Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jodu
    Erfahren
    • 30.12.2010
    • 120

    • Meine Reisen

    Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

    Hallo zusammen,
    für lange Abstiege möchte ich meine Knie gerde etwas "sichern" bzw. entlasten. (Natürlich mit Stöckern 😉 )😉
    Könnt ihr mir ggf. eine Art von Bandagen für diesen Zweck empfehlen? Habe im letzten Jahr beobachtet das doch einige auf diese Sicherung zurück greifen.
    Wer hat womit gute Erfahrungen gesammelt.
    Dank Euch.
    ___________________
    Gruß Jodu

  • StepByStep
    Fuchs
    • 30.11.2011
    • 1194

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

    Ich habe Bauerfeind Kneibandagen, die entlasten sehr gut. Habe ich mir verschreiben lassen, als ich nach einer Kneiverletzung wieder zum Berggehen angefangen habe. Die nehmen mMn schon einiges an Belastung war.

    Aber egal was Du schließlich kaufst, geh in ein Sanitätshaus und lass Dir die passenden anmessen!

    Bin die letzten 2 Jahre meist damit gewandert, erst den WHW jetzt Pfingsten bin ich wieder ohne gegangen, hab sie allerdinges mitgeschleppt, für den Fall dass es zu Zwicken angefangen hätte.

    Kommentar


    • mitreisender
      Alter Hase
      • 10.05.2014
      • 4314

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

      Oder Trekkingstöcke. Dafür sind die ja gedacht.

      Edit: Stöcke hast Du ja schon. Hätte gedacht die reichen.

      Kommentar


      • jodu
        Erfahren
        • 30.12.2010
        • 120

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

        Zitat von StepByStep Beitrag anzeigen
        ......?, geh in ein Sanitätshaus und lass Dir die passenden anmessen!
        Sind die vor Ort besser (von der Erfahrung) im Angebot, oder kennen sich die Sanitätshäuser im Flachland auch damit aus?
        ___________________
        Gruß Jodu

        Kommentar


        • Fletcher

          Fuchs
          • 24.02.2012
          • 1109

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

          Das ist im Prinzip egal. Hauptsache sie sitzt passend, daher so etwas immer vor Ort anpassen. Bauernfeind sind meiner Erfahrung nach die Besten.
          Das letzte Hemd hat keine Taschen

          Kommentar


          • Waldhexe
            Fuchs
            • 16.11.2009
            • 2378

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

            Ich habe alle möglichen Bandagen durchprobiert, geholfen hat keine und sie waren auf Dauer schwer zu ertragen. Scheuerten, drückten und schnürten bei längeren Touren gefühlt das Bein ab.

            Alpine Touren meide ich, zumindest mit langen Abstiegen. Kürzere Abstiege bekomme ich mittlerweile wieder mit Stöcken, sehr guten Einlagen ( guter Orthopädieschuhmacher!!) und guter Technik fast schmerzfrei hin. Versuch es mal: Achte darauf, den Fuß ganz gerade aufzusetzen, nicht nach außen laufen! Vor dem Aufsetzen des Fußes die Zehen stark Richtung Schienbein ziehen, dadurch wird die Muskulatur um das Knie stark vorgespannt, stützt das Knie und wird gleichzeitig gekräftigt. Außerdem hat das eine starke und entlastende Abrollbewegung über Ferse, Fußfläche und Großzehe zur Folge. Das war bei mir der wirkliche Durchbruch. Probier's!

            Gruß,

            Claudia

            Kommentar


            • Borderli
              Fuchs
              • 08.02.2009
              • 1702

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

              Ich trug bei den ersten Touren nach meiner Knie-OP auch eine Bandage von Bauerfeind. Im Fachhandel angemessen, aber vom Orthopäden abgelehnt ("Das brauchen Sie nicht"). Nun, sie unterstützt, nicht nur am Knie, sondern auch "im Kopf". Aber: Sie ist so was von unbequem! Bei längeren Strecken drückt und kneift es, Schwitzen fördert auch nicht den Tragekomfort, und wie sie sich nassgeregnet anfühlt, musste ich bisher nicht testen. Schwer im Rucksack ist sie auch - und ich hatte nur eine dabei. Nächste Woche wage ich es, ohne die Bandage zu starten. Zum Einen ist sie inzwischen zu weit, und ich müsste eine neue kaufen, zum anderen will ich es einfach wissen. Der Orthopäde ist nach wie vor der Meinung, dass es ohne die Bandage besser geht. Ich werde mich auf meine "Schritt-Technik", meine Kinesiotapes, und auf meinen gesunden Menschenverstand ("Alte, lass es, das ist zu viel") verlassen. In drei Wochen kann ich dann berichten, ob es funktioniert hat.

