Schuhpflege. Werden wir alle verarscht?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • strannik
    Erfahren
    • 17.08.2010
    • 132

    • Meine Reisen

    Schuhpflege. Werden wir alle verarscht?

    Seit mehreren Jahren propagieren Schuh- wie auch Wachshersteller die Schuhpflege mit dem Wachs. Es wird immer wieder betont wie wichtig dieses Pflegemittel ist und wie schlecht und ungeeignet, das schon seit Jahrzehnten genutzter, Stiefelfett ist. Als Gründe für den Wachs wurde folgendes genannt:

    - Durch die Benutzung des Schuhfetts wird das Leder weich und verliert die Form. Die Lebenszeit der Schuhe verkürzt sich enorm. Wachs hingegen hält die Schuhe in Form und hält das Leder in einer „gesunden“ Form. Die Lebenszeit verlängert sich.

    - Die Atmungsfähigkeit wird durch das Schuhfett negativ beeinflusst, da die Poren verstopft werden. Durch die Wachsanwendung passiert es nicht

    - Durch die Wachsbehandlung werden die Schuhe wasserdicht. Wenn die Schuhe regelmäßig gepflegt, sprich gewachst, werden ist der Effekt dauerhaft.

    - Mit dem Finger einreiben ist zwar OK noch besser ist es das Wachs und insbesondere die Schuhe vorher zu erwärmen. Das kann z.B. nach der Backofen oder Fön-Methode erfolgen. Zuerst erwärmt man die Schuhe und das Wachs. Dann wird das warme Wachs auf die Schuhe aufgetragen und anschließend noch mal mit dem Fön erwärmt, den Vorgang ggfs. wiederholen. Dies wird gemacht damit sich die Poren öffnen, man kann es dann richtig beobachten wie schön das Wachs in das Leder einzieht. Aufpassen müsse man aber bei Gore-Tex, da das Wachs zu stark einzieht und die Membran beschädigen kann.




    Soweit so gut. Dies alles steht in diversen Forenbeiträgen, Fachpresse oder Schuhherstellereinleitungen und wird fleißig von unzähligen Outdoorer geglaubt und angewendet (mich bisher angeschlossen). Wenn wir allerdings diese Punkte kritisch und voreingenommen betrachten kommt Folgendes raus:

    a) Langlebig

    Im Forum gibt es einen Extra-Thread zu Thema Schuhfett.So wie es aussieht, haben alle Leute versichert die Schuhe mit Wachs UND Schuhfett behandelt haben, dass die mit Schuhfett behandelten Stiefeln deutlich langlebiger sind. Das Leder sieht neuer und frischer aus, trocknet nicht aus und es entstehen keine Risse. Das Leder wird zwar in der Tat etwas weicher, dies wird aber eher als Vorteil als Nachteil (zumindest bei normalen Wander- und Trekkingvolllederstiefeln), gesehen. Da ich ebenfalls mit beiden Pflegemitteln etwas experimentiert habe, stehe ich voll und ganz hinter dieser Aussage.

    b) Atmungsfähig

    Im gleichen Thread wird erklärt, dass es sich um eine Halbwahrheit handelt. Lederfett dringt zwar wirklich deutlich tiefer in das Leder ein, die Atmungsfähigkeit beeinflusst es aber trotzdem nicht … weil es die gar nicht gibt. Die Luftzirkulation findet fast ausschließlich über den Schaft statt und nicht über das Leder, Wasserdampf kann gar nicht über die Poren das Leder passieren und nach draußen gelangen. Leder speichert allerdings Wasserdampf bzw. Schweiß relativ gut, dadurch bleiben auch die Füße trockener als z.B. in den Gummistiefeln. Ob die Schuhe mit dem Stiefelfett oder Wachs behandelt wurden ist für die Fähigkeit der Wasserspeicherung des Leders ziemlich egal.

    c) Wasserdicht

    Ja, die mit dem Wachs behandelten Schuhe sind wasserdicht. Das Problem ist allerdings, da das Wachs nur an der Oberfläche haftet ist der Schutz von einer begrenzten Dauer. Zum einen kommt es bei mechanischen Belastungen wie z.B. nasses Grass schnell an seine Grenzen, das Leder wird durchnässt. Zum anderen müssen die Schuhe oft nachgewachst werden. Zumindest nach jeder Wanderung, bei längeren Mehrtageswanderungen idealerweise auch während des Einsatzes. Bei Stiefelfett besteht dieses Problem nicht, aufgrund des tiefen Eindringens in das Leder bleibt die Wirkung mehrere Wochen wenn nicht sogar Monate erhalten.

    d) Zieht schön ein.

