Schuhe für Asphalt

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TheFrog
    Fuchs
    • 21.02.2016
    • 1414

    • Meine Reisen

    Schuhe für Asphalt

    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach brauchbaren Schuhen, die ich vor allem auf meinen Wanderungen in und um Wien einzusetzen gedenke. Eine gute Dämpfung wird durch den häufigen Kontakt mit Asphalt vermutlich von Vorteil sein. Gleichzeitig sollen sie aber auch im Wald einsetzbar sein und eventuell auch auf leichteren Wegen im nicht allzu gebirgigen Gebiet. Seitlicher Halt wäre durchaus erwünscht.

    Ich wäre für Tipps und/oder Links dankbar.

  • Nordman
    Fuchs
    • 10.03.2010
    • 1726

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Schuhe für Asphalt

    alles was in der kategorie A, A/B angeboten wird sollte deinem einsatz entsprechen.
    ein klassiker ist z.B. der Lowa Renegade
    ob jetzt dieser schuh wirklich zu deinen füßen passt musst du ausprobieren. ich würde dir empfehlen in einen laden zu gehen und mehrere modelle auszuprobieren, dann spürst du den unterschied zwischen den modellen und nimm nur schuhe die dir von anfang an passen, nix von wg. "....muss man noch einlaufen".
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

    Kommentar


    • Dogmann
      Fuchs
      • 27.09.2015
      • 1020

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Schuhe für Asphalt

      Ja Kat. A/B, sollte gehen,nur am häufigen Asphalt leiden logischerweise Schuhe und Füsse . Aber du könntest wenn du auf mehr halt tendierst auch zu C greifen! Oder anders gesagt zu Kat. 1-2-3.
      Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

      Kommentar


      • Nordman
        Fuchs
        • 10.03.2010
        • 1726

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Schuhe für Asphalt

        Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
        ........ Aber du könntest wenn du auf mehr halt tendierst auch zu C greifen! Oder anders gesagt zu Kat. 1-2-3.
        würde ich eher von abraten, den diese C-schuhe haben weniger dämpfung, die sohle ist recht steif und eine "normale abrollbewegung" ist bei solchen schuhen nicht möglich.
        ich würde sagen, wenn mehr halt gewünscht ist, dann sollte man auf einen flachen schuh verzichten und einen hohen (wie z.B. in meinem link) wählen, dieser bietet imho genug seitenhalt mit daypack "auf asphalt & leichten wanderwegen".
        An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

        Käpt´n Blaubär

        Kommentar


        • blende8
          Dauerbesucher
          • 18.06.2011
          • 843

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Schuhe für Asphalt

          Ich würde Halbschuhe nehmen, damit läuft man besser.
          Irgendwas ist immer ...

          Kommentar


          • Rattus
            Lebt im Forum
            • 15.09.2011
            • 5177

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Schuhe für Asphalt

            Ich stehe auf den Scarpa Mojito. Ist super bequem auf Asphalt und durchaus ausreichend in Wald und Flur (kein Hochgebirge natürlich).
            Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

            Kommentar


            • HaegarHH

              Alter Hase
              • 19.10.2009
              • 2925

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Schuhe für Asphalt

              Ich würde in zwei sehr unterschiedliche Richtungen denken …entweder eher aus dem Bereich Laufschuhe, da dann auch nicht unbedingt Triailrunner, sondern z. B. aus dem Bereich "Walking". DIE haben wirklich entsprechend sinnvolle Dämpfung, sind leicht (und pflegeleicht) usw. …ABER natürlich haben die den Verschleiss eingebaut. Beim "Laufen" geht man von so ca. 800-1000km pro Paar aus, ob das mit "Gehen" deutlich überschritten wird, weiss ich nicht.


              Alternative II und wohl vermutlich das, was ich wählen würde, wäre eher Schuhe, von denen ich weiss, die können langlebig genutzt werden, egal ob nun gezwickte Sohle oder richtig genäht. Ich trage gerne höhere Schuhe, z. B. habe ich den Hanwag Tingri, den ich von seinem sehr weichen Leder her, kaum für echtes Outdoor nehmen würde, aber für den gedachten Einsatz IMHO gut passend und halt super bequem, alternativ gibt es z. B. bei Hanwag auch entsprechende Halbschuhe.

              Und eine Alternative, die sich mir bei dem Einsatzgebiet nahe zu aufdrängt wäre ein Waldviertler, z. B. der Tramper.
              Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

              Kommentar


              • StefanS
                Gerne im Forum
                • 07.08.2011
                • 91

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Schuhe für Asphalt

                Servus!

                Zitat von Rattus Beitrag anzeigen
                Ich stehe auf den Scarpa Mojito. Ist super bequem auf Asphalt und durchaus ausreichend in Wald und Flur (kein Hochgebirge natürlich).
                Eine gute Wahl! Wenn es etwas "robuster" sein sollte, dann ist der La Sportiva Boulder X wirklich eine Empfehlung. Ich laufe damit so gut wie alles was keine Steigeisen benötigt und wenn das Wetter "sicher" ist.

