Fährmann Balance Rucksack

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • provisorium
    Erfahren
    • 25.07.2008
    • 242

    • Meine Reisen

    Fährmann Balance Rucksack

    Hallo,

    kann jemand etwas über das Tragesystem sagen? Das Tragesystem soll recht einfach gehalten sein (Rücken und Hüftgurt). Wieviel Kilo verträgt der Rucksack bzw. das "Tragesystem"?

    Ach ja, wenn jemand etwas zum Bergla (Größenverhältnis und Tragesystem) sagen könnte, dann wäre das ebenfalls eine schöne Sache.

    Ich suche einen Rucksack für leichte Touren im Sommer. Ultraleicht muss nicht unbedingt sein, aber dauerhaft haltbar wäre schön und humane Produktionsbedingungen!!!

    Vielen Dank!

    Bis dann...

  • Rajiv
    Alter Hase
    • 08.07.2005
    • 3187

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Fährmann Balance Rucksack

    Du erinnerst mich mal wieder daran, daß ich bei Fährmann noch etwas bestellen will.
    Zum "Balance": Kein steifes Tragesystem, also keine Aluprofile und keine Kunststoffplatte. Sondern eine Schaumstoffplatte ist da in den Rücken eingearbeitet, dadurch schon flexibel (aber nicht so extrem weich wie die allermeisten UL-Rucksäcke). Der Hüftgurt ist recht einfach, also gewissermaßen ein mittelbreiter Gurt ohne dicke Polsterkissen. Habe den Rucksack leider nicht griffbereit und kann deswegen keine Bilder machen (könnte nur von Typ II, Fanny, Paparazzi und Ersteht Bilder machen). Für schwere Lasten ist der "Balance" nicht die beste Wahl, aber dafür ist er auch nicht gedacht. Ich halte ihn für bis zu 10kg oder auch 12kg für praktikabel, ist aber auch 'ne Weile her bei mir.
    Der "Bergla" ist mir gerade im Gedächtnis weniger präsent, deswegen schreibe ich nicht viel, damit ich nicht falsche Sachen beschreibe. Das Tragesystem war aber ähnlich wie beim "Balance", deswegen auch gleiche "Gewichtsklasse" in beladenem Zustand.

    Leichte Touren passen gut zum "Balance", vielleicht sogar noch besser zum "Bergla". Verarbeitung ist wie immer bei Fährmann sehr gut und robust sind sie sowieso.

    Rajiv
    Ich wünscht' ich wär ein Elefant,
    dann wollt ich jubeln laut,
    mir ist es nicht ums Elfenbein,
    nur um die dicke Haut.

    Kommentar


    • provisorium
      Erfahren
      • 25.07.2008
      • 242

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Fährmann Balance Rucksack

      Vielen Dank für die Antwort. Ich hatte Fährmann auch angeschrieben, die Antwort kam auch sehr schnell, doch war sie etwas kurz gehalten. Ich hatte mal den Gucki, das von dir beschriebene "Tragesystem" sagt mir somit etwas. Im Grunde ist das Tragesystem nur etwas größer (Polsterkissen). Handelt es sch wirklich um einen Hüftgurt oder nur um einen "Bauchgurt"? Mir wäre eine Entlastung durch den Hüftgurts schon wichtig bei 10 bis 12 kilo. Vielleicht kannst du etwas dazu schreiben?! Vielen Dank.

      Sorry, ich wills nicht komplizierter machen als notwendig, aber Fährmann(er) sind im Grunde echte Exoten...