    Ein weiterer Mythos ist wohl, das immer wieder propagierte Erwärmen der Schuhe vor der Behandlung. In diesem Beitrag wird glaubhaft beschrieben, dass das Wachs gar nicht in das Leder einziehen kann. Durch die hohe Temperatur (z.B. von einem Fön) trocknet bzw. verdampft das Wachs, es entsteht allerdings optischer Endruck, dass es in das Leder „einzieht“. Somit bleibt das Wachs egal was man tut, nur an der Oberfläche bzw. äußersten Schicht des Leders. Der Effekt ist in Wirklichkeit gleich null, im schlimmsten Fall wird das Leder bzw. Klebstoff durch die zu starke Hitzeeinwirkung sogar beschädigt.


    Dadurch erscheinen auch einige Beiträge die man hin und wieder im Internet liest in einem ganz anderen Licht. So beklagen sich Anwender, dass die Schuhe trotz stetiger Pflege bereits nach paar Jahren total vertrocknet und wasserdurchlässig sind oder dass einer die erhitzte Schuhe kiloweise mit dem Wachs einreibt freut sich wie schön alles vom Leder „aufgesaugt“ wird, wundert sich warum nach so einer Menge das Wachs nicht innendrin rauskommt (was ja nicht sein kann da das Wachs nicht in das Leder eingezogen ist sondern größtenteils verdampfte) und sich schließlich ärgert, dass nach mehreren Stunden Wanderung bei starkem Regen die Füße trotzdem total nass wurden.

    Es ergibt sich natürlich auch die Frage warum dann das Wachs so stark in den letzten Jahren, auch von den Schuhherstellern, propagiert wurde. Mehrere Antworten sind bereits in dem vorgenannten Thread genannt. Die Hauptursache dafür ist wohl die Verwendung des Gore-Tex bei der Schuhherstellung. Die Membran (die nichts anderes als stark gedehntes Teflon ist) besitzt nämlich im Gegensatz zum Leder tatsächlich eine, wenngleich nur unter bestimmten Bedingungen, Atmungsaktivität und trocknet deutlich schneller. Da das Lederfett tief ins Leder einzieht wird die Membran verstopft und deren Funktionalität stark negativ beeinflusst. Hier kam das Wachs, das an der Oberfläche haftet und dort eine Schutzschicht bildet, für die Schuhindustrie wie gerufen. Ob was an dem Vorwurf dran ist, dass die Schuhhersteller stark für den Wachseinsatz werben um die Verkaufszahlen nach oben zu treiben muss jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt zumindest den Verdacht, dass die Schuhproduzenten ein Interesse dran haben den Outdoorer alle zwei Jahre neue Schuhe zu verkaufen, da die alten total vertrocknet und wasserdurchlässig sind, als dies alle fünf Jahre zu tun. Zweifellos spielen aber auch Marketinggründe ebenfalls eine Rolle. Es hört sich halt einfach besser an, die Schuhe mit „Wachs auf Bienenwachsbasis“ als mit „Fett“ zu behandeln. Aus dem gleichen Grund habe ich z.B. immer „Stiefel- oder Lederfett“ geschrieben. „Fett ist besser als Wachs“: hört sich halt nicht wirklich werbewirksam an.

    So wird durch gezielte Empfehlungen, Werbung und marketingtechnisch schöne Floskeln der Einsatz von Wachs propagiert und auf breiter Front durchgesetzt. Das ganze entwickelt sich irgendwann zu einem Selbstläufer. Die Leute geben die Infos der Schuh- und Wachshersteller weiter bestärken sich gegenseitig im Glauben wie toll die eine oder andere Sache ist. Und so kaufen wir alle (mich eingeschlossen) Wachsprodukte, stellen die Schuhe in den Ofen oder erhitzen es mit dem Fön, reiben Unmengen von Wachs ein, freuen uns wie schön es alles einzieht und wie atmungsaktiv die Schuhe jetzt werden und stellen dann die Stiefeln anschließend glücklich zur Seite im Glauben was Gutes für die Ausrüstung getan zu haben.

