RUS im Winter: Wölfe abwehren?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lotrecht
    Anfänger im Forum
    • 18.03.2015
    • 27

    • Meine Reisen

    RUS im Winter: Wölfe abwehren?

    Hallo. Im März geh ich nach RUS/Sibirien mit Biwak. Hat jemand Erfahrung damit oder weiß ob man da als Ausländer an geeignete Abwehrgegenstände gelangt? Und damit meine ich nicht das 50ml Pfefferspray...

    Einzelne Bären kann man ja noch einpfeffern, aber insbesondere gegen Wölfe hilft vermutlich nur Blei?
    Versteht mich nicht falsch, Gefahren geht man zuerst aus dem Weg, wenn man aber versehentlich doch mal in eine missliche Lage kommt, vielleicht zu Nahe ins Revier kommt, will man dann doch wenigstens lebend wieder rauskommen.

    Den Mythos vom harmlosen Kuschelwolf kenn ich übrigens, die Geschichten von Menschen anfallenden Wölfen aber auch (Die wurden und werden gerne aus politischen Gründen unterdrückt)

    Freu mich über Erfahrungsaustausch

  • Bankhar
    Erfahren
    • 24.09.2010
    • 280

    • Meine Reisen

    #2
    AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

    Hallo lotrecht,
    Wie wäre es mit ein paar schönen Wurfäxten oder wenn Du dir das nicht zutraust ein scharfes Samureischwert? Hätte den Vorteil dass du sie damit auch gleich zerlegen kannst und so auch frisches Fleisch bekommst. Nach den ersten ein bis zwei erlegten Wölfen wird sich der Rest des Rudels zurückziehen und eine andere Beute suchen. Sollte es allerdings ein großes sehr hungriges Rudel sein müsstes Du u. U. erwas mehr Einsatz zeigen.

    Kommentar


    • lotrecht
      Anfänger im Forum
      • 18.03.2015
      • 27

      • Meine Reisen

      #3
      AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

      Na das hab ich schon irgendwie erwartet
      Wird wohl besser sein die Einheimischen um Rat zu fragen, die haben damit mehr Erfahrungen als sogenannte ,,Outdoorer".

      Kommt nicht mit dem Argument, Wölfe meiden Menschen. Vor ein paar Wochen wurden die Schafe der Verwandtschaft gerissen, am Ortsrand in Deutschland... Nicht alle von denen halten sich an die Experten
      Es geht mir nicht darum diese Tiere zu verteufeln. In 90% der Begegnungen mit Menschen passiert nichts, für die restlichen 10% will ich vorbereitet sein.
      Die medizinische Versorgung ist in anderen Erdteilen nicht vorhanden, bekomm da mal eine Bisswunde von was auch immer für einem Tier.

      Kommentar


      • Nuklid
        Erfahren
        • 09.06.2013
        • 393

        • Meine Reisen

        #4
        AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

        Wird wohl besser sein die Einheimischen um Rat zu fragen
        Mal schauen, was User "Sibirier" dazu sagt. Ansonsten schreib ihn doch mal an, der lebt da.

        Kommentar


        • Abt
          Lebt im Forum
          • 26.04.2010
          • 5726

          • Meine Reisen

          #5
          AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

          Die schlechte Nachricht:Moskau:
          http://www.aktuell.ru/russland/news/...del_28701.html caaast

          Kommentar


          • Martin206
            Alter Hase
            • 16.06.2016
            • 3281

            • Meine Reisen

            #6
            AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

            Ich werd mal meinen Kollegen fragen wie der das Zuhause immer gemacht hat (stammt aus eine sehr abgelegenen Region und war mit seinem Opa öfter mal übers WE im Wald campieren).

            Ich vermute aber er wird mich ungläubig schmunzelnd ansehen und dann ein breites Grinsen aufsetzen ...mir dann erklären, daß das überhaupt kein Thema ist.

            Hab selbst da keine Erfahrung (noch gegen kein menschenangreifendes Wolfsrudel gekämpft), aber wenn Du Bärenabwehrspray dabei hättest und eine Stichwaffe mit der Du auch umgehen kannst, dann dürfte das in 99,99% der Fälle wohl mehr als ausreichend sein. Der Rest ist Risiko = Abenteuer.
            "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

            Kommentar


            • Bankhar
              Erfahren
              • 24.09.2010
              • 280

              • Meine Reisen

              #7
              AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

              [QUOTE=lotrecht;1554215]Na das hab ich schon irgendwie erwartet
              Wird wohl besser sein die Einheimischen um Rat zu fragen, die haben damit mehr Erfahrungen als sogenannte ,,Outdoorer".