      Kommentar


      • Rajiv
        Alter Hase
        • 08.07.2005
        • 3187

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Fährmann Balance Rucksack

        Der Hüftgurt ist spartanisch, also ohne Polster (am Rücken bzw. den Seiten). Es ist nur ein Gurt, ähnlich wie ein Autosicherheitsgurt würde ich von der Haptik bzw. vom Material her sagen. Ist nicht so extrem schmal wie bei UL-Rucksäcken (kenne das von Haglöfs früher, da war keine sinnvolle Last auf den Hüftgurt zu verlagern, da hatte man das gesamte Gewicht auf den Schultern). Aber der Fährmann-Hüftgurt ist natürlich nicht zu vergleichen mit den Hüftgurten schwerer Trekkingrucksäcke (dort kann man theoretisch ja fast das gesamte Gewicht auf den Hüftgurt verlagern). Bei mir passen von der Anatomie die Fährmann-Einfachhüftgurte ganz gut, ich kann da einige Kilogramm auf die Hüfte verlagern. Weiß aber nicht wieviel genau und wüßte auch nicht wie ich das messen könnte, ist nur subjektiv meine Einschätzung.
        Habe den "Balance" nicht hier, deswegen kann ich die Breite vom Band des Hüftgurts nicht messen. Beim Paparazzi sind es 4cm, beim Balance würde ich meinen, daß es mehr war; vielleicht 5cm oder 6cm, ist aber nur so aus dem Gedächtnis, kann das wirklich nicht beschwören (habe das dummerweise nicht notiert, da ich dachte, daß ich diesen Rucksack immer zur Verfügung habe, ist aber schon wieder 'ne andere Geschichte {an die ich eigentlich nicht erinnert werden will...}). Vielleicht kann Fährmann das per E-Mail oder Anruf genauer erklären.

        Rajiv
        Ich wünscht' ich wär ein Elefant,
        dann wollt ich jubeln laut,
        mir ist es nicht ums Elfenbein,
        nur um die dicke Haut.

        Kommentar


        • lupold
          Fuchs
          • 30.12.2004
          • 1710

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Fährmann Balance Rucksack

          Ich hatte vor über 10 Jahren mal einen Fährman Touren Rucksack. Der hatte auch den Schaumstoff im Rücken und ein wie ich fand unpraktisches System die Deckelränder zu fixieren. Die Verarbeitung war klasse, robuste Materialien und schlichtes Design.
          Das fehlende Tragesystem kann somit keine Last übertragen, läst keine Luft an den Rücken, läst sich aber gut gepackt gut kontrollieren was im Gebirge ja nicht unwichtig ist.

          Das Fährman auch Fairman heißen könnte und somit wieder voll im Trend liegt fällt auf.
          Zitat Volker Pispers:"Wenn ich Recht habe, werdet ihr das nie erfahren."

          Kommentar


          • provisorium
            Erfahren
            • 25.07.2008
            • 242

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Fährmann Balance Rucksack

            Hallo Lupold, sagmal wie war dein Tourenrucksack von Fährmann geschnitten? Ist der Packsack eher breit und tief oder ist der Packsack hoch und schmal?

            Falls jemand Rat weiß, dann wäre das sehr nett. Ich will aber auch nicht viel Stress machen. Im Moment stehen eben zwei Rucksäcke zur Auswahl und einer ist eben ein Fährmann. Ach ja, sagmal Lupold wieviel Kilo waren so möglich (ich bin von "normaler" Statur)?

            Vielen Dank.

            Bis dann...

            Kommentar


            • provisorium
              Erfahren
              • 25.07.2008
              • 242

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Fährmann Balance Rucksack

              Also um die Sache mal abzuschließen...ich habe den Balance gekauft und ihn nun auch schon öfters benutzt und bin damit sehr zu glücklich. Das Gewicht liegt bei 950g. bei 40Liter Volumen. Die Verarbeitung ist sehr gut und das "Tragesystem" ist wirklich sehr einfach, aber dafür trägt sich der Rucksack wirklich fantastisch. Das Rückenpolster liegt perfekt am Rücken an und die Schultergurte sind schön breit und verteilen die Last perfekt. Es drückt und schnürt nichts ein, einfach großartig. Mehr Rucksack braucht kein Mensch!
              Der Rucksack verfügt über genau die Ausstattungsmerkmale, die man auf Tour so braucht. Das Rucksackmaterial scheint in der Tat ein Leben lang zu halten. Also...wer einen einfachen aber sehr guten Rucksack sucht, der sollte sich mal bei Fährmann umschauen.

