Schneeschuhtouren vs Skitouren?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • syzygy
    Erfahren
    • 28.04.2009
    • 229

    • Meine Reisen

    Schneeschuhtouren vs Skitouren?

    Hallo zusammen,

    Gibt es einen prinzipiellen Unterschied zwischen Strecken, die als Schneeschuhtouren angegeben sind und Skitouren? Kann man eine Skitour immer ebenso mit Schneeschuhen gehen, oder verbietet sich das aufgrund von Streckenlänge/Terrain/...?

    Liebe Grüße,

    syzygy
    "Es ist unter der Würde eines Ehrenmannes, sich durch einen Mangel an Komfort verstimmen zu lassen." (Lao-Tse)

  • mariusgnoedel
    Erfahren
    • 11.05.2017
    • 403

    • Meine Reisen

    #2
    Ja, aufwärts ist man mit Schneeschuhen und Ski fast gleichschnell.

    Aber, mit Ski ist man schneller wieder nach unten und kommt, falls man es kann, auch steilere Sachen runter. Mit Skiern sollen schräge Hänge einfacher zu queren sein.

    Fazit: Ja manche Sachen gehen mit Schneeschuhen nicht/kaum.
    Zuletzt geändert von mariusgnoedel; 05.01.2021, 14:41.

    Kommentar


    • rumpelstil
      Fuchs
      • 12.05.2013
      • 2360

      • Meine Reisen

      #3
      Man legt mit Schneeschuhen eine andere Spur an als mit Ski. Schräghänge sind mit Schneeschuhen (meiner Erfahrung nach) extrem mühsam.

      Kommentar


      • Schattenschläfer
        Fuchs
        • 13.07.2010
        • 1149

        • Meine Reisen

        #4
        An sich kann man das bergauf meistens (also nicht unbedingt immer!) schon analog machen, man sollte natürlich die gleichen Kenntnisse und Entscheidungen bzgl. Lawinengefahr mitbringen. Für spezielles Gelände (z.B. sehr steil und eisig, Hangquerung) sind Ski ggf. mit Harscheisen natürlich vorteilhaft.

        Mit Schneeschuhen ist es auch nicht so tragisch wenn Auf-und-Ab vorkommt, da man ja keine Felle hat, die man dauernd wechseln müsste.

        Bergab wird man mit Ski halt oft eine andere (direktere / steilere ) Strecke wählen als bergauf, das geht mit Schneeschuhen mitunter nicht mehr - und man ist halt bergab sehr viel schneller und wird daher andere Touren auswählen. Gibt aber einige Modetouren, die regelmäßig mit beidem begangen werden.

        Tunlichst vermeiden sollte man es, die Ski - Aufstiegsspur mit Schneeschuhen zu zertrampeln.

        Kommentar


        • toppturzelter
          Fuchs
          • 12.03.2018
          • 1598

          • Meine Reisen

          #5
          Langlauf-Skitouren oder Alpin-Skitouren?

          Kommentar


          • derSammy

            Lebt im Forum
            • 23.11.2007
            • 7255

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von syzygy Beitrag anzeigen
            Hallo zusammen,

            Gibt es einen prinzipiellen Unterschied zwischen Strecken, die als Schneeschuhtouren angegeben sind und Skitouren? Kann man eine Skitour immer ebenso mit Schneeschuhen gehen, oder verbietet sich das aufgrund von Streckenlänge/Terrain/...?

            Liebe Grüße,

            syzygy
            Machen kann man "Alles"

            Würd ich nicht auf Skitour gehen.. sonden mit "Schuhen" würd ich allerdings den Teufel tun ... auf einen Skiberg zu gehen.

            Grad die Option mit "Schuhen" optimal durch welliges, flaches, Waldiges Gelände zu gehen is doch das Schöne.. wenns oben Frei ist für den Blick.. umsobesser...

