Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • damiman21
    Erfahren
    • 23.06.2013
    • 255

    • Meine Reisen

    Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

    Hallo Zusammen,

    Ich bin bisher mit dem HB Soulo unterwegs gewesen und hatte immer Platzprobleme, worüber ich mich dann innerlich sehr oft geärgert habe. Für mich persönlich ist das Soulo einfach zu schmal und ich fühle mich nicht wirklich wohl darin. Daher möchte ich mich nun gern vergößern, ohne jedoch auf eine hohe Windstabilität verzichten zu müssen.

    Hier noch der obligatorische Fragebogen:

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?
    1-2 Personen, jedoch vorrangig ist die Nutzung als Solozelt geplant (185cm)
    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    Rucksack (75l)
    3. Hast du eine Gewichtsvorstellung?
    Ich bin mir der Thematik/Diskussion um schwere Solozelte bewusst, jedoch geht mir Stabilität vor Gewicht! Daher plane ich mit ca. 3kg (mein Soulo wiegt mit Footprint 2,6kg)
    4. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Kochen und Lagern der Ausrüstung
    5. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?
    • Windstabilität ähnlich/annähernd dem HB Soulo
    • mind. 1 Apside
    • mind. 95cm IZ-Höhe
    • Liegefläche 100 – 130cm x 230cm (BxL)
    • Doppelwand / AZ-Aufbau zuerst möglich

    6. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?
    +/- 800 EUR
    7. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes (wichtig: Jahreszeit, Witterung, Land, Einsatzdauer)
    Einsatzbereich ist Spätommer + Herbst in Nordeuropa/Skandinavien (kein Wintereinsatz)
    • 2015: 10 Tage Island im Juli; 12 Tage Hardangervidda im August/September
    • 2016: Schottland + Saltfjellet-Svartisen


    Mögliche Kandidaten wären bisher das HB Nammatj sowie das Vaude Mark 2P (beide 2,9kg).

    Vielen Dank für eure Tips und Anregungen.

  • HaegarHH

    Alter Hase
    • 19.10.2009
    • 2925

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

    Also ich habe mich damals mit ähnlicher Anforderungen und etwas engerem Budget für das Exped Venus II Extreme entschieden und bis heute nicht bereut, auch wenn es die letzten 2 Jahren fast überwiegend zu zweit genutzt und es dementsprechend eher "kuschelig" wurde.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

    Kommentar


    • Blackbox
      Erfahren
      • 09.09.2014
      • 315

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

      Zitat von damiman21 Beitrag anzeigen
      Mögliche Kandidaten wären bisher das HB Nammatj sowie das Vaude Mark 2P (beide 2,9kg).
      Ich habe das Nammatj, allerdings das Nammatj 3, da ich meist mit einer Partnerin unterwegs bin. Für mich das beste Zelt, das ich bisher hatte.

      Das Nammatj 2 dürfte bei dir passen, da es für Solotouren eben doch etwas leichter ist. Ich nehme auf Solotouren ein Akto, das mir etwas zu eng ist. Aber in meinem Alter (und mit meinem angeknacksten Rücken) ist auf Solotouren das Gewicht wichtiger als die Bequemlichkeit.

      Kommentar


      • lina
        Freak

        Vorstand
        Liebt das Forum
        • 12.07.2008
        • 36779

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

        Die paar Gramm zum 3er finde ich fast vernachlässigbar – die großzügigigere Sitzhöhe des 3er ist hingegegen super

        Kommentar


        • oesine63
          Erfahren
          • 27.11.2013
          • 393

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

          Ich hab ein Allak und bin absolut zufrieden damit. Sitzhöhe ist glaub ich knapp über 1m, wiegt ein wenig über 3kg, für einen alleine ein Luxus und zu zweit auch ganz nett (vor allem durch die 2 Apsiden, wo genügend Platz für das ganze Gerödel ist und man beim Raus- und Reinkraxeln den Zeltpartner nicht stören muss). Das Soulo hat ein Bekannter von mir - also ich würd da auch an Platzangst leiden
          Gruß, oesine

          Kommentar


          • damiman21
            Erfahren
            • 23.06.2013
            • 255

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

            Vielen Dank für eure Ideen. Ich scheine auf dem richtigen Weg zu sein.

            Das Allak und Exped Venus werde ich mir noch einmal genauer anschauen. Obwohl wir mit Letzterem im vergangenen Jahr schlechte Erfahrungen machen mussten, als der Regen durch das Material der Stangenkanäle drückte.