              Bis dann...

              Kommentar


              • lupold
                Fuchs
                • 30.12.2004
                • 1710

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Fährmann Balance Rucksack

                Aber gut packen muß man schon, damit etwas Gewicht auch auf der Hüfte steht. Für Kletterer mit Sitzgurt nicht so wichtig, aber ab 10 kg (40L voll mit u.a. mit Wasser und Essen) merke ich schon wie der die Wirbelsäule entlastet.
                Ich habe nun einen 45 Liter, der zum Trekking über 10 kg kommt und bin froh das der ein dünnen Alu Rahmen und einen flachen Hüftgurt hat.

                Kannste mal Fotos reinstellen von dem guten STück?
                Zitat Volker Pispers:"Wenn ich Recht habe, werdet ihr das nie erfahren."

                Kommentar


                • Paterknurr
                  Neu im Forum
                  • 09.06.2018
                  • 8

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Fährmann Balance Rucksack

                  Ein paar Jahre zu spät...

                  Der Fährmann Balance ist fantastisch. Trotz minimalistischem "Tragesystem" trägt er sich für mich (190cm, schlank) wie bisher kein anderer. Der Bauchgurt ist nicht gepolstert, er ist ähnlich einem Autoanschnallgurt, also ziemlich robust, aber die fehlende Polsterung macht sich nur am fehlenden Gewicht bemerkbar, nicht am Komfort. Am Rücken ist "nur" Cambrelle (das ist auch das Gewebe, dass für Schuhfutter verwendet wird, sehr weich, atmungsaktiv, aber dennoch sehr belastbar), ohne jegliche Ausformung. Innen ist ein Einschubfach, das serienmäßig mit einer Art Schaumstoffplatte ausgestattet ist, das kann man so bestücken, wie es einem am bequemsten ist - ich komme damit hervorragend zurecht. Meist habe ich das Gewicht überwiegend auf der Hüfte, so dass fehlendes Hightec sich nicht störend bemerkbar macht - da kommt genausoviel Luft an den Rücken wie bei Netzsystemen, da dann ja ein Spalt bleibt.

                  Der Rucksack ist trotz der Leichtigkeit unglaublich robust - ist halt kein Schnickschnack dran, das Cordura ist etwa das dickste, das ich je an einem Rucksack gesehen habe. An allen Teilen des Rucksacks könnte man sich vermutlich aufhängen, so man denn Suizidgedanken hegte.

                  Gefehlt haben mir bisher nur Netzaußentaschen für Kleinkram und Trinkflaschen - der Kleinkram kommt halt jetzt woanders hin (bei Bedarf außen noch ne kleine Tasche angeschnallt), und die Flasche hängt außen an einem Karabiner (mit dem Gurt fixiert gegen Baumelei).

                  Der Rucksack ist relativ schmal, da er eigentlich ein Kletterrucksack ist. Muss also entsprechend gepackt werden, hat aber den Vorteil, dass man superviel Bewegungsfreiheit hat.

                  Hatte auch den Bergla und den Hämatokrit in der Auswahl, aber beim Bergla meinte Herr Unhold von Fährmann direkt, dass der für meine Größe nichts sei, und mit dem Hämatokrit kam ich nicht so gut zurecht (anderes Konzept, und passt nicht zu meiner Anatomie, mag für andere Konstitutionen anders sein).

                  Bin äußerst glücklich mit dem Balance...

