Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • uli.g.
    Freak

    Liebt das Forum
    • 16.02.2009
    • 13261

    • Meine Reisen

    Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

    Passt das hierher? http://www.badische-zeitung.de/wirts...128908213.html

    Ich liebe das Sportartikelfachgeschäft meines Vertrauens!
    "... „After twenty years he still grieves“ Jerry Jeff Walkers +23.10.2020"

  • Fossil
    Dauerbesucher
    • 18.02.2010
    • 516

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Kuriose Pressemeldungen

    Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Passt das hierher?
    Weiß nicht, aber für mich kommt deine Frage gerade rechtzeitig .

    Kommentar


    • thomas79
      Dauerbesucher
      • 12.06.2010
      • 961

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Kuriose Pressemeldungen

      *Originalzitat und Beitrag gelöscht da sich der zitierte Beitrag geändert hat bzw. gelöscht wurde*
      Zuletzt geändert von thomas79; 22.10.2016, 20:00.
      TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

      Kommentar


      • DerSeb

        Erfahren
        • 26.08.2012
        • 358

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

        Mit dem Laden scheint es laut der Zeitungsmeldung bergab zu gehen, ich habe mit dem Shop noch gute Erfahrungen gemacht. Ich habe dort vor ca 2 Jahren mein Hilleberg Allak gekauft. Es war damals das günstigste Angebot und es lief alles super, ich habe sogar noch kostenlos eine EVA dazu bekommen. Seit etwa einem Jahr führt der Laden kein Hilleberg mehr, das wird vermutlich seine Gründe haben... Schade...

        Kommentar


        • uli.g.
          Freak

          Liebt das Forum
          • 16.02.2009
          • 13261

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

          @ the admins: es war eigentlich nicht meine Absicht, hier einen Laden, der wohl gerade in schwerem Fahrwasser zu sein scheint, einem allgemeinen bashing auszusetzen und damit einem sich selbst bestätigenden Gerücht Vorschub zu leisten! Im Nachhinein tut es mir schier Leid, dieses posting gesetzt zu haben! Vermutlich hat der BZ-Artikel spätestens den Jungs bereits den coup de grâce gegeben! Und da waren ein paar Leute, die mit Sicherheit mit ihrer Geschäftsidee nicht von vorneherein an den Start gegangen sind, irgendwen abzuzocken sondern eher in einem hart umkämpften Markt sich verkalkuliert haben und unter die Räder gekommen sind!
          "... „After twenty years he still grieves“ Jerry Jeff Walkers +23.10.2020"

          Kommentar


          • Ditschi
            Freak

            Liebt das Forum
            • 20.07.2009
            • 10727

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

            Ulli, ich denke, da muß an Dir kein schlechtes Gewissen nagen. Du hast ja ohne eigenes bashing einen Artikel verlinkt, der helfen kann, user vor Schaden zu bewahren.
            Auf der Seite des örtlichen Verbraucherschutztes steht zu lesen, daß 800 unerledigte Beschwerden vorliegen: Leute. die entweder auf ihre Ware oder ihr Geld warten. Das ist schon eine Nummer. Und das seit über einem Jahr nach Intervention des Verbraucherschutzes. Wir sollten Dir für den Hinweis dankbar sein.

            Selbst wenn nie die Absicht bestand, sich unredlich zu bereichern, kann so ein Shop irgendwann den Zeitpunkt verpassen, die Reißleine zu ziehen. Zwar gibt es das Delikt der Insolvenzverschleppung bei einer GbR nicht, aber man kann leicht in den Eingehungsbetrug trudeln, wenn man in Kenntnis seiner Defizite noch Aufträge annimmt. Das kann bei einer Personengesellschaft, bei der ja die Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen haften, ganz bitter werden. So ein Eingehungsbetrug löst ja auch Schadensersatzansprüche aus, die als Ansprüche aus vorsätzlich begangener deliktischer Handlung im Falle der Insolvenz nicht unter eine Restschuldbefreiung fallen.
            Das schreibe ich nur für den Fall, daß hier mal jemand einen shop betreiben möchte oder gar betreibt und ihm die Dinge über den Kopf wachsen.
            Wie es um die GbR Outdoortrekking2010 tatsächlich steht und wie weit das Ermittlungsverfahren der StA gediehen ist, wissen wir nicht. Liest sich aber nicht gut.

            Ditschi

            Kommentar


            • Fossil
              Dauerbesucher
              • 18.02.2010
              • 516

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

              Habe jetzt per Nachnahme bestellt. War trotz dieser Gebühren immer noch günstig. Schnelle Lieferung von einwandfreier Ware. Wer also weiß, dass er nicht retournieren will ...

              Kommentar


              • Shalea
                Dauerbesucher
                • 17.06.2013
                • 811

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                Zitat von Fossil Beitrag anzeigen
                Habe jetzt per Nachnahme bestellt. War trotz dieser Gebühren immer noch günstig. Schnelle Lieferung von einwandfreier Ware. Wer also weiß, dass er nicht retournieren will ...
                Naja... wer weiß das schon. Wenn du einen falschen oder defekten Artikel bekommst (kann auch ohne böse Absicht passieren), stehst du da mit deinem Schnäppchen...
                LG
                Shalea

                Kommentar


                • Ditschi
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 20.07.2009
                  • 10727

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                  Zitat Fossil:
                  Habe jetzt per Nachnahme bestellt.
                  Shalea sieht das richtig. Um es klarer auszudrücken: auch bei der Vorgehensweise wären immer noch die Gewährleistungsansprüche und Ansprüche bei Widerruf gefährdet, wenn der Laden angesichts der Probleme das Handtuch wirft.

