Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LaMarmotte
    Gerne im Forum
    • 04.01.2017
    • 61

    • Meine Reisen

    Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

    Moin moin,

    ich möchte meiner Wanderlust nachgeben und suche ein einsteigerfreundliches, leichtes 1-Personen-Zelt für sommerliche Wochenend-Touren in Norddeutschland & angrenzenden Mittelgebirgen. Könnt ihr was empfehlen?

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?
    1 Person, 168cm

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    Rucksack, evtl. auch Fahrrad

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Lagerraum

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?
    Sitzhöhe wäre nett. Gewicht < 1,5kg. Gerne weniger. Auf Neonfarben kann ich verzichten, sind aber kein Ausschlusskriterium.

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?
    300 Euro, auch hier: gerne weniger. Ich gebe gern viel Geld aus, wenn ich sicher bin, dass es lohnt - aber momentan bin ich nur sicher, dass ich derzeit kein High-End-Gear brauche.

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes
    (Früh-)Sommer, spontane Wander- oder Fahrradtouren bei guten Wetterbedingungen, max. Mittelgebirge.

    Meine Outdoorerfahrung beläuft sich bislang auf Tageswanderungen, Festivals und Campingplatzausflüge. Ich besitze daher - folgerichtig - ein billiges Iglu-Zelt und ein riesiges, sackschweres Festivalzelt; nun suche ich nach einer Alternative, mit der ich mal spontan 2-3 Tage mit leichtem Rucksack wandern gehen kann.

    Trekkingstöcke habe ich eh dabei, daher kommt auch ein Tarptent in Betracht (oder ist das für "semi-Einsteiger" generell nicht empfehlenswert)?

    Was hab ich mir schon angeschaut?
    - das oft empfohlene Quechua Quickhiker Ultralight 2, Vango Zenith, Nordisk Pasch - alles ok und preislich im Rahmen, aber mit knapp 2kg sind mir die fast schon ein wenig zu schwer.
    - ein MSR Hubba hab ich am Wochenende im Laden gesehen; gefiel mir im Grunde von der Stabilität und dem Material ganz gut, ist mir aber schon zu teuer.
    - SilHexpeak V4a spricht mich sehr an - mir gefällt der seitliche Eingang und der (vermeintlich?) riesige Vorraum.
    - SMD Skyscape Scout - das war fast mein Favorit (< 1kg, 180€) .. bis ich entdeckte, dass ein...
    - SMD Skyscape Trekker hier im Forum gerade für 200€ zum Verkauf steht. Das hat zusätzlich nochmal einen zweiten Eingang, schaut dadurch natürlich sehr "luftig" aus - müsste meinen Anforderungen aber eigentlich ganz gut genügen, oder?

    Ich tendiere derzeit also deutlich zum SMD Trekker - passt das? Worauf sollte ich achten; was sind Kriterien, über die ich mir noch Gedanken machen sollte?

    Wo lasse ich da eigentlich den Wanderrucksack? Nimmt man den mit ins Innenzelt? Brauche ich ein Groundsheet? Falls ich die Trekkingstöcke mal nicht dabei habe (z.B. Fahrradtour): gibt es optionales Gestänge dazu? Fragen über Fragen.

    Freue mich über Input & Ratschläge!

  • Homer
    Freak

    Moderator
    Liebt das Forum
    • 12.01.2009
    • 14377

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

    bei suche&biete ist auch grade ein tarptent contrail im angebot.
    das nutze ich für sowas, auch wenn ich mit 183cm nicht wirklich drin sitzen kann.
    packmaß, gewicht und belüftung sind top
    #staythefuckhome

    Kommentar


    • Igelstroem
      Fuchs
      • 30.01.2013
      • 1405

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

      Zitat von LaMarmotte Beitrag anzeigen
      - SMD Skyscape Scout - das war fast mein Favorit (< 1kg, 180€) .. bis ich entdeckte, dass ein...
      - SMD Skyscape Trekker hier im Forum gerade für 200€ zum Verkauf steht. Das hat zusätzlich nochmal einen zweiten Eingang, schaut dadurch natürlich sehr "luftig" aus - müsste meinen Anforderungen aber eigentlich ganz gut genügen, oder?

      Ich tendiere derzeit also deutlich zum SMD Trekker - passt das? Worauf sollte ich achten; was sind Kriterien, über die ich mir noch Gedanken machen sollte?

      Wo lasse ich da eigentlich den Wanderrucksack? Nimmt man den mit ins Innenzelt? Brauche ich ein Groundsheet? Falls ich die Trekkingstöcke mal nicht dabei habe (z.B. Fahrradtour): gibt es optionales Gestänge dazu? Fragen über Fragen.
      Als optionales Gestänge für das SMD Trekker würdest Du z.B. zwei solche Stangen benötigen:
      https://www.trekking-lite-store.com/...r=10173-10-001
      Und zwar die 114-cm-Variante.
      Das ist die leichteste und zugleich billigste Lösung. Es gibt beim selben Shop auch noch dickere Varianten, aber das ist nicht unbedingt nötig. Die Stange sollte jedenfalls nicht länger sein als 115 cm.