            Raufstapfen, sich blöd anreden zu lassen wenn man auf der Skispur rumeiert.. und dann im Abstieg runterwackeln wia a Antn... neee im Leben nicht!

            (Ich bin mir ziemlich sicher das in den Schneeschuhführern "klassische" Skiberge nur drinnen stehen weils für den Autor dank strgC srtgV ziemlich schnell geht ein Buch zu füllen )

            Kommentar


            • Fjellfex
              Dauerbesucher
              • 02.09.2016
              • 573

              • Meine Reisen

              #7
              Ich kann rumpelstils Aussage bekräftigen: Querung steiler Hänge ist mit Schneeschuhen echt blöd.

              Kommentar


              • Becks
                Freak

                Liebt das Forum
                • 11.10.2001
                • 18811

                • Meine Reisen

                #8
                Da gibt es zig Unterschiede, und Schneeschuhe lohnen sich nur in kuppiertem Gelände, wo man mit Ski alle paar Hm "Abfahrt" wieder anfellen muss, oder wenn man nur zwischendrin mal eben Schneetaschen überqueren muss, und ansonsten halt mit Wanderschuhen gehen kann (also zu wenig Schnee für Ski).


                Der Reihe nach:
                Im Aufstieg sind Ski/Schneetreter ähnlich schnell, sofern eine Spur vorhanden ist. Mit Schneeschuhen kann man manche enge Passage ev. leichter bewältigen (z.B durch Felsen durch) als mit Ski, und bei Eis fühlen sich teilweise Schneetreter mit guten Spikes sich auch sicherer an als Ski mit Harscheisen, aber sobald man spuren muss, gehen Schneeschuhe unter. Während bei Ski bereits der Zweite eine recht passable Spur hat, und ab #3 man mühelos geht, braucht es bei Schneeschuhen mindestens ein halbes Dutzend Leute, um für Schneeschuhe eine Spur zu treten. Bei Hangquerungen haben Schneeschuhe dann endgültig das Nachsehen, da haben Ski die Nase ebenso vorn wie generell bei tiefem Pulverschnee.

                In Skandinavien sind Schneeschuhe sinnlos und ein deutliches Zeichen dafür, einen Touristen vor sich zu haben. Bei tiefen Temperaturen ist der Schnee so locker, dass man selbst mit den allerdicksten Tretern schlichtweg absauft und man nicht vorwärts kommt. Ist uns einmal in Schweden passiert, da ist der Betroffene dann nach 2 Tagen freiwillig von seinen Riesenschlappen (mit etwa 1m Länge und 30cm Breite) auf uralte Fjälllatten umgestiegen.

                Mit Ski mache ich (Sofern kein Bruchharsch) problemlos 1000Hm pro Stunde im Abstieg/bei der Abfahrt, und wenn ich es eilig habe, dann auch mehr. Ziehpisten und lange flache Stücke kann ich locker mit 20 km/h runter fahren. Mit Schneeschuhe brauche ich im Abstieg bedeutend länger, was sich auf die Wahl der möglichen Ziele stark auswirkt, da man insgesamt mehr Zeit benötigt. Ich kann z.B. ziemlich problemlos noch kurz vor Sonnenuntergang an einen Gipfel ankommen und bin dann binnen 20-30 Minuten wieder an der Hütte/am Auto, während mit Schneeschuhen am Gipfel dann weitere 1-3h Abstieg anstehen...