    Irgendwann ist der Zeitpunkt erreicht wo jeder aufrichtig davon überzeugt ist. Man erzählt mit großem Enthusiasmus warum das Wachs so toll ist und warum man auf keinem Fall Lederfett benutzen darf, obwohl man selbst keine Erfahrungen mit diesem Produkt hatte. Man denkt halt wenn das alle erzählen, wenn ich das in der Fachpresse lese und wenn sogar die Schuhhersteller es selbst sagen, muss es ja einfach stimmen. Der Trend wird durch die gegenseitige Beteuerungen immer weiter hochgeschaukelt. Die Menschen verhalten sich oft wie Lemminge, wenn sie sehen dass eine große Anzahl der Menschen etwas tut, dann stürzen sie mit aller Macht drauf. Dass man aufgrund der Werbung (in welcher Form auch immer) viel Geld für die vermeintlich bessere (in Wirklichkeit aber unter Umständen gleiche oder gar schlechtere) Produkte ausgibt, ist in der Automobil, Getränke oder Markenmode nichts neues und allgemein bekannt. Warum sollte es bei der Schuhpflege im Outdoorbereich anders sein?

    Unabhängig davon ob einer seine Stiefel mit Wachs oder Fett pflegen möchte, ob man von der einen oder anderen Produktgruppe überzeugt ist, sollten wir alle vorsichtig mit den Äußerungen der Hersteller umgehen, die immer kritisch hinterfragen und schließlich eine endgültige Meinung erst nach selbst durchgeführten Tests und Erfahrungen durchführen.
    Странники, - ворчит он. - я много раз слышал: странники

  • TanteElfriede
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 15.11.2010
    • 5206

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

    .. ich persönlich halte Fett für die bessere Wahl. Habe mir z.B. mal Schuhe aus Pferdepopo machen lassen. Die haben sogar eine Fettgerbung hinter sich und dürfen nur mit Fett behandelt werden.

    Kommentar


    • Gast-Avatar

      #3
      AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

      @ Strannik :
      Danke für deinen Beitrag, du sprichst mir aus der Seele ! Es gibt nichts, was ich nicht ohne Einschränkung so unterschreiben würde.

      Auch ich gehöre seit Jahren zu denen, die diesen Wachsmythos zumindest kritisch hinterfragen.

      Meine eigenen Langzeiterfahrungen bestätigen alles, was du angeführt hast :

      Ich hab Stiefel, die gewaxt, gefettet oder mit BW- Schuhcreme behandelt sind.
      Was die Haltbarkeit und den optischen Eindruck des Leders betrifft, gewinnt ganz klar die BW-Schuhcreme ( enthält auch Fett und Silikon ).

      Wie du schon richtig schreibst, einige werden das wieder nicht wahr haben wollen, das die Industrie dieses Thema schon lange zu ihren Gunsten manipuliert hat.

      Meine Entscheidung steht jedoch schon lange fest .....

      Kommentar


      • Gast-Avatar

        #4
        AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

        Lädersmörning

        Macht dicht, stinkt, hält Bären und [UL] fern.
        Zuletzt geändert von Jaerven; 22.12.2010, 11:32.

        Kommentar


        • billsn
          Dauerbesucher
          • 27.01.2009
          • 535

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

          interessantes Thema, jedoch viel zu langer Beitrag und da ich ungewillt bin das ebenfalls so ausarten zu lassen, hier die Kurzform:

          was macht Wachs (Bsp. Membranschuh)?
          Leder ist ein Naturprodukt, ist hart und bleibt hart. Wachs macht den Schuh nicht stabiler, es macht das Leder in erster Linie weicher. wieso? ist ein Leder unbehandelt und man läuft viel, wird das unbeahndelte Leder die bekannten Knicke und Falten bekommen, vor allem vorn im Vorderfußbereich. durch die ständige Belastung und die Tatsache dass das Leder eben etwas starr ist, wird es irgendwann (zw. 2-8 Jahren, kommt auf Nutzung an) durch die Dauerbewegung brechen. wenn das Leder bricht, dann natürlich durch die Belastung von außen in Richtung Innenseite. folge daraus ist, dass das aufgebrochene Leder von da an bei jedem Schritt an der Membran reisst. ist es so weit, ist der Schuh verloren. du kannst so oft wachsen, imprägnieren, etc. irgendwo sickert Wasser ein, läuft runter bist an die zerstörte Stelle und die Füße sind nass. wachse ich das Leder regelmäßig, bleibt es weich und geschmeidig, wodurch es nicht brechen kann.