                Stefan
                If the mind won't lead - the body won't follow

                Kommentar


                • TARunner
                  Gerne im Forum
                  • 17.02.2016
                  • 64

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Schuhe für Asphalt

                  Oder doch Trailrunner mit entsprechender Dämpfung z.B. von Hoka One One...

                  Kommentar


                  • blende8
                    Dauerbesucher
                    • 18.06.2011
                    • 843

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Schuhe für Asphalt

                    Ich habe den Meindl SX 1.1.
                    Der ist sehr universell.
                    Irgendwas ist immer ...

                    Kommentar


                    • couchpotato
                      Erfahren
                      • 27.02.2011
                      • 331

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Schuhe für Asphalt

                      Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                      ....
                      Und eine Alternative, die sich mir bei dem Einsatzgebiet nahe zu aufdrängt wäre ein Waldviertler, z. B. der Tramper.
                      also ich habe den jaga von waldviertler, besonders gut gedämpft ist der nicht gerade. für asphalt gibt es komfortablere schuhe z.b. den aku bellamont. im direkten vergleich zum waldviertler ist der erheblich besser gedämpft und auf asphalt -für mich- deutlich angenehmer...
                      warum groß schreiben, wenn man nicht groß sprechen kann?

                      Kommentar


                      • TheFrog
                        Fuchs
                        • 21.02.2016
                        • 1414

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Schuhe für Asphalt

                        Zitat von Nordman Beitrag anzeigen
                        alles was in der kategorie A, A/B angeboten wird sollte deinem einsatz entsprechen.
                        ein klassiker ist z.B. der Lowa Renegade
                        ob jetzt dieser schuh wirklich zu deinen füßen passt musst du ausprobieren. ich würde dir empfehlen in einen laden zu gehen und mehrere modelle auszuprobieren, dann spürst du den unterschied zwischen den modellen und nimm nur schuhe die dir von anfang an passen, nix von wg. "....muss man noch einlaufen".
                        Zunächst mal an alle: Danke für die Tipps.
                        Ich war heute, wie von Nordman geraten, in einem Geschäft und habe ein paar Schuhe probiert. Die Auswahl war nicht berauschend, aber etwas konnte ich auf jeden Fall feststellen - Halbschuhe bieten mir zu wenig Seitenhalt. Die höheren Modelle, die vorrätig waren, waren teilweise gar nicht passend, teilweise brauchbar, aber nichts, wo ich sagen könnte, dass ich perfekt drin stand. Es war leider nur ein mittelhoher dabei, der mir von den Höhe her am besten zugesagt hätte, vom Schnitt her jedoch nicht zu meinen Füßen gepasst hat (ein Meindl war es).

                        Frage: Beim Herumsuchen sind mir die "Adidas Terrex Fast R Mid GTX" (bzw. "Fast X") untergekommen, die mir von der Höhe her brauchbar erscheinen. Kennt jemand den Unterschied zwischen R und X bzw. sind die überhaupt für den geplanten Einsatzzweck geeignet? Erfahrungen aus erstere Hand?

                        Kommentar


                        • couchpotato
                          Erfahren
                          • 27.02.2011
                          • 331

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Schuhe für Asphalt

                          Zitat von TheFrog Beitrag anzeigen
                          ....
                          Frage: Beim Herumsuchen sind mir die "Adidas Terrex Fast R Mid GTX" (bzw. "Fast X") untergekommen, die mir von der Höhe her brauchbar erscheinen. Kennt jemand den Unterschied zwischen R und X bzw. sind die überhaupt für den geplanten Einsatzzweck geeignet? Erfahrungen aus erstere Hand?
                          da gab es hier mal einen testbericht dazu.
                          https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/75100-Adidas-terrex%C2%99-Fast-X%C2%99-Mid-GORE-TEX%C2%AE?p=1211090&viewfull=1#post1211090
                          warum groß schreiben, wenn man nicht groß sprechen kann?

                          Kommentar


                          • TheFrog
                            Fuchs
                            • 21.02.2016
                            • 1414

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Schuhe für Asphalt

                            Ah, super. Danke.

                            Kommentar


                            • Echnathon
                              Fuchs
                              • 20.02.2012
                              • 1270

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Schuhe für Asphalt

                              Oder das Problem an der Wurzel angehen und auf Barfuß(-Schuhe) umsteigen.
                              Man muss erstmal das richtige laufen lernen (geht schnell), fragt sich aber dann, was die ganze Dämpfung soll. Außer bestehende Mängel kurzfristig zu kompensieren.

                              Kommentar


                              • blende8
                                Dauerbesucher
                                • 18.06.2011
                                • 843

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Schuhe für Asphalt

                                Das stimmt.
                                Wenn man denkt, bei Schuhen sind Dämpfung und Seitenhalt besonders wichtig, läuft schon was falsch.
                                In hohen Schuhen kann der Fuß gar nicht richtig abrollen.
                                Vor allem, wenn hier der Schwerpunkt auf "Schuhe für Asphalt" gelegt wird.
                                Mit hohen Wanderschuhen längere Strecken auf Asphalt zu gehen, ist für mich keine Freude.
                                Irgendwas ist immer ...