                  Ditschi

                  Kommentar


                  • Fossil
                    Dauerbesucher
                    • 18.02.2010
                    • 516

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
                    ...wären immer noch die Gewährleistungsansprüche ... gefährdet ...
                    No risk, no fun
                    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
                    ...wenn der Laden angesichts der Probleme das Handtuch wirft....
                    das würde in dem Fall zuerst ich werfen, da es sich um solche handelte. Wie ich schrub: "wer weiß, dass er nicht retournieren will."

                    Kommentar


                    • Ditschi
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 20.07.2009
                      • 10727

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                      Zitat Fossil:
                      "wer weiß, dass er nicht retournieren will.
                      ..und shalea fragt, wer das schon vorher weiß ? Ob die Ware falsch geliefert oder kaputt ist, weiß Du erst, wenn Du sie auspackst.Und ob sie alsbald kaputt geht, noch später.

                      Es geht doch darum, unabhängig von Deinem Einzelfall für alle anderen festzuhalten, daß Versendung per Nachnahme kein Allheilmittel ist, wenn man bei einem Shop kauft, der so in die Kritik geraten ist. Aber natürlich immer noch besser, als ganz ohne Geld und ohne Ware da zu sitzen.

                      Ditschi

                      Kommentar


                      • Ditschi
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 20.07.2009
                        • 10727

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                        Bin durch Zufall drauf gestoßen. OT2010 gibt im Impressum an, als GbR zu firmieren.

                        http://www.outdoortrekking2010.de/impressum/

                        2014 haben die Gesellschafter obiger GbR aber eine GmbH gegründet:

                        http://ot2010_gmbh-oberkirch.firmen-informer.de/#

                        https://www.online-handelsregister.d...N+GmbH/1338068

                        Seltsam. Gibt es zwei Firmen? Oder ist das Impressum des Internet- Auftrittes unrichtig? Wenn ja, bewußt ? Oder nur alte Internetseite vergessen ( ? ) zu berichtigen?

                        Bei einer GbR hafen die Gesellschafter persönlich mit ihrem gesamten Vermögen, bei einer GmbH haftet die Gesellschaft beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen. Für Geschäftspartner, insbesondere Lieferanten, nicht unerheblich zu wissen, mit wem oder was man es eigentlich zu tun hat.

                        Ditschi
                        Zuletzt geändert von Ditschi; 07.11.2016, 18:56.

                        Kommentar


                        • Fossil
                          Dauerbesucher
                          • 18.02.2010
                          • 516

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                          Der Schluss

                          Kommentar


                          • Ditschi
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 20.07.2009
                            • 10727

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Outdoortrekking2010 - Zeitungsmeldung

                            Was da bei Verbraucherschutz.de steht, liest sich widersprüchlich.
                            Das Verfahren wurde vom Amtsgericht mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft gegen beide Geschäftsführer eingestellt gegen eine Geldauflage von jeweils 5000,- €, also nach § 153 a StPO.
                            https://www.bo.de/lokales/achern-obe...ftsfuehrer-ein
                            Eine keinesfalls unübliche Behandlung eines Verfahrens, wenn beide nicht vorbestraft sind und -- so die wörtliche Voraussetzung des § 153 a StPO-- die Schwere der Schuld nicht entgegensteht. Viel höher wäre möglicherweise auch eine Geldstrafe bei Verurteilung auch nicht ausgefallen, je nach Vermögenslage ?
                            Eine Einstellung nach § 153 a StPO wäre nicht möglich gewesen, wenn Gericht und StA der Überzeugung wären, es läge kein Betrug vor. Dann hätte ein Freispruch erfolgen müssen, oder die StA hätte garnicht erst Anklage erhoben, sondern hätte das Verfahren gleich mangels Tatverdachtes nach § 170 Abs 2 StPO eingestellt. Oder das Gericht hätte das Hauptverfahren nicht eröffnet.
                            Ich vermute, da hat bei der verlinkten Veröffentlichung post 13 jemand etwas mißverstanden.
                            Jedenfalls läßt sich eine Äußerung, der angeklagte Tatvorwurf läge nicht vor, nicht mit einer Einstellung nach § 153 a StPO in Einklang bringen.
                            Beide sind dann nicht vorbestraft, und auch die Verfahrenskosten und Auslagen trägt nach § 467 Abs. 1 StPO in aller Regel -- es gibt Ausnahmen-- die Landeskasse. Auf ihren eigenen Auslagen ( Anwaltskosten) werden die Angeklagten allerdings sitzen bleiben ( § 467 Abs. 5 StPO).
                            Ditschi
                            Zuletzt geändert von Ditschi; 24.01.2019, 17:36. Grund: Man entdeckt immer mal wieder Schreibfehler

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X