            Das Nammatj 3 fällt raus, das ist dann doch zu groß für mich alleine.
            Ich tendiere dafür immer stärker zum 2er. Gibt es hier im Forum jemanden, der es solo nutzt und der etwas über das tatsächliche Gewicht sagen (ggf. wiegen) kann?
            Zuletzt geändert von damiman21; 15.01.2015, 13:08.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 36779

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

              Wenn ich mich zwischen dem Nammatj und dem Allak entscheiden müsste, würde ich ersteres wählen (ich kenne beide). Der Vorteil vom Nammatj ist der bessere Schutz beim Reinkrabbeln bei Siff-Wetter. Beim Unna (das übrigens sehr geräumig ist, man darf nur nicht viel Apsis-Raum benötigen) kann man den AZ-Lappen wind-unanfälliger befestigen. Wenn man allerdings vorwiegend auf Felsen aufbauen muss (in den Schären z.B.), könnte das Allak interessanter sein.

              Bzgl. Gewicht: Das ist einzelmodellabhängig, die Angaben sind eh nur ein Richtwert.

              Kommentar


              • Katun
                Fuchs
                • 16.07.2013
                • 1543

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                Denke, von den genannten Zelten baut sich ein Nammatj am einfachsten alleine auf. Ich habe das Nammatj 2 für alleine gekauft mit Option zu zweit, da ist Platz genug. Es ist manchmal etwas kurz, das fällt evtl. zu zweit mal auf, aber geht trotzdem.

                Es gibt hier inzwischen Alternativzelte für andere Gelegenheiten, manchmal möchte man es leichter und in Strandnähe hat es sich nicht so bewährt, dazu gibt es weniger Alleingänge. Aber Nammatj-los habe ich schnell bereut und dann wieder eins besorgt. Testweise auch mal ein Venus 2 gehabt, mir zu umständlich, das durfte klaglos wieder weg. Man sollte ein Nammatj im Haus haben.

                Ich habe leider gerade keine Lust, es rauszuholen und zu wiegen, ist sowieso schon älter und die Heringe sind völlig indiskutabel. Ich habe mir immer einfach 3 kg gemerkt. Es wird ja auch mal nass - von außen.

                Kommentar


                • lina
                  Freak

                  Vorstand
                  Liebt das Forum
                  • 12.07.2008
                  • 36779

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                  Zitat von Katun Beitrag anzeigen
                  Man sollte ein Nammatj im Haus haben.
                  *unterschreib*

                  Ein Reiseradler mit Nammatj 2 GT, den ich mal traf, berichtete, dass er das 3er geeigneter fände, wenn zu zweit wäre das 2er schon sehr kuschelig, und im Winter noch schwieriger. Soweit ich mich erinnere, beträgt der Unterschied zum 3er gerade mal 200 g (hatte ich mal überlegt, aber wegen des sehr geringen Unterschieds im Vergleich zum gewonnenen Komfort (Sitzhöhe!) wieder verworfen). Übrigens ist die Apsis auch ohne die GT-Verlängerung gar nicht so klein.
                  Zuletzt geändert von lina; 14.01.2015, 12:32.

                  Kommentar


                  • Polte
                    Fuchs
                    • 23.04.2012
                    • 1522

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                    Schonmal darüber nachgedacht? Natürlich in der 2er Variante. Wie windstabil es ist kann ich aber nicht sagen. Müsste man mal ein wenig rumstöbern

                    Kommentar


                    • Vintervik

                      Fuchs
                      • 05.11.2012
                      • 1791

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                      Hilleberg Jannu.

                      Alleine absoluter Platzluxus. Habe dann außer Schuhe und eventuell Kocher meist alles im Zelt drin.
                      Zu zweit muss man sich ein bisschen organisieren, da nur eine Abside.

                      Edit: eine norwegische Alternative wäre vielleicht auch das Helsport Storsylen, das ich aber noch nicht in natura erlebt habe.
                      Zuletzt geändert von Vintervik; 14.01.2015, 15:09. Grund: Ergänzung

                      Kommentar


                      • Albiown

                        Erfahren
                        • 18.08.2011
                        • 371

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                        Hi auch von mir,

                        wie ich sehe, habe wir ähnliche Anforderungen. Ich selber bin 1,87m groß und besitze auch das Soulo und HABE für kurze Zeit das Nammatj 2GT getestet, weil ich auf der Suche nach etwas größerem war, falls mal eine Person mitkommt. Mit dem Soulo komme ich allein allerdings super klar, es passt ganz genau von der Länge. Will aber auch heißen: Drei Zentimeter größer und das wars. ^^

                        Zu Deiner Suche: Ich weiß nicht, wie sehr du dich bewegst nachts und vor allem wie groß die Unterschiede bei Hilleberg ausfallen in Bezug auf die IZ-Größe, aber mir war mit 1,87m Körpergröße das Nammatj etwas zu kurz, sobald eine zweite Person drin lang. Alleine kann man sich wirklich quer hinlegen, dann geht es, aber dann wird es auch schwierig, wenn du eine überbreite Matte benutzt. (Ich selber habe eine TAR All-Seasons in L) Ich bin der Meinung, Herr Hilleberg hat seine Zelte überwiegend nur für Personen bis 1,80m Größe gebaut. Also probiere die Zelte definitiv vorher aus, ob sie Dir wirklich passen von der Länge.

