[UL] Einmannzelt LanShan 1 - 3F UL GEAR

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • flapjack
    Anfänger im Forum
    • 29.11.2010
    • 38

    • Meine Reisen

    Ich habe es jetzt ebenfalls bestellt. Ich werde berichten, sobald es da ist.

    Kommentar


    • flapjack
      Anfänger im Forum
      • 29.11.2010
      • 38

      • Meine Reisen


      Des Zelt kam innerhalb einer Woche bei mir an, liegt also schon eine Zeit lang bei mir herum. Ich habe direkt auf der Seite von 3F Ul Gear bestellt und insgesamt 132$ inkl. Groundsheet und 4-Jahreszeiten-Innenzelt bezahlt.

      Ich habe es nur testweise aufgebaut und nicht darin geschlafen. Der Untergrund war leider nicht ganz gerade, aber das war die ebenste Stelle auf dem Grundstück.

      Die Länge des Innezelt ist gerade ausreichend für meine 1,90m. Für längere Touren in Schlechtwetterregionen wäre es mir wohl zu heikel, aber für Wochenendausflüge oder einzelne Nächte sollte es okay sein. Sobald ich Praxiserfahrugn habe werde ich mal berichten.


      Der Untergrund fällt leicht ab in Richtung Zelteingang und in der Mitte des Zeltes war der Untergrund leicht erhöht. Deshalb hängt der Zeltboden an den äußeren Enden etwas in der Luft.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-46.jpg Ansichten: 0 Größe: 207,8 KB ID: 3021190 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-34.jpg Ansichten: 0 Größe: 401,8 KB ID: 3021182 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-48.jpg Ansichten: 0 Größe: 291,3 KB ID: 3021186 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-53.jpg Ansichten: 0 Größe: 280,0 KB ID: 3021187 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-51.jpg Ansichten: 0 Größe: 268,7 KB ID: 3021188 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-55.jpg Ansichten: 0 Größe: 331,7 KB ID: 3021189 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-40.jpg Ansichten: 0 Größe: 114,6 KB ID: 3021185 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: photo_2021-02-14_17-41-36.jpg Ansichten: 0 Größe: 112,4 KB ID: 3021181
      Ich hatte zuerst eine sehr niedrige Abspannung ausprobiert. Das Außenzelt war fast überall komplett auf dem Boden, allerdings hängt dann das Innenzelt zu sehr durch. Man muss es schon deutlich höher abspannen wie auf den Fotos zu sehen ist.

      Die Heringe finde ich zu schmal. Da werde ich in jedem Fall größere verwenden um das Zelt richtig abspannen zu können.
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • uniuk
        Erfahren
        • 25.11.2014
        • 151

        • Meine Reisen

        Hey alle

        Fürs bessere Verständnis benutze ich mal das tolle Bild von Pylyr (merci nochmals !)... Es geht um das Lanshan 2 non-Pro und die Naht an der Fuss-/Kopfseite -> also genau da wo der rote Pfeil im Bild ist.

        Zitat von Pylyr Beitrag anzeigen
        AW: [UL] Einmannzelt LanShan 1 - 3F UL GEAR
        Ich habe die Stellen bereits zwei mal mit Silnet abgedichtet, aber leider tropft es mir da immer noch durch. Leider leider steht dieser Stolperdraht sehr prominente und da sind mir schon Leute reingerannt 🙄 was ich beim Gartenschlauch-Duschtest gesehen habe: Durch das Abspannen wird die Stelle natürlich etwas nach aussen gezogen (auch sinnvoll, da das inner dann auch etwas mehr Platz macht) -> es bildet sich aber eine Art Stoffkanal nach unten und all das Wasser läuft nun genau über diese Naht.

        Jemand eine Idee wie ich das in den Griff kriegen kann? MERCI

        Kommentar


        • wilbert
          Alter Hase
          • 23.06.2011
          • 2620

          • Meine Reisen

          Moin!
          Zum Abdichten der Nähte gibt es zwei unterschiedliche Nahtdichter. Einmal SilNet für Silikon-beschichtete Stoffe, und SeamGrip für Polyurethan-beschichtete, sowie für Nähte auf Gurtbändern.
          https://www.ultraleicht-trekking.com...&comment=91238

          Das LanShan ist von außen mit Silikon beschichtet und von innen mit PU.
          Ich habe die kritischen Punkte von innen mit leicht verdünntem SeamGrip abgedichtet. Zusätzlich wurde von außen der Nahtdichter mehrfach auf die "Naht-Raupen" aufgetragen bis das Garn komplett gesättigt war.
          Bis jetzt hält alles dicht.
          https://www.ultraleicht-trekking.com...&comment=93043

          VG. -Wilbert-
          www.wilbert-weigend.de

          Kommentar


          • uniuk
            Erfahren
            • 25.11.2014
            • 151

            • Meine Reisen

            Mhhh Du meinst einfach nochmals grosszügig (?) nachdichten?

