Tee transportieren im Rucksack

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kossiswelt
    Erfahren
    • 18.05.2018
    • 304

    • Meine Reisen

    Tee transportieren im Rucksack

    Moin zusammen,

    banale Frage, aber vielleicht gibt es ja irgendwelche Innovationen, die an mir vorübergegangen sind:

    Wie würdet ihr losen Tee (oder was immer ihr in ähnlicher Konsistenz habt) und Kandis im Rucksack transportieren, wenn Gewicht schon eine Rolle spielt?

    Ich habe bisher Ziplock Beutel benutzt, aber langsam finde ich das stillos.

    Ideen?

  • wilbert
    Fuchs
    • 23.06.2011
    • 2460

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Tee transportieren im RUcksack

    Moin!
    Nalgene 60 ml Kunststoffflasche Quader Polycarbonat
    https://www.amazon.de/Nalgene-Aufbew...8-6&th=1&psc=1
    ... oder eine Nummer größer.

    Polycarbonat ist weitgehend geruchsneutral, der Deckel ist absolut dicht und hilft beim dosieren.

    btw.
    Als Teebeutel nehme ich wiederverwendbare "Nussmilchbeutel".
    https://www.amazon.de/Nussmilchbeute...s%2C185&sr=8-1
    (Gibt es auch aus Naturfasern, dann trocknet er aber nicht so schnell)

    VG. -Wilbert-
    www.wilbert-weigend.de

    Kommentar


    • Taunuswanderer

      Vorstand
      Fuchs
      • 19.01.2018
      • 1713

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Tee transportieren im RUcksack

      Loser Tee in Boxen macht natürlich in kürzester Zeit aus deinem schönen Blatttee einen Broken...
      Nehme eine schöne Box deiner Wahl und packe den Tee in eine kleine Papiertüte da rein. Bei viel Leerraum drin (später auf Tour) halt noch mit weiterem Papier abpolstern.

      Edit: ich nehme immer Frühstücksbeutel aus Papier dafür
      Dies ist keine Signatur.

      Kommentar


      • kossiswelt
        Erfahren
        • 18.05.2018
        • 304

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Tee transportieren im RUcksack

        Vielen Dank für die schnellen Antworten!

        Ich habe gerade mal nach den Nalgene-Flaschen gesucht und ein Set gefunden, das für ca. 8 EUR auch mein Problem mit Kandis und Iso-Pulver löst.

        Mal sehen, ob man da auch Füllmaterial hineinpacken kann, allerdings fänd ich es nicht so schlimm, wenn die großen Teeblätter etwas kleiner werden. Mit dem Set kann ich nun auch eine zweite Sorte für den Wanderkumpel mitnehmen (Wahl-Norddeutscher, dem Darjeeling zu dünn ist).

        Kommentar


        • kossiswelt
          Erfahren
          • 18.05.2018
          • 304

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Tee transportieren im RUcksack

          Zitat von wilbert Beitrag anzeigen

          btw.
          Als Teebeutel nehme ich wiederverwendbare "Nussmilchbeutel".
          https://www.amazon.de/Nussmilchbeute...s%2C185&sr=8-1
          (Gibt es auch aus Naturfasern, dann trocknet er aber nicht so schnell)

          VG. -Wilbert-
          Das ist ja interessant, ich benutze bisher immer EInmal-Beutel (und nehme sie natürlich wieder mit aus dem Wald). Wie kann man denn die oben wiederverwenden, wenn man unterwegs ist, reinigst du die irgendwie? Oder trinkst du Früchtetee, den du darin dann mehrmals aufbrühst?

          Kommentar

          Lädt...
          X