Ausrüstung für Weltreise

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wAvE
    Anfänger im Forum
    • 23.11.2016
    • 45

    • Meine Reisen

    Ausrüstung für Weltreise

    Hallo Zusammen,

    Habe mich (nachdem ich schon superviel hier mitgelesen habe) nun endlich mal angemeldet um etwas Feedback bezüglich meiner Ausrüstungsplanung für meine anstehende Weltreise zu bekommen. Es ist noch einige Zeit bis ich dann mal starten werden, bin derzeit noch am sparen, aber es kann nicht schaden rechtzeitig die Ausrüstung zu planen und eventuell das eine oder andere schonmal zu kaufen und ausgiebig zu testen ;)

    Grundlegendes:
    • Ich werde alleine unterwegs sein
    • Bin schon ein paar mal Campen und Wandern gewesen (auch schon mal eine Mehrtagestour) aber sicherlich nicht der super erfahrende Outdoor-Trekker wie einige hier ;)
    • Die Weltreise wird ein Mix aus Stadt und Outdoor sein. Heißt ich werde mich in einigen Ländern mehr in Städten aufhalten, in anderen dafür mehr wander-mäßig unterwegs sein.
    • Ich werde versuchen immer nur im Sommer unterwegs zu sein und dem Sommer "hinterher zu reisen".
    • Ich möchte definitiv Outdoor-Ausrüstung mitnehmen (Zelt, Schlafsack, Isomatte), teils weil ich einige längere Wanderungen plane, teils weil ich auf Campingplätzen übernachten möchte um teure Hotelkosten zu sparen. Unten in der Liste der geplanten Reiseorte ist markiert wann ich die Outdoorausrüstung plane einzusetzen - kann natürlich sein das es mal mehr oder weniger wird.
    • Ich hatte Alternativ natürlich überlegt mir die Ausrüstung auszuleihen, das ist Kostentechnisch deutlich teurer als selbst zu kaufen und mitzunehmen. Außerdem hab ich bei Selbstkauf den Vorteil das es noch anderweitig neben der Weltreise nutzbar ist (Plane z.B. Westhighlandway, GR20 und Norwegen)
    • Das Equipment muss für verschiedene Regionen tauglich sein, unter anderem will ich in Chile und Argentinien wandern gehen, aber auch in Neuseeland, den USA oder auf Hawai.
    • Da ich natürlich alles immer mittragen muss, liegt der Fokus auf Ultraleicht aber trotzdem Robust / Stabil. Geld spielt primär erstmal nicht die wichtigste Rolle, bin bereit für gute Qualität dann auch mehr auszugeben - solange ich auch was davon habe.


    Geplante Reiseorte
    • Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn(Outdoorausrüstung)
    • Japan
    • China - hier vor allem der Süden
    • Vietnam
    • Phillipinen
    • Indonesien
    • Malaysia (Outdoorausrüstung)
    • Ost-Timor
    • Neuseeland(Outdoorausrüstung)
    • Paar Südseeinseln (Outdoorausrüstung)
    • Argentinien (Outdoorausrüstung)
    • Chile (Outdoorausrüstung)
    • Antarktis
    • Peru (inkl. Osterinsel) (Outdoorausrüstung)
    • Ecuador (inkl. Galapagos-Inseln) (Outdoorausrüstung)
    • USA (inkl. Hawai) (Outdoorausrüstung)


    Das sieht jetzt nach ziemlich viel aus, habe allerdings einige von den Ländern schon bereist und muss nur noch den Rest "Abfrühstücken" und die Liste ist, so lange vor der Reise natürlich noch nicht final.


    Ausrüstung

    Habe hier natürlich sehr viel nachgedacht was sinnvoll ist und was nicht und derzeit tendiere ich zu folgenden Ausrüstungsgegenständen:
    • Trekkertent Stealth 1 (Mit 40d Nylon und Solidem Innenzelt) - Das Zelt ist relativ günstig, ist für die widrigen Verhältnisse in Schottland gemacht (Sollte also Robust sein) und ist nicht zu vergessen ziemlich leicht. Ich benötige dazu natürlich ein paar Carbon-Stangen um es aufzustellen, denke aber trotzdem das ich mit um die 350-400€ dann dabei bin und das erscheint mir ganz gut.
    • Isomatte die Therm-a-rest Neoair X-Lite. Gibt eigentlich keine die Gewichtstechnisch und Comforttechnisch besser ist. Allerdings habe ich hier ein wenig Angst bezüglich der Robustheit
    • As Tucas Sestrals Blanket (Größe M mit 200er Apex). Ich möchte unbedingt KuFa haben, die Länder die ich bereise haben teils hohe Luftfeuchtigkeit, ich habe teils keine Chance zu lüften und bin ziemlich sicher besser mit KuFa bedient. Außerdem bevorzuge ich die Decke gegenüber einem Schlafsack oder Quilt weil ich es komplett aufmachen kann in warmen Gegenden und eben zu in den kalten.


