Kletterhose zum Alpinklettern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venyo
    Gerne im Forum
    • 06.02.2019
    • 52

    • Meine Reisen

    Kletterhose zum Alpinklettern

    Für die Dolomiten, Finale etc. suche ich eine Kletterhose mit folgenden Eigenschaften:
    • verstärkte Knie
    • wasserabweisend
    • enger Schnitt
    • atmungsaktiv
    • stretch (> 10% Elasthan?)
    • leicht
    • möglichst auch für wärmere Tage / Gebiete geeignet
    • möglichst fair & ökologisch hergestellt


    Man landet dabei (gerade wg. wasserabweisend) dann eher bei Tourenhosen. Ich hab mich trotzdem auch mal in die andere Richtung umgesehen (leichte Kletterhosen); konkret bei Ortovox: https://www.ortovox.com/de/shop/moun...en/?f=2362|556
    Ich finde den Schnitt der Hosen unnötig weit; es raschelt sehr bei jeder Bewegung. Die Colodri hat keine verstärkten Knie und ist nach meinem professionellen Test (etwas Wasser draufgespritzt ) nahezu 0 wasserabweisend. Laut Bergzeit ist sie fürs Alpine ohne Schnee und Eis auch im Frühling und im Herbst gut geeignet und angeblich minimal wasserabweisend: https://www.bergzeit.de/magazin/colo...-ortovox-test/

    Am anderen Ende der Skala von leichte Sommerkletterhose bis schwere Ski/-Hochtourenhose habe ich mal die Haglöf Roc Fusion Pant angeschaut (die echt klein ausfällt), aber die hat im Vergleich schon ordentlich Gewicht; ist denke ich für meine Zwecke (Alpinklettern ohne Eis & Schnee) übertrieben.

    Deutlich darunter vom Gewicht her gefällt mir die Salewa Agner Orval 2 DST im Grunde sehr gut (Schnitt, Komfort, Eigenschaften), allerdings ist die Isolation deutlich stärker als ich sie brauche denke ich und sowas wie der Steigeisenschutz ist für mich auch völlig drüber.

    Bei Salewa gibts ja z.B. noch die AGNER LIGHT DURASTRETCH ENGINEERED SOFTSHELL und die AGNER LIGHT DURASTRETCH, aber da steht nichts von Atmungsaktivität dabei im Gegensatz zur Orval 2, das wäre mir schon wichtig. (Update: wobei bei der Engineered schon was von luftdurchlässig dabei steht. Ich fänds echt gut, wenn wenigstens die Hersteller einheitlich ihr "Breathable" - Symbol bei allen passenden Produkten verwenden würden)

    Ich hab noch einen Alpinhosen - Test von 2016 von klettern.de gefunden, aber die sind teils nicht mehr lieferbar: https://www.klettern.de/szene/hosen-...pine-getestet/

    Hat jemand evtl. einen Tipp für leichte Alpinkletterhosen, die aber trotzdem wasserabweisend sind?

    Hier ein Alpin-Test einiger Tourenhosen von 2018: http://www.pressebuero-stremel.de/up..._Berghosen.pdf

    Und hier noch die Bergfreunde-Kaufberatung: https://www.bergfreunde.de/basislage...-kletterhosen/

    (evtl. können sich diejenigen, deren Reflex jetzt ist zu sagen "mach daraus keine Wissenschaft, geh zu Decathlon [nein, ist weder fair noch ökologisch] und Atmungsaktivität und Imprägnierung sind neumodischer Unsinn", einfach einen eigenen Thread machen, um sich darüber aufzuregen? )
    Zuletzt geändert von Venyo; 15.11.2019, 15:59.
    Ich renne nicht ohne einen entsprechenden Kurs los und mache Trad-Klettern, baue Standplätze o.ä. // Ich bin mir Risiko und Verantwortung vollkommen bewusst // Wann ich mir Ausrüstung kaufe, ist meine Sache, ich benötige zum Kaufzeitpunkt keine Tipps // Wenn es in einem Thread um ad-hominem - Argumente geht, hilft das anderen nicht bei der Ausrüstungswahl

