Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tobass
    Anfänger im Forum
    • 01.08.2014
    • 33

    • Meine Reisen

    Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

    Hallo zusammen,
    ich suche momentan mal wieder neue Schuhe! Nachdem ich zwei Fehlkäufe hinter mir habe, möchte ich diesmal mit eurer Hilfe und dem Fachhandel ein passendes paar Schuhe besorgen von dem ich lange etwas habe.
    Zuerst hatte ich einen AKU-Bergwanderschuh gekauft, der mir aber für normales Wandern zu hart und auch zu unkomfortabel ist (bekomme darin Blasen). Danach hatte ich einen Salomon XAPRO3D GTX für meinen Wanderurlaub in Portugal, welcher zu klein war (Blasen in der Ferse+ blaue Zehen), 100%ig war ich von dem Schuh so aber auch nicht überzeugt.
    Aufgrund der Tatsache, dass ich auf das Barfuss-Laufen umstelle, hat sich meine Fußgeometrie verändert und meine ganzen Schuhe die mir mal gepasst haben passen nichtmehr. Der Fuß ansich ist 1e Größe gewachsen und auch die Zehenspreizung im Vorfuß ist breiter geworden. Schuhe mit einer schmalen Zehenbox sind daher eher suboptimal für mich, meinen Fuß ansich würde ich als Normalbreit bezeichnen.

    Das Einsatzgebiet soll hauptsächlich für einfache Wanderungen bei Regen und Runden mit dem Hund <10km sein. Auch möchte ich einen Schuh haben, der einigermaßen Stadttauglich ist und etwas stützt, wenn ich mit dem Rucksack und Gepäck (bis 14kg) auf Wanderreisen gehe (deshalb möchte ich halbhohe Schuhe). Selten soll er auch fürs Bushcraften und Klettersteige zum Einsatz kommen und etwas stabil sein(Gehen durchs Unterholz, Geröll), das ist aber kein muss. Für alle härteren Anforderungen habe ich einen Hanwag Bergschuh der Kategorie C, der mir aber zum normalen wandern zu schwer, zu hart und zu heiß ist.
    Ich mag keine heißen schwitzigen Schuhe, die Sohlen müssen auch nicht megastabil sein, da meine Fußsohlen schon was aushalten können (Etappen <4km gehe ich meißtens ohne Schuhe wenn es das Wetter zulässt).
    Habe bisher den Lowa Renegade GTX angehabt, welcher mir auch zugesagt hat im Laden aber ich weiß nicht ob er mir atmungsaktiv genug ist. Eventuell die LeatherLine nehmen, wobei das kritisch ist im Bezug auf Wasserdichtigkeit? Pflege würden die Schuhe bei mir viel bekommen…..
    Was würdet ihr mir empfehlen, bin etwas überfordert bei der ganzen Auswahl und vertraue auf eure Erfahrungen.

  • Freierfall
    Fuchs
    • 29.06.2014
    • 1003

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

    Für alles außer's spazieren gehen mit dem Hund bei Regen (und die Klettersteige) würde ich dir einen leichten Trailrunning Schuh ohne Goretex o.ä. sondern ganz viel Mesh für die Belüftung empfehlen. Gibts z.B. von Inov8, Brooks, etc. etc. Ich bin mit den Brooks Cascadia 8 (inzwischen 10?) sehr zufrieden, habe auch breiten Vorfuß.

    Allerdings ist
    von dem ich lange etwas habe.
    Und "weich & bequem" mMn etwas, dass sich gegenseitig ausschließt. Ich habe mich so für das Modell "Wegwerfschuh" dass ca 1000km maximal hält entschieden.

    Kommentar


    • HaegarHH

      Alter Hase
      • 19.10.2009
      • 2925

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

      Schwierig, da eine sinnvolle Empfehlung abzugeben, weil IMHO sich mehrere Deiner Anforderungen direkt widersprechen, z. B. …

      einfache Wanderungen bei Regen und Runden mit dem Hund <> keine heißen schwitzigen Schuhe

      Sohlen müssen auch nicht megastabil sein <> Klettersteige zum Einsatz kommen und etwas stabil sein



      Mit den Anforderungen würde ich zu mehreren Lösungen raten, z. B. ein paar gute(!) Gummistiefel für Gassirunden bei Regen durch Wiesen & Co. -> fertig!