            Kommentar


            • wilbert
              Alter Hase
              • 23.06.2011
              • 2620

              • Meine Reisen

              Ich würde das Silnet etwas mit Waschbenzin verdünnen, bis es eine Konsistenz hat, die etwas dünnflüssiger als Olivenöl ist. Damit kannst Du dann die Naht-Raupen mehrfach durchtränken bis das Garn ausreichend gesättigt wurde. Wichtig ist hierbei, dass der Nahtdichter in das Garn und damit auch in die Naht einzieht.
              Wenn das Silnet nur auf der Oberfläche des Gurtbands angebracht wird, hält das nicht nachhaltig.
              Sollte es danach immer noch rein tropfen, müsstest Du von innen mit SeamGrip nachbessern.

              VG. -Wilbert-
              www.wilbert-weigend.de

              Kommentar


              • uniuk
                Erfahren
                • 25.11.2014
                • 151

                • Meine Reisen

                Ah super, ich hab es bisher nur unverdünt verwendet. Blöde Frage, Spiritus geht auch oder soll es „Waschbenzin“ sein? Danke !!

                Kommentar


                • wilbert
                  Alter Hase
                  • 23.06.2011
                  • 2620

                  • Meine Reisen

                  Bei mir hat sich Silnet in Spiritus nicht besonders gut gelöst und das Zelt hat länger nach Sprit gerochen. Danach habe ich nur noch leicht flüchtiges Benzin verwendet.
                  www.wilbert-weigend.de

                  Kommentar


                  • uniuk
                    Erfahren
                    • 25.11.2014
                    • 151

                    • Meine Reisen

                    Danke viel mal Wilbert! Top!

                    Ich versuch mich und hoffe auf keine stolpernde Personen + trockene Nächte

                    Kommentar


                    • Becks
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 11.10.2001
                      • 18828

                      • Meine Reisen

                      Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
                      Bei mir hat sich Silnet in Spiritus nicht besonders gut gelöst und das Zelt hat länger nach Sprit gerochen. Danach habe ich nur noch leicht flüchtiges Benzin verwendet.
                      Spiritus (Ethanol) und Waschbenzin sind zwei grundlegend unterschiedliche Lösungsmittel. Bei Sachen wie Seamgrip oder Silnet ist Alkohol das falsche Mittel, und man nimmt am besten hochreines Waschbenzin.
                      After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                      Kommentar


                      • uniuk
                        Erfahren
                        • 25.11.2014
                        • 151

                        • Meine Reisen

                        Ich hab mich nun versucht - argh das Zeug stinkt mal schaun ob es nun besser ist, musste ich doch die jetzigen sil-Felder einfach überklakksen. Ich berichte wenns nicht dicht ist ....

                        Nochmals Danke Euch!

                        Kommentar


                        • ApoC

                          Moderator
                          Alter Hase
                          • 02.04.2009
                          • 2925

                          • Meine Reisen

                          Ich lese hier und woander immer wieder außen Silikon- und innen PU-Beschichtung? Woher kommt die Info? Bei 3F steht nur silikon beschichtet. Konkret geht es mir um den Boden damit ich da auf jeder Seite den richtigen Kleber nehme.
                          „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                          Kommentar


                          • wilbert
                            Alter Hase
                            • 23.06.2011
                            • 2620

                            • Meine Reisen

                            Moin!
                            Es gibt inzwischen verschiedene Modelle auf dem Markt.
                            Konkret die Modellreihe pro, (ein tarptent) mit beidseitiger Silikonbeschichtung und die Serie mit getrenntem Innen- und Außenzelt, das innen eine PU-Beschichtung hat. (Erkennbar an den tapes der Innenseite des fly’s).

                            Die fly´s mit PU-Beschichtung + taping muss man nur an durchgenähten Abspannpunkten versiegeln.
                            Bei den fly´s der pro-Serie wird empfohlen alle Nähte selber abzudichten.
                            Wobei ich immer erst einen fetten Regenguss als Test abwarte um zu schauen, wo tatsächlich was durch tropft. Meist sind die kritischen Stellen auch nur die durchgenähten Abspannpunkte.
                            Konkret geht es mir um den Boden damit ich da auf jeder Seite den richtigen Kleber nehme.
                            Die Böden beider Serien sind PU-Beschichtet. Wenn die nicht schon ab Werk getaped sind, kannst Du die mit Seam Grip WP versiegeln.