          was total Unsinn hingegen ist und mit Markting zu tun hat, dass sind im Zusammenhang mit Membranen die Imprägnierungsmittel, sei es für Schuhe, Jacken oder sonst dergleichen. eine Membran muss einzigst und allein gepflegt werden, nämlich durch reinigen. das Obermaterial ist in den meißten fällen mit Teflon behandelt und wird undicht durch Schmutz, welcher erneut Schmutz anlagert. im Grunde tut es auch hier reinigen und der Oberstoff gewinnt seine Wasserabweisende Eigenschaft zurück, aber ja...der Markt suggeriert da ja was anderes...

          Kommentar


          • Maunz
            Erfahren
            • 24.08.2009
            • 354

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

            Von wegen Haltbarkeit: ich habe mal gelernt, daß die Teile vom Pferdesattel, die unbedingt Zug aushalten müssen (sprich Sattelstrupfen und Steigbügelriemen) nur mit sattelseife abgewaschen werden sollen und nicht mit Pflegeprodukten behandelt werden dürfen -> das Leder soll nicht weich werden.

            Kommentar


            • Johnny
              Erfahren
              • 09.02.2009
              • 250

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

              oh ,wieder was dzugelernt. Klingt alles plausibel was du da geschrieben hast, weil ich es aus meinen Erfahrungen heraus bestätigen kann!
              Allerdings wundert mich etwas, dass meine Stiefel (hab die zum letzten mal vor 2 Jahren eingeschmiert mit Snoseal) immer noch eine gewisse Wasserabweisende Fähigkeit haben, und das Leder noch nicht brüchig ist. Also ganz so schlimm ist Wachs nun auch wieder nicht, bei mir hat es die Schlappen bisher ganz gut geschützt.
              Mit den besten Grüßen vom Johnny!
              Wie aus der sieht, wie rum der läuft!

              Kommentar


              • Homer
                Freak

                Moderator
                Liebt das Forum
                • 12.01.2009
                • 15075

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
                ...mal Schuhe aus Pferdepopo machen lassen....
                OT: daß man sich aussuchen kann, von welchem tier das leder stammt, war mir ja bekannt, aber das körperteil?!?!
                da tun sich ja ungeahnte möglichkeiten auf
                #staythefuckhome Orgy-porgy

                Kommentar


                • Johnny
                  Erfahren
                  • 09.02.2009
                  • 250

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                  OT:
                  Wieso nicht gleich Schweinepopo, der muss ja vor subkutanem Fett nur so triefen, und notfalls kann man dann in notfällen seine Schuhe verspeisen
                  Mit den besten Grüßen vom Johnny!
                  Wie aus der sieht, wie rum der läuft!

                  Kommentar


                  • TanteElfriede
                    Moderator
                    Lebt im Forum
                    • 15.11.2010
                    • 5206

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                    Zitat von Homer Beitrag anzeigen
                    OT: daß man sich aussuchen kann, von welchem tier das leder stammt, war mir ja bekannt, aber das körperteil?!?!
                    da tun sich ja ungeahnte möglichkeiten auf
                    OT: naja, auf die ungehanten Möglichkeiten will ich hier mal nicht eingehen, aber beim Pferd wird nur der Popo für Schuhleder verwendet (Shell Cordovan). Früher wurden draus Arbeitsschuhe gemacht, heute eher Luxuslatschen. Lustig bei diesem Leder ist, daß es "falschrum" getragen wird. Die ehemalige Fellseite ist innen. Durch die Fettgerbung kann man dennoch die eher franzige Innenseite auch polieren und ein Glattleder darstellen. Schmarren aber kann man direkt rauspolieren, was bei anderen Ledern nicht geht. Durch die Fettgerbung halten diese Schuhe ewig. Sprich man kann - bei Rahmengenähten Schuhen - das Fahrwerk immer mal neu machen, das Oberleder bekommt man bei normalem Gebrauch nicht kaputt.
                    Da Pferde leider nicht mehr soviel in der Wirtschaft tätig sind, ist diese Ledersorte aber am Aussterben.

                    Kommentar


                    • smeagolvomloh
                      Fuchs
                      • 07.06.2008
                      • 1929

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                      Das Hauptproblem ist, dass man 10 Leute fragen kann und 10 verschiedene Antworten erhält.