      Du bist bereit zu pflegen und willst nix schwitziges, lass auf jeden Fall das Membran- und Plastikzeug weg! Kauf Dir eine feine Dose SnoSeal und nach Bedarf gut Nachwachsen. Nachdem Du ja eher von max. Tagestouren bzw. täglicher Verwendung redest, ggf. irgendwann ein 2. Paar Schuhe, damit die einen genug Zeit haben zu trocknen und sich zu erholen (z. B. evt. vorhandene Dämpfung)

      "stadttauglich" ist auch sehr schwierig, cast würde hier max. zum RedWings raten, andere laufen mit jedem "Turnschuh" durch die Stadt.


      Ich habe hier für den eher gemäßigten Einsatz und für den Alltag im schlechten Wetter und gemäßigtem Winter ein Paar Hanwag Tingri hier stehen, die gab es mal in schwarz und damit gehen sie IMHO noch in der Stadt durch, sehe aber gerade, dass es sie nur noch in Braun zu geben scheint - wird wohl die nächste Marke bei Fenix "durchoptimiert" Aus gleichem Hause mit StraightFit und damit weiter Zehenbox und auch tollem Leder der Waxenstein

      Der Tingri hat zwar auch viele Nähte und sehr weiches Leder, ist aber zumindest im Gegensatz zu dem reinen Wegwerfschuh Renegade wiederbesohlbar, der Waxenstein sowieso.


      Alternative, die Deinem Barfusslaufen sehr entgegen kommen dürften, sind auch noch Waldviertler, da dann der Jaga oder ggf. "nur" der Tramper


      Wenn es doch unbedingt GoreTex sein muss, schau Dir mal den Hanwag Belorado an, den habe ich in der Halbschuhversion und würde ihn mir mittlerweile eher als Mid kaufen. Hatte ich mir völlig entnervt im vorletzten Sommer gekauft, als hier 5 komplett durchweite Schuhe standen, primär auch für Radfahren im Gelände auf längeren (Mehr)-Tagestouren. Trage ich auf Grund der doch recht festen A/B-Sohle - für mich stabiler als z. B. sogar der Tatra - mittlerweile gerne auch zu vielen anderen Gelegenheiten. Für GoreTex sehr angenehmes Klima, gefällt mir Konstruktionsbedingt bei Hanwag irgendwie besser, als z. B. bei Meindl oder Lowa, als wenn die da irgendwie mehr Luft "durchpumpen" würden beim Laufen, ebenfalls gezwickt, also wiederbesohlbar. Aber Achtung, durch die Stoffeinsätze gibt es gerade auf dem Rad eine Temperaturgrenze irgendwo im knappen Plusbereich, ab der die Füße schnell extrem auskühlen, Gore hin oder her.
      Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

      Kommentar


      • Tobass
        Anfänger im Forum
        • 01.08.2014
        • 33

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

        Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
        Für alles außer's spazieren gehen mit dem Hund bei Regen (und die Klettersteige) würde ich dir einen leichten Trailrunning Schuh ohne Goretex o.ä. sondern ganz viel Mesh für die Belüftung empfehlen. Gibts z.B. von Inov8, Brooks, etc. etc. Ich bin mit den Brooks Cascadia 8 (inzwischen 10?) sehr zufrieden, habe auch breiten Vorfuß.

        Allerdings ist

        Und "weich & bequem" mMn etwas, dass sich gegenseitig ausschließt. Ich habe mich so für das Modell "Wegwerfschuh" dass ca 1000km maximal hält entschieden.
        Habe sowas in der Art schon zuHause
        Ich suche jedoch eher was wasserdichtes, da ich keine Lust habe wenn ich ne Städtereise über mehrere Tage mache und das Wetter nicht richtig vorhersehen kann nasse Füße zu bekommen
        Für welchen "Wegwerfschuh" ahst du dich denn letztendlich entschieden?
        Die 1000km Haltbarkeit wären evtl. noch okay.

        Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
        Schwierig, da eine sinnvolle Empfehlung abzugeben, weil IMHO sich mehrere Deiner Anforderungen direkt widersprechen, z. B. …

        einfache Wanderungen bei Regen und Runden mit dem Hund <> keine heißen schwitzigen Schuhe

        Sohlen müssen auch nicht megastabil sein <> Klettersteige zum Einsatz kommen und etwas stabil sein



        Mit den Anforderungen würde ich zu mehreren Lösungen raten, z. B. ein paar gute(!) Gummistiefel für Gassirunden bei Regen durch Wiesen & Co. -> fertig!

        Du bist bereit zu pflegen und willst nix schwitziges, lass auf jeden Fall das Membran- und Plastikzeug weg! Kauf Dir eine feine Dose SnoSeal und nach Bedarf gut Nachwachsen. Nachdem Du ja eher von max. Tagestouren bzw. täglicher Verwendung redest, ggf. irgendwann ein 2. Paar Schuhe, damit die einen genug Zeit haben zu trocknen und sich zu erholen (z. B. evt. vorhandene Dämpfung)

        "stadttauglich" ist auch sehr schwierig, cast würde hier max. zum RedWings raten, andere laufen mit jedem "Turnschuh" durch die Stadt.


        Ich habe hier für den eher gemäßigten Einsatz und für den Alltag im schlechten Wetter und gemäßigtem Winter ein Paar Hanwag Tingri hier stehen, die gab es mal in schwarz und damit gehen sie IMHO noch in der Stadt durch, sehe aber gerade, dass es sie nur noch in Braun zu geben scheint - wird wohl die nächste Marke bei Fenix "durchoptimiert" Aus gleichem Hause mit StraightFit und damit weiter Zehenbox und auch tollem Leder der Waxenstein

        Der Tingri hat zwar auch viele Nähte und sehr weiches Leder, ist aber zumindest im Gegensatz zu dem reinen Wegwerfschuh Renegade wiederbesohlbar, der Waxenstein sowieso.


        Alternative, die Deinem Barfusslaufen sehr entgegen kommen dürften, sind auch noch Waldviertler, da dann der Jaga oder ggf. "nur" der Tramper


        Wenn es doch unbedingt GoreTex sein muss, schau Dir mal den Hanwag Belorado an, den habe ich in der Halbschuhversion und würde ihn mir mittlerweile eher als Mid kaufen. Hatte ich mir völlig entnervt im vorletzten Sommer gekauft, als hier 5 komplett durchweite Schuhe standen, primär auch für Radfahren im Gelände auf längeren (Mehr)-Tagestouren. Trage ich auf Grund der doch recht festen A/B-Sohle - für mich stabiler als z. B. sogar der Tatra - mittlerweile gerne auch zu vielen anderen Gelegenheiten. Für GoreTex sehr angenehmes Klima, gefällt mir Konstruktionsbedingt bei Hanwag irgendwie besser, als z. B. bei Meindl oder Lowa, als wenn die da irgendwie mehr Luft "durchpumpen" würden beim Laufen, ebenfalls gezwickt, also wiederbesohlbar. Aber Achtung, durch die Stoffeinsätze gibt es gerade auf dem Rad eine Temperaturgrenze irgendwo im knappen Plusbereich, ab der die Füße schnell extrem auskühlen, Gore hin oder her.
        Ja die Anforderungen widersprechen sich etwas: Für alles stabile habe ich meine Hanwag Ferrata GTX, welche mittlerweile allerdings fast etwas schmal an der Zehenbox sind aber noch okay.
        Klettersteige gehe ich auch mit einfachen Schuhen solange ich einen halbhohen Schaft habe (Knickschutz).
        Meine Anforderung ist also schon was wasserdichtes ohne superharte Sohlen. (Leichtwanderstiefel)

        Das heißt ich suche nach Lederschuhen, was haltet ihr denn von den Renegade LL, außer der nicht wiederbesohlbaren Sohle?

        Die Waldviertler, besonders der Tramper sieht sehr interssant aus und scheint auch eine breite Zehenbox zu haben, vielen Dank für den Tip!
        Bei Hanwag werde ich mich dann auchmal umschauen wenn ich daheim bin und etwas Zeit habe auchmal ein Paar Läden abklappern. Mit den Hanwag Schuhen würde ich defintiv durch die Stadt gehen, damit habe ich kein Problem

        Wenn ich also fleißig mit SnoSeal wachse bekomme ich den Schuh so gut dicht wie einen GoreTex Schuh ?

