Ausrüstung fürs Winterbiwak

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • asdfasdkvnadvn
    Anfänger im Forum
    • 02.09.2016
    • 25

    • Meine Reisen

    Ausrüstung fürs Winterbiwak

    Hallo Zusammen

    Ich möchte in nächster Zeit in den Alpen Zelten gehen. (ca. 2000-3000 müM).

    Deshalb überlege ich mir einen von diesen zwei Schlafsäcken zuzulegen:

    Entweder:

    https://www.baechli-bergsport.ch/Kom...#space-ontario

    Oder etwas teurer dafür aber wärmer:

    https://www.baechli-bergsport.ch/Lam....htm#inca-gold

    Welchen würdet ihr mir empfehlen?

    Was braucht man sonst noch für Ausrüstung? Iso-Matte habe ich schon, Zelt auch. Wie kann ich verhindern das mir "die Nase abfriert"? Denn es bleibt ja immer ein Atemloch übrig... Ich habe schon bei rund 0 grad übernachtet, und da war die Atemluft schon recht kalt. Kann/muss man dagegen etwas unternehmen wenns noch kälter wird?

  • AlfBerlin
    Gesperrt
    Alter Hase
    • 16.09.2013
    • 3921

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

    Damit die Nase nicht abfällt und für die Schönheit, trage ich meine Gator Maske:



    Du findest sie per Google als "Gator face mask" oder "Gator face protector".

    Kommentar


    • asdfasdkvnadvn
      Anfänger im Forum
      • 02.09.2016
      • 25

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

      Aber braucht man das wirklich? Soo kalt wird's wohl dann doch nicht

      Kommentar


      • Katsche
        Dauerbesucher
        • 06.10.2016
        • 953

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

        Bei -20 in Polen habe ich mir meinen Merino-Balaklava falsch herumaufgesetzt. Er war weitmaschig genug gestrickt, dass man gut Luft bekommen hat und mir Nase und Stirn warm gehalten.

        Kommentar


        • asdfasdkvnadvn
          Anfänger im Forum
          • 02.09.2016
          • 25

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

          Naja wie gesagt -20 wird's wohl kaum werden... Ich habe leider wie immer ein eher knappes Budget und würde mich wirklich gerne nur auf das wirklich notwendige beschränken. Falls es jetzt wirklich nicht ohne geht kann ich mir schon eine kaufen, aber reicht vielleicht eine normale dünne Ski Balaklava oder so?

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26521

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

            Ja klar. Schau erst einmal, ob Dir die Nase wirklich abfriert bzw. auskühlt, wenn Du in den Schlafsack gekuschelt bist, ist es eh wärmer durch Deine Atemluft. Ich habe das bisher nicht gebraucht. Wolltest Du ohne Zelt schlafen?

            Ich würde den Moutain Hardwear nehmen. Reserve zu haben, ist sehr wichtig.
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • asdfasdkvnadvn
              Anfänger im Forum
              • 02.09.2016
              • 25

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

              Wahrscheinlich mit Zelt. Aber später vielleicht auch ohne.

              Code:
              Ja klar. Schau erst einmal, ob Dir die Nase wirklich abfriert bzw. auskühlt,
              Das Problem ist eben dass es dann schon zu spät ist oder?

              Kommentar


              • Torres
                Freak

                Liebt das Forum
                • 16.08.2008
                • 26521

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                Deshalb habe ich gegrinst, als ich das geschrieben habe, wollte noch ein Smiley setzen. Aber im Ernst: Es gibt hier einen Faden, müsste 2-3 Jahre alt sein, wo jemand auf dem Balkon oder im Garten bei - 15 Grad übernachten wollte und Angst um seine Nase hatte. Weiß leider nicht mehr, wer das war. Aber: Ist nichts passiert. Probiere es aus.
                Ich hatte auf der ersten Tour alle möglichen Sachen mit: Sturmhaube, Schals etc., um die Nase zu schützen. Hat mich beim Einschlafen nur genervt. Schlafsack bis auf ein kleines Loch geschlossen und alles war gut (-14 Grad). Ansonsten eben einen Schal, Buff o.ä. mitnehmen. Dann ist nur das Problem, dass Dir der Atem am Schal gefriert. Das fand ich unangenehmer.