              Kommentar


              • inselaffe
                Fuchs
                • 23.06.2014
                • 1716

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                Ich hatte dieses Jahr das erste mal eine dabei, weil ich im letzten Jahr besonders bei langen und steileren Abstiegen mit viel Gepäck doch hin und wieder mal mein linkes Knie gemerkt hab. Muss aber dazu sagen, dass die wahrscheinlich nichts dolles ist, gabs vor ner Weile für wenig Geld im Lidl und da musste ich es einfach testen.

                Tragekomfort ist ok, wobei ich sie auch nur wenig an hatte. Stabilisiert haben sie gut, jedenfalls deutlich besser als ohne, ob das nur Einbildung war, lasse ich jetzt mal dahingestellt.

                Ausprobieren würde ich es auf jeden Fall, auch wenns nur fürs Gefühl ist.

                Kommentar


                • benett
                  Erfahren
                  • 13.08.2013
                  • 174

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                  Die Physiotherapeutin meines Vertrauens sagt die sind alle Mist (wenn keine akute Verletzung vorliegt) und nur für'n Kopf gut. Wer meint so was zu brauchen soll sich - ihrer Meinung nach - die billigsten kaufen, die's gibt.

                  Kommentar


                  • Ultraheavy
                    Alter Hase
                    • 06.02.2013
                    • 3184

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                    Genau das habe ich gemacht und die auch gleich wieder weggelassen.
                    Der Verlust war gering

                    Eine elastische Binde könnte auch sinnvoll sein.
                    Ich glaub, ich schlaf am Stock

                    Kommentar


                    • StepByStep
                      Fuchs
                      • 30.11.2011
                      • 1194

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                      Zitat von jodu Beitrag anzeigen
                      Sind die vor Ort besser (von der Erfahrung) im Angebot, oder kennen sich die Sanitätshäuser im Flachland auch damit aus?
                      Also passen sollten sie in jedem Fall. Im Sanitätdhaus o.ä. probeirt man halt unter anleitung einigedurch, dass die auch passen. Druck an der falschen Stelle ist ja ungut (z.B. NBA Spieler nutzen ja recht oft eincah Gummibänder um die Kniescheibe an der richtigen Position zu untersttzen, so eine Bandage macht das gleiche.

                      Zum Thema Stöcke: die bringen mMn ganz viel! Immer beide Stöcke zusammen beim Abstieg nutzen und jeden 3. Schritt Stockeinastz:so werden beide Knie abwechselnd entlastet, man hat einen angenehmen Stock zu Fuß Rhythmus damit.

                      Kommentar


                      • nathalie_luke

                        Erfahren
                        • 08.08.2008
                        • 198

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                        ich hatte grade eine von Bort medical dabei, fand das hilfreich, hab sogar überlegt, beim nächsten Mal für das unoperierte Knie auch eine mitzunehmen, da ich das doch stellenweise mehr belaste und es sich meldet.

                        Achtsamkeit beim Gehen, kleine Schritte, langsam gehen bei schwierigen Stellen, das kommt natürlich alles vorher, werd auch mal auf die empfohlene Schritttechnik achten, danke dafür.

                        Fands jetzt nicht so schlimm, die Bandage zu tragen, in den Pausen hab ich sie halt runtergezogen, allerdings dachte ich gegen Ende schon öfters darüber nach, ob die noch zu waschen ist oder ob ich sie gleich im Garten verbrennen sollte Ne Chance zum Durchtrocknen hatte die natürlich nicht....

                        lg Nathalie

                        Kommentar


                        • mitreisender
                          Alter Hase
                          • 10.05.2014
                          • 4314

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                          Mir fällt noch Tapen ein. Macht ein Freund von mir.

                          Kommentar


                          • Polte
                            Fuchs
                            • 23.04.2012
                            • 1522

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                            Zitat von Borderli Beitrag anzeigen
                            ... meine Kinesiotapes verlassen...
                            Bringst du diese selber an oder lässt du das vom Physio machen? Und muss man die täglich wechseln oder kannst du damit 1 Woche rumlaufen?