                So als Idee bezüglich Geschwindigkeit:
                Einfahrt in einen Steilhang ab Gipfel (Davos), was einzeln geschah und nicht gemeinsam.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20190120-1304-DSC07182.jpg Ansichten: 0 Größe: 109,8 KB ID: 3010189
                Sechs Minuten später. Der Gipfel aus Bild 1 ist der schneebedeckte Hubbel im Hintergrund, der sich in der Einsattelung zwischen der Felswand links und der Pyramide in der Bildmitte befindet. Mit Schneeschuhen bin ich nie so schnell.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20190120-1311-DSC07189.jpg Ansichten: 0 Größe: 162,1 KB ID: 3010190

                Auch psychologisch haben Ski Sicherheitsvorteile. Ich brauche mit Ski keinen Gipfel als Tourenhöhepunkt, sondern kann mich auch an einem schönen Pulverhang erfreuen. Macht Umdrehen leichter. Ich bin mir mittlerweile recht sicher, dass unser Lawinenunglück im Safiental hätte verhindert werden können, hätte nicht der einzige Schneeschuhgänger in der Gruppe energisch auf "weiter" gedrängt, weil er nicht "im Hang Jo Jo" spielen, sondern auf den Gipfel wollte (sprich: mitten drin umdrehen, unten Pause und dann wieder hoch). Fragen geht aber nicht mehr, er war das Opfer in unserer Gruppe.

                Eigentlich ist auf einer Skitour sogar die Abfahrt (zumindest für mich) das eigentliche Highlight, und der Gipfel lediglich eine Randnotiz. Macht nebenbei auch die Tourenwahl vielfältiger. Eine meiner liebsten Touren im Hochwinter ist der Häderenberg südlich von Stein SG. Ein absolut unbedeutender Hubbel mitten im Bergwald, ohne jegliche aussicht. Für Schneeschühler so interessant wie kalter Kaffee, für mich extremst reizvoll, weil ich die quasi lawinensichere Nordabfahrt mit ihren 600Hm einfach 2x hintereinander mache, so auf eine ordentliche Tour komme und eine steinlose Wiese runter turnen kann - bei Pulver und auch bei mieser Sicht (dank Bäume als Orientierung) schlichtweg genial.

                Häderen Gipfel
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190112-1204-DSC06746.jpg
Ansichten: 330
Größe: 252,7 KB
ID: 3010316
                Häderen Abfahrt
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20190112-1233-DSC06752.jpg
Ansichten: 467
Größe: 154,4 KB
ID: 3010315

                Für Schneeschuhgänger ist das hier im Abstieg zeitraubende Pflicht (ebenso wie der Häderen), für Ski das Highlight der Tour:



                Thema Lawinen: Schneeschuhgänger haben ein höheres(!) Risiko bei Lawinen als Skitourengänger, da das Gewicht sich auf eine kleinere Fläche verteilt und man so beim Gehen unweigerlich auch tiefer im Schnee versteckte Schichten stört, welche zum Abgang einer Lawine führen können. Leider ist das kombiniert mit weniger zu erlernenden Technik, bevor man sich ins Gelände wagen kann, was schlussendlich dazu führt, dass tendenziell vor allem Anfänger sich mit Schneeschuhen ins lawinengefährdete Gelände wagen, während Skifahrer zumindest minimalst mit der Materie auseinandersetzen müssen, bevor es los geht.


                Schneeschuhe sind günstiger bei der Anschaffung. Ich benötige weder Ski, Bindung, Skischuhe, Felle oder Harscheisen, sondern lediglich Schneeschuhe. Beim Rest steht es unentschieden, denn Rucksack, LVS, Schaufel und Sonde brauche ich für beide Sportarten.

                Schneeschuhe auswählen ist einfach. Entweder TSL oder MSR für Berge, dann hat man die richtigen Treter. Bei Ski ist es komplizierter.



                Mein Fazit: solange nichts dagegen spricht (zu wenig Möglichkeiten im Jahr, zu fern von den Alpen), würde ich Ski fahren lernen, und Schneeschuhe ins Eck stellen. Man ist einfach schneller uns somit sicherer unterwegs, weil man mehr Zeitpuffer für die Tour hat.
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Becks; 06.01.2021, 13:07.
                After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                Kommentar


                • Flachlandtiroler
                  Freak
                  Moderator
                  Liebt das Forum
                  • 14.03.2003
                  • 24280

                  • Meine Reisen

                  #9


                  Wie schon beschrieben: Wenn Du einen Einstieg in Wintertouren suchst, ist SS-Gehen zwar von Technik und Anschaffung her erschwinglicher, aber die Gefahren sind dieselben und daher kommt vor allem darauf an, erstmal auch Einsteiger-taugliche Ziele und Verhältnisse vorzunehmen!

