Merino Entscheidungshilfe gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lucia
    Anfänger im Forum
    • 19.08.2020
    • 14

    • Meine Reisen

    Merino Entscheidungshilfe gesucht

    Hallo zusammen,

    da es langsam auf Weihnachte zugeht, überlege ich grade, mit was ich mich beschenken lassen könnte.

    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, als Baselayer mal Merino auszuprobieren, und da es jetzt nächsten Sommer endlich mal zum Wandern nach Nordschweden gehen soll, würde ich das gerne jetzt angehen. Allerdings bin ich nach ausführlicher Recherche inzwischen überforderter als vorher. Es geht um ein langärmliges Oberteil und eine lange Unterhose. Wie gesagt, der Einsatzort wäre Nordschweden (Fjäll) im Sommer bzw Herbst/Winter (je nach Temperatur) in Deutschland bzw. Südschweden. Und da mir hier letztes mal so gut geholfen wurde, dachte ich, ich probiers nochmal. Hier also ein paar Fragen:

    1. Welches Gewicht wäre dafür am besten geeignet? 150 (bzw bei Woolpower LITE) oder doch eher 200?

    2. Ist reine Merinowolle oder ein Mischgewebe empfehlenswerter?

    3. Mit welchen Marken habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Im Forum wird ja Woolpower immer sehr gelobt, das wäre in Schweden ja auch naheliegend. Ansonsten hab ich positives über Devold gelesen. Was ich hier oft relativ günstig finde ist Kari Traa (norwegische Marke), allerdings hab ich dazu noch keinerlei Erfahrungen gefunden. Hat das jemand schonmal ausprobiert?

    Liebe Grüße und danke schonmal für die Hilfe!

  • Zz
    Dauerbesucher
    • 14.01.2010
    • 895

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

    Hallo Lucia,
    ich habe mir für meine letzte Wintertour in Lappland, u.a. auf Empfehlung von Freunden welche in den Jahren davor mit mir unterwegs waren, einmal lange Unterwäsche (Ober- und Unterteil) von Woolpower geleistet. Das hat für mich sehr gut funktionert, 12 Tage, im Zelt und schlafen im VBL. Ich war rundum zufrieden mit meiner Merionounterwäsche. Eventuell würde ich das Oberteil mit hohen Kragen für den Winter empfehlen (kostet etwas mehr). Ich habe aber schon einen älteren Buff und nutze diesen.
    Zu den anderen Anbietern kann ich Dir leider nichts sagen.
    Gruß
    Z

    Kommentar


    • Boreas
      Erfahren
      • 13.08.2010
      • 202

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

      Ob 150er oder 200er finde ich jetzt nicht dramatisch unterschiedlich. 200er ist sicherlich einen Tick vielseitiger, sprich auch ein Top für sich, während die 1XXer Stärken schon eher Unterwäsche sind. Das variiert aber auch von Hersteller zu Hersteller.

      Ich mag bei Merino gerne die Sachen von Icebreaker, Lundhags und Aclima. Devold und Woolpower sind etwas simpler designt, sind aber wie die vorgenannten auch Tierschutz-bewusste Produzenten. Hinter günstigem Merino können mitunter fiese Bedingungen stecken.

      Kommentar


      • Martin206
        Alter Hase
        • 16.06.2016
        • 3438

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

        Also zur benötigten Materialstärke kann ich Dir leider nichts sagen ...denke das hängt auch sehr von der Person ab, deren Kälteempfinden, deren Fitness/Training, usw.

        Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis haben die Merino-Sachen von Dilling, finde ich. Wir haben einige Teile von denen, von dünn und glatt bis dick und grober ...angenehm finde ich alle Qualitäten.

        Sehr gute Erfahrung hab ich mit einem meiner ersten Merino-Teile (10/2015) gemacht - von Smartwool. Die 3/4 lange Hose "Boot top Bottom NTS Light 195g/m²" hab ich auch heute wieder unter Fleece und Trockenanzug direkt auf der Haut getragen - super wie am ersten Tag. Das ist wohl der (uuups, eher teure) Nachfolger davon (ich hab vor 5 Jahren gut 50 EUR bezahlt, eine zweite 2016 nachgekauft und nur ca. 35 EUR berappen müssen).

        Ich selbst lege wert auf 100% Merino, also kein Mischgewebe. Die NTS Light ist das, das Nachfolgemodell leider nicht mehr. Die meisten Merino-Produkte von Dilling sind 100% Wolle, einige davon sogar Bio-Wolle.
        "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

        Kommentar


        • marcoruhland
          Erfahren
          • 22.09.2018
          • 354

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

          Zitat von Lucia Beitrag anzeigen
          ...nächsten Sommer endlich mal zum Wandern nach Nordschweden..