                  Kommentar


                  • ruebennase
                    Anfänger im Forum
                    • 01.09.2016
                    • 21

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Hallo,

                    ich hab mal versucht, Infos zu den Fährmann Rucksäcken zu bekommen. Die web Seite gibt ja nichts her, und auf meine mail Anfrage wurde nicht geantwortet.
                    Gibt es die noch? Wenn ja, wo kann man mal ein paar Infos herbekommen?
                    Oder wer baut noch Rucksäcke aus dem guten alten stabilen Cordura?

                    Grüße

                    Rübennase

                    Kommentar


                    • Zz
                      Dauerbesucher
                      • 14.01.2010
                      • 882

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Frohe Weihnachten Rübennase,
                      ich habe erst vor kurzem mit Thomas vom MontK in Berlin (https://mont-k.de/) über Fährmann gesprochen, also die Firma sollte es noch geben. Er sagte nichts gegeteiliges. Vielleicht fragst Du dort einmal nach? Und bei mir funktioniert die Internetseite:
                      http://www.faehrmann.com/outdoor.php
                      Ich selber besaß mal vor vielen Jahren mal den "Tramper" und nutze seit gefühlten Ewigkeiten den "Blauer Affe". Geht einfach nicht kaputt.
                      Gruß
                      Z

                      Kommentar


                      • ruebennase
                        Anfänger im Forum
                        • 01.09.2016
                        • 21

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Hallo Zz,

                        danke für die Wünsche und für die Tipps!

                        Auf der homepage kann man kuam was erkennen, da steht auch nichts zum Tragesystem oder zur Ausstattung.

                        Vielleicht kann ja einer der Balance Besitzer mir mal ein paar Fotos zukommen lassen? Oder ein paar Infos schreiben?

                        Danke und viele Grüße

                        Kommentar


                        • Zz
                          Dauerbesucher
                          • 14.01.2010
                          • 882

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Gesundes Neues Jahr ruebennase und naturelover467!

                          Ich denke, daß kann man jedem noch immer mit gutem Gewissen wünschen, gerade nach 2020.

                          Nein, viel findet sich nicht im Internet über Fährmann. Fährmann selber schreibt auf seiner Seite über sich:
                          Fährmann Konzept GmbH


                          ist eine Manufaktur im Zentrum Europas, die Gewebe zu funktionellen Produkten für den Outdoor und Rettungseinsatz verarbeitet. Der Produktionsstandort liegt heute im Erzgebirge in Tschechien. Gegründet 1985 von zwei begeisterten Kletterern, wurden früher hauptsächlich Rucksäcke für den harten Einsatz gebaut.

                          Wie jeder weiss, sind heute Nähereien aus Europa weitestgehend verschwunden. Produziert wird in Fernost. Wir konnten uns dem bis heute widersetzen, indem wir uns auf das konzentriert haben, was wir am besten können: Hoch spezialisierte Produkte fertigen, die zu 100% funktional und sicher sein müssen. Die Entwicklung von Spezialprodukten in Klein-Serie ist nach wie vor nur mit Partnern vor Ort sinnvoll und sicher. Z.B. unser Hundetragegeschirr als neuste Entwicklung. Kein Massenprodukt, aber, wo gebraucht fast händeringend gesucht.

                          Nichts desto trotz gibt es die klassischen Fährmann Produkte. Fernab eines bunten Lifesyle-Outdoorbetriebs, ohne jährlich den Rucksack neu zu erfinden, sind wir in der entkrampften Situation, ohne Marketingabteilung uns der Leidenschaft für die Funktionalität hinzugeben: Fährmann-Rucksäcke werden sozusagen in kleinen gallischen Dörfern bevorzugt.






                          Das kann man gut finden oder nicht, aber das Internet ist eben nicht alles im Leben.

                          Hier in ODS gibt es einen Artikel, der das unterstreicht: https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...rucks%C3%A4cke

                          Und hier ganz wenig zu zwei Rucksäcken: http://www.tacticalforum.de/index.ph...threadID=45268

                          Naja, vielleicht seit Ihr auf die beiden Artikel schon selber gestoßen.




