Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • curiosity
    Gerne im Forum
    • 26.08.2012
    • 73

    • Meine Reisen

    Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

    Hallo zusammen,

    wir haben bislang keine Erfahrung mit Trekking und werden diese Jahr im September in Norwegen mal den Einstieg wagen. Eines unserer noch ungelösten Themas ist das Thema Kochen. Aktuell bevorzugen wir einen Gaskocher mit Schraubkartuschen, soweit bin ich bisher gekommen, habe dann aber den Überblick verloren.

    Daher die Frage an euch, Ihr habt da sicher mehr Überblick und Erfahrung, welches Set (also Topf und Kocher) könnt ihr Empfehlen für 2 Personen? Vorzugsweise sollte es relativ leicht und Kompakt sein. Finanziell hab ich aktuell noch kein Limit gesetzt.

    Beim durchstöbern ist mir der MSR Reactor 1,7l aufgefallen und gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber so wie ich das verstehe steht das Ding relativ instabil und man kann den Topf nicht im Zweifel über ein offenes Feuer stellen wenn das Gas aus ist oder?

    Würde mich freuen ein bisschen Feedback und vll. einen besseren Überblick zu der Thematik von euch zu bekommen. DAnke schonmal

  • schrat
    Erfahren
    • 15.02.2009
    • 156

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

    hm hm..Trangia erstmal..

    Kommentar


    • curiosity
      Gerne im Forum
      • 26.08.2012
      • 73

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

      nett das du bei einem neuling wie mir gleich so umfassend ins detail gehst... ;)

      Kommentar


      • Zz
        Dauerbesucher
        • 14.01.2010
        • 894

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

        Hallo,
        bei der Vielzahl an Gaskochern bzw. Kochersets kenne ich mich nicht so gut aus, entweder Fachhandel oder hier suchen und lesen, aber vielleicht kommen ja auch weiter Tipps.
        Aber kurz zum MSR Reactor, das ist ein toller Kocher, aber mehr ein Spezialist, er kann in erster Linie eines, Wasser schnell und effektiv zum sieden bringen. Dafuer ist er ausgelegt und das kann er wie gesagt sehr gut. Also bestens geeignet fuer Outdoorfertigtessen, wo Du kochendes Wasser in die Tuete kippst, umruehren und fertig.
        Richtig kochen ist nicht unmoeglich, aber schwierig. Sehr schnell brennt alles an und fuer ein Lagerfeuer ist der Topf nicht geeignet, da er wegen des Waermetauschers schwer zu reinigen bis garnicht ist.
        Gruss Z

        Kommentar


        • schrat
          Erfahren
          • 15.02.2009
          • 156

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

          Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
          nett das du bei einem neuling wie mir gleich so umfassend ins detail gehst... ;)
          sry..inzwischen hast Du dich wahrscheinlich informiert; aber es gibt ja aucheine Vielzahl gas- und andere Kocher. Einfach mal bei den üblichen Anbietern stöbern..

          Kommentar


          • Moltebaer
            Freak

            Liebt das Forum
            • 21.06.2006
            • 10801

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

            Jo, guter Tip. Guck Dir mal die Trangias an.
            Wandern auf Ísland?
            ICE-SAR: Ekki týnast!

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 36690

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

              Wobei die Trangias in der Komplett-Ausstattung zwar eine Art Rundum-Sorglos-Paket, aber nicht gerade leicht sind.

              Zum richtigen Kochen (also nicht nur Wasser erhitzen) würde ich schauen nach einem Kocher mit möglichst breiten Flammenbild, für die Standfestigkeit einen Kartuschenstandfuß dazu nehmen und von Trangia die beiden großen HA-Töpfe.

              Sowas hab ich doch schon mal geschrieben? Moment …

              Zitat von lina Beitrag anzeigen
              Ich bin inzwischen bei folgenden Kombis gelandet:

              Wenn's nur ein Topf sein soll: Primus Litech 1,7 l (mit oder ohne Lamellenring): groß genug, um darin auch mal was zu braten.
              Wenn's zwei sein dürfen (z.B. damit man immer einen Topf für Teewasser, etc., hat): dazu den Snowpeak Cook'n'Save.

              Passen perfekt ineinander, dazu eine Kartusche (und meinerseits der Snowpeak Gigapower, aber auf dem Gnat hat der Nordlichterstammtisch auch schon mal einen 5-l-Topf Reis gekocht, geht also, weiß nur nicht, ob öfter ), Feuerstahl/Feuerzeug, Falt-Windschutz und dann ist noch Platz für ein paar weitere Kleinigkeiten.

              Das Ganze geht auch eine Stufe kleiner mit dem Primus Trek Kettle (ebenfalls alternativ mit Lamellenring) und dem Snowpeak Trek 700 (wenn's kleiner sein darf, aber darin hat auch nur eine kleine Kartusche Platz) oder (wahrscheinlich, ich kann das nicht nachprüfen) dem Snowpeak 1400 (da passt dann eine große Kartusche rein). Mit dem Set haben wir auch schon mal zwei Portionen gekocht, man muss dann eben einen größeren Gasverbrauch einrechnen, weil man ggf. zweimal anfangen muss.