          ...Es geht um ein langärmliges Oberteil und eine lange Unterhose...


          egal

          wenn merino dann 100% !

          gut sind aclima, fjällräven bergtagen (pants, ls) , wenorwegians, dilling, odlo

          mr

          Kommentar


          • Lucia
            Anfänger im Forum
            • 19.08.2020
            • 14

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

            Vielen Dank schonmal für die ganzen Antworten.

            100% Wolle würde dann ja eher gegen Woolpower sprechen, das ist ja immer Mischgewebe

            @Boreas: günstig ist relativ, normal kosten die Teile immer noch 80€, es gibt sie aber öfter mal im Angebot für 60€.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 36705

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

              Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
              wenn merino dann 100% !
              Seh ich nicht so. Eine kleine Beimischung macht das Kleidungsstück widerstandsfähiger gegen Abrieb.

              Kommentar


              • tuan
                Dauerbesucher
                • 22.10.2009
                • 758

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                Zitat von lina Beitrag anzeigen
                Seh ich nicht so. Eine kleine Beimischung macht das Kleidungsstück widerstandsfähiger gegen Abrieb.
                Dem schließe ich mich an, ein Mischgewebe ist deutlich besser als 100% Wolle.
                Es ist stabiler, trocknet deutlich schneller und hat sonst auch alle anderen Vorteile (kein Geruch, gute Wärmeleistung, etc...)
                Die einzige Gelegenheit wo ich 100% Merino bzw. Wolle bevorzuge (und Gewicht keine Rolle spielt) ist wenn der Kuschelfaktor in's Spiel kommt. Das Material ist schön gemütlich auf der Haut, am Abend auf der Hütte, oder zu Hause zum Rumlümmeln, zum Spazierengehen, etc...
                Sobald's aber aktiver wird, immer Mischgewebe.

                Woolpower ist gut, ebenso Ortovox, Icebreaker und wenn's günstig sein soll sind auch die Teile vom Decathlon in Ordnung (hier gibt's nur Abzüge weil der Stoff etwas gröber, kratziger ist).

                Zur Dicke läßt sich eher weniger sagen, derweil ja keiner weiß, wie dein Körpertemperaturmanagement so ist, bzw. dein persönliches Kälteempfinden.
                Zur aktiven Bewegung würde ich zwischen 120-180 Stärke empfehlen, für Ruhephasen auf der Hütte oder längerem Pausieren (Wechselshirt für Abends im Schlafsack etc) oder eben für niederschwellige Aktivitäten, eher ab 200er aufwärts...

                Kommentar


                • Lucia
                  Anfänger im Forum
                  • 19.08.2020
                  • 14

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                  Super, vielen Dank. Über das trocknen hab ich mir auch schon Gedanken gemacht, da wäre dann Mischgewebe ja tatsächlich besser.

                  Ich denk ich werd mal schauen, dass ich Woolpower anprobiere und schauen, ob mir das vom Hautgefühl zusagt.

                  Kommentar


                  • lina
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 12.07.2008
                    • 36705

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                    Du kannst auch stapeln. Also als unterste Schicht ein 200er (z.B. von Icebreaker, etc.) und darüber ein weiteres (200er oder 400er (z.B. von Woolpower)). Beim oberen würde ich eins mit Reißverschluss wählen (dabei das 400er auf jeden Fall mit RV). Das 600er Woolpower ist schon seeehr warm.

                    Smartwool mochte ich nicht so, das liegt nach wie vor in der Schublade, weil ich es doch kratzig finde.

                    Kommentar


                    • Bambus
                      Fuchs
                      • 31.10.2017
                      • 1076

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                      Zitat von lina Beitrag anzeigen
                      Seh ich nicht so. Eine kleine Beimischung macht das Kleidungsstück widerstandsfähiger gegen Abrieb.
                      Dto, auch ist der Strick widerstandsfähiger und leiert nicht so schnell aus.
                      Mein Favorit ist Dilling für Unterwäsche, Engelbert Strauß bei Socken und beim Langarm Shirts habe ich die besten Erfahrungen mit SN gemacht.
                      Bei T-Shirts kommen noch dazu "modische Aspekte" zum tragen, da gehe ich nach Optik und Merino-Anteil.

                      PS. der Hinweis von Lina ist beherzigenswert - 2x Merino-Lage gibt schon gut warm...

