Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bockel55
    Anfänger im Forum
    • 10.09.2016
    • 25

    • Meine Reisen

    Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

    Hallo

    Der Polaris hat einen Gas-Anschluss für Schraubgewinde (Lindal/EN417) und lässt sich an entsprechende Kartuschen

    - direkt anschliessen, wie MSR, Coleman, Primus, Optimus, Campingaz CG,... Auch die im Baumarkt erhältlichen längeren Kartuschen für Unkraut-Verbrenner und Lötlampen haben oft diesen Anschluss (billigere Variante, nicht vergessen)
    - mittels Edelrid-Adapter Stechkartuschen verwenden und
    - mittels anderem Edelrid-Adapter Campingaz CV Easy Click Kartuschen verwenden.
    - Dann gibt's noch Adapter für die asiatischen Haarspray Kartuschen mit der Aussparung am Kragen (MSF-1a)
    - und einen für die grünen 1-lb Coleman Propane canisters, wobei mir nicht klar ist, was für ein Anschluss das ist ("universal")

    Um alle möglichen Gas-Quellen ausnützen zu können, fehlt noch eine Verbindung zu den grossen Gasflaschen, wie denen an Wohnwagen.

    Man bräuchte eine Lindal-Kupplung für den orangen 50 mbar Schlauch mit Linksgewinde, oder eine Schraubkupplung für Linksgewinde auf Polaris Ventilgewinde (Anschluss für Brennstoffschlauch).

    Irgendwas bekannt?

  • JonasB
    Lebt im Forum
    • 22.08.2006
    • 5329

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

    https://de.aliexpress.com/item/Outdo...6-c9869e610fa4
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

    Kommentar


    • lutz-berlin
      Freak

      Liebt das Forum
      • 08.06.2006
      • 11889

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

      Kauf Qualitaet,
      kauf G-Works!

      Kommentar


      • JonasB
        Lebt im Forum
        • 22.08.2006
        • 5329

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

        Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
        Kauf Qualitaet,
        kauf G-Works!
        https://translate.google.de/translat...r/&prev=search
        Nature-Base "Natürlich Draußen"

        Kommentar


        • DrPest
          Anfänger im Forum
          • 22.07.2011
          • 20

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

          Kommt ein "normaler" Camping Kocher mit dem höheren Druck von reinem Propan klar, oder braucht man da noch ein Druckregler davor?
          Propan hat ja z.B. bei 25°C den doppelten Dampfdruck wie eine 70/30 Butan/Propan Mischung.

          Kommentar


          • bockel55
            Anfänger im Forum
            • 10.09.2016
            • 25

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

            Danke. Scheint sich tatsächlich um einen Lindal/EN417 Anschluss zu handeln (hab einen Kocher entdeckt mit dem gleichen orangen Ventil, der offenbar an eine Schraubkartusche angeschlossen war).

            Ich wohn aber in CH und in EU hats viele verschiedene Flaschenanschlüsse
            https://campingfuehrer.adac.de/ratge..._stand0612.pdf

            So hab ich eine andere Lösung gefunden:
            http://www.hausundwerkstatt24.de/Ada...uroventil-7-16
            Das wäre auch ein direkter Flaschen-Anschluss ohne Regler (geht evtl. in CH nicht), aber ich brauch nur den Adapter am "dünneren" Ende. Weiter unten auf der Seite ist der Adapter abgebildet und auch das nötige Reduzierstück auf 1/4 Zoll links. Mehr braucht man nicht, um den Polaris an den Schlauch (nach Regler) einer grossen Gasflasche anzuschliessen.

            Wenn man auf der obigen Seite den Adapter anklickt, sagt die Folgeseite, dass dies nicht genüge, weil der Druck zu gering sei, müsse mind. 1.5 bar betragen. Aber im folgende Link sagt einer, es ginge doch. Gasflasche mit Regler über Schlauch mit Linksgewinde zum Adapter, an den Schraubkartuschen-Anschluss des Grills, der n o c h einen Regler nachfolgend fest verbaut hat. Und es geht! (Für mich besser, da so der Anschluss der Gasflasche nicht relevant ist. Man nehme einfach den vorhandenen Schlauch mit Linksgewinde)
            http://www.grillsportverein.de/forum...0-mbar.216220/ (ziemlich unten auf der Seite)


            @ DrPest
            Muss gehen. Die meisten Kocher sind ja nicht nur für Gemische sondern auch die reinen Komponenten ausgelegt. Jeder Hersteller (von Kartuschen) hat seine eigene Mischung oder Un-Mischung (Winter-Gas, summer gas, z.Teil auch Iso-butan...)

            Kommentar


            • DrPest
              Anfänger im Forum
              • 22.07.2011
              • 20

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

              Es gibt dann auch noch 2 weiter kaufbare Optionen, die aber leider fast das 3-fache kosten.

              http://www.weber.com/DE/de/zubehoer/.../gas/8475.html
              https://www.wynen-gas.de/produktsuch...words=art_9059

              Kommentar


              • Ferdi
                Fuchs
                • 03.03.2011
                • 1068

                • Meine Reisen

                #8
                Es geht nicht ohne Druckminderer!!!