              WAs soll dass? Im Himalaya nennt man mich "nuanchak-po'" was in der Sprache der Tamang soviel heißt wie "Wolf im Topf" aber eigentlich meint "der den Wolf isst".
              Ich hätte Dir eigentlich einen Speer empfohlen, aber ungeübte benutzen diesen oft nicht gerne wobei er aber durchaus auch in deren Händen auf 10 - 15 Meter eine respektable Waffe ist. Speerspitzen mit angeschmiedeter Hülse kann man in D erwerben. Vor Ort noch einen geraden Stock eingeführt - fertig.
              Mein Bild ist übrigens in der Mongolei entstanden. Die Mongolen essen eigentlich alles in Bezug auf Fleisch (Spezialität z. B. Murmeltier). Aber Wolf kannten sie auch noch nicht, fanden es aber ganz interessant. Blöd war nur, das sie mir hinterher dauernd ihre Hunde zum Kauf aufdrängen wollten.

              Kommentar


              • simurgh
                Fuchs
                • 02.11.2011
                • 1719

                • Meine Reisen

                #8
                AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                ...with bare hands and axe



                Diese Oma schaffte es vor 4 Jahren weltweit in die Nachrichten! Auch bei uns als "Heldentat in der Steppe".
                >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

                Kommentar


                • mitreisender
                  Alter Hase
                  • 10.05.2014
                  • 4314

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                  Ich sehe das so. Der Wolf hat wohl mehr Anrecht auf seinen Lebensraum. Muss man also dort biwaken, oder kann man eine andere Tour machen? Der Mensch muss ja nicht überall hin und wenn doch soll er eben das Risiko tragen. Zumindest in Deutschland werden Wolfangriffe auf Schafe meines Wissens gut vergoldet. Auch da muss man die Tiere nicht töten.

                  Je nach Aufgabe dort vor Ort kann man in Hütten pennen, einen Führer mitnehmen usw. Kenne natürlich das Vorhaben nicht.

                  Nimm halt Knallfrösche mit. Beim Kurier des Zaren half auch Feuer.

                  Kommentar


                  • rolfing
                    Anfänger im Forum
                    • 27.12.2016
                    • 37

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                    Kommt nicht mit dem Argument, Wölfe meiden Menschen. Vor ein paar Wochen wurden die Schafe der Verwandtschaft gerissen, am Ortsrand in Deutschland...
                    Schafe sind aber keine Menschen! Klar, dass die Wölfe ins "Revier" der Menschen vordringen, wenn dort solch leckere Beute lauert.

                    An den TE: Solltest du wirklich von einem Rudel Wölfe umlagert werden, schalte die Kamera ein. Nur die wenigsten haben das Glück, die Tiere in der Wildnis so nah zu sehen zu bekommen.

                    Kommentar


                    • Martin206
                      Alter Hase
                      • 16.06.2016
                      • 3281

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                      Zitat von lotrecht Beitrag anzeigen
                      Na das hab ich schon irgendwie erwartet
                      Wird wohl besser sein die Einheimischen um Rat zu fragen, die haben damit mehr Erfahrungen als sogenannte ,,Outdoorer".

                      Kommt nicht mit dem Argument, Wölfe meiden Menschen. Vor ein paar Wochen wurden die Schafe der Verwandtschaft gerissen, am Ortsrand in Deutschland... Nicht alle von denen halten sich an die Experten
                      Es geht mir nicht darum diese Tiere zu verteufeln. In 90% der Begegnungen mit Menschen passiert nichts, für die restlichen 10% will ich vorbereitet sein.
                      Die medizinische Versorgung ist in anderen Erdteilen nicht vorhanden, bekomm da mal eine Bisswunde von was auch immer für einem Tier.
                      Du hast hier gefragt, und deshalb auch hier Antworten erhalten. Wenn Du meinst "Outdoorer" könnten Dir keine passende Antwort geben, dann verstehe ich die Frage nicht.

                      Seltsam wieviele Menschen Bekannte oder gar Verwandte haben die (in D) schon negative Erlebnisse mit Wölfen gemacht haben.
                      Und welch andere Berichte hast Du gelesen, daß Du davon sprichts es würde bei 10% der Begegnungen zwischen Mensch und Wolf etwas passieren? Oder meinst Du mit passieren, daß der Wolf die Begegnung nicht überlebt, vom Auto zusammengefahren oder vom "Waffenscheinbesitzer" erschossen?

