Kauftipp Softshell

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chigongo
    Neu im Forum
    • 23.09.2020
    • 1

    • Meine Reisen

    Kauftipp Softshell

    Hallo in die Runde!

    Ich benötige eine Kaufempfehlung hinsichtlich einer Softshelljacke.

    Kurz den Hintergrund:

    Ich besitze bereits eine gute Hardshelljacke (Mammut Masao) mit der ich in vielerlei Hinsicht sehr zufrieden bin.
    Sie ist relativ dick, absolut wind- und regendicht. Bei rauen Bedingungen (Regen, Wind, und auch bei Kälte mit entsprechenden Layern absolut perfekt.
    Aber auch recht warm, bzw. man kommt schnell darin ins schwitzen, wenn man sich viel bewegt.
    Als Regenjacke im Rucksack eigentlich auch aber zu schwer und zu voluminös und wie gesagt bei anstrengenderen Wanderungen schnell viel zu warm.

    Daneben habe ich noch eine sehr dünne Softshelljacke (Mammut RUNBOLD TRAIL SO HOODED) für sommerliche Temperaturen. Die aber für einen Regenguss nicht viel taugt und auch wenn es jetzt bald kühler wird, ist sie schnell zu dünn.

    Ferner habe ich noch so ein CMP-Teil was sich Softshell nennt mit eingeklebten Fleecefutter. Von der Dicke und der Haptik her eigentlich das richtige, aber darin schwitzt man so sehr (auch ohne sich zu bewegen), dass die Jacke eigentlich nicht tragbar ist.

    Ich suche jetzt nach einer dickeren, kernigen oder robusten Softshell. Die Jacke sollte einen kurzen Schauer problemlos überstehen und auch einen Nieselregen bis zu 1 Std. packen, auch bei Temperaturen von -2 bis 10 Grad noch halbwegs angenehm wärmen. Sie soll insb. zum Wandern, Fahrradfahren, Spazieren mit Hund etc. bei Wind und Wetter (wenn es nicht gerade voll schüttet) herhalten.

    Habe jetzt eine paar Softshells anprobiert. Die meisten wirken auf mich irre dünn. Gut gefallen hat mir dennoch die Mountain Equipment Frontier Hooded Jacket, aber eigentlich ist mir der Unterschied zu meiner Mammut Softshell dafür zu gering.

    Vielleicht würde ja auch eine dünnere Hardshelljacke mit mehr Atmungsaktivität helfen, aber irgendwie mag sich Softshells sehr gerne. Vielleicht mal eine mit einem dünnem Fleece innen, aber nicht so eine Plastiktüte wie die CMP

    Was könnt Ihr mir empfehlen?
    Vielen Dank im Voraus!

  • Lobo

    Vorstand
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 27.08.2008
    • 5564

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Kauftipp Softshell

    Softshell...

    Hmm das ist in meinen Augen ein Begriff der so butterweich ist...

    Ich persönlich habe zwar auch sogenannte Softshelljacken, aber praxistauglicher finde ich häufig anderes.

    Sprich je nach Wetter und Temperatur verschiedene andere Kleidungsstücke zu kombinieren.

    Ich habe ne "Softshell" Weste (winddicht), die ziehe ich an um den Körper vor Wind zu schützen. Wenn es regnet kommt ne Regenjacke drüber.

    Wenn es hauptsächlich kühl ist, dann ziehe ich eine entsprechend dicke/dünne Fleecejacke an. Wenn es regnet kommt ne Regenjacke drüber.

    Kühl und windig, dann Fleecejacke und "Softshell" Weste drüber. Wenn es regnet kommt ne Regenjacke drüber.

    Eine Softshelljacke vermisse ich dabei nicht. Wobei ich sagen muss, dass ich auch nicht verfroren bin. Ich bin sozusagen unverfroren.

    Grüße
    Thomas

    Kommentar


    • qwertzui
      Fuchs
      • 17.07.2013
      • 1974

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Kauftipp Softshell

      Zitat von outdoorqueen
      Empfiehlst du in dem Fall eher sich eine Softshell-Weste zu kaufen, als eine Jacke? Ich bin mir zur Zeit auch am überlegen, ob ich mir nicht eine Softshelljacke kaufen soll, besass bisher noch keine und benutzte fürs Wandern nur eine günstigere Regenjacke und Fleecejacken...
      Softshell und Westen

      Das sind gefühlt, die am meisten diskutierten und umstrittensten Themen im ganzen Forum.

      Westen sind doof, Softshelljacken sind das Nonplusultra

      und jetzt

      oder Suchfunktion

      Kommentar


      • marcoruhland
        Erfahren
        • 22.09.2018
        • 354

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Kauftipp Softshell

        da sollte eine für dich dabei sein

        carinthia softshell-jacket-special-forces

        klattermusen vanadis-zip-jacket

        millet trilogy-v-icon-wds-jkt

        hubertus lopu

        gamsbokk leibwaechter

        ortovoxpordoi-jacket

        mr

        Kommentar


        • eames68
          Erfahren
          • 15.05.2017
          • 137

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Kauftipp Softshell

          Mein Tipp wäre, die vorhandene Softshell oder ggf. eine noch etwas wärmere, jedenfalls aber eine ohne Membran, je nach Bedarf mit einer (leichten, atmungsaktiven) Regenjacke zu kombinieren. Ggf bei geringer
          Bewegungsintensität noch einen warmen Baselayer drunterziehen. Das Setup ist flexibel und sollte für die meisten Anwendungsfälle bis ca. 0° Grad anpassbar und einsetzbar sein. Ich mache das so seit vielen Jahren mit einer dünnen, sehr stretchigen Softshell-Jacke von Decathlon (mit aufgerauter Innenseite und Kapuze) und einer "normalen" Regenjacke von Northface (2,5 Lagen). An die "eine" Jacke, die alles Beschriebene abdeckt, glaube ich nicht. Gassigehen und Radfahren sind einfach von der Bewegungsintensität her zu unterschiedlich. Zumindest das, was ich mir unter Radfahren und Gassigehen vorstelle.

          Kommentar


          • oasis
            Anfänger im Forum
            • 19.12.2017
            • 34

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von eames68 Beitrag anzeigen
            AW: Kauftipp Softshell

            An die "eine" Jacke, die alles Beschriebene abdeckt, glaube ich nicht. Gassigehen und Radfahren sind einfach von der Bewegungsintensität her zu unterschiedlich. Zumindest das, was ich mir unter Radfahren und Gassigehen vorstelle.
            Genau, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.

            Ich bin im Besitz von diversen Fleeceteilen, Soft-, Hardshell, Primaloft- und Daunenjacken, Windhemden und mehreren gefütterten und ungefütterten Westen.

            Was mich auf die jeweils anstehende Tour begleitet, entscheide ich je nach Wetterprognose und Bauchgefühl. Meistens passt das, was ich einpacke, zu den Witterungsbedingungen.

            Wir leben alle auf dieser Erde; aber nicht alle haben den selben Horizont.

            Kommentar

            Lädt...
            X