Essen vor dem Schlafen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ApoC

    Fuchs
    • 02.04.2009
    • 1642

    • Meine Reisen

    Essen vor dem Schlafen

    Ich denke jeder kennt die üblichen Tricks damit einem im Schlafsack wärmer ist. Oft kommt der Rat vorher etwas zu essen. Ich merke es auch grade wieder. Nach dem Essen gibt es warme Füße. Ich vermute ich habe ihn auch schonmal gegeben. Ich frage mich jedoch ob der Gedanke, dass man nach dem Essen mir Wärme produziert wirklich richtig ist oder ob sich nach dem Essen durch die vielleicht einfach die Blutgefäße in den Extremitäten erweitern so, dass es sich wärmer anfühlt? Hat dazu jemand gesichterte Informationen? Geht der Stoffwechsel wirklich "an"?

    Ich habe mal grade überschlagen. Wenn man sich etwa 1 kg Nahrung ("Wasser") reinfuttert was 20 K wärmer ist als der Körper so steigt die mittlere Temperatur in einem 70 kg schweren Menschen (ebenfalls "Wasser") um etwa 0.3 K. Das könnte zumindest einen Teil erklären. Denn 0.3 K zuviel möchte der Körper schon wieder runterkühlen.

    Ändert übrigens nix daran, dass ich vor dem Schlafen weiter gut was esse!
    Zuletzt geändert von ApoC; 14.10.2020, 17:58.
    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

  • Lisos
    Anfänger im Forum
    • 30.10.2018
    • 19

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Essen vor dem Schlafen

    Ja, der Stoffwechsel geht "an", und zwar schnell. Verdauung kostet Kalorien und produziert "Abwärme".
    (Ist etwas komplizierter, weil die Wärmeproduktion schon losgeht bevor die eigentliche Verdauung beginnt.)
    Einfach mal auf Google Scholar nach "postprandial thermogenesis" suchen. Es gibt viel Forschung zu dem Thema.

    Beste Grüße,
    Lisos

    Kommentar


    • Mus
      Freak

      Vorstand
      Liebt das Forum
      • 13.08.2011
      • 12375

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Essen vor dem Schlafen

      Ich könnte mir vorstellen, dass bei Wandern auch noch ein anderer Effekt dazukommt.
      I.d. Regel nimmt man ja tagsüber beim Wandern deutlich weniger Kalorien zu sich, als man durch die Bewegung verbraucht. Dieser Zustand veranlasst den Körper normalerweise relativ bald dazu, auf "Energiesparmodus zu schalten". (Ein Effekt, der sich ja auch bei Diäten unangenehm bemerkbar macht.) Energiesparmodus heißt auch Körpertemperatur, besonders die in den Extremitäten senken.
      Wenn man Abends ordentlich isst, signalisiert man, dass es keinen Grund zum Sparen gibt und der Körper verbleibt im "Normalmodus".

      Kommentar


      • Chouchen
        Freak

        Liebt das Forum
        • 07.04.2008
        • 19022

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Essen vor dem Schlafen

        Noch ein möglicher Effekt: Wenn man abends kocht, kommt man im Regelfall nochmal in Bewegung (nach dem Zeug kramen, Wasser holen, Wechsel der Körperpositionen beim Hocken, Rühren etc., Spülen...). Dadurch wird einem auch nochmal wärmer, als wenn man sofort in den Sack kriecht.
        "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

        Kommentar


        • Bulli53
          Fuchs
          • 24.04.2016
          • 1720

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Essen vor dem Schlafen

          Obwohl zuckerhaltige Getränke hochziehen:
          In SE gibt es Ögon Blink, Instandkakao in Portionen oder in normalen Packungen. Mit wenig heißem Wasser und Rhum oder Scotch zwischen Abendessen und Sackruhe. Weder Rhum noch Scotch müssen High Ende sein.
          Ein steifer Grog schafft auch die benötige innere Wärme.

          So, bearbeitet habe ich, nachträglich, nach einem von mir als sehr freundlich empfunden Hinweis eines Moderators. Merci.
          Zuletzt geändert von Bulli53; 16.10.2020, 08:19.

          Kommentar

          Lädt...
          X