                      Die Industrie bietet eine Vielzahl von Pflegeprodukten. Jedes Produkt wird als das Nonplusultra beworben.

                      Ich würde einfach keine Wissenschaft aus diesem Thema machen.

                      Hauptsache die Schuhe werden regelmäßig gesäubert und bekommen immer mal wieder eine Pflege.

                      Vor ein paar Jahrzehnten gab es nur Lederschuhe. Millionen von Hausfrauen haben die Schuhe der Familien geputzt (bitte jetzt keine Diskussion über das Thema Arbeiten im Haushalt und wer diese macht - meine Mutter und meine Großmütter haben jedenfalls eine große Erfahrung im Schuhputzen und in der Schuhpflege). Als Pflegemittel wurde ihrgend eine Schuhwichse aus dem Krämerladen genommen. Die Schuhe haben dann normalerweise sehr sehr lange gehalten.

                      Mittlerweile gibt es natürlich die unterschiedlichsten Lederarten und Leder-/Textil-Kombinationen für Schuhe. Die Industrie redet uns ein, dass jede Lederart eine ganz spezielle Pflege benötigt. Das mag zwar sein, aber ich verfahre nach dem Motto:

                      Schuhwichse drauf - fertig.


                      P.S.
                      BW-Schuhcreme, Centralin Schuhcreme und Sno Seal sind übrigens meine persönlichen Favoriten. Wenn die Mittelchen nicht zur Verfügung stehen, geht es auch mit anderen Produkten. Ich habe übrigens noch nie das Leder eines Schuhs ruiniert.
                      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                      Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                      Kommentar


                      • Wanderwombat
                        Erfahren
                        • 24.12.2009
                        • 255

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                        Ich habe mit Wachs (Snowseal) keinerlei schlechte Erfahrung gemacht. Habe die Stiefel jetzt 1 Jahr und 2 mal gewachst. Sie sind absolut dicht. Das meine Schuhe "neu" aussehen oder so will ich überhaupt gar nicht... warum auch?!

                        Die BW Schuhe sehen nur immer schön neu aus, weil man da schön eine schwarze Matschepampe drauf hat, die jegliche Mängel kaschieren...

                        Die BW Schucreme musste ich übrigens nach jedem Einsatz draußen erneuern... das ist mit Snowseal nicht der Fall. Da wasche ich die Stiefel mit warmen Wasser ab und gut. Meine BWtreter müsste ich dann immer wieder einschmieren.

                        Aber wir können da diskutieren bis wir blau werden, es wird eh zu keiner Lösung kommen - fast wie an der Uni, alles ist irgendwie richtig und Ansichtssache.

                        Also ärgert euch nicht mit sowas rum und pflegt die Schuhe so, wie ihr es für richtig haltet. Es gibt nie ein Patenrezept.

                        Kommentar


                        • Lürbker
                          Erfahren
                          • 26.12.2008
                          • 117

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                          OT

                          Kommentar


                          • Gast-Avatar

                            #14
                            AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                            Zitat von Wanderwombat Beitrag anzeigen
                            Ich habe mit Wachs (Snowseal) keinerlei schlechte Erfahrung gemacht. Habe die Stiefel jetzt 1 Jahr und 2 mal gewachst. Sie sind absolut dicht. Das meine Schuhe "neu" aussehen oder so will ich überhaupt gar nicht... warum auch?!

                            Die BW Schuhe sehen nur immer schön neu aus, weil man da schön eine schwarze Matschepampe drauf hat, die jegliche Mängel kaschieren...

                            Die BW Schucreme musste ich übrigens nach jedem Einsatz draußen erneuern... das ist mit Snowseal nicht der Fall. Da wasche ich die Stiefel mit warmen Wasser ab und gut. Meine BWtreter müsste ich dann immer wieder einschmieren.



                            Ein Jahr sind deine Stiefel ... so,so. Nicht grade das, was ich mir unter Langzeiterfahrung vorstelle !

                            BW Schuhcreme dichtet UND pflegt das Leder, Sno Seal dichtet nur.

                            Ich besitze viele Jahre alte Kampfstiefel, die nur mit BW Schuhcreme gepflegt wurden - und das Leder ist absolut geschmeidig .