      Groundsheet habe ich bisher nicht benutzt.

      Den Rucksack kann man mit ins Innenzelt nehmen und entweder am Kopfende oder am Fußende oder neben sich ablegen, wenn er nicht zu groß ist.

      Die beiderseitige Apsis (bzw. der Zwischenraum zwischen Innen- und Außenzelt) ist ziemlich schmal und reicht gerade, um Schuhe abzustellen. Ich empfinde allerdings das Innenzelt als großzügig bemessen und nehme häufig auch die Schuhe mit hinein. Kochen bei Regenwetter habe ich in der Apsis noch nicht ausprobiert, das dürfte ziemlich knapp werden.

      Einige Bilder des Zeltes (alte Version mit nur einem Eingang) gibt es in meinen vier letzten Reiseberichten.
      Siehe zum Zelt auch noch:
      https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1428329
      Zuletzt geändert von Igelstroem; 17.01.2017, 00:19.
      Lebe Deine Albträume und irre umher

      Kommentar


      • mitreisender
        Alter Hase
        • 10.05.2014
        • 4314

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

        Schöne Zelte hast Du Dir rausgesucht.

        Ich bringe noch folgende Behausungen ins Spiel:

        Six Moon Design Lunar Solo LE. Die LE Variante wegen des PU Boden, der nicht so rutscht.

        Eureka Spitfire Solo. Bewährter Klassiker für sehr wenig Geld. Kleines Packmaß und recht geringes Gewicht.

        Für und wider Groundsheet gibt es viele Diskussionen. Ich empfinde es in den allermeisten Fällen als unnötig. Wofür hat das Zelt einen Boden?

        Kommentar


        • Wizard
          Anfänger im Forum
          • 15.02.2016
          • 39

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

          Ich bin Radfahrer und habe das SilHexpeak, gefällt mir sehr. Es gibt optionale Gestänge von Luxe Outdoor, aber ich habe ein Einbeinstativ, kann ich auch für Foto und Video einsetzen. Das Zelt ist leicht aber nicht ultraleicht. Man kann nur das Aussenzelt kaufen und mit ein kleineres Innenzelt (zb aus China das IZ von 3F UL Gear) ~200g gewinnen. Von dem Hexpeak IZ bin ich nicht so angetan. Ich habe es ein bisschen modifiziert mit schnellhaken um das IZ schneller auf zu stellen. Das aufstellen geht jetzt ganz schnell und ich bin sehr glücklich mit dem riesigen Innenraum. Sehe meine Videos für mehr info: https://www.youtube.com/playlist?lis...jUv6ov0_QwdgjG
          Zuletzt geändert von Wizard; 17.01.2017, 10:17. Grund: URL

          Kommentar


          • denisrs
            Erfahren
            • 08.08.2013
            • 130

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

            Also ein Nordisk Pasch, oder der Nachfolger Svalbard, wiegt in der Silikonausführung 1,7 KG. Wenn man hier noch manchen Packsack weglässt und evtl. entsprechend leichtere Heringe verwendet kommt man den 1,5 KG sehr nahe. Ich habe eins, und darin ist massig Platz, sowohl von der Sitzhöhe als auch vom Raumangebot!

            Auch muss man hier nicht zwingend ein Footprint mitnehmen, da der Boden sehr robust ist!
            Viele Grüße

            Denis

            Kommentar


            • AlfBerlin
              Gesperrt
              Alter Hase
              • 16.09.2013
              • 3921

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

              Hallo Igelstroem, wie schwer ist denn Dein SMD Trekker mit allem was man braucht, also Stangen, Leinen und Heringen?

              Als Option für kleine Leute möchte ich noch das Outdoorer Trek Santiago einwerfen: 1195g. Das gibt es über Amazon für 60€. Es ist eine praktische Konstruktion, aber leider aus schwachen Material (Reißfestigkeit zwischen 500g und 1kg) und schwachen Nähten. Ich habe es bisher nur einmal aufgebaut und zwei oder dreimal drin geschlafen, musste es aber schon an zwei Abspannpunkten flicken. Das einwandige Zelt kann sehr luftig sein mit Moskitonetz-Tür und hinten einem großem Moskitonetz-Fenster, aber auch ganz dicht winddicht: Außenzelt-Tür bis zum Boden und Fenster geschlossen:







              Meinen ausführlichen Bericht und eine Diskussion findet Ihr hier im Ultraleicht Trekking Forum.
              Zuletzt geändert von AlfBerlin; 17.01.2017, 11:08.

