Suche Tipps für Familien-Tarp

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • keiko
    Gerne im Forum
    • 02.11.2015
    • 58

    • Meine Reisen

    Suche Tipps für Familien-Tarp

    Für Radreisen hätte ich gerne ein Tarp, unter das bei Regen oder Mittagssonne 3 Personen passen.
    Von der Größe her, denke ich an 4x3m. Es sollte groß genug sein, aber nicht zu schwer werden.

    Was das Material und seine Unterschiede bzw. Praktikabilität angeht, kenne ich mich leider Null aus.

    Drei Optionen habe ich bislang gefunden:
    4x3m 3f ultralight tarp 15D Nylon-Silicon für 50,- bei 750g. Die 5x3m wiegen ca. 1.000g.

    4x 3m 3f ultralight tarp 210T für 40,- bei 1.050g. Die 5x3m wiegen ca. 1.300g.

    4x3m Aqua Quest Guide Sil Tarp 40D Nylon für 99,- bei 880g.

    Die ersten beiden bestechen durch den Preis. Beim Material, 15D Nylon, bin ich aber unsicher, welche Eigenschaften damit einhergehen. Wasserdicht genug, geht leicht kaputt?

    Weiter Frage ist, welches Zusatzmaterial könnte ihr empfehlen. Sehr gerne von Aliexpress, gerade Schnüre und irgendwelche Clips gibts dort sicher günstiger als hierzulande.

    Danke für Tipps und Erläuterungen.

  • Hanuman
    Dauerbesucher
    • 26.05.2008
    • 959

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

    Dem 15er Den kann man schon viel zutrauen. Darauf rum trampeln würde ich nicht. Wasserdicht auf alle Fälle.

    Ich werfe aber mal ein Polycotton Tarp, z.b. von Tatonka in die Runde. Das ist in der Sonne deutlich angenehmer, aber schwerer
    Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

    Kommentar


    • Torres
      Freak

      Liebt das Forum
      • 16.08.2008
      • 26487

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

      Schnüre sind doch normalerweise dabei. Clips gibt es bei Globi und Co.

      Ich finde die Tarps nicht wirklich leicht. Aber gut: Ich habe ein Tarp von Nordisk, das ist sogar noch preiswerter bei ähnlichem Gewicht. Ansonsten habe ich auf Radtour für Pausen noch nie ein Tarp gebraucht, bei Regen setzt man sich in ein Bushäuschen oder ein Lokal. Bei Sonne ins Eiscafe, ein Tarp heizt sich auf. Und als Verbindung am Zelt nutze ich ein groundsheet.
      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

      Kommentar


      • keiko
        Gerne im Forum
        • 02.11.2015
        • 58

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

        Zitat von Torres Beitrag anzeigen
        Schnüre sind doch normalerweise dabei. Clips gibt es bei Globi und Co.

        Ich finde die Tarps nicht wirklich leicht. Aber gut: Ich habe ein Tarp von Nordisk, das ist sogar noch preiswerter bei ähnlichem Gewicht. Ansonsten habe ich auf Radtour für Pausen noch nie ein Tarp gebraucht, bei Regen setzt man sich in ein Bushäuschen oder ein Lokal. Bei Sonne ins Eiscafe, ein Tarp heizt sich auf. Und als Verbindung am Zelt nutze ich ein groundsheet.
        Den Einwand, wie oft man ein Tarp wirklich braucht, halte ich für berechtigt. Da denke ich nochmal drüber nach.
        Aber welches Nordisk Tarp du da genau hast, würde mich mal interessieren.

        Kommentar


        • keiko
          Gerne im Forum
          • 02.11.2015
          • 58

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

          Zitat von Hanuman Beitrag anzeigen
          Dem 15er Den kann man schon viel zutrauen. Darauf rum trampeln würde ich nicht. Wasserdicht auf alle Fälle.

          Ich werfe aber mal ein Polycotton Tarp, z.b. von Tatonka in die Runde. Das ist in der Sonne deutlich angenehmer, aber schwerer
          Danke für die Tipps.

          Ich glaube Polycotton wäre mir zu schwer, kann mir aber vorstellen, dass das Klima darunter bei Hitze nicht so stickig wird.