                Zitat von DrPest Beitrag anzeigen
                Kommt ein "normaler" Camping Kocher mit dem höheren Druck von reinem Propan klar, oder braucht man da noch ein Druckregler davor?
                Propan hat ja z.B. bei 25°C den doppelten Dampfdruck wie eine 70/30 Butan/Propan Mischung.
                Zitat von bockel55 Beitrag anzeigen
                @ DrPest
                Muss gehen. Die meisten Kocher sind ja nicht nur für Gemische sondern auch die reinen Komponenten ausgelegt. Jeder Hersteller (von Kartuschen) hat seine eigene Mischung oder Un-Mischung (Winter-Gas, summer gas, z.Teil auch Iso-butan...)
                Das ist eine wichtiger Punkt, DrPest: Nein, er wir natürlich nicht klarkommen. Der hohe Direktdruck von Propan kann einen Lindal-Kocher schnellstens zerstören.

                @ bockel55: Auch wenn es machbar sein sollte, mit Hilfe von Adaptern eine Propangasflasche (z.B. 5 kg oder 11 kg) direkt mit einem Kocher zu verbinden –

                Du brauchst einen Druckminderer!!!

                Kommentar


                • bockel55
                  Anfänger im Forum
                  • 10.09.2016
                  • 25

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Es geht nicht ohne Druckminderer!!!

                  Zitat von Ferdi Beitrag anzeigen
                  Das ist eine wichtiger Punkt, DrPest: Nein, er wir natürlich nicht klarkommen. Der hohe Direktdruck von Propan kann einen Lindal-Kocher schnellstens zerstören.
                  Ich vermute, der Regler/Druckminderer wird eingesetzt, um den Schlauch a) zu schonen und b) im Falle von Undichtigkeit die Menge austretenden Gases zu begrenzen.

                  Alle Gasflaschen und Kartuschen haben den gleichen Druck von 8 - 10 bar bei Raumtemperatur, das liegt in der Natur der verwendeten Gase. Der kleine Campingaz-Kocher mit Stechkartusche wird ohne Regler betrieben. Auch für die grösseren Campingaz 3 kg Flaschen gibt es einen Brenner als Direktaufsatz ohne Regler. Auch Coleman etc.

                  Der Optimus Polaris hat einen Panzerschlauch - und wird auch direkt betrieben.


                  Zitat von Ferdi Beitrag anzeigen
                  @ bockel55: Auch wenn es machbar sein sollte, mit Hilfe von Adaptern eine Propangasflasche (z.B. 5 kg oder 11 kg) direkt mit einem Kocher zu verbinden –

                  Du brauchst einen Druckminderer!!!
                  Wegen der schon erwähnten unterschiedlichen Anschluss-Nomen in EU kann ich die vorgeschlagenen Lösungen von JonasB und DrPest in CH sowieso nicht sicher verwenden. Mein Ziel war lediglich dem Lindal-Kocher eine zusätzliche Gasquelle zu ermöglichen, nämlich an eine vorhandene Flasche mit Regler an dessen Schlauch mit Linksgewinde, was ja mit dem Adapterteil und Reduktion möglich sein dürfte.

                  Falls du Lindal-Kocher nicht direkt anschliessen möchtest, gibt es auch für Schraubkartuschen einen Regler:
                  http://www.fluessiggas-center.de/gas...raubkartuschen
                  Mit diesem kann man auch den heimischen Gasgrill am Baggersee betreiben, ohne eine schwere Flasche mitschleppen zu müssen.

                  Kommentar


                  • Ferdi
                    Fuchs
                    • 03.03.2011
                    • 1068

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

                    Zitat von bockel55 Beitrag anzeigen
                    Alle Gasflaschen und Kartuschen haben den gleichen Druck von 8 - 10 bar bei Raumtemperatur, das liegt in der Natur der verwendeten Gase.
                    Da täuschst Du Dich: der Dampfdruck bei 20 Grad Celsius von Butan ist 2,08 bar und von Propan 8,30 bar – ein erheblicher Unterschied!

                    Mit Direktdruck können Camping- und Outdoorkocher typischerweise mit Butan und Gasmischungen (z.B. Butan 70%, Propan 30%) betrieben werden.

                    Zitat von bockel55 Beitrag anzeigen
                    Falls du Lindal-Kocher nicht direkt anschliessen möchtest, ...
                    Bitte NICHT: Ein Campingkocher wie Polaris & Co wird durch Propan-Direktdruck zerstört!

                    Kommentar


                    • nrw48
                      Erfahren
                      • 06.03.2017
                      • 410

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

                      Ich habe eine Frage zum notwendigen Druckminderer als Laie.

                      Da ich einen Spider-Kocher mit Schlauchanschluß für eine EN-417-Schraubkartusche habe
                      und der Gaskocher Direktdruck nutzt, habe ich bei 2 verschiedenen Anbietern nachgefragt.