        Was ist von Modellen in der Art wie Meindl Matrei GTX zu halten ? Schwitzig ?

        Kommentar


        • Freierfall
          Fuchs
          • 29.06.2014
          • 1003

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

          Zitat von Tobass Beitrag anzeigen
          Wenn ich also fleißig mit SnoSeal wachse bekomme ich den Schuh so gut dicht wie einen GoreTex Schuh ?
          Das ist eine Frage, über die du dir hier im Forum Threads mit hunderten von Seiten durchlesen kannst.
          tl;dr: nein. Neu ist der GTX schuh so dicht wie ein Gummistiefel, der Gewachste Schuh nicht. Wenn du dich damit in den Bach stellst und ne weile drin rumläufst wirds trotzdem nass, ebenso bei nassem Gras etc. - allerdings geht beim GTX Schuh (oft? darüber streiten sich die Geister) die Membran irgendwann kaputt, und dann ist der gar nicht mehr dicht, der gewachste Schuh ohne viele Nähte hingegen noch so sehr wie am Anfang.
          Ich finde GTX bei Reisen in Warme gegenden (Portugal ) für völlig ungeeignet, das fühlt sich auch auf der Haut an wie ein Gummistiefel nach einem heißen Tag des Wanderns.

          Kommentar


          • Tobass
            Anfänger im Forum
            • 01.08.2014
            • 33

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

            Vielen Dank für die Antwort, ich werde mich mal einlesen.
            Zumindest habe ich so mal einen Anhaltspunkt in welchem Bereich ich mich einlesen soll.

            Ich neige zu schwitzigen Füßen, da mein Körper gut heizen kann und ich denke auch dass meine bisherigen Blasen immer durch durchgeweichte Füße kamen. Der Tipp mit den Lederschuhen ist sehr gut, muss mir die mal VorOrt anschauen und begutachen.

            Kommentar


            • brokenMIRROR
              Dauerbesucher
              • 31.01.2012
              • 532

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

              Während Tour mal Socken wechseln neigt auch Blasenbildung vor. Naße Socken weichen deine Haut noch zusätzlich auf.

              Fußcreme am Ende des Tourtages, nach waschen von Füßen, bringt auch viel. Ich probiere bald mal eine aus Avocado und Mandelöl aus (günstig von Drogeriemarkt).

              Kommentar


              • Thorbal
                Erfahren
                • 21.10.2013
                • 186

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

                Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
                allerdings geht beim GTX Schuh (oft? darüber streiten sich die Geister) die Membran irgendwann kaputt, und dann ist der gar nicht mehr dicht
                meine erfahrung hierzu (deckt sich auch mit logischem menschenverstand^^):

                je schwerer der schuh, also je dicker das leder und stabiler der aufbau, umso wahrscheinlicher dass die membran hält.
                bei nem schuh a la meindl perfekt wird die membran wohl seltenst frühzeitig kaputt gehen.


                je leichter der schuh, und enstprechend dünner und beweglicher das außenmaterial, umso schneller ist die membran kaputt (bei mir bei diversen AKUs, hanwags und meindl teilweise schon nach gut 10 tragetagen). länger als ein halbes jahr dicht hat bei mir da bislang noch keiner der typischen kategorie B schuhe gehalten, mit ausnahme von 2 winterschuhen von decathlon.

                Kommentar


                • Tobass
                  Anfänger im Forum
                  • 01.08.2014
                  • 33

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Suche einen allroundtauglichen Leichtwanderschuh

                  Vielen Dank für die Antworten!
                  Der Tipp mit dem Leder wird vermutlich auch umgesetzt werden, klingt plausibel und gut.


                  Auf meiner Liste stehen jetzt:

                  Meindl Meran
                  Teva Rival Leather Mix
                  Hanwag Tingri
                  Hanwag Waxenstein
                  Meindl Matei
                  Waldviertler Tramper

                  Werde mir die mal anschauen und dann entscheiden. Werde wohl einen Teil bestellen müssen, da ich keine Lust habe 200km+ im Auto unterwegs zu sein um Fachmärkte abzuklappern.

                  Der Teva interessiert mich besonders. Dicht gefolgt von Meindl Meran und Hanwag Tingri......

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X