3 Personen Zelt für den Rucksack | Trekking mit Hund

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • felix571
    Neu im Forum
    • 09.05.2016
    • 7

    • Meine Reisen

    3 Personen Zelt für den Rucksack | Trekking mit Hund

    Guten Morgen!

    Ich bin auf der Suche nach einem 3 Personen Zelt für den Rucksack.
    In erster Linie sollte es geräumig sein, am besten zwei Apsiden besitzen. Da wir vor haben mit dem Hund unterwegs zu sein, haben wir mit Sicherheit einiges an extra Ausrüstung dabei.

    Danach wäre mir wichtig, dass es nicht übermäßig schwer ist und sich gut im Rucksack verstauen lässt.
    Bisher habe ich das MSR HUBBA HUBBA NX genutzt, das ließ sich super verstauen - für zwei Personen, zwei 65L Rucksäcke und Hund allerdings zu klein.

    Den Preis lasse ich mal noch offen, ich habe lieber mehr Auswahl als mich jetzt einzuschränken.

    Ich lande immer wieder beim Salewa Literek III, das besitzt allerdings nur eine Apside - ist aber recht leicht wie ich finde.

    Vielen Dank für eure Vorschläge!

  • ren
    Gerne im Forum
    • 16.05.2007
    • 64

    • Meine Reisen

    #2
    Ich würde dir das MSR Mutha Hubba NX vorschlagen

    Kommentar


    • felix571
      Neu im Forum
      • 09.05.2016
      • 7

      • Meine Reisen

      #3
      Zitat von ren Beitrag anzeigen
      Ich würde dir das MSR Mutha Hubba NX vorschlagen
      Zum Mutha Hubba NX habe ich bisher mehrfach gelesen, dass es dem Preis nicht gerecht wird.
      Es kommt zu starkter Kondensation und folglich Wasser im Zelt.

      Aber danke!

      Gibt es noch weitere Vorschläge?

      Kommentar


      • kossiswelt
        Erfahren
        • 18.05.2018
        • 288

        • Meine Reisen

        #4
        Vielleicht schreibst du noch, wo du damit in welcher Jahreszeit unterwegs sein willst und welche Anforderungen du sonst noch hast? Sonst kann man hier fast jedes Zelt nennen

        Kommentar


        • janphilip
          Erfahren
          • 03.07.2020
          • 183

          • Meine Reisen

          #5
          Mit Hund würde ich immer das Luxeoutdoor F6a nehmen daher empfehle ich das auch immer wieder an Hundebesitzer. =)
          Oder einen Tunnel mit GT Apside aber die sind dann meistens schwerer und vom Raumgefühl her deutlich beengter. Im F6a fühlt man sich einfach wie in nem Palast..

          Also entweder das F6a oder ein Hilleberg Nallo 2 oder 3 GT.

          Kommentar


          • felix571
            Neu im Forum
            • 09.05.2016
            • 7

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von janphilip Beitrag anzeigen
            Mit Hund würde ich immer das Luxeoutdoor F6a nehmen daher empfehle ich das auch immer wieder an Hundebesitzer. =)
            Oder einen Tunnel mit GT Apside aber die sind dann meistens schwerer und vom Raumgefühl her deutlich beengter. Im F6a fühlt man sich einfach wie in nem Palast..

            Also entweder das F6a oder ein Hilleberg Nallo 2 oder 3 GT.
            Würdest du es auch einem Pärchen mit Hund empfehlen? Sprich zwei Personen + Hund (ist ein Dalmatiner - also ca. so groß wie ein Labrador).

            Ich sehe, dass eine Stange in der Mitte notwendig ist. Gibt es auch etwas, dass die Wanderstöcke ersetzt und fest zum Zelt gehören kann?

            Generell würde ich gerne wissen, was du an Zubehör zu dem F6A empfiehlst.

            Vielen Dank!

