben …aber lassen wir uns überraschen
                  Hm, aha. Naja ich wollte halt drauf hinweisen, dass ich mit diesem speziellen Teil gute Erfahrungen gemacht habe, weil ich selber auch nicht gleich drauf gekommen wäre, dass Alltagspullis fürs Wandern geeignet sind. Dachte es ist vielleicht noch jemand auf der Suche und hat noch so ein Teil rumliegen. Dass jetzt hier dann alle zu Benetton rennen, wage ich mal zu bezweifeln. Mag sein, dass der Titel nach Werbelink klingt. Bin nicht so gut mit Worten.
                  Deinen Hinweis, dass du mich nicht persönlich meinst, habe ich gelesen, aber „ich will ja nix sagen ABER“ finde ich halt immer schwierig.
                  Inhaltlich: Wenn es deiner Erfahrung nach dahin führt, dass jeder einfach seine persönlichen Vorlieben verteidigt, dann wird ich mich wieder rüber zur Reisevorbereitung machen, da ist die Stimmung irgendwie netter.

                  Kommentar


                  • surferin
                    Erfahren
                    • 14.03.2015
                    • 260

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                    Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
                    Wolle kratzt!
                    Ich hasse es.
                    Nasse Wolle: Widerlich!
                    Nie wieder Wolle!
                    Alles rausgeschmissen.
                    Weg mit diesem altmodischen Mist!

                    Schönes kuscheliges Flies: Tausendmal besser!
                    - leichter
                    - wärmer
                    - trocknet viel schneller
                    - weicher, angenehmer.
                    - billiger

                    So!
                    Was wiegt denn dein Fleecepulli und was hat der gekostet?

                    Kommentar


                    • HaegarHH

                      Alter Hase
                      • 19.10.2009
                      • 2925

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                      Nur mal so zum Vergleich …die Shops sind eher zufällig ausgewählt, weil ich nach den Produkten gesucht habe und es die wohl nur noch in Restbeständen gibt …

                      Bergans Einer Woll-Fleecejacke
                      Material: 40 % Wolle, 40 % Polyester, 18 % Polyamid, 2 % andere Fasern
                      Gewicht: 575 g (Größe L)

                      Die Jacke habe ich selber und viele "positive" Trageeigenschaften von Wolle finden sich selbst bei ihr wieder, sprich sie fängt wesentlich später, wesentlich dezenter an zu müffeln, als eine 100& KuFa-Fleecejacke. Im Alltag eher ein paar Wochen benutzbar, auf echter Tour unter der Hardshell selbst nach ein paar schwitzigen Tagen noch hüttenkompatibel. Allerdings wirkt sie leider, wie IMHO fast alle Bergans-Wollsachen, tlw. ein wenig kratzig, für mich aber ok.

                      Das Klima empfinde ich persönlich als sehr viel angenehmer, als vergleichbare KuFa Jacken, gefühlt nicht so Wärmestau.

                      Trocknet sehr schnell, habe da kaum einen Unterschied zu anderen Fleece oder PowerStretch Sachen feststellen können.

                      Regulärer Preis 149,- Euro, Angebote lange häufiger schon um die 110,- aktuell im Abverkauf noch günstiger.


                      Bergans - Ulriken Jumper - Merinopullover
                      Material: 100 % Wolle
                      Gewicht: 685 g (Größe L)

                      Auch wenn das "sogar" Merinowolle und nicht "nur" Schurwolle ist, wohl das, was Du einen klassischer Wollpullover nennen würdest. Warm, ziemlich warm, aber halt von den Trageeigenschaften und auch von der "Art der Wärme" komplett anders, als die Einer.

                      Ich habe DIESEN Pullover selber nicht, ihn aber schon mehrfach und auch ausgiebig probiert, vergleichbare Pullover besitze ich sehr wohl. Ich käme NIE auf die Idee, die auf eine Trekkingtour als Bekleidung unter die Hardshell mitnehmen zu wollen. Für eine Tagestour in die Berge bei eher besserem Wetter, schon eher, dann aber das Thema Wind beachten. Abends, "urban", … immer gerne, aber dann werde ich ihn trotzdem tagsüber nicht im Rucksack mitschleppen, sprich bei Anreise per Auto oder so dabei haben.