                      Wegen der Bisswunden: Paß auf daß Du einen Ratten- (Mäuse, Waschbären, Hunde, Katzen, ...) Schutz dabei hast, denn auch deren Bisse können schlimme Spätfolgen haben. Und nicht mit dem (nicht desinfiziertem) Messer scheiden oder gar einen Holzspan, Dorn etc. irgendwo abbekommen - das kann tödlich enden!

                      Irgendwie hab ich auch das Gefühl Du wolltest von uns hören daß wir da raten eine große Knarre anzuschaffen gegen die Wölfe.
                      Es wird schon kein W.-Jagd-Biwak sein...

                      Ansonsten noch ein Tipp der schon gegeben wurde und mal in Deinen eigenen Worten:

                      "Gefahren geht man zuerst aus dem Weg"
                      "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

                      Kommentar


                      • Blobfisch
                        Gerne im Forum
                        • 05.08.2010
                        • 68

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                        Direkte erfahrung mit Wölfen habe ich nicht. In Kanada habe ich mich aber mehrere Monate in Gebieten, in dem es Wölfe gibt, welche auch ab und zu gesehen wurden aufgehalten. Dabei war ich im grunde den ganzen Tag draussen.
                        Ich habe nichts davon mitbekommen, dass die Einheimischen irgendwelche besonderen Schutzmassnahmen treffen. Die Aussage, dass Wölfe Menschen meiden ist mir dort auch zu Ohren gekommen. Ich habe mich auch nicht gesondert geschützt und in dem Zeitraum keine schlechten Erfahrungen gemacht.

                        Ohne die Verhältnisse in Russland zu kennen, klingen für mich die genannten Tips mit Feuer und Böllern garnicht schlecht. Vielleicht noch eine Signalfackel, die erfüllt ja auch noch nebenbei ihren eigentlichen Zweck. (Achtung, Rechtslage beachten!)

                        Ich kenne auch deine Kenntnisse in Sachen Schusswaffen nicht. Der Umgang damit erfordert viel Übung und ist logischerweise nicht ganz ungefährlich. Solltest du damit nicht geübt sein, würde ich an deiner Stelle darauf verzichten, auch wenn du legal an eine Waffe kommen solltest.

                        Kommentar


                        • Eggefreund
                          Erfahren
                          • 27.11.2010
                          • 294

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                          vorhin im TV auf Phoenix wurde ein Schäfer im tiefsten Transsylvanien interviewt, ob und wie er mit Wölfen zu tun habe. Er sagte, durchschnittlich 3 x im Jahr würden Wölfe auftauchen, Mit Hund und lautem Schreien würde er sie dann vertreiben.
                          Wenn die Wölfe merken würden, dass da jemand aufpasst, würden sie es woanders versuchen.
                          LG aus Lippe
                          Norbert

                          Kommentar


                          • mitreisender
                            Alter Hase
                            • 10.05.2014
                            • 4314

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                            Wie gestaltet sich das Vorhaben der Abwehr dann im Schlaf?

                            Kommentar


                            • Flummi87
                              Erfahren
                              • 31.07.2014
                              • 363

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                              Schau doch mal bei der Firma H&K, dort findet man Problemlöser. Wenn gewünscht, sogar vollautomatisch.

                              Was passiert wenn man dich als Ausländer in Russland mit einer Waffe aufgreift weis ich nicht. Könnte wesentlich unangenehmer werden als die potentielle Gefahr von einem gefährlichen, blutdurstigen Wolfsrudel regelrecht zerfleischt zu werden.

                              @mitreisender: Es darf eben nur geruht werden. Schlafen kann man wenn man tot ist und das will der TE ja nicht. Außerdem macht sich das bei den anschließenden Abenteuergeschichten besser.

                              Kommentar


                              • qwertzui
                                Fuchs
                                • 17.07.2013
                                • 1921

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                                In Kanada wurde ein Mann im Schlafsack von einem Wolf ins Gesicht gebissen (nachdem die Wölfe von besonders schlauen Touristen an dieser Stelle gefüttert worden waren). Offensichtlich reichte schon das Wachwerden zur Wolfsabwehr. Russische hungrige Wolfsrudel in einer kalten Winternacht kann man auch mit Schusswaffen nicht abhalten, die umkreisen ihr Opfer solange bis die Munition verschossen ist (kann man bei Baron Münchhausen nachlesen, der allgemein als besonders zuverlässige Quelle gilt).