                          Der „Tramper“ auf der Fährmann Seite, sieht dem meinigen aus den 90-igern noch immer sehr ähnlich. Den hat dann eine Freundin erhalten. Das war ein schlichtes robustes Teil. Ein einfaches Tragesystem (2 parallele Aluminiumstreben) und ein, für mein Dafürhalten, etwas zu weicher Hüftgurt, aber ich habe den Rucksack auch überladen. Die Ausstattung war minimal: zweiteiliger Packsack, 2 Deckeltaschen (größere Außen, Dokumentenfach Innen), 2 flache Stecktaschen seitlich am Packsack, seitliche Kompressionsriemen, Pickelschlaufen und 4 kleine Schlaufen auf dem Deckel. Der Deckel war fest am Packsack vernäht und ich weiß gar nicht mehr, ob das Tragesystem Höhenverstellbar war. Schon sehr lange her und alles aus der Erinnerung geschrieben. Kein Schnickschnack, einfach und haltbar. Fährmann eben.




                          Meine Waschtasche im Bad ist aus der gleichen Zeit und noch immer mit auf Reisen, wenn auch nicht mehr beim wandern, weil zu robust (Schwer). Einer Freundin habe ich einen Kulturladen geschenkt, sie hat Ihre natürlich auch noch. Ich weiß gar nicht, wie Sie das machen bei Fährmann, also wenn die Teile ein gefühltes halbes Leben lang halten und wenn ich meinen „Blauen Affen“ trotz Einkaufen, Tagestouren usw. betrachte, vielleicht sogar ein ganzes Leben einen begleiten. Ich gebe zu, innen im Boden ist die Beschichtung durch, aber sonst? Speckig vielleicht, der Rest alles in Ordnung. Ich habe halt immer an gute Freunde weiter empfohlen, wenn sie mich fragten und erst neulich traf ich eine Freundin mit Ihren „Blauen Affen“ in Rot. Ich sag mal, schicker als meiner und Kanken, kann ja jeder.




                          Ich würde mich mit Fragen direkt an Fährmann wenden und das mit der Suche im Internet zumindest einmal vergessen.

                          Mazel tov!

                          Z




                          PS: Da war doch noch ein Beitrag von naturelover467 oder träume ich? Naja, egal.

                          Kommentar


                          • ruebennase
                            Anfänger im Forum
                            • 01.09.2016
                            • 21

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Hallo Zz,

                            danke für deine Mühe.

                            Aber mal ganz ehrlich, aufgrund der Infos auf der homepage muss man schon sehr blindes Vertrauen in Fährmann haben, um dort zu bestellen. Infos quasi nicht vorhanden, ein Foto, auf dem man kaum etwas erkennen kann.
                            Und eine mail hab ich Ihnen ja auch schon geschrieben, aber keine Antwort erhalten. Das ist doch ein wenig mau, leider.

                            Es gibt übrigens in England einen Hersteller (aiguille alpine), der näht dort vor Ort selber, passt auf Wunsch den Rucksack an die eigenen Bedürfnisse an. Der hat auf meine mails sofort und sehr nett geantwortet. In der Hand hatte ich so einen Rucksack aber selber noch nicht. Und kostet natürlich auch mehr als ein Fährmann.

                            Kommentar


                            • Zz
                              Dauerbesucher
                              • 14.01.2010
                              • 882

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Hallo ruebennase,
                              alles gut und Danke für Deine Antwort. Ich habe ja nix mit Fährmann zu tun und habe meine Teile damals, lange vor dem Internet, in Berliner Fachgeschäften erstanden. So weit ich weiß, produzieren sie hauptsächlich Sicherheits- und Bergungstechnik und ähnliches. Vermutlich sind darum die Teile recht robust und haltbar, aber die Rucksäcke usw. eventuell eher Nebenprodukte?
                              Sie konzentieren sich scheinbar auf das was Sie können und weniger auf einen zeitgemäßen Internetauftritt. Ich staune ja mehr darüber das es Fährmann noch immer gibt, weil ja mein Rucksack hält und hält, aber man Ihre Produkte in den gängigen Outdoorläden kaum noch findet.