                      Kommentar


                      • opa
                        Lebt im Forum
                        • 21.07.2004
                        • 5403

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                        Zitat von tuan Beitrag anzeigen
                        Dem schließe ich mich an, ein Mischgewebe ist deutlich besser als 100% Wolle.
                        Es ist stabiler, trocknet deutlich schneller und hat sonst auch alle anderen Vorteile (kein Geruch, gute Wärmeleistung, etc...)
                        Die einzige Gelegenheit wo ich 100% Merino bzw. Wolle bevorzuge (und Gewicht keine Rolle spielt) ist wenn der Kuschelfaktor in's Spiel kommt. Das Material ist schön gemütlich auf der Haut, am Abend auf der Hütte, oder zu Hause zum Rumlümmeln, zum Spazierengehen, etc...
                        Sobald's aber aktiver wird, immer Mischgewebe.

                        Woolpower ist gut, ebenso Ortovox, Icebreaker und wenn's günstig sein soll sind auch die Teile vom Decathlon in Ordnung (hier gibt's nur Abzüge weil der Stoff etwas gröber, kratziger ist).

                        Zur Dicke läßt sich eher weniger sagen, derweil ja keiner weiß, wie dein Körpertemperaturmanagement so ist, bzw. dein persönliches Kälteempfinden.
                        Zur aktiven Bewegung würde ich zwischen 120-180 Stärke empfehlen, für Ruhephasen auf der Hütte oder längerem Pausieren (Wechselshirt für Abends im Schlafsack etc) oder eben für niederschwellige Aktivitäten, eher ab 200er aufwärts...
                        jup, dem würde ich mich anschließen ( auch wenn IMHO bei hohem schweißafukommen reine kunstfaser besser ist). generell würde ich bei unterwäsche eher den schwerpunkt darauf legen, dass sie den schweiß vom körper wegbekommt, weniger, dass sie isoliert, also so dünn wie möglich, und die isolation dann ein oder zwei schichten weiter außen verlegen. hat den vorteil, dass du diese schichten dann gegebenfalls ausziehen kannst, wenn es zu warm wird. außerdem kann man das zeug dann auch im sommer verwenden.

                        ps: gerade geshen, auch für den sommer. da finde ich bei gutem wetter merino ehe schon grenzwertig warm, die geschichte, dass merino bei wärme kühlt, ist IMHO ein marketinggag. also IMHO am besten so dünn wie möglich.
                        Zuletzt geändert von opa; 16.11.2020, 12:04.

                        Kommentar


                        • lina
                          Freak

                          Vorstand
                          Liebt das Forum
                          • 12.07.2008
                          • 36705

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                          Zitat von opa Beitrag anzeigen
                          ps: gerade geshen, auch für den sommer. da finde ich bei gutem wetter merino ehe schon grenzwertig warm, die geschichte, dass merino bei wärme kühlt, ist IMHO ein marketinggag. also IMHO am besten so dünn wie möglich.
                          Für Temperaturen ab ca. 30°C gibt es Merino-Seide-Mischungen, z.B. von Silkbody.
                          Erstaunlicherweise wärmen die als unterste Schicht auch super bei doppelstelligen Minusgraden (hier bevorzuge ich dann die langärmelige Varianten). Um den Gefrierpunkt und drüber finder ich wieder Merino als unterste Schicht besser.

                          Kommentar


                          • Heinerich

                            Erfahren
                            • 10.09.2020
                            • 188

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                            Zitat von tuan Beitrag anzeigen
                            ... auch die Teile vom Decathlon in Ordnung (hier gibt's nur Abzüge weil der Stoff etwas gröber, kratziger ist).
                            Meine Ehefreu hat sich, um Merino auch mal anzutesten, 2 Shirts "Forclaz Treck 500" (Merino 190) gekauft und auch schon getestet. Obwohl sie eine ziemlich empfindliche Haut hat und schnell auf "kratziges" reagiert (bis hin zu Hautrötungen), hatte sie keinerlei Hautirritationen.