                  OT: @syzygy: Ich wollte mir mal einen Eindruck verschaffen, was Du sonst so machst und habe auf den Blog in Deiner Signatur geklickt -- aber der ist gelöscht.
                  Meine Reisen (Karte)

                  Kommentar


                  • Becks
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 11.10.2001
                    • 18811

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Was da ein paar Jahre Training so machen:

                    2011:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20110305-5771-DSC_3381.jpg
Ansichten: 410
Größe: 176,9 KB
ID: 3010608

                    2016 (auch am Häderen)
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20160306-1609-DSC03201.jpg
Ansichten: 421
Größe: 75,3 KB
ID: 3010607

                    wie gesagt: bei solch einer Aussicht (hangtechnisch) pfeift eigentlich jeder Skitourengeher auf den Gipfel
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20160306-1607-DSC03197.jpg
Ansichten: 411
Größe: 291,5 KB
ID: 3010609



                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                    Kommentar


                    • Intihuitana
                      Fuchs
                      • 19.06.2014
                      • 1683

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Gut wie schaut es denn bei stark bewaldetem Terrain aus?
                      Ich kenne mich mit Skiern nicht wirklich aus, habe nur ein paar Mehrtages Schneeschuhtouren in den Alpen gemacht. Bin dann öfters durch Wälder gekommen wo ich mich gefragt habe ob Skier dort nicht zu sperrig und lang wären.
                      Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                      Kommentar


                      • Vegareve
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 19.08.2009
                        • 14042

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Da müsste es schon einen Pfad geben, so wild durchs Gestrüp ist es nicht so toll (Becks hat sicher irgendwo noch die passenden Abstiegsbildern....mit Ski in der Hand ).
                        "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                        Kommentar


                        • Becks
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 11.10.2001
                          • 18811

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                          Gut wie schaut es denn bei stark bewaldetem Terrain aus?
                          Geht auch....
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20150213-1358-DSC_9978.jpg
Ansichten: 403
Größe: 219,7 KB
ID: 3010616
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20140111-1510-DSC_0909.jpg
Ansichten: 396
Größe: 265,2 KB
ID: 3010617

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20150213-1416-DSC_0014.jpg
Ansichten: 390
Größe: 250,3 KB
ID: 3010618
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20170129-1149-DSC09240.jpg
Ansichten: 395
Größe: 238,8 KB
ID: 3010619
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20170129-1233-DSC09257.jpg
Ansichten: 393
Größe: 273,9 KB
ID: 3010624
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20180325-1238-DSC_3833.jpg
Ansichten: 394
Größe: 240,8 KB
ID: 3010621
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: P1291702.jpg
Ansichten: 397
Größe: 183,6 KB
ID: 3010622
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20180325-1247-DSC_3839.jpg
Ansichten: 398
Größe: 222,1 KB
ID: 3010623
                          Angehängte Dateien
                          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                          Kommentar


                          • Simon
                            Fuchs
                            • 21.10.2003
                            • 1419

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Vieles wurde schon gesagt, und ist meiner Ansicht nach auch richtig. Obwohl ich selbst fast nur Skitouren gehe gibt es aber schon Strecken auf denen Schneeschuhe im Vorteil sind. Enger Wald, flache Täler, Plateaus und Gelände mit viel auf und ab. Ein großer Vorteil ist, dass dieses Gelände für Ski uninteressant ist und daher viel weniger Menschen angetroffen werden. Also wir die Ruhe in der Natur sucht ist mit Schneeschuhen meiner Ansicht nach nicht so schlecht dran. Bei uns in Tirol bieten einige Hotels geführte Schneeschuhtouren an, dort sind natürlich etwas mehr Leute unterwegs (aber nie so viel wie auf beliebten Skitouren), dafür ist das Gelände bereits perfekt für Schneeschuhe gespurt.