                              Der von Dir erwähnte Hersteller aus GB, scheint ja ähnlich schlichte Rucksäcke zu nähen, hat aber eine wesentlich bessere Internetseite. Wenn so ein Rucksack paßt, solide verarbeitet und aus robusten Materialen hergestellt ist, dann kann der einen viele Jahre lang begleiten und da spielt am Ende der Preis eine untergeordnete Rolle. Bloß ob ein Rucksack wirklich paßt und das erfüllt, was man sich von ihm erhofft, daß findet man meines Erachtens erst wirklich auf ernsthaften Touren heraus. Ich nutze eine ziemlich alte Kraxe. Bei meinem ersten Wanderausflug mit dem Teil im Brandenburger Land, ist gleich mal der Hüftgurt ausgerissen. Das Teil war nicht billig und meine Enttäuschung riesig. Zwischen durch habe ich immer wieder mal andere Rucksäcke probiert, u.a. den Tramper von Fährmann. Einige Jahre stand die Kraxe nach einem Unfall mit zerbrochenem Rahmen im Zimmer. Ich fand niemanden zum Schweißen. Was letztendlich ein Freund aus unsere Volleyballgruppe für eine Ansichtskarte aus Lappland erledigte. Für mich gibt es keinen besseren Rucksack, auch nach Tausenden Kilometern.

                              Ein gut verarbeiteter Rucksack aus Europa kostet eine Stange Geld, aber wenn es Dein Rucksack ist, dann relativiert sich das sehr schnell. Teuer ist dagegen, try and error.

                              Du kannst es nur versuchen mit einem Rucksack von „aiguille alpine“, wenn er Dir paßt. Alles Super und Glückwunsch, ansonsten heißt es weiter suchen und investieren.

                              Viel Erfolg und auch Spaß dabei,

                              Z

                              Kommentar


                              • Bambus
                                Fuchs
                                • 31.10.2017
                                • 1047

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Auf der Seite habe ich Rucksäcke gesehen, die mich an meine Jugend in den 70'er und 80'ern erinnern. Damals gab es als Referenz die Lowe-Rucksäcke, die hatten damals schon annähernd brauchbare Hüftgurte, waren robust und einigermaßen komfortabel.
                                Als armer Student habe ich mir selber einen ähnlichen Rucksack genäht der auch noch heute lebt und sich immer noch hervorragend trägt. Nur gabs damals kaum Auswahl an Materialien und Komponenten... Stoff war VinylonF und G1000 (Fjällraven, damals bekam man das noch von denen direkt...) und schweres Cordura (?1000?).

                                Heute gibt es neue Materialien, andere Konzepte (Ultra-Leicht) was die alten Rucksäcke aber immer noch nicht obsolet macht. Von daher - why not? Nur würde ich mir inzwischen nicht wieder einen Tourenrucksack für anspruchsvollere Touren kaufen, wenn ich ihn nicht zumindest einmal anprobiert habe.

                                Kommentar


                                • Zz
                                  Dauerbesucher
                                  • 14.01.2010
                                  • 882

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Ja, Lowe Rucksäcke da habe ich auch immer überlegt, die galten auch als sehr haltbar und notfalls konnte man alles nähen bzw. nähen lassen, falls etwas kaputt ging.

                                  Kommentar


                                  • ks
                                    Erfahren
                                    • 16.03.2015
                                    • 163

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Zz Beitrag anzeigen
                                    PS: Da war doch noch ein Beitrag von naturelover467 oder träume ich? Naja, egal.
                                    Ich glaub „naturelover467“ und „sandram93“ waren Fakeprofile.
                                    Gruß. Stefan

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X