Steigfelle... kleine Hilfestellung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Biber
    Dauerbesucher
    • 21.01.2008
    • 790

    • Meine Reisen

    Steigfelle... kleine Hilfestellung

    Hallo,
    ich stelle mal meine Frage hier, da ich mit der SuFu zu meinen Fragen diesbezüglich nichts gefunden hab.

    Es soll für meine neuen Tourenski Steigfelle geben. Bin aber noch nicht so ganz mit mir einig, welche es werden sollen, bzw. welches System.

    Meine Favoriten wären zur Zeit das "Glidelite MoHair Mix STS" von Black Diamond, das Kohla-Tirol "Vacuum-Base 2.0" und das "Peak MixMohair" ebenfalls von Kohla-Tirol.

    Meine erste Frage richtet sich an die Haftung der Felle.
    Kann ich nun völlig bedenkenlos bei einer Mehrtages-Skitour und evtl. mehrmaligen auf und abfellen zum Kohla "Vacuum-Base 2.0" greifen, oder hat hier ein normales Klebefell immer noch Vorteile, was die Zuverlässigkeit bei der Haftung der Felle am Skibelag anbelangt ?

    Dann würde ich gerne wissen, wo die Vor und Nachteile, bzw. die allgemeinen Unterschiede liegen zwischen den Fellen, die schon fertig abgelängt sind und die Fellhaken für vorne und hinten fest ab Werk angebracht sind und den Fellen, welche ich selbst an die Skilänge anpassen muß und einen der beiden Fellhaken (entweder den Vorderen oder den Hinteren) noch zu montieren ?

    Auch noch eine Frage zum Fell selbst:
    Tendiere zu einem MixMohair-Fell, wegen der guten Gleit und Steigeigenschaften, oder lieber gleich ein 100% Mohair Fell ?

    Danke schön.

  • tuan
    Dauerbesucher
    • 22.10.2009
    • 758

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

    Ich gehe jetzt den zweiten Winter die Kohlas mit Vacuum und kann bisher nur Gutes berichten. Auch auf Mehrtagestouren, unter allen denkbaren Wetter- und Schneebedingungen, haben mich die Teile echt überzeugt. Ich war anfangs auch skeptisch, aber bisher (auf geschätzt 30 Touren) tatsächlich völlig problemlos..., und so schön pflegeleicht. :-)

    Kommentar


    • lorenzo
      Dauerbesucher
      • 21.08.2006
      • 542

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

      Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
      Meine erste Frage richtet sich an die Haftung der Felle.
      Kann ich nun völlig bedenkenlos bei einer Mehrtages-Skitour und evtl. mehrmaligen auf und abfellen zum Kohla "Vacuum-Base 2.0" greifen, oder hat hier ein normales Klebefell immer noch Vorteile, was die Zuverlässigkeit bei der Haftung der Felle am Skibelag anbelangt ?
      "Klassischer" Kleber hat imho eben gerade bei mehrmaligem an- und abfellen (also >3 mal Felle drauf) nach wie vor vorteile. Wenn der nicht nass wird klebt er (also halt nicht das fell in den tiefschnee schmeissen), zumindest der von Black Diamond, eigentlich immer noch am ski. da sich bei alen fellen (egal welcher kleber) gerade beim spuren im Tiefschnee ja immer etwas Schnee von vorne her unter das Fell schafft, bekommt man (gerade bei tiefen Temperaturen) mit den ganzen "Magic Glue" Fellen irgendwann Probleme.
      Im Frühjahr (oder halt generell bei hartem Schnee) oder bei "nur" 1-2 mal anfellen ist es imho egal. Da kann man die "Vorteile" des Adhäsions- oder wie auch immer Klebers mitnehmen (wobei mir noch keine entscheidenden aufgefallen wären).

      Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
      Dann würde ich gerne wissen, wo die Vor und Nachteile, bzw. die allgemeinen Unterschiede liegen zwischen den Fellen, die schon fertig abgelängt sind und die Fellhaken für vorne und hinten fest ab Werk angebracht sind und den Fellen, welche ich selbst an die Skilänge anpassen muß und einen der beiden Fellhaken (entweder den Vorderen oder den Hinteren) noch zu montieren ?
      Die Felle sind identisch. Einmal hast du halt einen Arbeitsschritt mehr (ablängen und Haken montieren), dafür passt das Fell gut auf die Skilänge. Wenn es ein von der Länge passendes Fell gibt hat das mit dem selbst ablängen eigentlich keinen Vorteil.

      Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
      Auch noch eine Frage zum Fell selbst:
      Tendiere zu einem MixMohair-Fell, wegen der guten Gleit und Steigeigenschaften, oder lieber gleich ein 100% Mohair Fell ?
      Ich würde auch ein MohairMix empfehlen. Ist robuster und günstiger, zudem idr. besserer Halt im Aufstieg.

      Ich finde die BD Mohair Mix sind die besten Felle am Markt (für den allround-Einsatz, nicht für Skitourenrennen...), gerade auch die Haltbarkeit überzeugt. Sind die einzigen Felle die bei mir regelmäßig die Ski überleben.

      Kommentar


      • Der Biber
        Dauerbesucher
        • 21.01.2008
        • 790

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

        Hallo und erstmal vielen Dank an Euch !

        Zitat von tuan Beitrag anzeigen
        Ich gehe jetzt den zweiten Winter die Kohlas mit Vacuum und kann bisher nur Gutes berichten. Auch auf Mehrtagestouren, unter allen denkbaren Wetter- und Schneebedingungen, haben mich die Teile echt überzeugt. Ich war anfangs auch skeptisch, aber bisher (auf geschätzt 30 Touren) tatsächlich völlig problemlos..., und so schön pflegeleicht. :-)
        Unter diesen Aspekten würde ich mir auch das Vacuum-Base zulegen.
        Deine Erfahrung hört sich zumindest so an, als ob man dem Vacuum-Base 2.0 durchaus vertrauen kann.
        Hast Du auch Erfahrungen sammeln können mit mehrmaligem auf und abfellen ?

        Kommentar


        • Der Biber
          Dauerbesucher
          • 21.01.2008
          • 790

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

          Zitat von lorenzo Beitrag anzeigen
          Die Felle sind identisch. Einmal hast du halt einen Arbeitsschritt mehr (ablängen und Haken montieren), dafür passt das Fell gut auf die Skilänge. Wenn es ein von der Länge passendes Fell gibt hat das mit dem selbst ablängen eigentlich keinen Vorteil.
          Die fertig abgelängten Felle decken ja mit den Längen viele Skilängen ab... von daher lohnt es sich sicher nicht, ein Fell zu kaufen, welches man zuerst selbst ablängen muss.

          Kommentar


          • Simon
            Fuchs
            • 21.10.2003
            • 1343

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

            Ein weiterer Vorteil der bereits abgelängten Felle ist, dass der unbeklebte Bereich kleiner ausfällt und dadurch das Fell an den Spitzen besser hält. Merkt man besonders gut bei den von Lorenzo beschriebenen Verhältnissen.

            Selber habe ich keine Erfahrungen mit den Adhäsionsklebern, beim BD Kleber hast du halt den Vorteil, dass du ihn erneuern kannst. Wie bei mir etwa wo jetzt die min. 10 Jahre alten Felle für die Kinderschi wiederverwertet werden. Funktioniert sogar mit nicht BD Fellen und BD Kleber sehr gut.

            Meiner Ansicht nach ist ein höherer Mohair Anteil vorzuziehen. Ich habe noch ein 100% Mohair Fell von BD und finde es am Besten. Klar wer sehr viel auf Hochtouren (sehr harter scharfkantiger Schnee) unterwegs ist merkt den Unterschied im Verschleiß.

            Gruaß
            Simon
            Mein Blog: www.steilwaende.at

            Kommentar


            • Der Biber
              Dauerbesucher
              • 21.01.2008
              • 790

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

              Zitat von Simon Beitrag anzeigen
              Ein weiterer Vorteil der bereits abgelängten Felle ist, dass der unbeklebte Bereich kleiner ausfällt und dadurch das Fell an den Spitzen besser hält. Merkt man besonders gut bei den von Lorenzo beschriebenen Verhältnissen.
              Ich steh grad etwas auf dem Schlauch, aber wie ist das gemeint, dass der unbeklebte Bereich kleiner ausfällt und an den Spitzen besser hält ?