                            Kommentar


                            • opa
                              Lebt im Forum
                              • 21.07.2004
                              • 5403

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                              Zitat von lina Beitrag anzeigen
                              Für Temperaturen ab ca. 30°C gibt es Merino-Seide-Mischungen, z.B. von Silkbody.
                              Erstaunlicherweise wärmen die als unterste Schicht auch super bei doppelstelligen Minusgraden (hier bevorzuge ich dann die langärmelige Varianten). Um den Gefrierpunkt und drüber finder ich wieder Merino als unterste Schicht besser.
                              das ist erstaunlich, geeignet bis -10 grad, und dann wieder aber +30 grad?
                              habe eines von engels (kurzarm), ich meine auch wolle / seide. trägt sich sehr angenehm, ziehe es gerne zum skifahren drunter (nicht skitouren), und ist IMHO von der performance beim schwitzen deutlich besser als z. icebreaker, aber deutlich schlechter als kufa. kann aber außer am material auch daran liegen, dass es sehr eng anliegend ist. für sommerlichen einsatz wäre es mir aber nicht "luftig" genug. außerdem ist man ja nicht alleine auf der welt, diesen eng anliegenden presswurst-look kann ich mir bei meiner figur leider nicht leisten...

                              Kommentar


                              • lina
                                Freak

                                Vorstand
                                Liebt das Forum
                                • 12.07.2008
                                • 36705

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                                Zitat von opa Beitrag anzeigen
                                das ist erstaunlich, geeignet bis -10 grad, und dann wieder aber +30 grad?
                                Ja, finde ich auch
                                Ich hab das mal per Zufall herausgefunden, als die Merino-Shirts gerade in der Wäsche waren, ich aber unbedingt raus wollte. Bei weniger Kälte fühlt sich Seide glatt und kühl an.

                                Naturmaterialien sind schon erstaunlich. Dabei ist ja erklärbar, warum sich Daune um den Gefrierpunkt herum schwertut mit Loften, aber den Seide-Effekt finde ich – noch – verwunderlich. Eine Wiederholung des Experiments hat die Erfahrung aber bestätigt.

                                Kommentar


                                • rumpelstil
                                  Fuchs
                                  • 12.05.2013
                                  • 2304

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                                  Achtung bei Seide: Darauf kann es hässliche Schweissflecken, die man nur sehr schwer bis gar nicht rauskriegt, geben. Entweder das stört einem nicht bei Unterwäsche oder man mildert es durch geeignete Farbwahl etwas ab. Oder man schwitzt nicht so stark....

                                  Bei Vielschwitzern kann das bei hellen Merinofarben auch ein Thema sein.

                                  Seide ist übrigens ähnlich wenig scheuerbeständig wie Wolle.


                                  Ich mag die beiden Materialien sehr gerne, aber bei aller Lobhudelei finde ich das erwähnenswert (ähnlich wie auch, dass ein bisschen Kunstfaser die Merinostoffe deutlich scheuerbeständiger macht).

                                  Kommentar


                                  • opa
                                    Lebt im Forum
                                    • 21.07.2004
                                    • 5403

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                                    Seide ist übrigens ähnlich wenig scheuerbeständig wie Wolle.
                                    jup, positiv formuliert hat man bei den ganzen naturmaterialien häufiger einen grund, sich mal was neues zu leisten. mein mittlerweile jahrzehnte altes, blaues helly hansen, ich meine, der ersten generation, hält und hält und hält und liefert keinerlei gründe, es auszusortieren. dabei kann ich es so langsam nicht mehr sehen... nachhaltig gut und schön, aber ein ganz, ganz kleines bissschen eitel bin ich schon auch, da gäbe es mittlerweile schon "schnittigeres"....


                                    Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
                                    Achtung bei Seide: Darauf kann es hässliche Schweissflecken, die man nur sehr schwer bis gar nicht rauskriegt, geben. Entweder das stört einem nicht bei Unterwäsche oder man mildert es durch geeignete Farbwahl etwas ab. Oder man schwitzt nicht so stark....
                                    ich schwitze sehr, sehr stark, aber diesen effekt habe ich bisher weder bei merino, noch bei merino/seide festgestellt, vielleicht sind meine aber auch mittlerweile vollflächig eingefleckt, so dass es nicht mehr auffällt....

                                    Kommentar


                                    • TanteElfriede
                                      Moderator
                                      Alter Hase
                                      • 15.11.2010
                                      • 4849

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                                      ..ich werfe nochmal www.prosa-clothing.com ein. Ich mag den Laden. Sitzen in Jena und der Inhaber (auf Treffen kennengelrnt) ist durchaus ein netter Typ.

                                      Ich habe von denen zwei Tobi Shirts die ich schon oft getragen habe... bisher nix zu meckern.

                                      Kommentar


                                      • Lobo

                                        Vorstand
                                        Moderator
                                        Lebt im Forum
                                        • 27.08.2008
                                        • 5564

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Merino Entscheidungshilfe gesucht

                                        Die Seite ist tot..

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X