              Kommentar


              • lina
                Freak

                Vorstand
                Liebt das Forum
                • 12.07.2008
                • 36736

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

                Die Version des Skyscape Trekker mit 2 Eingängen wiegt 695 g (inkl. Packbeutel), 1 Stange 85 g (also zwei = 170 g), das Minimum von 3 Heringen (MSR Groundhogs) = 50 g (nützlich ist eventuell noch ein vierter, wenn man das Außenzelt noch am Fußende etwas abspannen möchte, es gibt dafür eine Schlaufe etwas weiter oben. Zusätzlich braucht man dann auch noch ein Stück Zeltschnur), und, wenn man möchte, eine stabile Plastikfolie als Unterlage: 65 g.

                Das Raumangebot finde ich sehr angenehm (besonders die Höhe, die man in solchen UL-Kleinzelten ja eher nicht hat), und bisher konnte ich ausschließlich Kritiken finden, in denen das Zelt erstaunlich gut abschnitt, durch den Einsatz der beiden Stangen ist es wohl bemerkenswert stabil. Ich denke, es ist ein Zelt für Touren, in denen man ein Tarp mitnehmen würde, aber dennoch gerne ein Innenzelt hätte.

                Und der Nahezu-Rundumblick ist einfach zauberhaft


                Hier im Forum wird auch eins von heron genutzt :-)
                Zuletzt geändert von lina; 17.01.2017, 12:03.

                Kommentar


                • LaMarmotte
                  Gerne im Forum
                  • 04.01.2017
                  • 61

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

                  Wow, was für eine umfangreiche, kompetente Beratung!

                  Insbesondere Dank an Igelstroem (auch für die PN!) und lina. Eure Erfahrungsberichte zum SMD Trekker haben meine offenen Fragen mehr als umfassend beantwortet und das, was ihr an Vorzügen nennt, deckt sich mit dem, wofür ich das Zelt gerne nutzen möchte. Ich denke, das passt!

                  Ich schau jetzt also mal, ob es noch zu haben ist; sollte das nicht klappen, werde ich nochmal auf einen der alternativen Vorschläge hier zurückkommen. Vor allem die Videos von Wizard fand ich sehr aufschlussreich - das SilHexpeak sieht wirklich super aus und wird vermutlich meine 2. Wahl, falls es mit dem Trekker nicht klappen sollte.

                  Vielen Dank euch allen!

                  Kommentar


                  • brokenMIRROR
                    Dauerbesucher
                    • 31.01.2012
                    • 530

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

                    Wobei ich das SilhexPeak als vielseitiger einschätzen würde.
                    Damit kannst du auch mal mit jemensch* anders drinnen schlafen - gibt auch ein Innenzelt das für solche Gelegenheiten extra gekauft werden kann. Ein Tip für ein sehr leichtes 1Personen-Innenzelt hast du ja auch schon bekommen.
                    Und es könnte gut abgespannt auch bei relativ heftigen Sturm und bis zu 4 Jahreszeiten genutzt werden.
                    Viel Platz wäre da auch noch für eine Person* und auch für Zwei mehr als bei so manchen 2-Personen*zelten.

                    Ich finde die Zelte grundverschieden und nicht gut zu vergleichen.
                    Deshalb solltest du finde ich danach entscheiden was dir grundsätzlich wichtig ist.

                    Kommentar


                    • claraschuhmann88
                      Gesperrt
                      Neu im Forum
                      • 04.02.2017
                      • 5

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

                      Hey,

                      ich habe für die kommende Festivalsaison auch nach einem schlichten Einmannzelt gesucht und bin dabei auf folgende Seite gestoßen:
                      Editiert vom Moderator
                      Wir mögen keine SEO-Linkfallen hier

                      Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
                      .
                      Fand hier ganz schön, dass die Zelte auf einfache Art und Weise verglichen werden und man, auch als Einsteiger bzw. mit wenig Ahnung, ein gutes Zelt für seine Bedürfnisse finden kann. Die Quechua Zelte finde ich persönlich, wenn man genügend Platz beim Transport hat, einfach super. Einfach schon allein wegen dem schnellen Auf- und Abbau, aber auch qualitativ für den Preis eigentlich unschlagbar.

                      Lg Clara
                      Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 11.02.2017, 12:18.

                      Kommentar


                      • Galadriel

                        Dauerbesucher
                        • 03.03.2015
                        • 913

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Leichtes 1P-Einsteiger-Zelt für Schönwetterwanderungen

                        @ Clara: Ich finde die dort vorgestellten Zelte aber ziemlich schwer...also mittlerweile gibt es für den Sommer doch einiges unter 1Kg.
                        Wandern & Flanieren
                        Neues entdecken durch Langsamkeit

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X