    Mit den Sachen würde ich Camping-technisch in einem ziemlich leichten Bereich liegen, Sachen sollten außerdem recht Robust sein und die Reise gut überstehen. Was haltet ihr davon? Hat irgendwer vielleicht eine andere Idee oder einen anderen Vorschlag? Bin da für absolut alles offen.

    Was bei mir noch völlig offen ist, ist der Rucksack. Würde da am liebsten natürlich auch Ultraleicht nehmen, aber der Rucksack wird in einem Jahr sehr sehr sehr viel mitmachen und muss zwangsläufig sehr Robust sein, das traue ich vielen UL Rucksäcken nicht zu. Derzeit habe ich einen (vor 4 Jahren gekauften) Tagoss Rucksack der 45 L packt und 1kg wiegt und ich liebe dieses Teil. Leider glaube ich, dass das Packvolumen für eine Weltreise zu klein sein wird und muss mich daher vergrößern.

    Ich weiß der Beitrag ist lang, deshalb bedanke ich mich schonmal vorab wenn einer das gelesen hat und natürlich auch für jegliches Feedback.

  • Fabian485
    Fuchs
    • 12.06.2013
    • 1643

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Ausrüstung für Weltreise

    Zur Isomatte: Würde ne Kombi aus ner Prolite Women's und ner leichten Evazote empfehlen. Deutlich robuster und variabler.
    Vergiss nicht ein Moskitonetz mitzunehmen.
    Zum Rucksack: Willst du denn "nur" Wandersachen mitnehmen oder für die Stadt auch ein paar normale Klamotten?

    Kommentar


    • Freierfall
      Fuchs
      • 29.06.2014
      • 1003

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Ausrüstung für Weltreise

      Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
      Zur Isomatte: Würde ne Kombi aus ner Prolite Women's und ner leichten Evazote empfehlen. Deutlich robuster und variabler.
      Vergiss nicht ein Moskitonetz mitzunehmen.
      Zum Rucksack: Willst du denn "nur" Wandersachen mitnehmen oder für die Stadt auch ein paar normale Klamotten?
      Alles gute Punkte. Zwar bist du meist nahe der Zivilisation unterwegs, aber gerade wenn die Shopping-Infrastruktur schlechter ausgebaut ist, sind nachkäufe nervig und anstrengend. Daher ein +1 für die Eva + Prolite. Dazu muss halt ein passender Rucksack sein, in den man die Eva Burrito oder gefaltet tun kann.

      Zur Wanderkleidung zusätzlich reichen eigentlich eine Zivile Polyester / Mischgewebe Hose (300g), ein Hemd (nochmal so viel / sowieso sehr empfehlenswert in den Mückengegenden / am besten ab Werk Permethrin-Imprägniert), ggf. ein paar Sandalen zum Wechseln und 1 Extra Unterwäsche-Set. Und vielleicht Deo und so. Wanderausrüstung 5kg + 2-3kg Extra "Stadtgpäck" + 1-2 kg Reserve für "Krimskrams" (Mitbringsel, Laptop/Kamera etc.) - das ist noch sehr komfortabel.

      Dennoch würde ich nix ausm "klassischen" UL Segment nehmen, wegen der Transporte insb. in Bussen und Kleinbussen etc. - da geht man mit deinem Zeugs nicht Zimperlich um. Irgendwas robustes in der 1kg klasse lässt sich aber sicherlich finden. Exped Lightning, ULA Catalyst o.ä.

      Kommentar


      • wAvE
        Anfänger im Forum
        • 23.11.2016
        • 45

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Ausrüstung für Weltreise

        Da zu Zelt und Schlafsack / Decke keine Anmerkungen kamen gehe ich davon aus das die Dinger in Ordnung sind, oder hätte da jemand noch nen anderen Vorschlag? Denke da unter anderem an das Trekkertrent Drift 2 z.B. als Alternative.

        Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
        Zur Isomatte: Würde ne Kombi aus ner Prolite Women's und ner leichten Evazote empfehlen. Deutlich robuster und variabler.
        Die Kombi ist aber auch deutlich schwerer als die Neo-Air (340g) gegen Prolite Woman (510g) + 300g Evazote.
        Außerdem verstehe ich nicht ganz weshalb die Woman? Auf der Homepage von Therm-A-Rest ist das Gewicht der Prolite Woman gleich mit dem Gewicht der Prolite regular? Kann ja eigentlich gar nicht stimmen

        Ist die Neo-Air wirklich so empfindlich? Ne kaputte 340g Isomatte bringt halt nicht viel

        Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
        Zur
        Vergiss nicht ein Moskitonetz mitzunehmen.
        Hatte ich ehrlich gesagt nicht vor, Notfalls reicht doch das Innenzelt aus oder? Ansonsten hatte ich bei meinen Reisen nie eins dabei, immer Malaria Medikamente auf Stand by und bisher ging es immer glatt ;)
        Gebe zu, die dreckigen Sandflies in Neuseeland haben mir zugesetzt.

        Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
        Zum Rucksack: Willst du denn "nur" Wandersachen mitnehmen oder für die Stadt auch ein paar normale Klamotten?

        Also derzeitig geplante Packliste (ungefähr):
        - 2 Hosen (Eine Lage, Eine Zip-Off = Gleichzeitig auch Badehose) (Idealerweise Merino / Synthetik Mischung)
        - 1 Reisehandtuch
        - 1 Fleece oder Merino-jacke
        - 1 Regenjacke
        - 4 x Unterwäsche (Idealerweise Merino / Synthetik Mischung)
        - 4 x Socken (Idealerweise Merino / Synthetik Mischung)
        - 4 x Hemd / T-Shirt / Polo (Idealerweise Merino / Synthetik Mischung)
        - Thermounterhose, Thermunterhemd
        - Buff
        - Technik-Krimskrams (Kamera, GoPro, Ipad, Stativ, E-Reader, Handy, Powerbank)
        - Laufschuhe (Barfusslaufschuhe zum Joggen + Stadtbesichtigung) von Runamoc oder Vivobarefoot oder so etwas in der Art
        - Trailschuhe zum wadnern
        - Flip-Flops oder Sandalen (Xerox z.B.)
        - Drogerie Zeug
        - Medikamente
        - Kleinkram (Wäscheleine, Hüttenschlafsack, Vorhängeschloss, usw)
        - Deuter Hokus Pokus (Sieht super hässlich aus, ist aber das praktischste Teil der Welt)

        Also ich denke 60L sollten es schon werden, man braucht ja auch noch unterwegs Platz für Essen und Wasser usw.

        PS: Bei den Mehrtagestouren werde ich natürlich einige dann unnötige Gegenstände in meinen Daypack outsourcen und den dann halt in einem Schließfach abstellen (Das ich auch wirklich leicht in die Wanderungen gehen kann.. Habe den Milford Track mit 25kg auf dem Rücken gemacht, NIE WIEDER)

        Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
        Und vielleicht Deo und so. Wanderausrüstung 5kg + 2-3kg Extra "Stadtgpäck" + 1-2 kg Reserve für "Krimskrams" (Mitbringsel, Laptop/Kamera etc.) - das ist noch sehr komfortabel.
        Ich bin in meinen Planung immer von so ungefähr 12kg ausgegangen, das ist auf jeden Fall in Ordnung. Beim Wandern kommt dann halt wie gesagt ein Teil raus und man kann mit unter 10kg starten.

        Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
        Dennoch würde ich nix ausm "klassischen" UL Segment nehmen, wegen der Transporte insb. in Bussen und Kleinbussen etc. - da geht man mit deinem Zeugs nicht Zimperlich um. Irgendwas robustes in der 1kg klasse lässt sich aber sicherlich finden. Exped Lightning, ULA Catalyst o.ä.
        Habe ich mir bei Rucksäcken auch schon gedacht, der Catalyst ist interesannt.
        Zuletzt geändert von wAvE; 24.11.2016, 16:24.

        Kommentar


        • Hanuman
          Dauerbesucher
          • 26.05.2008
          • 962

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Ausrüstung für Weltreise

          Außerdem verstehe ich nicht ganz weshalb die Woman? Auf der Homepage von Therm-A-Rest ist das Gewicht der Prolite Woman gleich mit dem Gewicht der Prolite regular? Kann ja eigentlich gar nicht stimmen

          Die Prolite Wmn hat einen Schaum mit höherer Dichte und ist damit "wärmer", aber eben genauso schwer/leicht
          Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

          Kommentar

          Lädt...
          X