                Edit: Link gefunden: https://www.outdoorseiten.net/forum/...-bei-15%C2%B0C
                Zuletzt geändert von Torres; 20.12.2016, 16:53.
                "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                Kommentar


                • Katsche
                  Dauerbesucher
                  • 06.10.2016
                  • 953

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                  Der Mammut erscheint mir für die Berge im Winter nicht geeignet. Ich hatte es auch im Mittelgebirge erlebt, dass die Temperatur über Nacht schlagartig in den Keller gegangen ist. Da war ich froh, vom Schlafsack her Reserven gehabt zu haben.

                  Von Mountain Hardware gibt es doch noch den Lamina Z Torch. Der ist billger, leichter als der Blaze, aber immer noch besser isoliert als der von Mammut (-9 Komf. statt -2). Vielleicht ist das ein Kompromiss? Werde mir den Schlafsack wahrscheinlich auch holen, weil mir mein alter zu volumniös ist und die Chemiefaserforschung anscheinend in den letzten 15 Jahre große Fortschritte gemacht hat.

                  Wenn allein die Nase kalt ist, aber der Rest warm, dann ist das schon ein komischer Kontrast. Aber es wird wenig Menschen geben, die so tief schlafen, dass sie nicht mitkriegen, wenn die Nase abfriert. Besser Hände weg vom Alkohol, wenns extrem kalt wird

                  Kommentar


                  • asdfasdkvnadvn
                    Anfänger im Forum
                    • 02.09.2016
                    • 25

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                    Weiss jemand zufälligerweise was der Komfort Bereich des Latina Z Blaze ist? -15? Es ist ja nur das Limit angegeben..,.

                    Kommentar


                    • Torres
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 16.08.2008
                      • 26521

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                      http://www.mountainhardwear.com/lami...g-1651602.html. Ist halt die Frage, wie das gemessen wird. Anscheinend schätzen die Händler ihn höher ein.
                      "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                      Kommentar


                      • asdfasdkvnadvn
                        Anfänger im Forum
                        • 02.09.2016
                        • 25

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                        Danke. Bin mittlerweile auf eine sogenannte Dampfsperre gestossen. Braucht man das unbedingt oder gehts auch ohne?

                        Kommentar


                        • Torres
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 16.08.2008
                          • 26521

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                          Glaubensfrage. Beim Daunenschlafsack empfehlenswert, damit die Daune nicht feucht wird. Ich bevorzuge eine, da es mich wärmer hält. Andere hassen das Zeug. Probiere es mit einer Mülltüte aus.
                          "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                          Kommentar


                          • Christian J.
                            Lebt im Forum
                            • 01.06.2002
                            • 8739

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                            Zitat von asdfasdkvnadvn Beitrag anzeigen
                            ....und da war die Atemluft schon recht kalt. Kann/muss man dagegen etwas unternehmen wenns noch kälter wird?
                            Bei LEICHTEN Minusgraden ist mein Trick folgender: Ganz dicht vor mein Gesicht (5cm Abstand) lege ich den halbvollen Rucksack oder was ähnliches. So atme ich immer gegen den Rucksack. Das hält die Wärme spürbar in der Luft direkt vor dem gesicht. Geht natürlich nur als Bauch- oder Seitenschläfer.
                            "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
                            Durs Grünbein über den Menschen

                            Kommentar


                            • Katsche
                              Dauerbesucher
                              • 06.10.2016
                              • 953

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                              Zitat von asdfasdkvnadvn Beitrag anzeigen
                              Danke. Bin mittlerweile auf eine sogenannte Dampfsperre gestossen. Braucht man das unbedingt oder gehts auch ohne?
                              Bei KuFa-Schlafsäcken kenne ich keine der eine VBL benutzt und es geht gut ohne. Bei Minusgraden und kriegt man den KuFa-Sack auch schnell wieder gelüftet und trocken. Blöd sind Temperaturen knapp um die Null, wenn es noch schön feucht ist. Dann wird der Sack außen nass. Innen bleibt er aber trocken und warm. Nur schwer wird er mit der Zeit...

                              Kommentar


                              • mitreisender
                                Alter Hase
                                • 10.05.2014
                                • 4314

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                                Zu Deinen Schlafsäcken. Wenn Du eher -5 bis -10 erwartest, könntest Du den Lamina Z Flame nehmen. Ist etwas leichter und kleiner zu verpacken, als der Z Blaze.