              Kommentar


              • lorenzo
                Dauerbesucher
                • 21.08.2006
                • 542

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                Haha, das kapier ich auch nicht.
                Ich schneide die Felle vorne immer extra schmal zu um den beschriebenen Effekt zu vermeiden.

                Kommentar


                • Simon
                  Fuchs
                  • 21.10.2003
                  • 1343

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                  Bei den vorgelängten Fellen ist der Bereich ohne Kleber ca. 2cm, ich habe immer so 5cm als Überlappung genommen, stimmt dürfte aber vermutlich auch mit nur 2cm halten.

                  Gruaß
                  Simon
                  Mein Blog: www.steilwaende.at

                  Kommentar


                  • Simon
                    Fuchs
                    • 21.10.2003
                    • 1343

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                    Nein gerade nochmal nachgedacht, bei den alten BD Kunstfaserfell waren 2cm eindeutig zu wenig, das ist immer auf gegangen.
                    Mein Blog: www.steilwaende.at

                    Kommentar


                    • tuan
                      Dauerbesucher
                      • 22.10.2009
                      • 758

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                      Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
                      Hallo und erstmal vielen Dank an Euch !



                      Unter diesen Aspekten würde ich mir auch das Vacuum-Base zulegen.
                      Deine Erfahrung hört sich zumindest so an, als ob man dem Vacuum-Base 2.0 durchaus vertrauen kann.
                      Hast Du auch Erfahrungen sammeln können mit mehrmaligem auf und abfellen ?


                      Japp, auch mehrmaliges an- und abfellen kein Thema. Schnee am Ski und dem Fell mit der Hand wegwischen, kucken das alles sauber ist, und los geht's. Alles wie gehabt eigentlich...

                      Kommentar


                      • lorenzo
                        Dauerbesucher
                        • 21.08.2006
                        • 542

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                        Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                        Bei den vorgelängten Fellen ist der Bereich ohne Kleber ca. 2cm, ich habe immer so 5cm als Überlappung genommen, stimmt dürfte aber vermutlich auch mit nur 2cm halten.
                        haha, mir scheint du meinst die überlappung beim "umklappen" des fells vorne in der halterung? das gibt es ja schon seit jahren nichtmehr, bzw. höchstens noch bei discount-fellen ;)

                        Kommentar


                        • Simon
                          Fuchs
                          • 21.10.2003
                          • 1343

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                          Ups ich dachte der Threadersteller meinte genau solche Billigfell (also die Felle von der Rolle). Sind die normalen Felle nicht alle schon nur für gewisse Längen tauglich?

                          Gruaß
                          SImon
                          Mein Blog: www.steilwaende.at

                          Kommentar


                          • lorenzo
                            Dauerbesucher
                            • 21.08.2006
                            • 542

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                            öh, möglicherweise tut er das, ich dachte er meint halt die "üblichen" die in 2m oder 190cm geliefert werden und man schneidet dann ein Stück ab. Aber auch an die montiert man ja mittlerweile eine "normale" Befestigung, nicht nur so einen Bügel durch umklappen.

                            Kommentar


                            • Der Biber
                              Dauerbesucher
                              • 21.01.2008
                              • 790

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                              Nein, ich meinte Felle zum selbst ablängen wie diese hier z.B.

                              http://www.kohla.at/de/produkte/stei...universalfell/

                              Wobei bei einem Hersteller der Tailhaken am Fell fest montiert ist und man den vorderen Haken montieren muß, oder wie bei Kohla eben andersrum.

                              Deshalb auch meine Frage, weshalb der unbeklebte Teil kleiner ausfällt und an den Spitzen besser halten soll ?

                              Kommentar


                              • Simon
                                Fuchs
                                • 21.10.2003
                                • 1343

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Steigfelle... kleine Hilfestellung

                                Nein da macht es keinen Unterschied, hab nur dein Eingangsposting nicht genau durchgelesen.

                                Gruaß
                                Simon
                                Mein Blog: www.steilwaende.at

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X