            Kommentar


            • janphilip
              Erfahren
              • 03.07.2020
              • 183

              • Meine Reisen

              #7
              Zitat von felix571 Beitrag anzeigen

              Würdest du es auch einem Pärchen mit Hund empfehlen? Sprich zwei Personen + Hund (ist ein Dalmatiner - also ca. so groß wie ein Labrador).

              Ich sehe, dass eine Stange in der Mitte notwendig ist. Gibt es auch etwas, dass die Wanderstöcke ersetzt und fest zum Zelt gehören kann?

              Generell würde ich gerne wissen, was du an Zubehör zu dem F6A empfiehlst.

              Vielen Dank!
              Jep, das ist definitiv groß genug für 2 Erwachsene mit großem Hund. Der Hund kann etnweder in der Apside liegen oder mit im Innenzelt in einer der seitlichen Ecken, dort wo die Menschen eh nicht gerade liegen können weil das Zelt ja 6 Ecken hat...
              Wenn man ohne Stöcke geht kauft man eine Alustange die man dann in die Mitte stellt. Hat Luxeoutdoor auch als Zubehör im Shop..
              Oder man hängt das Zelt entweder an einen Ast oder baut sich aus Ästen einen Bi- oder Tripod der dann als Exoskelett dient.
              https://www.youtube.com/watch?v=lLq2tSfP-L4
              https://www.youtube.com/watch?v=kcbnvoWaj68

              Zubehör ist immer schwierig weil das ein sehr individuelles Thema ist. Abspannleinen und entsprechende Heringe können nicht schaden, außerdem die Tarp Pole wenn du ohne Trekkingstöcke gehst. Für Stöcke bräuchtest du den Verbindungsadapter.
              Ein Groundsheet kann Sinn machen, musst du dir überlegen ob du es tragen möchtest. Hängt ein bisschen vom Untergrund ab auf dem du zelten willst. Der Boden der Luxeoutdoor Zelte ist aber relativ stabil.
              Zuletzt geändert von janphilip; 12.01.2021, 08:20.

              Kommentar


              • felix571
                Neu im Forum
                • 09.05.2016
                • 7

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von janphilip Beitrag anzeigen
                Jep, das ist definitiv groß genug für 2 Erwachsene mit großem Hund. Der Hund kann etnweder in der Apside liegen oder mit im Innenzelt in einer der seitlichen Ecken, dort wo die Menschen eh nicht gerade liegen können weil das Zelt ja 6 Ecken hat...
                Wenn man ohne Stöcke geht kauft man eine Alustange die man dann in die Mitte stellt. Hat Luxeoutdoor auch als Zubehör im Shop..
                Oder man hängt das Zelt entweder an einen Ast oder baut sich aus Ästen einen Bi- oder Tripod der dann als Exoskelett dient.
                https://www.youtube.com/watch?v=lLq2tSfP-L4
                https://www.youtube.com/watch?v=kcbnvoWaj68

                Zubehör ist immer schwierig weil das ein sehr individuelles Thema ist. Abspannleinen und entsprechende Heringe können nicht schaden, außerdem die Tarp Pole wenn du ohne Trekkingstöcke gehst. Für Stöcke bräuchtest du den Verbindungsadapter.
                Ein Groundsheet kann Sinn machen, musst du dir überlegen ob du es tragen möchtest. Hängt ein bisschen vom Untergrund ab auf dem du zelten willst. Der Boden der Luxeoutdoor Zelte ist aber relativ stabil.
                Danke für die Infos!
                Ich habe mir alles rausgesucht und werde in den nächsten Tagen das F6A bestellen.
                Muss mir nur noch was zum Abdichten der Nähte anschauen - das musste ich bei meinem alten Zelt nicht machen.

