Peet Pen L21 LED Taschenlampe

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TanteElfriede
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 15.11.2010
    • 5454

    • Meine Reisen

    [Testbericht] Peet Pen L21 LED Taschenlampe

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCF8574.JPG
Ansichten: 134
Größe: 3,26 MB
ID: 3019360
    Moin, ich möchte nochmal wieder eine Lampe vorstellen, die mir jüngst ins Haus geflattert ist. Ich bin ja bisher gern mit der Astrolux S41 unterwegs gewesen. Die sehr "flutiges" Licht abgibt. Mir fehlte quasi noch was mit etwas mehr Fokus.
    Die L21 ist die Lampe die das für mich leisten soll. Etwas größer als die S41 (und die Jetbeam und die FW1A) ist die L21, aber nicht so, dass es ein Problem wäre.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCF8582.JPG
Ansichten: 128
Größe: 4,68 MB
ID: 3019361
    Das Gewicht (Küchenwaage) ist mit 122gr inkl Akku durchaus gering. Die Lampe ist 1a verarbeitet. Das muss ich schon sagen und das für mal gerade 20 Euro im großen Fluss (https://www.amazon.de/gp/product/B08SC2F694) und der Akku ist da schon im Preis mit drin (18650 mit 1800mAh, was durchaus ein realistischer Wert sein dürfte)
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCF8579.JPG
Ansichten: 131
Größe: 4,13 MB
ID: 3019362

    Das UI der Lampe ist deutlich übersichtlicher als das vieler anderer. Klick und an. Im letzten Modus. Also Memory. Drei Helligkeitsstufen durch die mit einfach klick geschaltet wird. Das reicht. Dann noch quasi hidden Modes. Doppelklick bringt Strobe und SOS auf den Zettel. Hab ich noch nie gebraucht. Aber schön, dass es nicht im normalen Modus durchklicken da immer dran vorbei muss.
    Normal macht man halt klick und an.

    Was cool ist, ist die interne Ladefunktion (was auch wohl das etwas mehr an Länge begründet). Geladen wir mit mirco USB Stecker (kabel USB A auf Micro ist dabei). Der Ladezugang ist seitlich mit einer robusten Gummikappe geschützt. Rotes Licht: Akku hat noch Platz für Ladung, grünes Licht: mir reicht es, ich bin voll.

    Die Federn im Batteriefach sind ordentlich dimensioniert. D.h. die kann auch mal runterfallen ohne das danach die Feder platt ist und von Hand wieder in einen Betriebsmodus gefummelt werden muss.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCF8580.JPG
Ansichten: 128
Größe: 3,67 MB
ID: 3019364
    etwas, was mich bei anderen preiswerten Lampen oft genervt hat.

    Der Clip ist abnehmbar, aber sitzt fest. Ich lasse den immer dran, weil ich die Lampe auch oft mal an der Jacke oder so fest mache für Licht. Anbei ist auch eine Handschlaufe. Zwei Ersatzdichtungen auch.

    Die Lampe hat einen Endkappenschalter. Ich mag das sehr gern, weil man dann sofort weiss wo man klicken muss. Die mit Seitenschalter drehe ich immer ewig in der Hand bis ich den Schalter gefunden habe.

    Der Strahl ist so wie ich mir gedacht habe. Fokusiert mit einem Spill der einem auch den Bereich um den Fokus noch erkennen lässt.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCF8581.JPG
Ansichten: 123
Größe: 3,49 MB
ID: 3019365

    Die wird mich auf den nächsten Touren auf jeden Fall begleiten.

    Angehängte Dateien
Lädt...
X