                            Gruaß
                            Simon
                            Mein Blog: www.steilwaende.at

                            Kommentar


                            • Pfad-Finder
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 18.04.2008
                              • 11361

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                              ... und Schneeschuhe lohnen sich nur in kuppiertem Gelände, wo man mit Ski alle paar Hm "Abfahrt" wieder anfellen muss, oder wenn man nur zwischendrin mal eben Schneetaschen überqueren muss, und ansonsten halt mit Wanderschuhen gehen kann (also zu wenig Schnee für Ski).
                              Zum Beispiel im Harz oder anderen Mittelgebirgen, wo man selbst in strengen Wintern bis 500-600m Höhe in Wanderschuhen laufen kann und Ski aufgrund des Packmaßes beim Aufstieg bis auf diese Höhe eigentlich nur hinderlich sind, während sich Schneeschuhe wunderbar am Rucksack befestigen lassen.

                              Außerdem: Schneeschuhgehen ist auch für Bewegungslegastheniker (wie mich) problemlos erlernbar.
                              Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                              Kommentar


                              • mariusgnoedel
                                Erfahren
                                • 11.05.2017
                                • 403

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Man kann auch zu den Schneeschuhen einen Zipflbob (o.ä.), dann geht's schneller bergab - sofern die Verhältnisse es zulassen.

                                Oder, sofern man es kann/möchte ginge auch ein Snowboard.
                                Zuletzt geändert von mariusgnoedel; 07.01.2021, 11:09.

                                Kommentar


                                • NoPanik
                                  Erfahren
                                  • 02.11.2008
                                  • 180

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  ich drücke es mal so aus.. reines Schneeschuhgehen ist die Neuerfindung der Langsamkeit. Ich war mal vor ein paar Jahren von letzen Hof auf der Straße 26 in Island unterwegs nach Landmannalaugar und vor Ort dann noch einen Gipfel und zurück über Weihnachten/Neujahr 20??.. Mit Ski wäre das deutlich schneller gegangen - Wer´s nicht kennt, das Gelänge ist maximal (bis auf die Gipfel) leich kuppiert. Durch den Wind ist/war der Schnee stark gepresst, weite Stecken hätte man einfach so gehen können.
                                  Schneeschuhgehen macht Spaß! aber es langsam! es entschleunigt!
                                  In Schottland über Ostern vor ein paar Jahren mit viel Schnee waren Schneeschuhe super, da ich deswegen in Tallagen kaum eingesunken bin. (Gebiet Cairngorms) .
                                  Man muß sich entscheiden.. Ski oder Schneeschuhe - es gibt kein besser -anders. und man muß sich jeweils darauf einlassen können.
                                  Was deffinitiv doof ist: Ich wohne im/am Schwarzwald und da sind auch im Winter viele Wege zerspurt (Holztranzport etc.) und zerspurte Wege machen mit Schneeschuhen definitiv keinen Spaß! Dann lieber komplett ohne Hilfsmittel und nur mit Schuhen.

                                  Kommentar


                                  • nunatak

                                    Alter Hase
                                    • 09.07.2014
                                    • 2795

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                                    Gut wie schaut es denn bei stark bewaldetem Terrain aus?
                                    Ich kenne mich mit Skiern nicht wirklich aus, habe nur ein paar Mehrtages Schneeschuhtouren in den Alpen gemacht. Bin dann öfters durch Wälder gekommen wo ich mich gefragt habe ob Skier dort nicht zu sperrig und lang wären.
                                    Geht schon, hab´s gestern im Feldberggebiet bei einer Skitour direkt neben der Abfahrtsschneise gemacht. Man muss sich halt klein mache- Und natürlich geht das nur, wo man keine Arten dadurch stört, das gilt aber immer, egal ob zu Fuß, mitr Schneeschuhen oder Ski, Hier ein kleines Video davon, bissl verwackelt, weil ich es mit dem Handy in der Handy gefilmt habe.