  • Simon
    Fuchs
    • 21.10.2003
    • 1343

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Kletterhose zum Alpinklettern

    Ich persönlich würde wasserabweisend aus der Anforderungsliste streichen, wenn richtig wasserabweisend zu warm, wenn nur imprägniert hält das nicht lange.
    Mein Blog: www.steilwaende.at

    Kommentar


    • opa
      Lebt im Forum
      • 21.07.2004
      • 5407

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Kletterhose zum Alpinklettern

      ich denke mal, die leichten sind ja alle aus so dünnem softshellmaterial und werden sich in sachen dichtheit nur in nuancen unterscheiden. hauptsache , sie nehmen nicht viel wasser auf und trocknen schnell.
      habe selbt neu eine von karpos, sollte alles passen bis auf die fehlenden verstärkten knie. aus meiner sicht eh unnötig, die knie habe ich noch selten geschrottet, vorher gibt meisten eher der allerwerteste vom sitzen auf rauhem fels den geist auf.

      montura könnte einiges auch gut passen.

      Kommentar


      • Simon
        Fuchs
        • 21.10.2003
        • 1343

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Kletterhose zum Alpinklettern

        Ich persönlich verwende für die von dir genannten Gebiete meine normale Kletterhose aus Baumwolle von Chillaz. Soweit ich informiert bin halbwegs fair, ökologisch und lokal was ich auch noch wichtig finde.
        Mein Blog: www.steilwaende.at

        Kommentar


        • nunatak

          Alter Hase
          • 09.07.2014
          • 2710

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Kletterhose zum Alpinklettern

          Zitat von Venyo Beitrag anzeigen
          Für die Dolomiten, Finale etc. suche ich eine Kletterhose mit folgenden Eigenschaften:
          • verstärkte Knie
          • wasserabweisend
          • enger Schnitt
          • atmungsaktiv
          • stretch (> 10% Elasthan?)
          • leicht
          • möglichst auch für wärmere Tage / Gebiete geeignet
          • möglichst fair & ökologisch hergestellt
          [/COLOR]
          Für die Dolomiten würde ich eine Hose inkl. verstärktem Hinterteil empfehlen. Einfach weil man bei anspruchsvollen Abstiegen vor Steilstufen oft erstmal auf dem Hintern sitzt und sich dann beim Abklettern zur Wand hin wendet. Das scharfkantige Gestein hat meiner Hose dabei damals hinten ziemlich zugesetzt. Gut geeignet sind z.B. Hosen mit stabilem Kevlar- oder Corduraschutz im Knie und Hintern-Bereich.

          Kommentar


          • Vegareve
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.08.2009
            • 13996

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Kletterhose zum Alpinklettern

            Enger Schnitt und vielseitig auf Tour: Montura (ausserdem je nach Modell gut corduraverstärkt). Ausserdem eher im italienischen Raum zu finden. Wasserabweisend ist keine, das muss auch nicht sein, sondern schnell trocknend.
            "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

            Kommentar


            • Venyo
              Gerne im Forum
              • 06.02.2019
              • 52

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Kletterhose zum Alpinklettern

              Vielen Dank für die Tipps!

              Das Thema wasserabweisend vs. nicht zu warm + atmungsaktiv will Salewa mit Hightech-Stoff gelöst haben: https://www.youtube.com/watch?v=30LHIcZhfvk (wobei ich das im Hosenbereich noch nicht gefunden habe).

              Hatte zunächst gedacht, dass eine Imprägnierung für Regenschauer auch nicht verkehrt ist und wenn ich nur bei 30° wasche, die auch nicht so schnell hinüber ist?

              Karpos und Montura (gerade letztere hatte ich mir noch gar nicht näher angesehen; da gibts ja auch welche mit der hier empfohlenen Hinternverstärkung) sind nochmal super Hinweise, danke!