                            Kommentar


                            • Keuner
                              Erfahren
                              • 20.01.2013
                              • 156

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                              Nach etlichen Knie-OPs kann ich Dir sagen:
                              Bei den Kniebandagen ist es so, dass es für jedes "Krankheitsbild" des Knies spezielle Bandagen gibt - auf gut Glück oder Fernberatung würde ich da verzichten. Entweder vom Orthopäden verschreiben lassen oder mit dem richtigen Befund zu einem guten Sanitätshaus gehen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die von Bauerfeind am längsten halten. Ich habe eine Bandage immer auf Reisen dabei - benötigen tue ich sie aber nur, wenn wirklich etwas entzündet ist (dienen ja auch zur Regeneration), tagelang könnte ich sowas nicht tragen und wird dann kontrapuduktiv bei mir. Richtiges Schuhwerk und Stöcke bringen da meines Erachtens mehr und haben mir viel mehr geholfen.
                              Wenn man zum Beispiel Probleme mit dem Knorpel hat, kann man auch dementsprechend Geld in die Hand nehmen um sich spritzen zu lassen (Bsp mit Hyaloronsäure), das hält zwar nicht ewig (ich glaube bis zu einem Jahr) und schlägt nicht bei jedem an, so dass man dann die Gefahr läuft 200€ versenkt zu haben - man hätte aber immerhin die Chance eine lange Tour bzw. Zeit beschwerdefreier zu ertragen. Ich habe letzteres auch schon durch und mich hat es "weitergebracht" - kenne aber auch zwei bei denen es nicht mal 4 Wochen gehalten hat. Das muss aber jeder für sich entscheiden - ich würde es aber auf jedenfall wieder tun.

                              Kommentar


                              • Borderli
                                Fuchs
                                • 08.02.2009
                                • 1702

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                                Zitat von Polte Beitrag anzeigen
                                Bringst du diese selber an oder lässt du das vom Physio machen? Und muss man die täglich wechseln oder kannst du damit 1 Woche rumlaufen?
                                Ich habe mir vom Orthopäden zeigen lassen, wie es funktioniert. Er hat zwei verschiedene "Muster" versucht, die nichts brachten; das dritte war dann klasse - das habe ich mir nochmal zeigen lassen. Man sollte die Tapes vier bis fünf Tage drauf lassen, dann ein paar Tage pausieren, sagte er. Bei der letzten Tour hatte ich sie eine Woche lang drauf, und es hat nicht geschadet (nur gejuckt ). Es gibt zwar Bücher zum Thema Tapen, und jede Menge Infos im Netz, aber ich habe es lieber beim Fachmann abgeschaut. Mit der Physio war ich zu dem Zeitpunkt schon durch, sonst hätte ich dort gefragt.

                                Zum Thema Hyaluronsäure und Knorpel: Bei mir funktioniert es. Im Großzehengrundgelenk (Arthrose) habe ich etwa zwei Jahre nach den Spritzen Ruhe, und im Knie habe ich sie mir im Januar geben lassen. Die Verbesserung war deutlich spürbar! Aber, wie schon erwähnt, es wirkt nicht bei jedem.

                                Kommentar


                                • jodu
                                  Erfahren
                                  • 30.12.2010
                                  • 120

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                                  Soweit Euch vielen Dank für die Umfangreichen Erfahrungen.
                                  Meiner Frau wurde im letzten Jahr von Orthopädiehaus am Urlaubsort eine Bandage der Firma "Bort" (wie sie sich jetzt erinnert hat). Soll nach Angaben des Verkäufers der beste schwäbische Anbieter sein . Ihr Problem war damit zeitweise etwas besser.
                                  Ich werde mich die Woche mal auf den Weg in ein Ohaus begeben.
                                  ___________________
                                  Gruß Jodu

                                  Kommentar


                                  • tobia4s
                                    Neu im Forum
                                    • 02.01.2015
                                    • 3

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Kniebandagen für lange Abstiege - Welche sind sinnvoll u. gut?

                                    Zitat von jodu Beitrag anzeigen
                                    Sind die vor Ort besser (von der Erfahrung) im Angebot, oder kennen sich die Sanitätshäuser im Flachland auch damit aus?
                                    Ich empfehle Ihnen auch Sanitätshaus.

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X