Auf der Suche nach einer anständigen Sturmhaube

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astrogerdt
    Neu im Forum
    • 27.01.2021
    • 2

    • Meine Reisen

    Auf der Suche nach einer anständigen Sturmhaube

    Hallo zusammen,

    ich hab mich hier bei euch im Forum angemeldet, weil ich ein wenig Beratung bezüglich einer Sturmhaube für meine Winterausrüstung benötige.
    Die Sturmhaube benötige ich nicht für Outdoor-Sport, sondern für Astrofotografie. Auch wenn das nicht wirklich euer Bereich ist, denke ich trotzdem, dass ihr mir etwas helfen könnt.

    Bezüglich meiner Anforderungen: die Sturmhaube soll natürlich möglichst warm halten, ich rechne mit einem Temperaturbereich von etwa -10°C bis -20°C. Dabei ist der Rest vom Körper, sowie der Kopf, kein Problem, es geht mir nur um die Sturmhaube, bzw eine Bedeckung für das Gesicht und die Stirn. Meistens werde ich aber die ganze Zeit über stehen. Ansonsten ist es wichtig, dass die Sturmhaube winddicht ist, und dass eine Schutzbrille, die ich trage, wenig Beschlägt.

    Ich hatte von Decathlon folgendes Modell gekauft: https://www.decathlon.de/p/ski-maske...d=de1636249012
    Dabei gefiel mir vor allem der Neopren-Einsatz im Mundbereich. Dadurch bildete sich wesentlich weniger Kondenswasser auf der Sturmhaube.
    Allerdings hat mir eben diese Neopren-Einlage sehr auf die Nase gedrückt, sodass die Sturmhaube leider wieder zurückging.

    Habt ihr weitere Tipps für mich, welche Modelle in Frage kommen?

    Wenn ich noch irgendwelche wichtigen Infos vergessen haben sollte, bitte einfach Fragen.

    Freundliche Grüße
    Gerrit

  • Torres
    Freak

    Liebt das Forum
    • 16.08.2008
    • 26484

    • Meine Reisen

    #2
    Wenn es eine Sturmhaube sein soll, schau bei den Motorradhändlern. Ansonsten würde ich wohl eher zu einer dicken gefütterten Wintermütze greifen, die auch die Stirn bedeckt (klick) und bei Bedarf einen wollenen Schal/Buff über die Nase und den Mund ziehen, das ist flexibler. Neosachen sind nicht so mein Ding, selbst bei diesen Temperaturen bin ich unter Plastik immer mit nassen Haaren belohnt worden und das gefiel mir nicht, Baumwolle ist zu dünn. Die Nase war bei mir spätestens mit dem Heater auf dem Kopf nie so das Problem, wie gesagt, das ging bei Wind auch gut mit Schal.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

    Kommentar


    • transient73
      Dauerbesucher
      • 04.10.2017
      • 570

      • Meine Reisen

      #3
      Sturmhaube de luxe:
      https://www.outdoorresearch.com/us/g...laclava-243615

      Kommentar


      • Astrogerdt
        Neu im Forum
        • 27.01.2021
        • 2

        • Meine Reisen

        #4
        Hallo,

        danke für die Antworten.

        Die Sturmhaube de luxe ist im Preis leider alles andere als de luxe! Klar, Qualität hat halt seinen Preis, aber so viel Geld wollte ich eigentlich nicht für die Sturmhaube ausgeben.

        Beim Motorradbedarf guck ich mich mal durch, ich dachte nur zuerst an den Outdoor-Bedarf, das erschien mir naheliegender.

        Eine Mütze hatte ich auch erst im Kopf, aber da werden halt die Nase und Backen kalt. Nach einigen Stunden im Wind bei -15°C im Sitzen merkt man die Kälte sonst echt überall. Daher brauche ich halt etwas, was mehr als nur den Kopf bedeckt. Dafür nehme ich die Kapuze.

        Freundliche Grüße
        Gerrit Erdt

        Kommentar


        • toppturzelter
          Fuchs
          • 12.03.2018
          • 1495

          • Meine Reisen

          #5
          Fuer alles unsportliche nehm ich Fleece-Hals-Schläuche/buff (ca 15-20 cm breit), die ich wahlweise unterm Kinn, uebers Kinn oder bis ueber die Nase ziehe. Kosten im Wuehltisch umgerechnet 5 Euro. Ich nehm auch gerne zwei mit, denn ueber die Ohren und Stirn passen die auch prima (solang man genug Haare auf dem Kopf hat ersetzen die auch ziemlich lange die Muetze).

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26484

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Astrogerdt Beitrag anzeigen

            Eine Mütze hatte ich auch erst im Kopf, aber da werden halt die Nase und Backen kalt. Nach einigen Stunden im Wind bei -15°C im Sitzen merkt man die Kälte sonst echt überall. Daher brauche ich halt etwas, was mehr als nur den Kopf bedeckt. Dafür nehme ich die Kapuze.