          Kommentar


          • brokenMIRROR
            Dauerbesucher
            • 31.01.2012
            • 530

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

            Zitat von Torres Beitrag anzeigen
            Ansonsten habe ich auf Radtour für Pausen noch nie ein Tarp gebraucht, bei Regen setzt man sich in ein Bushäuschen oder ein Lokal. Bei Sonne ins Eiscafe, ein Tarp heizt sich auf. Und als Verbindung am Zelt nutze ich ein groundsheet.
            Selbst bei Radtour kommt es ja darauf an wo mensch* dann unterwegs ist und alle von dir genannten Unterstellmöglichkeiten können je nach Tour weit bis sehr weit entfernt sein. Ich nutze zwar auch kein extra Pausentarp aber allgemein für Touren Bushäuschen usw. als Unterstellmöglichkeit zu nennen finde ich sinnlos.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 36736

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

              Für schnell mal eine Schutzplane aufzuspannen kann man auch ein Stück Tyvek nehmen.

              Ich habe auch schon mal überlegt, einfach einen leichten Schirm mitzunehmen, der ist schneller aufgespannt als ein Tarp verankert. Der reguläre Swing liteflex wiegt ca. 200 g.
              Zuletzt geändert von lina; 22.01.2017, 07:51.

              Kommentar


              • meisterede
                Dauerbesucher
                • 19.05.2013
                • 737

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                Mal davon abgesehen, dass ich einen Schirm für längere Pausen eher ungeeignet finde (hält nur den Oberkörper zuverlässig trocken, man hat nur eine Hand frei...), kann ich mir eine Gruppe da auch nicht so gut vorstellen. Alle gemeinsam unter einem Tarp ist doch viel schöner als jeder einzeln unter seinem Schirm.
                Bei längeren Pausen (damit sich der "Aufwand" des Aufbaus lohnt) kann man unter einem Tarp schön zusammen sitzen, hat zwischen sich noch trockene Fläche für das Vesper, zum Kartenspielen usw.
                Bei 3x4m ist auch gewährleistet, dass drei Leute selbst bei schlimmsten Wetter trocken bleiben, da kann man sich einen nahezu komplett geschlossenen Bunker bauen.

                Kommentar


                • Torres
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 16.08.2008
                  • 26487

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                  Du meinst, es wird eine zivilisationsferne Familienradtour? Das habe ich nicht bedacht. Wäre da ein guter Poncho nicht praktischer? Meiner hat mir als Sonnenschutz zwischen Gefährt und Zelt dieses Jahr gute Dienste geleistet und wäre multifunktional. Da bekäme man sogar 3-4 Leute drunter, wenn man zusammenrückt. Oder ein Windsack von Vango - z.B. in sehr windigen Gegenden? Das Tarp würde ja eh am besten am Rad befestigt, dann spart man sich die Heringe und die Stangen. Bei Wind aber nicht so komfortabel, da regnet es in baum- und buschloser Gegend rein.

                  Mein Nordisk Tarp gibt es nicht mehr, wie ich sehe, sorry. Das Nachfolgeprodukt ist viel teurer. Ich würde dennoch entweder das footprint des Familienzeltes nehmen oder irgendein günstiges PU Tarp. Das Gewicht ist ja auf dem Rad nicht ganz so entscheidend und das Material ist fester, dehnt sich nicht so, ich empfinde es auch als weniger aufheizend. Polycotton wäre natürlich noch besser, das Gewichtsargument kann ich aber nachvollziehen. Die Größe sollte auch überdacht werden, ein zu großes Tarp flattert, der Regen sammelt sich. Dann vielleicht doch eine Stange mitnehmen? Holzstöcke findet man auch nicht überall.
                  "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                  Kommentar


                  • lina
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 12.07.2008
                    • 36736

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                    Zitat von meisterede Beitrag anzeigen
                    Mal davon abgesehen, dass ich einen Schirm für längere Pausen eher ungeeignet finde (hält nur den Oberkörper zuverlässig trocken, man hat nur eine Hand frei...), kann ich mir eine Gruppe da auch nicht so gut vorstellen. Alle gemeinsam unter einem Tarp ist doch viel schöner als jeder einzeln unter seinem Schirm.
                    Bei längeren Pausen (damit sich der "Aufwand" des Aufbaus lohnt) kann man unter einem Tarp schön zusammen sitzen, hat zwischen sich noch trockene Fläche für das Vesper, zum Kartenspielen usw.
                    Bei 3x4m ist auch gewährleistet, dass drei Leute selbst bei schlimmsten Wetter trocken bleiben, da kann man sich einen nahezu komplett geschlossenen Bunker bauen.
                    Der Schirm ist nur für kurzes Abwettern gedacht. Regnet es länger, suche ich sowieso ein überdachtes Plätzchen oder ich radel weiter. Gerät man in Nässe, Kälte und Wind, hilft es mehr, in Bewegung zu bleiben. Bei einer Gruppenreise würde ich schon ein Tarp mitnehmen, aber eher für den Zeltplatz.
                    Zuletzt geändert von lina; 22.01.2017, 08:34.