              Notizen:
              Montura Vertigo Light Test: https://www.bergzeit.de/magazin/mont...hose-berghose/
              "Die Hose lässt zwar größtenteils Luft zirkulieren, brachte mich jedoch bei den sommerlichen Testtemperaturen ordentlich ins Schwitzen"

              Evtl. dann die Evoque Light 2?
              Zuletzt geändert von Venyo; 15.11.2019, 17:38.
              Ich renne nicht ohne einen entsprechenden Kurs los und mache Trad-Klettern, baue Standplätze o.ä. // Ich bin mir Risiko und Verantwortung vollkommen bewusst // Wann ich mir Ausrüstung kaufe, ist meine Sache, ich benötige zum Kaufzeitpunkt keine Tipps // Wenn es in einem Thread um ad-hominem - Argumente geht, hilft das anderen nicht bei der Ausrüstungswahl

              Kommentar


              • Griver
                Neu im Forum
                • 28.12.2018
                • 7

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                Vllt wäre auch die Marmot Pingora interessant. Nicht stark imprägniert aber in dem Punkt kann ich den Vorrednern nur zustimmen..
                Hast eh nicht lang was davon

                Regenschauer hält das Zeug entweder nicht aus, nur mal Niesel oder wirklich nen extrem kurzen Schauer (sehr selten ;)), oder ist nicht Luftdurchlässig sondern eher Diffusionsoffen (das Wasser oder windichte Zeugs)
                Und den stärksten Abrieb an der DWR hast du von der Benutzung. Lässt sich natürlich wieder auffrischen durch erneute Aufbringung.

                Gruss

                Kommentar


                • Vegareve
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 19.08.2009
                  • 13996

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                  Zitat von Venyo Beitrag anzeigen

                  Notizen:
                  Montura Vertigo Light Test: https://www.bergzeit.de/magazin/mont...hose-berghose/
                  "Die Hose lässt zwar größtenteils Luft zirkulieren, brachte mich jedoch bei den sommerlichen Testtemperaturen ordentlich ins Schwitzen"

                  Evtl. dann die Evoque Light 2?
                  Die Vertigo light habe ich und habe damit alles mögliche gemacht: wandern im Flachland, sportklettern und Hochtouren (mit Unterhose). Diese hat kein Cordura am Hintern (weil light Variante). Das mit dem schwitzen ist sehr individuell. Ich würde sagen, sie ist schon gut atmungsaktiv.
                  Das hast Du mit Membran oder Impregnierung nicht mehr. Aber wie gesagt, wozu? Du gehst ja nicht im Regen klettern und bei schlechter Prognose packst ne Regenüberhose ein. Wichtig ist dass die Hose schnell trocknet und halbwegs elastisch ist.
                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                  Kommentar


                  • Venyo
                    Gerne im Forum
                    • 06.02.2019
                    • 52

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                    Bei Montura und Karpos finde ich aber keinerlei Hinweise auf faire Arbeitsbedingungen oder Herstellungsort. Nur verschwurbelte Werbeaussagen, bei denen was in Richtung fairer Lohn für faire Arbeit oder Ökologie nichtmal vorkommt. Das ist bei Salewa schon viel besser: https://www.salewa.com/de-de/sozial-...tverantwortung
                    Ich renne nicht ohne einen entsprechenden Kurs los und mache Trad-Klettern, baue Standplätze o.ä. // Ich bin mir Risiko und Verantwortung vollkommen bewusst // Wann ich mir Ausrüstung kaufe, ist meine Sache, ich benötige zum Kaufzeitpunkt keine Tipps // Wenn es in einem Thread um ad-hominem - Argumente geht, hilft das anderen nicht bei der Ausrüstungswahl

                    Kommentar


                    • Der Biber
                      Dauerbesucher
                      • 21.01.2008
                      • 790

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                      Schau Dir doch auch mal eine DirectAlpine "Cascade Plus" Hose an, oder auch andere Hosen von denen aus Ihrem Programm.
                      Finde Ich jedenfalls sehr interessant.
                      Bin mit meiner "Cascade Plus" sehr zufrieden. Körperbetonter, enganligender Schnitt und dehnbar... macht alle Bewegungen mit ohne das was zwickt oder die Bewegung einschränkt.
                      DirectAlpine ist ein tschechischer Hersteller, der auch in Tschechien produziert.

                      https://www.bergzeit.de/magazin/dire...-plus-im-test/

                      Kommentar


                      • Hanuman
                        Dauerbesucher
                        • 26.05.2008
                        • 959

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                        Für viele Jahre war meine Hose der Wahl die directalpine Cruise. Super leicht, windresistent, trocknet super schnell und war unzerstörbar. Aber die war mir am Bund immer in M ein bisschen zu weit und in S zu klein. Habe jetzt die Salewa Agner light engeeniered und bin super zufrieden. Toller Stoff, vorne robust und windfest, hinten deutlich dünner. Coole Hose

                        Directalpine Cascade Plus war mir immer zu warm, Baumwollhosen immer zu kalt.