            Freundliche Grüße
            Gerrit Erdt
            Wie geschrieben, die Backenmütze, die ich verlinkt habe, sorgt für eine relativ warme Nase, weil der Rest eben warm ist und auch leichter Wind abgehalten wird. Nur wenn der Schnee um die Ecken pfeift, nehme ich ergänzend Schal, Buff o.ä. Ich habe auch schon bei den Temperaturen täglich mehrere Stunden im Freien gestanden und meiner Erfahrung nach kühlt die Nase dann aus, wenn der Rest vom Kopf auch kalt ist. Ich hab zwar genug Haare auf dem Kopf, aber wenn mein Kopf auskühlt, kriege ich den gesamten Körper nicht mehr auf die Reihe, inklusive Füße, das kann sogar schon im Sommer beim Paddeln bei starkem Windchill passieren. Für den Zweck habe ich eine Neohaube für Paddler, ohne Bewegung ist die aber zu kalt.

            Teste es einfach, wenn die Billigsturmhaube nichts bringt, rüstest Du halt auf (wie ich damals, mit Sturmhaube und Merinomütze und Kapuze theoretisch gut gekleidet, aber faktisch unzureichend, es zog einfach überall rein, da waren aber auch unter -20. Seither möchte ich die fette Mütze nicht mehr missen, genauso wenig, wie die Stiefel mit Innenschuh.
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • faule socke
              Dauerbesucher
              • 27.04.2004
              • 911

              • Meine Reisen

              #7
              für Stehen bei unter -10 wär mir sämtliches Fleece zu wenig!

              richtig warm:
              https://www.amazon.de/gp/product/B07...GETYCBBX&psc=1
              https://www.asmc.de/fellmuetze-mit-k...enfell-schwarz
              https://www.asmc.de/russische-wintermuetze-shapka-braun (ich mag meine, die gabs auch mal beim h+m)
              https://www.asmc.de/russische-fellmu...eichen-schwarz

              nicht ganz so warme budgetversion:
              https://www.asmc.de/schweizer-wintermuetze-oliv-grau

              und natürlich sämtliche pelzmützen aus dem 2nd handbereich.
              ich hab noch eine lammleder-fellmützentschapka von meinem vater und eine irgendwas schön weicher pelz (nutria?) in schiffchenform von einem nachbarn geerbt. war aber seither nicht kalt genug für die hübschen teile.

              Kommentar


              • geige284
                Dauerbesucher
                • 11.10.2014
                • 822

                • Meine Reisen

                #8
                Ich habe diese hier als H&M-Kunstfell-Billo-Version.
                Ich hab sie nicht allzu oft in Benutzung, aber hatte sie bei einer Hundeschlittentour bis zu -20 °C auf.
                Habe gut drunter geschwitzt


                https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...fulufj%C3%A4ll

                Kommentar


                • Dragamor
                  Fuchs
                  • 23.11.2007
                  • 1054

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich hab eine von Vaude die winddicht ist. Ähnlich wie diese
                  https://www.vaude.com/de-DE/Damen/Ac...r=407530105200

                  War mit der schon bei Minus 20 grad draußen.
                  Meine Touren

                  https://www.komoot.de/user/72403803806

                  Kommentar


                  • faule socke
                    Dauerbesucher
                    • 27.04.2004
                    • 911

                    • Meine Reisen

                    #10
                    geige:das war sicher ein gutes preis-leistungsverhältnis! und schick sieht sie auch noch aus!
                    dragamor: das ginge für mich nur in bewegung bei -20, nachts im stehen zum fotografieren wär mir das zu wenig.

                    Kommentar


                    • Milamber
                      Erfahren
                      • 08.05.2017
                      • 154

                      • Meine Reisen

                      #11
                      ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, aber …

                      Ich besitze eine Sturmhaube aus Merino. Vorher hatte ich eine aus Kunstfaser und die fand ich bei weitem nicht so gut. Die Merinohaube ist zwar ganz gut …

                      ABER!

                      ich verwende sie fast nie, da ich lieber eine Mütze in Kombination mit einem Buff nehme. Sturmhauben sind nämlich im Normalfall sehr eng genäht, da sie ja dafür da sind unter einem Helm getragen zu werden. Mich stört das. Und es ist dadurch auch kälter drunter. Das ist wie enge Schuhe im Winter zu tragen.
                      Einfach Buff über die Ohren/Nase Ziehen und dann Mütze drüber. Damit ist man viel flexibler und man kann es schneller an die Situation anpassen. Ich bin damit auch schon in Island im Winter in der Nacht gestanden und habe Polarlichter fotografiert. Ob es jetzt -20°C waren, kann ich nicht sagen, da ich kein Thermometer dabei hatte. Aber in Island war es sehr oft sehr sehr windig und der Schnee hat richtig ins Gesicht gepeitscht. Mit Wollmütze und Merino Buff, war das aber nie ein Problem.

                      Und nicht vergessen, dass man auch am Kopf das Zwiebelprinzip anwenden kann. In dem schon erwähnten Island, hatte ich bei starkem Sturm manchmal zwei Mützen an. Eine dünne und eine dicke drüber. Aber das war nicht wegen der Kälte, sondern wegen des Windes und weil ich keine Kapuzen mag (die ja eigentlich bei meiner Jacke winddicht war).
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sturmsicher.jpg
Ansichten: 68
Größe: 197,3 KB
ID: 3024001
                      Zuletzt geändert von Milamber; 24.02.2021, 21:06. Grund: Bild hochgeladen
                      Nature, Landscape & Travel Photography

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X