                                Kommentar


                                • HaegarHH

                                  Alter Hase
                                  • 19.10.2009
                                  • 2925

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Schuhe für Asphalt

                                  Zitat von TARunner Beitrag anzeigen
                                  Oder doch Trailrunner mit entsprechender Dämpfung z.B. von Hoka One One...
                                  Wollte ich oben schon fast erwähnen, insbesondere, weil es von denen sowas wie Hiking-Stiefel gibt. Andererseits bin ich mit noch keinem Schuh so massiv und so unglücklich weggeknickt und auf der gelegen, wie mit denen. Mit meinen (trainierten) 97kg drücke ich tlw. beim Aufsetzen die Sohle derart zusammen, dass mich die Konstruktion fast weghebelt. Auch wenn Hoka mit IMHO zu schweren Gewichtsangaben wirbt, das passt nicht.


                                  Zitat von couchpotato Beitrag anzeigen
                                  also ich habe den jaga von waldviertler, besonders gut gedämpft ist der nicht gerade. für asphalt gibt es komfortablere schuhe z.b. den aku bellamont. im direkten vergleich zum waldviertler ist der erheblich besser gedämpft und auf asphalt -für mich- deutlich angenehmer...
                                  Ich hatte die Hanwags bzw. insbesondere den Waldviertler als sehr lang haltenden / erhaltbaren Schuh genannt, im Gegensatz zu dem ansonsten genannten (China-)-Ein-Weg-Plateschuh mit häufig << 1000km Haltbarkeit.

                                  Gibt da doch auch so einige Weit- / Langstrecken- / …-Wanderer die mit den Waldviertlern rumlaufen. Wobei ich mit meinen El Milargo nach ca. 12km auf eher Kopfsteinpflaster durchaus auch bedient war.


                                  Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
                                  Wenn man denkt, bei Schuhen sind Dämpfung und Seitenhalt besonders wichtig, läuft schon was falsch.
                                  In hohen Schuhen kann der Fuß gar nicht richtig abrollen.
                                  Vor allem, wenn hier der Schwerpunkt auf "Schuhe für Asphalt" gelegt wird.
                                  Mit hohen Wanderschuhen längere Strecken auf Asphalt zu gehen, ist für mich keine Freude.
                                  Ich laufe (also im Sinne von Laufen nicht Wandern / Gehen) mit allem zwischen 4mm Trailrunnern und Dämpfungsmonstern a la Transcend, derzeit so um die 40-50km die Woche. Btw. vor einiger Zeit ziemlich aufwendig festgestellt, dass ICH gar nicht proniere, sondern mich viele der mega-gedämpften Schuhe in der Aufsetzphase mit ihrer dicken Sohle beim "Ausfedern" quasi in die Pronation drücken, zum Glück hatte ich mir nie gestützte Schuhe aufschwatzen lassen.

                                  Trotz all dem, trage ich sowohl im Alltag, als auch "unterwegs" gerne knöchelhohe Schuhe / Stiefel, z. B. den oben genannten Tingri. Fühle mich da sehr wohl mit, was ich mittlerweile eher als sehr unangenehm empfinde, sind Schuhe / Stiefel, bei denen die Sohle deutlich schmaler, als der Schuh ist (z. B. Hanwag Tatra) oder der Fuss sehr hoch über der Sohle steht (nochmals z. B. Hanwag Tatra)
                                  Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                                  Kommentar


                                  • blende8
                                    Dauerbesucher
                                    • 18.06.2011
                                    • 843

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Schuhe für Asphalt

                                    Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                                    Ich laufe (also im Sinne von Laufen nicht Wandern / Gehen) mit allem zwischen 4mm Trailrunnern und Dämpfungsmonstern a la Transcend,
                                    Das ist ein guter Punkt!
                                    Auch bei Schuhen tut Abwechslung gut.
                                    Also nicht immer mit den gleichen Schuhen laufen.
                                    Ist natürlich auf Tour kaum machbar ...
                                    Irgendwas ist immer ...

                                    Kommentar


                                    • Pielinen
                                      Fuchs
                                      • 29.08.2009
                                      • 1288

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Schuhe für Asphalt

                                      Bei mir nur noch Barfußschuhe:

                                      https://www.outdoorseiten.net/forum/...-Barfussschuhe

                                      Z.B. sowas:
                                      http://www.merrell.com/DE/de_DE/trai...J03903#start=1
                                      Zuletzt geändert von Pielinen; 23.02.2016, 21:32.
                                      Wer nichts weiß muss alles glauben...

                                      Kommentar


                                      • TheFrog
                                        Fuchs
                                        • 21.02.2016
                                        • 1414

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Schuhe für Asphalt

                                        Das klingt durchaus interessant und werde ich in der wärmeren Jahreszeit möglicherweise einmal ausprobieren. Fürs Erste bleibe ich Weichei aber bei "normalem" Schuhwerk.
                                        Auf die Idee mit Barfußschuhen wäre ich auf jeden Fall nicht gekommen.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X