              Beim Brenner sollte man darauf achten, wie groß der Durchmesser des Flammenbilds ist. Das vom Snowpeak ist eher breit, deswegen können darauf auch größere Töpfe nicht nur vorwiegend punktuell erhitzt werden.
              Inzwischen nutze ich gerne den Soto Windmaster, damit ist der Windschutz nicht mehr so ein kritischer Punkt. Ich würde aber dennoch gefaltete dickere Alufolie dafür mitnehmen. Und ein Feuerzeug, auch wenn der Piezo bisher noch immer funktioniert.

              Zuletzt geändert von lina; 25.07.2018, 09:31.

              Kommentar


              • Waldhexe
                Fuchs
                • 16.11.2009
                • 2370

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                Wobei die Trangias in der Komplett-Ausstattung zwar eine Art Rundum-Sorglos-Paket, aber nicht gerade leicht sind.

                Zum richtigen Kochen (also nicht nur Wasser erhitzen) würde ich schauen nach einem Kocher mit möglichst breiten Flammenbild, für die Standfestigkeit einen Kartuschenstandfuß dazu nehmen und von Trangia die beiden großen HA-Töpfe.
                Dafür aber unkaputtbar, fast nicht umschmeißbar und unübertroffen sturm(wind)fest. Außerdem gibt es auch da noch Spiritus, wo es keine Gaskartuschen mehr gibt.

                Richtig kochen kann man damit durchaus, ich habe jetzt zwei Monate lang auf meinem kleinen Trangia mit zwei Töpfen gekocht, Spaghetti in allen Varianten, Couscous in allen Varianten, Gemüsegerichte, Fleisch gebraten...

                +1 für den Trangia.

                Gruß,

                Claudia

                Kommentar


                • morit.z
                  Dauerbesucher
                  • 16.03.2009
                  • 647

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

                  Wenn sich der TO praktisch schon für Gas entschieden hat, ist ein Trangia meines Erachtens am Thema vorbei (zumal ich den nicht unter "leicht und kompakt" einordnen würde).

                  Die Frage dürfte vor allem sein, was und wieviel ihr zu kochen gedenkt. Bei morgens zwei Tassen Kaffee und abends Tütenfutter ist sowas wie der Reactor sicher nicht verkehrt (könnte dann wahrscheinlich auch noch kleiner sein). Wenn ihr "richtig" kocht, wäre ein normaler Aufschraubkocher oder ein Schlauchkocher das Mittel der Wahl. Letztere sind schwerer, stehen dafür aber idR besser und manche haben eine Vorheizspirale und sind dadurch auch bei kälteren Temperaturen einsetzbar.

                  Bei den Töpfen ist es dann ähnlich: Anzahl, Volumen und Form richten sich nach Eurem Kochverhalten, ebenso wie das Material (üblicherweise Alu(varianten), Stahl oder Titan).
                  Bilder.

                  Kommentar


                  • lina
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 12.07.2008
                    • 36690

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

                    Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
                    Richtig kochen kann man damit durchaus, ich habe jetzt zwei Monate lang auf meinem kleinen Trangia mit zwei Töpfen gekocht, Spaghetti in allen Varianten, Couscous in allen Varianten, Gemüsegerichte, Fleisch gebraten...
                    Weiß ich, denn ich habe eine doppelstellige Anzahl von Jahren auf dem Trangia gekocht (sogar handg’schabte Kässpätzle ), wollte dann aber auf etwas Leichteres, Flexibleres umsteigen

                    Klar hat der Trangia eine große Fangemeinde, aber ich bin inzwischen soooo glücklich über die besseren Kombinationsmöglichkeiten je nach Tour, darüber, dass ich kein Töpfe-Windschutz-Tetris mehr machen muss und nicht notwendigerweise ein kompaktes Paket unterbringen muss, wo Teile, die ich (möglicherweise zusätzlich) mitnehmen möchte, auch noch außerhalb aufbewahrt werden müssen. Wenn Kinder mit dabei sind, würde ich aber wegen des super Umkipp-Schutzes nach wie vor den Trangia empfehlen.
                    Zuletzt geändert von lina; 25.07.2018, 13:36.

                    Kommentar


                    • endlesstech
                      Anfänger im Forum
                      • 06.01.2018
                      • 12

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Leichtes Kochset/Kocher für 2 Personen (Gas Kocher)?

                      Ich würde mal bei Toaks gucken, wenn es euch ums Wasser kochen geht. Dazu dann einen Schraubkartuschenkocher wie bspw. einen Soto Amicus. Damit wird man günstiger, flexibler und leichter als mir einem Reactor sein. Dieser ist schon speziell in der Anwendung. Gleiches gilt für sowas wie den Windburner von MSR. Wenn man jetzt vermehrt oder ausschließlich in sehr windigen Gegenden unterwegs ist, dann ist so ein Teil sicherlich 1a. Für alles andere…weiß nicht. Einzig den Jetboil Minimo finde ich von den Komplettsystemen ganz schnuckelig. Damit kann man etwas mehr machen, für den Zweck hat er eine sinnvolle Form und nützliche Extras wie pot support, Schnabeltasse und die Schale/Teller zum Zwischenlagern, Essen teilen etc. Für mich eine Komfortlösung für eine Person oder minimalistisch 2.

                      Ein Trangia wäre der Klassiker für derartige Ausflüge mit 2 Personen. Aber halt schwer.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X