                Kommentar


                • windriver
                  Fuchs
                  • 25.11.2014
                  • 1459

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Frag mal beim Anbieter nach, evtl. wird ja der Nahtdichter mitgeliefert. Bei meinen Luxe-Zelten musste ich beim V4 garnicht und beim f6 nur die Nähte rund um die Lüfterhutze dichten. Der Rest war dicht. Deshalb würde ich erstmal testen, bevor die Schmiererei beginnt.

                  Gruss, windriver

                  Kommentar


                  • janphilip
                    Erfahren
                    • 03.07.2020
                    • 183

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Das Abdichten ist aber auch echt nicht schwierig. Kein Angst davor. Einfach aufbauen und auf die Nähte den Nahtdichter auftragen. Nahtdichter kaufen der in der Tube gleich den Pinsel dabei hat. Dann ist das super easy.
                    Zum Beispiel der hier: GearAid Seam Grip +SIL SilNet Nahtdichter

                    Kommentar


                    • felix571
                      Neu im Forum
                      • 09.05.2016
                      • 7

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Zitat von janphilip Beitrag anzeigen
                      Das Abdichten ist aber auch echt nicht schwierig. Kein Angst davor. Einfach aufbauen und auf die Nähte den Nahtdichter auftragen. Nahtdichter kaufen der in der Tube gleich den Pinsel dabei hat. Dann ist das super easy.
                      Zum Beispiel der hier: GearAid Seam Grip +SIL SilNet Nahtdichter
                      Habe gerade gesehen, dass LuxeOutdoor zu jedem Zelt das von dir empfohlene Set beilegt (ich glaube auf jeden Fall, dass es identisch ist).
                      Super, dann habe ich (vermutlich) alles zusammen was ich wissen muss. 😊

                      Kann mir den Aufbau nur noch nicht ganz vorstellen, da das Tarp Pole ja nicht frei steht. Spannt man erst locker ab und richtet danach das Tarp Pole auf?

                      Kommentar


                      • janphilip
                        Erfahren
                        • 03.07.2020
                        • 183

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Der Aufbau ist ganz simpel. Einfach Heringe an alle Ecken sodass sich die Grundfläche aufpsannt, Eingang öffnen, Pole in der Mitte aufstellen. Fertig.

                        Kommentar


                        • JoernPP
                          Anfänger im Forum
                          • 27.05.2015
                          • 39

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Bin gespannt, wie Dein Fazit ausfällt !
                          Nutze bei selber Konstellation ein Exped Orion III Extreme. Platzmäßig super, der Boden macht auch bisher keine Probleme durch Krallen. Die 2 Apsiden oder sonstige gute Lüftung macht wirklich Sinn mit Hund. Nachteil : das Gewicht von 3.6kg. Dafür kommt bei mir aber auch kein Groundsheet dazu. Komischerweise ist das Packmaß aber echt ok. Für Touren mit 2 Personen + 2 Hunden alles perfekt für meine Anwendungsfälle.
                          Hatte auch eine Weile mit einem Nallo geliebäugelt, da das in der 3er-Variante doch ca 1kg weniger wiegt. Allerdings zweifel ich immer noch, ob die Belüftung da mitmacht. Das war allerdings dazu gedacht, wenn ich alleine mit 2 Hunden unterwegs bin. So schleppe ich die 3.6kg momentan eben auch manchmal alleine...

                          Insofern würde mich interessieren, wie gut das LuxeOutdoor funktioniert. Das Gewicht bei dem Raumangebot ist ja sehr interessant. Meine Sorge gälte (zumindest bei meinen Hunden) der Stange in der Mitte

                          Kommentar


                          • ThorBle
                            Neu im Forum
                            • 02.02.2021
                            • 1

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Hilleberg Kaitum 3 evtl. sogar als GT Version. Zwei Apsiden und somit jede Menge Platz. das Gewicht ist für die Größe völlig ok. Das Nallo hat den Nachteil mit der abfallenden Schlafkabine und dem damit geringeren Platz im Fussraum. Das ist bei Wind echt Mist (deswegen habe ich es verkauft).

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X