                      Preis ca. 119,- oder je nach Ausführung bzw. anderem Modell bei Bergans auch bis 149,- Euro.


                      Btw. wohl der KÖNIG der Wollpullis …kostet 249,- Euro, Gewicht habe ich nicht gefunden dürfte in fast allen Eigenschaften dem Bergans-"Modepulli" deutlich überlegen sein. Aber auch den würde ich nicht für ernsthaftes Outdoor im Sinne von Trekking, Bewegen, selber tragen in Erwägung ziehen, für die Wintertage am Meer etc. sofort.


                      Haglöfs Stem Jacke
                      Material: 94% Polyester, 6% Elastan
                      Gewicht: 380g

                      Habe lange Suchen müssen, um die noch zu finden, habe ich selber und nutze sie für sportliche Einsätze. Die Gridstruktur im Material bringt dabei wirklich was. Für mich ist das eher PowerStretch, als klassisches Fleece, aber wir brauchen keine Hightech-Woll-Fleece-Jacke (Einer) mit einer 20 Jahre alten Fleecejacke vom Konzept her vergleichen.

                      Ich würde die Isolation etwas schlechter als bei der Einer bewerten, deutlich schlechter, als bei dem Wollpulli, ABER sowas gäbe es auch in noch dicker. Andererseits, darunter ein Kufa-Shirt als Baselayer, darüber winddichte, wärmere Softshell und ich bin schon bei -15° damit ein paar Stunden unterwegs gewesen, reicht also.

                      Hat dem Wetter sowohl Wind, als auch Nässe deutlich weniger entgegen zu setzen, als die Einer, dafür saugt sie förmlich die Feuchtigkeit vom Körper weg. Ob die Trocknungszeit wirklich schneller, als bei der Einer ist, weiss ich nicht, aber es trocknet relativ und IMHO ausreichend schnell.

                      Allerdings einmal durchgeschwitzt, kann ich mich schon selber damit kaum riechen. Das kann dann morgens um 9:10 schon nach dem ersten längeren Aufstieg sein. Abends auf dem Rückweg die wieder aus dem Rucksack holen und wieder anziehen kostet schon Überwindung, die Kälte siegt

                      Der Gewichtsunterschied sollte Dir auffallen.

                      Preis: UVP 120,- Euro.
                      Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                      Kommentar


                      • blende8
                        Dauerbesucher
                        • 18.06.2011
                        • 842

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                        Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                        Was wiegt denn dein Fleecepulli und was hat der gekostet?
                        Decathlon Fleecepulli Herren Gr. S:
                        210 g, 10 €
                        Irgendwas ist immer ...

                        Kommentar


                        • surferin
                          Erfahren
                          • 14.03.2015
                          • 260

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                          Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen

                          Der Gewichtsunterschied sollte Dir auffallen.
                          Was mir vor allem auffällt, ist, dass der immer noch doppelt so schwer ist wie mein Wollpulli
                          Vielleicht reden wir auch einfach von unterschiedlichen Wärmestufen.

                          Der Fleecepulli von blende kommt da schon eher hin, aber leichter ist er immer noch nicht. Traue mich auch zu wetten, dass der im Rucksack mehr Platz verbraucht. Naja

                          Kommentar


                          • HaegarHH

                            Alter Hase
                            • 19.10.2009
                            • 2925

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                            Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                            Was mir vor allem auffällt, ist, dass der immer noch doppelt so schwer ist wie mein Wollpulli
                            Vielleicht reden wir auch einfach von unterschiedlichen Wärmestufen.
                            DESWEGEN habe ich ja auch extra den relativ umfangreichen Text geschrieben, mit IMHO vergleichbaren Produkten sogar des gleichen Herstellers und alles mit Produkten die ich selber habe bzw. sehr gut kenne.