                    Kommentar


                    • meisterede
                      Dauerbesucher
                      • 19.05.2013
                      • 737

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                      Dann sind wir uns ja einig

                      Kommentar


                      • keiko
                        Gerne im Forum
                        • 02.11.2015
                        • 58

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                        Ich hatte nur auf vergangenen Campingreisen (wir sind nicht zivilisationsfern unterwegs) gelegentlich gedacht: Jetzt wäre ein Tarp ganz praktisch. 1,5kg all ink. würde ich dafür schon opfern. So ganz konkrete Szenarien habe ich nicht vor Augen, aber bspw. als Schattenspender, UV-Strahlen-Verringerer überm Zelt, Windschutz, Sommergewitterunterschlupf auf dem Campingplatz...sowas eben. Ein mobiles "Dach".

                        Falls noch jemand andere Tarps empfiehlt, bin ich ganz Ohr. Ansonten habe ich wohl schon "die üblichen Verdächtigen" rauskristallisiert? Tendiere zum 4x3m 15D. Das ist leicht, offenbar geeignet und nicht so teuer wie hierzulande.

                        Jetzt bräuchte ich noch Tipps für leichtes Zubehör, d.h. welche Schnüre, Clips und welche Tarpstange konkret?

                        Danke

                        Kommentar


                        • Mus
                          Freak

                          Vorstand
                          Liebt das Forum
                          • 13.08.2011
                          • 12427

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                          Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                          Schnüre sind doch normalerweise dabei. Clips gibt es bei Globi und Co.

                          Ich finde die Tarps nicht wirklich leicht. Aber gut: Ich habe ein Tarp von Nordisk, das ist sogar noch preiswerter bei ähnlichem Gewicht. Ansonsten habe ich auf Radtour für Pausen noch nie ein Tarp gebraucht, bei Regen setzt man sich in ein Bushäuschen oder ein Lokal. Bei Sonne ins Eiscafe, ein Tarp heizt sich auf. Und als Verbindung am Zelt nutze ich ein groundsheet.
                          Wir haben unser Tarp auch wirklich schon für die Mittagspause aufgestellt, als Sonnenschutz. Es kommt halt manchmal vor, dass an der Stelle sonst alles passt, aber nicht oder nicht genug Sonnenschutz da ist (weil die Bäume zu klein oder das Blattwerk in einem heißen Sommer zu löchrig ist). Ich konnte beobachten, dass wir mit Kindern zum Teil ganz andere Wünsche an unsere Pausenstelle haben, als ohne. Abwettern im Cafe ist mit kleinen Kindern nicht unbedingt ein Vergnügen. Ein Tarp übers Spielplatzhäuschen gelegt (damit das dann auch dicht ist) verspricht dagegen eine Menge Gaudi.

                          Allgemein finde ich Kind dabei & Tarp dabei eine ganz sinnvolle Kombination.
                          Wir haben übrigens das Hilleberg UL 2,9x3,5m 750 g
                          Zuletzt geändert von Mus; 22.01.2017, 11:24.

                          Kommentar


                          • Torres
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 16.08.2008
                            • 26487

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                            Schau mal noch nach DD Tarps. Meine Tarpstangen sind von Wechsel.
                            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                            Kommentar


                            • lutz-berlin
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 08.06.2006
                              • 11879

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                              Nordisk. Si 3x4,50 900 gr bei campz + 2xWechsl 760gr
                              Das 3x3m wiegt 600gr

                              Kommentar


                              • Kanoo
                                Anfänger im Forum
                                • 21.01.2012
                                • 47

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Suche Tipps für Familien-Tarp

                                Schau dir doch noch das "Vango Adventure Tarp" an.

                                Das hab ich gerne im Kanu dabei und bau es bei anhaltendem Regen auf. Kann man zu zweit locker drunter sitzen, essen kochen und Tee trinken und einen Plan machen wie es weitergehen soll...

                                Ist echt schnell aufgebaut mit nur einer Stange.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X