                            VG. -Wilbert-
                            www.wilbert-weigend.de

                            Kommentar


                            • ApoC

                              Moderator
                              Alter Hase
                              • 02.04.2009
                              • 2925

                              • Meine Reisen

                              Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
                              Die Böden beider Serien sind PU-Beschichtet. Wenn die nicht schon ab Werk getaped sind, kannst Du die mit Seam Grip WP versiegeln.
                              Danke für die schnelle Info. Bei mir ist jemandem (dem Zoll?) das Messer ausgerutscht und ich habe einen Schnitt im Packsack und Boden. Habe mir jedoch kein neues Zelt schicken lassen sondern einen Teil des Geldes zurück erstatten und möchte das kleben. Also Boden beiseitig PU? Woher kommen die Infos? Erkennt man das an Tapes oder so? Kann es grade nicht aufbauen. Dann Seamgrip und ich storniere das Elastosil.
                              Zuletzt geändert von ApoC; 12.04.2021, 06:47.
                              „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                              Kommentar


                              • wilbert
                                Alter Hase
                                • 23.06.2011
                                • 2620

                                • Meine Reisen

                                Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
                                ... Also Boden beitseitig PU? Woher kommen die Infos? Erkennt man das an Tapes oder so?
                                Jupp, Du kannst das Zelt ja einfach auspacken und Dir die Innenseite vom Boden anschauen.

                                Ich verwende seit einigen Jahren verschiedene inner von 3F. Bisher musste ich da noch nix extra nachdichten.

                                Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
                                ... das Messer ausgerutscht und ich habe einen Schnitt im Packsack und Boden.
                                Eigentlich sind bei jedem Lanshan so graue "Bügelflicken" mit dabei. Die habe ich selber noch nicht verwendet, sollen aber für unterwegs sehr praktisch sein.
                                Flicken zuschneiden und mit einem heißen Topfboden aufbügeln. Ich vermute, dass der Topf teilweise mit Wasser gefüllt sein sollte, damit die Temperatur nicht höher als 100 Grad ist.
                                Das wäre doch mal eine gute Gelegenheit zu Testen, ob das Ganze prinzipiell funktioniert!

                                Ansonsten wäre Seam Grip + Wp das Mittel der Wahl.

                                VG. -Wilbert-
                                Zuletzt geändert von wilbert; 12.04.2021, 07:30.
                                www.wilbert-weigend.de

                                Kommentar


                                • ApoC

                                  Moderator
                                  Alter Hase
                                  • 02.04.2009
                                  • 2925

                                  • Meine Reisen

                                  Die Flicken waren bei mir nicht dabei. Wie gesagt da war jemand grobmotorisches am Werk.

                                  Ich habe grade schon geguckt ob ich noch SeamGrip habe. Parallel mache ich noch einen Klebeversuch mit Kontaktkleber ("Pattex") weis da jemand etwas drüber ob das theoretisch geht? Zumindest ausgeschlossen wird PU in der Beschreibung nicht und wenn der das klebt wird der wohl Seamgrip überlegen sein. Zumindest bei Neoprenanzügen ist Pattex oder anderer Kontaktkleber bei Profis das Mittel er Wahl obwohl dort McNett auch gerne einen Abklatsch vom SeamGrip als Aquasure verkauft.
                                  „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                  Kommentar


                                  • ApoC

                                    Moderator
                                    Alter Hase
                                    • 02.04.2009
                                    • 2925

                                    • Meine Reisen

                                    Okay Versuch fehlgeschlagen. Offenbar nimmt das Zeug die Beschichtung mit ;) . Schade ich mag das Zeug.
                                    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                    Kommentar


                                    • ApoC

                                      Moderator
                                      Alter Hase
                                      • 02.04.2009
                                      • 2925

                                      • Meine Reisen

                                      Der Boden scheint außen übrigens silikonbeschichtet zu sein. Zumindest hält das Seam Grip WP außen nicht. Innen hält es. Ich habe von Innen einen Flicken drauf geklebt und wollte außen noch eine dünne Schicht drüber machen. Die hat sich aber wieder abgelöst.

                                      Edit: Und auf dem Packsack hält Seam Grip WP auf keiner der beiden Seiten. Ich hätte da auf einer Seite PU erwartet ist aber vermutlich beidseitig silikonbeschichtet. Ist jetzt kein Problem aber ich bei einem Loch im Außenzelt würde ich das nächste mal einen Klebetest an einer anderen Stelle machen.
                                      Zuletzt geändert von ApoC; 13.04.2021, 10:49.
                                      „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                      Kommentar


                                      • Lofwyr
                                        Erfahren
                                        • 05.04.2020
                                        • 124

                                        • Meine Reisen

                                        Ich hätte da mal ne Frage zum Lanshan 1. Das Zelt kam letzte Woche an, da ich normalerweise nicht mit Trekkingstöcken gehe würde ich mir eine Zeltstange basteln. Ich wollte mir jetzt ein GFK-DIY-Set bestellen. (Alu hab ich auf die Schnelle nirgendwo gefunden) Hat jemand nen Vorschlag bzw. Erfahrungswerte welche Dicke ich da nehmen sollte? 9,5/11/12,7mm? Dicker/Dünner?

                                        Das Set: https://www.campingwagner.de/product...--Schwarz.html

                                        Kommentar


                                        • ApoC

                                          Moderator
                                          Alter Hase
                                          • 02.04.2009
                                          • 2925

                                          • Meine Reisen

                                          Ich habe mir bei ExTex drei Segmente 10,1 mm Alu-Zeltgestände bestellt und passend abgelängt. Das geht gut. Falls es doch Alu sein soll.
                                          „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X