                        Hier live die Salewa in ihrem natürlichen Habitat An dem Bild erkennt man übrigens auch ganz gut wie sch... es ist, wenn man die gelb-Orange Jacke vergisst und plötzlich grau in grau nicht mehr sichtbar ist...

                        Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

                        Kommentar


                        • Hanuman
                          Dauerbesucher
                          • 26.05.2008
                          • 959

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                          Im Vergleich dazu ne rote Hose (Cruise)

                          Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

                          Kommentar


                          • opa
                            Lebt im Forum
                            • 21.07.2004
                            • 5407

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                            Ja,Cruise habe ich auch als Dreiviertel. Gute Hose, aber sogar für Walrosse viel zu bauchig geschnitten. Lässt sich aber dank integriertem Gürtel gut ausgleichen. Trotzdem, dass kann karpos besser.
                            @hanumann:super Bilder! Wo ist das?

                            Kommentar


                            • Hanuman
                              Dauerbesucher
                              • 26.05.2008
                              • 959

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                              OT: @opa, Tofana di Rozes, Costatini-Ghedina,vor kurzem Mitte Oktober, super schöne Tour ! Und Bedretto Tal, Poncione di Maniò, Panini, toller Fels und schöne Seillängen, hört aber im Nirgendwo auf
                              Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

                              Kommentar


                              • opa
                                Lebt im Forum
                                • 21.07.2004
                                • 5407

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                                Zitat von Venyo Beitrag anzeigen
                                Bei Montura und Karpos finde ich aber keinerlei Hinweise auf faire Arbeitsbedingungen oder Herstellungsort. Nur verschwurbelte Werbeaussagen, bei denen was in Richtung fairer Lohn für faire Arbeit oder Ökologie nichtmal vorkommt. Das ist bei Salewa schon viel besser: https://www.salewa.com/de-de/sozial-...tverantwortung
                                puuh, laut der aussage eines freundes, der aus der branche ist und kontakte zu montura hat, sollen die da schon engagiert sein und auch verscuchen, einiges in eruopa zu fertigen. aber wie gesagt, ist hörensagen...
                                ansonsten wären die üblichen verdächtigen, die zumindest mit einem nachhaltigen ansatz werben, z.b. patagonia, vaude und ortovox. directalpine mit fertigung in europa wurde schon genannt. z.b. bei bergzeit kannst du auch auch nach "made in europe" und ich meine, auch nach nachhaltigkeitssiegeln suchen.
                                ps: nach "fair wear" z.b. kannst du auch suchen, moutain equipment z.b ist da auch dabei.

                                wasserdampfdurchlässig sollten die dünne softshellhosen ehe alle sein, habe ja keine membran, die den wasserdampfdurchgang verlangsamt.
                                Zuletzt geändert von opa; 18.11.2019, 10:20.

                                Kommentar


                                • oasis
                                  Anfänger im Forum
                                  • 19.12.2017
                                  • 34

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Kletterhose zum Alpinklettern

                                  Auch mich haben zuletzt zumeist die Italiener überzeugt. Die Hosen von Montura, Karpos und Crazy Idea gefallen mir in Sachen Bequemlichkeit, Fertigungsqualität und Materialmix derzeit am besten.

                                  In meinem Kleiderschrank befinden sich noch alte Hosen von Mammut, die auch echt überzeugen. Davon sind derzeit noch Restbestände zu reduzierten Preisen bei outdoor-works in Zwickau zu erwerben.

                                  lg,

                                  Thomas
                                  Wir leben alle auf dieser Erde; aber nicht alle haben den selben Horizont.

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X