                                Aber Spaß beiseite: Wölfe sind sehr anpassungsfähig und erschließen sich ihre Futterquellen, je nach den örtlichen Gegebenheiten. Ich denke da hilft wirklich nur die Recherche vor Ort. Wenn dir vor Ort alle sagen, dass niemand, der seinen Verstand beisammen hat, nach Einbruch der Dunkelheit allein draußen bleibt, und dir schildern, wie erst vor paar Wochen, der Sowieso von Wölfen zerfleischt wurde, dann solltest du deine Pläne überdenken. Je einsamer die Gegend ist, in der du unterwegs bist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Wölfe biwakierende Menschen als Nahrungsspender kennen gelernt haben. Nach Presseberichten, werden Wölfe, die sich ihr Futter auch nur in Menschennähe suchen, recht gnadenlos bejagt.

                                Kommentar


                                • Martin206
                                  Alter Hase
                                  • 16.06.2016
                                  • 3281

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                                  Ich denke wenn die Wölfe einmal abgeschreckt wurden, dann werden die soweit es geht auf weniger wehrhafte Opfer abzielen.

                                  Wenn man nicht komplett alleine unterwegs ist, kann man ja auch mit "Feuerwache" arbeiten, sprich einer bleibt wechselweise wach (döst maximal) und kümmert sich um das Feuer und ggf. um die Wölfe.

                                  OT: (Irgendwie dachte ich, ich hätte hier gestern noch einen - zugegeben eher lustig als fachlichen - Beitrag hinterlassen...)
                                  "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

                                  Kommentar


                                  • Risin
                                    Erfahren
                                    • 04.03.2009
                                    • 202

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                                    Ich war letztes Jahr am Baikalsee unterwegs. Dort habe ich mich u.a. mit einem Mitarbeiter eines Nationalparks unterhalten, der dort schon ca. 15 Jahre angestellt ist. Er führt auch 1-2 mal pro Jahr Tierzählungen durch, wobei sie mehrere Tage in den Wäldern unterwegs sind und Tierspuren auswerten. Ich denke also, er weiß wovon er spricht.
                                    Es sagte mir, dass er noch nie gehört hat, dass Menschen von Wölfen bedroht oder gar angegriffen wurden. Es kann sein, dass sie sich in Ausnahmefällen dem Menschen aus Neugier nähern, aber zu Angriffen bzw. bedrohlichen Situationen kam es bisher nie.
                                    Von einem Hobbyjäger habe ich dort ähnliches erfahren. Ab und zu kann es sein, dass sich Bären dem Menschen nähern was dann auch gefährlich ist. Aber bei Wölfen hat er davon noch nichts gehört.

                                    Kommentar


                                    • Pielinen
                                      Fuchs
                                      • 29.08.2009
                                      • 1283

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                                      Zitat von Risin Beitrag anzeigen
                                      Ich war letztes Jahr am Baikalsee unterwegs. Dort habe ich mich u.a. mit einem Mitarbeiter eines Nationalparks unterhalten, der dort schon ca. 15 Jahre angestellt ist. Er führt auch 1-2 mal pro Jahr Tierzählungen durch, wobei sie mehrere Tage in den Wäldern unterwegs sind und Tierspuren auswerten. Ich denke also, er weiß wovon er spricht.
                                      Es sagte mir, dass er noch nie gehört hat, dass Menschen von Wölfen bedroht oder gar angegriffen wurden. Es kann sein, dass sie sich in Ausnahmefällen dem Menschen aus Neugier nähern, aber zu Angriffen bzw. bedrohlichen Situationen kam es bisher nie.
                                      Von einem Hobbyjäger habe ich dort ähnliches erfahren. Ab und zu kann es sein, dass sich Bären dem Menschen nähern was dann auch gefährlich ist. Aber bei Wölfen hat er davon noch nichts gehört.
                                      Na das ist ja mal endlich eine vernünftige Auskunft!!!
                                      Wer nichts weiß muss alles glauben...

                                      Kommentar


                                      • Abt
                                        Lebt im Forum
                                        • 26.04.2010
                                        • 5726

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: RUS im Winter: Wölfe abwehren?

                                        Vorangegangener Kommentar eines einzelnen Naturschützers ist aber nicht unbedingt aussagekräftig. Lies mal hier
                                        http://www.wolfszone.de/000main/texte/Wolfsattacken.pdf

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X