                            Die Lowas von meiner Frau sind 1 Jahr ( in Worten EIN ! ) alt, wurden mehrfach mit Sno Seal behandelt - wurden wenig getragen und fangen im Zehenbereich bereits an, rissig zu werden. Sollte das nicht am Wachs liegen, müßte ich mich fragen, was Lowa bei diesem Modell für eine Lederqualität verarbeitet hat ....

                            Kommentar


                            • peter-hoehle

                              Lebt im Forum
                              • 18.01.2008
                              • 5126

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Schuhpflege. Werden wir alle verarscht?

                              Fragt doch mal den Herrn Geiger,was der
                              euch zur Schuhpflege empfiehlt.

                              Jeder ist von seinem Produkt überzeugt und
                              will es duch positive Präsentation an den
                              Mann(Frau) bringen.

                              Letztendlich hilft nur ausprobieren,denn
                              die eigene Erfahrung lässt sich nicht ersetzen.

                              Gruß Peter
                              Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
                              Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

                              Kommentar


                              • derMac
                                Freak
                                Liebt das Forum
                                • 08.12.2004
                                • 11888

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                                Zitat von smeagolvomloh Beitrag anzeigen
                                Ich würde einfach keine Wissenschaft aus diesem Thema machen.
                                Ja. Oder alternativ eine Wissenschaft draus machen. Aber der Bereich dazwischen, das wilde Spekulieren ist ziemlich unergiebig. Vll. wäre es ja für den Anfang mal praktisch, aufzuschreiben, was in dem jeweiligen Zeug überhaupt drin ist, es gibt da ja bei weitem nicht nur die Varianten 100% Fett oder 100% Wachs.

                                Mac

                                Kommentar


                                • Nick.Rivers
                                  Erfahren
                                  • 27.03.2009
                                  • 214

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                                  Zitat von Wido Beitrag anzeigen
                                  BW Schuhcreme dichtet UND pflegt das Leder, Sno Seal dichtet nur.
                                  Echt?

                                  Das bedeutet, dass meine 9 Jahre alten Stiefel, die nur Sno Seal gesehen haben, bisher nie gepflegt worden sind. Ich glaube kaum, dass ein Lederstiefel so lange hält und immer noch geschmeidiges Leder hat, wenn man ihn nur "dichtet".

                                  Kommentar


                                  • Gast-Avatar

                                    #18
                                    AW: Schuhpflege. Werden wir aller verarscht?

                                    Zitat von Nick.Rivers Beitrag anzeigen
                                    Echt?

                                    Das bedeutet, dass meine 9 Jahre alten Stiefel, die nur Sno Seal gesehen haben, bisher nie gepflegt worden sind. Ich glaube kaum, dass ein Lederstiefel so lange hält und immer noch geschmeidiges Leder hat, wenn man ihn nur "dichtet".
                                    Mag schon sein, daß die Qualität des Leders eine entscheidende Rolle spielt.

                                    Ich denke, ein hochwertiges Leder kann man auch durch unzureichende Pflege so schnell nicht ruinieren.... andersrum wird leider auch ein Schuh draus : die verwendeten Leder bei einigen der modernen Wander/Trekkingschuhe scheinen mir nicht ganz so toll zu sein

                                    Kommentar


                                    • JonasB
                                      Lebt im Forum
                                      • 22.08.2006
                                      • 5330

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Schuhpflege. Werden wir alle verarscht?

                                      Sno Seal ist auf jeden Fall besser als Nikwax.
                                      Allein die Punkte das Wachs nicht (oder gar nicht) ein zieht und das Leder dadurch irgendwann Risse bekommt habe ich bei meinen Meindl shcuhen der letzten 15 Jahre beobachten können.
                                      Ich werde mir für meine Lundhags nun mal das Lädersmörning besorgen. Nikwax ist da nämlich nur was für 1-3 Tage...
                                      Nature-Base "Natürlich Draußen"

                                      Kommentar


                                      • Prachttaucher
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 21.01.2008
                                        • 11474

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Schuhpflege. Werden wir alle verarscht?

                                        Wie wär´s denn mit 2 Mitteln - ich könnte ja neben dem SnoSeal einmal im Jahr vor der großen Tour dann doch das "wohlriechende", "leichtverarbeitbare", "absolut farblose" Mittelchen aus Schweden auftragen. Dann würden die Schuhe auch einmal mehr Fett bekommen.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X