                            Stell mal ein Fotos Deines Wunderpullis rein, schreib das Gewicht und auch die Größe dazu und dann könnte man ggf. vergleichbare Produkte benennen. SO ist die Diskussion eher ähm merkwürdig, weil wir doch NIX mit Deinem Pulli vergleichen können, sondern halt nur unsere Sachen vorstellen, oder so wie von mir gemacht, bekannte Produkte untereinander vergleichen.
                            Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                            Kommentar


                            • Randonneur
                              Alter Hase
                              • 27.02.2007
                              • 3372

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                              @surferin: Troeste Dich, Du rennst offene Tueren ein. Aber vor 15 Jahren haette man sich ueber den Vorschlag Wolle zu nehmen eher schlapp gelacht. Ich durfte mir jedenfalls immer anhoeren, dass ich eine totes Pferd ritte und nur Fleece gluecklich mache.

                              Wobei ich Icebreaker immer noch dankbar dafuer bin duenne Wollsachen auf den Markt gebracht zu haben. Davor gab es nur Pullover, dicke Wollhemden (aus Amerika) und dicke Unterwaesche (Ullfrotte oder, viel billiger, die Rheumawaesche aus dem Ausverkauf).
                              Je suis Charlie

                              Kommentar


                              • surferin
                                Erfahren
                                • 14.03.2015
                                • 260

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                                Ist das so Randonneur? Vielleicht muss ich eher nach den genannten Marken suchen in den Online-Shops und weniger nach Kategorien.

                                Kommentar


                                • surferin
                                  Erfahren
                                  • 14.03.2015
                                  • 260

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                                  Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                                  DESWEGEN habe ich ja auch extra den relativ umfangreichen Text geschrieben, mit IMHO vergleichbaren Produkten sogar des gleichen Herstellers und alles mit Produkten die ich selber habe bzw. sehr gut kenne.

                                  Stell mal ein Fotos Deines Wunderpullis rein, schreib das Gewicht und auch die Größe dazu und dann könnte man ggf. vergleichbare Produkte benennen. SO ist die Diskussion eher ähm merkwürdig, weil wir doch NIX mit Deinem Pulli vergleichen können, sondern halt nur unsere Sachen vorstellen, oder so wie von mir gemacht, bekannte Produkte untereinander vergleichen.
                                  Wäre froh wenn wir sachlich bleiben könnten und du dir den herablassenden Ton sparen würdest. Danke.
                                  Oben (im allerersten Post by the way...) habe ich Marke und Gewicht doch bereits genannt, die haben meines Wissens nur eine einzige Ausführung von dem Standard-Pulli. Grösse ist S oder M glaube ich, für Frauen.
                                  Erst nochmal richtig nachlesen bitte, dann brauchts auch keine Grossbuchstaben...

                                  Kommentar


                                  • surferin
                                    Erfahren
                                    • 14.03.2015
                                    • 260

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                                    So wie der hier
                                    http://shopben-dunebuggysrl.netdna-s...5_19D-01_2.jpg
                                    aber mit langen Ärmeln und (leider ) ohne das Schleifchen

                                    Kommentar


                                    • speedskater
                                      Gerne im Forum
                                      • 26.10.2014
                                      • 77

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                                      Schau doch mal hier ob was passendes dabei ist.

                                      Harald

                                      Kommentar


                                      • lorenz7433
                                        Fuchs
                                        • 08.11.2012
                                        • 2269

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

                                        Zitat von surferin Beitrag anzeigen
                                        bin auf einen alten Benetton-Wollpulli gestossen, aus Schurwolle. Den habe ich dann auch mitgenommen und war sehr zufrieden:

                                        - mit 180 g leichter als viele Fleecejacken
                                        .....
                                        muss auf jeden fall aussergewöhnlich sein,

                                        ich hab nur noch 2 wollpullis:

                                        1: ~400g"irgendwo mal gekauft oder geschenkt bekommen..." und meiner Ansicht nach für wolle federleicht dafür wärmt er kaum."200g Fleece pulli ist wärmer"
                                        2: ~800g grob gestrickt von OMI, wirklich warm aber eben schwer.

                                        180g wiegt ein dünnes woll-T-shirt bei mir.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X