                        Wo Du Dir absolut sicher sein kannst, sind natürlich die Kerons oder Kaitums. Das ist auch der Grund, warum ich beim Kaitum 2GT hängen geblieben bin. Ich wollte mir erst eins ohne GT holen, aber habe es neu dann für 700€ als GT Version geschossen und es heute nicht bereut. Allgemein sind die Kaitums ne tolle Sache für lange Menschen und die zwei Apsiden sind bei scheiß Wetter echt Gold wert. Habe mir dazu noch das Scandium-Gestänge von Fliegfix geholt.
                        Das Staika hatte ich auch mal und da fand ich die beiden APsiden auch toll.

                        Also das Nammatj issn tolles Zelt, aber ich würde dir eher zum Kaitum raten. Für Deine Zwecke wie Island und Hardangervidda sind beide mehr als ausreichend. Wenn ein richtiger Hochlandsturm über dich hinwegfegt mit Querböen sind eh beide hin. Da würde Dir nur das Soulo helfen. Selbst das Allak und das Staika fand ich auf Island nicht so stabil, was ich da so gesehen hab. Bei einem üblen Orkan 2012 flogen die Tunnel sowieso davon und auch ein Staika wurde plattgedrückt. Das Soulo stand. Daher wird meiner Meinung nach, jedes der hier bisher vorgeschlagenen Zelte Dir mehr Platz verschaffen, aber nie auch nur ansatzweise die Stabilität eines Soulos.
                        Auf jeden Fall hast du durch die senkrechten Wände des Kaitums gefühlte 30cm mehr Platz und die fühlen sich echt toll an.

                        Die Kaitums kriegst du übrigens im April/Mai, wenn du pünktlich da bist, für 30% unter UVP auf den Globeboots. Letztes Jahr gabs das Kaitum 3, das Jahr davor das 2GT. Solltest also mal AUsschau halten, dann kriegst du die auch locker in Deinem Geldrahmen.

                        lg und viel Erfolg bei Deiner Suche!

                        Kommentar


                        • lina
                          Freak

                          Vorstand
                          Liebt das Forum
                          • 12.07.2008
                          • 36779

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                          Am windstabilsten sind die Geodät-Konstruktionen, danach kommen die Semi-Geodäten. Das wären aus der HB-Reihe Jannu, Saivo, Saitaris, Atlas, Tarra. Beim Allak denke ich immer, die Befestigungen für die Abspannleinen müssten für eine bessere Windstabilität etwas weiter nach oben – kann mich aber auch irren, es gab ja sicherlich Tests hierzu.

                          Kommentar


                          • Katun
                            Fuchs
                            • 16.07.2013
                            • 1543

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Hilleberg Soulo zu klein - Nachfolger gesucht

                            Vielleicht täte es auch erstmal ein Wechsel Aurora 2 ZG. Da sieht mir die Eingangstür umständlich aus und die Apsis evtl. nicht ganz so praktisch, aber an sich –

                            Allgemein denke ich überhaupt nicht, es müsse Hilleberg sein. Man wird halt gerne von so Nordfans „sozialisiert“ und die lassen kaum was anderes gelten. Vermutlich lohnt es auch, wenn es so ein Tunnel sein soll, noch mal anderswo deutlich unter 500 Euro zu schauen, inzwischen ist das Angebot ja ziemlich umfassend und allüberall verfügbar. Ich hab da bloß bis zum Lebensende gerade keinen Bedarf und bin daher nicht wirklich informiert.

                            Die jüngste N.-g-Bewertung fasst das ganz gut, ich hab gerade mal die aktuelle Preislage gecheckt: die grüne kompakte Tonne für eben – das unerschütterliche Gefühl. Auch wenn andere Zelte genommen werden, das richtig gute Gefühl von wegen gut aufgehoben erzeugt bei mir nur das Nammatj (man macht halt mal „Kompromisse“ zwischendurch …).
                            Über das Nammatj gibt es einfach wenig zu meckern, nur manchmal die Liegelänge. Mancher sagt da wahrscheinlich, von wegen „nur“ . Dafür passt es immer mal noch wo hin, etwa in den kleinen Steinkreis am Hrafntinnusker, duckt sich und ist nicht so ein Windfänger.

                            Chinook 2 hab ich jetzt auch mal bestellt von wegen Eingang für jeden, Zelt für zwei. Damit steht das Nammatj eigentlich wieder mal zur Disposition, denn das Zeltlager soll nicht zu groß werden. Eigentlich … oder das ist doch eher ein Hubba-Konkurrent, denn das unerschütterliche Gefühl …
                            Eine Einschränkung gibt es wohl noch: die alten haben wohl dickere Reißverschlüsse, ich weiß nicht, ab wann das verschlimmbessert wurde.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X