                                    https://youtu.be/kI3vSMYewQk

                                    Kommentar


                                    • nunatak

                                      Alter Hase
                                      • 09.07.2014
                                      • 2795

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Zitat von Simon Beitrag anzeigen
                                      Vieles wurde schon gesagt, und ist meiner Ansicht nach auch richtig. Obwohl ich selbst fast nur Skitouren gehe gibt es aber schon Strecken auf denen Schneeschuhe im Vorteil sind. Enger Wald, flache Täler, Plateaus und Gelände mit viel auf und ab. Ein großer Vorteil ist, dass dieses Gelände für Ski uninteressant ist und daher viel weniger Menschen angetroffen werden. Also wir die Ruhe in der Natur sucht ist mit Schneeschuhen meiner Ansicht nach nicht so schlecht dran. Bei uns in Tirol bieten einige Hotels geführte Schneeschuhtouren an, dort sind natürlich etwas mehr Leute unterwegs (aber nie so viel wie auf beliebten Skitouren), dafür ist das Gelände bereits perfekt für Schneeschuhe gespurt.

                                      Gruaß
                                      Simon
                                      Ich habe Schneeschuhe v.a. aus sozialen Gründen, d.h. um sie Bekannten auszuleihen und ihnen mal eine verschneite Winterlandschaft zeigen zu können abseits der Wege. Ich selbst bin wenn möglich eher mit Tourenski unterwegs und benutze Schneeschuhe eher bei Wanderungen, mit nur kurzen Schneestrecken oder im Frühsommer in den Bergen zum Zustieg, wenn ich eine Klettertour mache, bei der ich zu Fuß vom Gipfel zum Einstieg zurück absteige und bei der Klettertour keine dicken Skischuhe mittragen möchte, sondern nur Bergschuhe. Im hochalpinen Bereich kann das auch interessant sein, z.B. bei einer Grattour wie hier bei der Breithorn-Überschreitung im Juni, wo man beim Abstieg etwas benötigt, um nicht einzusinken. Mit Ski am Rücken wäre so etwas eher umständlich, man würde mit denen leichter am Fels anstoßen.

                                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSCN0017.JPG
Ansichten: 318
Größe: 173,8 KB
ID: 3010789

                                      Kommentar


                                      • Becks
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 11.10.2001
                                        • 18811

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Hab gestern noch eben kurz mal eine Zeit gemessen, damit man sieht, wie schnell/langsam es so bergab geht. Hinten in der Bildmitte ist ein Gipfel erkennbar, das Frunthorn. Auf dem bin in 7 Minuten vor der Bildaufnahme gestartet. Dank gutmütig/leicht fahrbarem Pulverschnee war ich trotz gemütlicher Genussfahrweise (ist in dem Gelände mit den vielen Abbrüchen auch mehr als ratsam) zu dem Zeitpunkt bereits etwa 1.5km und 400 Hm vom Startpunkt aus entfernt.
                                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_13055.jpg
Ansichten: 504
Größe: 133,2 KB
ID: 3010984
                                        Für die Abfahrt nach Vals kamen dann letztendlich 1h 10 Min zusammen, für 1700Hm runter und 7km Strecke, und das obwohl ich zwischendrin mich aus einem Blockgelände befreien musste (armer Belag) und dann noch eine Zeitlang unterwegs mich in die Sonne gesetzt habe, etwas einen Wanderweg bergauf hoppeln durfte, mich von einer Wanderin über die Gefahren des Skitourengehens während Covid belehren liess, und zwischendrin weiter unten dann auch noch etwas "bushwhacking" angesagt war.

                                        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X