                      Einmal 2 Bar, einmal 300mbar waren die Antworten.

                      Kann dann mein Kocher überhaupt
                      3000-3500w leisten bei einem 300mbar Druckminderer, wenn Butan 2.08 Bar bei 20Grad hat?

                      Und wieviel Bar Druck hat denn so eine 30/70 Schraubkartusche bei 20Grad?
                      Dann wären ja eventuell die 300 zu wenig, rate ich jetzt einmal.

                      Ergänzung:
                      300mbar ist viel zu wenig, dabei kommt bei mir nur eine Sparflamme. Also wohl nur für die Gasgrill ala Weber, die bereits 50/30 Druckminderer eingebaut haben.
                      Unkrautvernichter mit 5/11Kg nutzen 4 Bar Druckminderer.
                      Wenn Butan schon 2, 08 Bar bei 20Grad hat, würden dann ja ein 2 Bar Druckminderer ehr nicht ausreichen, bzw. immer noch nicht den Schlauchgaskocher an Grenzen bringen?
                      Liege ich da richtig?
                      Zuletzt geändert von nrw48; 01.09.2018, 16:28.

                      Kommentar


                      • nrw48
                        Erfahren
                        • 06.03.2017
                        • 410

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

                        Da es hier in diesem 2 Jahre alten Thema keine Rückmeldung gab, werde ich ein einfach ein neues Thema erstellen.

                        Kommentar


                        • Ferdi
                          Fuchs
                          • 03.03.2011
                          • 1068

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Da es hier in diesem 2 Jahre alten Thema keine Rückmeldung gab, werde ich ein einfach ein neues Thema erstellen.
                          Ich hatte Deinen Beitrag gelesen, jedoch blieb mir herzlich unklar, worum es Dir geht.
                          Aber versuchen wirs mal:

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Da ich einen Spider-Kocher mit Schlauchanschluß für eine EN-417-Schraubkartusche habe
                          Was für einen Spider hast Du? Primus Eta Spider, Primus Express Spider, Kovea Spider?

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Ich habe eine Frage zum notwendigen Druckminderer als Laie.
                          Du möchtest Dein EN-417-Gerät mit Propan betreiben?
                          Als Laie ist es wohl wenig empfehlenswert, das Terrain des NICHT BESTIMMUNGSGEMÄßEN Gebrauchs deines Kochers mit Propan zu betreten. Und für Butan oder 70/30er Kartuschen ist ein Druckminderer NICHT notwendig.

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Da ... der Gaskocher Direktdruck nutzt, habe ich bei 2 verschiedenen Anbietern nachgefragt
                          Welche Anbieter, was bieten sie an?
                          Was genau hast Du gefragt?
                          Wie man Deinen Kocher mit von diesen Anbietern angebotenen Druckminderern verbindet?

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Kann dann mein Kocher überhaupt
                          3000-3500w leisten bei einem 300mbar Druckminderer, wenn Butan 2.08 Bar bei 20Grad hat?
                          ...
                          Wenn Butan schon 2, 08 Bar bei 20Grad hat, würden dann ja ein 2 Bar Druckminderer ehr nicht ausreichen, bzw. immer noch nicht den Schlauchgaskocher an Grenzen bringen?
                          Liege ich da richtig?
                          Nein. Dein Kocher ist nach EN 417 für Butan-Direktdruck vorgesehen. Somit ist es unsinnig, zwischen die Butankartusche (egal welcher Art) und den Kocher einen Druckminderer zu schalten. Ganz vereinfacht: Für Butan braucht Dein Kocher keinen Druckminderer.

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          Und wieviel Bar Druck hat denn so eine 30/70 Schraubkartusche bei 20Grad?
                          Ganz egal wiviel Druck sie hat (z.B. nach längerem Gebrauch in der Kälte weniger, weil einseitig viel Propan verbraucht wurde): Auch bei Verwendung von 70/30 Schraubkartuschen giltwie bei reinem Butan: Dein Kocher kann und muss OHNE Druckminderer betrieben werden.

                          Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
                          300mbar ist viel zu wenig, dabei kommt bei mir nur eine Sparflamme.
                          Zeig doch mal Fotos von Deinem Setup:
                          Kocher? Druckminderer? Adapter? Gasquelle?

                          Was genau willst Du wissen?

                          Kommentar


                          • nrw48
                            Erfahren
                            • 06.03.2017
                            • 410

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Optimus Polaris mit grossen Gasflaschen betreiben?

                            Direktdruck-Kocher Coleman Alpine.
                            Also ohne Druckminderer, bzw. Schlauchkocher mit Schraubkartuschenanschluß EN-417.
                            Für mich also vergleichbar mit Themeneröffner.

                            Eine deutsche 5 Kg Propan-Gasflasche soll genutzt werden.

                            Erledigt:
                            Ich habe bereits eine Lösung die auch funktioniert und allen bisher angesprochenen Dingen eigentlich gerecht werden sollte.
                            Bei Bedarf PN schicken.
                            Zuletzt geändert von nrw48; 14.12.2018, 00:53.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X