                                Kommentar


                                • qwertzui
                                  Fuchs
                                  • 17.07.2013
                                  • 1978

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                                  Er möchte zwischen 2000 und 3000 m im Winter biwakieren. Wenn man sich die Temperaturaufzeichnungen diverser Wetterstationen zwischen 1500 und 3000 m anschaut, sieht man, dass zwischen November und März im einstelligen Minusbereich die normal bis milden Nächte sind, zweistellig minus ist selbst in milden Wintern 1/3 der Nächte, minus 20 darunter ist dank Klimawandel selten, kommt aber auch in milden Wintern vor. Da klare Nächte kälter sind als bedeckte, dürfte der TO mit einem Komfort -8 dann nur bei schlechtem Wetter oder Föhn los.

                                  Kommentar


                                  • asdfasdkvnadvn
                                    Anfänger im Forum
                                    • 02.09.2016
                                    • 25

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                                    Ich hab gerade diesen gefunden:

                                    https://www.transa.ch/produkte/tyin-..._115404-058942

                                    Der kostet etwa dasselbe wie der Latina Z blase, hat aber einen 3° tieferen Komfort Bereich. Meine Frage ist: Geben mir diese 3° irgendeinen Nennenswerten Vorteil? Oder ist dieser Unterschied so klein dass es nichts heissen muss? Der Mammut ist ganze 600g schwerer...

                                    Zudem kann es sein dass ich damit irgendwann in ferner Zukunft ein paar 6000er besteigen will. Mir ist schon bewusst dass ich höchstwahrscheinlich eh einen anderen noch wärmeren (und teureren) dafür kaufen muss, aber nur so aus Interesse: Weis jemand wie warm der Schlafsack für zB: den Aconcagua sein sollte?

                                    Kommentar


                                    • Berglust
                                      Gerne im Forum
                                      • 24.01.2016
                                      • 52

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                                      Zitat von asdfasdkvnadvn Beitrag anzeigen
                                      Zudem kann es sein dass ich damit irgendwann in ferner Zukunft ein paar 6000er besteigen will. Mir ist schon bewusst dass ich höchstwahrscheinlich eh einen anderen noch wärmeren (und teureren) dafür kaufen muss, aber nur so aus Interesse: Weis jemand wie warm der Schlafsack für zB: den Aconcagua sein sollte?
                                      Der DAV empfiehlt einen Schlafsack mit einer Komfort-Temp. von -20°C für den Aconcagua (bei Verwendung einer guten Isomatte). Aber allein vom Gewicht wirst du keine 2,6kg Schlafsackgewicht dort hochtragen wollen. Ein vergleichbarer Daunenschlafsack zum Mammut Tyin MTI Winter wiegt ca. 1200gr (z.B. WM Antelope MF).
                                      Zuletzt geändert von Berglust; 22.12.2016, 09:56. Grund: Tippfehler

                                      Kommentar


                                      • Benzodiazepin
                                        Fuchs
                                        • 12.03.2012
                                        • 1322

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Ausrüstung fürs Winterbiwak

                                        Zitat von Berglust Beitrag anzeigen
                                        Der DAV empfiehlt einen Schlafsack mit einer Komfort-Temp. von -10°C für den Aconcagua (bei Verwendung einer guten Isomatte). Aber allein vom Gewicht wirst du keine 2,6kg Schlafsackgewicht dort hochtragen wollen. Ein vergleichbarer Daunenschlafsack zum Mammut Tyin MTI Winter wiegt ca. 1200gr (z.B. WM Antelope MF).
                                        dann empfiehlt der DAV aber komische sachen! ich hatte beim aco -18 auf 5500hm. wenn man bedenkt, dass der körper dort noch halb so viel wärme produziert wie "normal", ist -10 ein witz. meiner hatte -28, das war gut so.
                                        zu alpen im winter: wahrscheinlich kannst du ja vorher den wetterbericht anschauen. halt nicht grad gehen wenn -20 gemeldet ist, dann reicht ein schlafsack mit lim -15 in den allermeisten nächten mit reserven.

                                        ich geh mal davon aus, du redest von wochenendtouren und nicht ner woche oder so?
                                        experience is simply the name we give to our mistakes

                                        meine reiseberichte

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X