Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martin1978
    Fuchs
    • 16.08.2012
    • 1657

    • Meine Reisen

    #61
    AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

    Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    Leider finde ich diese Zeitung nicht mehr-hätte gern daraus was zitiert!Entweder sind die Angaben überall etwas anders oder ?Es waren alles Teilnehmer mit Erfahrung,total gut drauf und nicht das erste mal auf Tour!Im übrigen ist dieses Gebiet für nicht erklärliche Dinge bek. vor allem bei Einheimischen seit langer Zeit!?
    Zur falschen Zeit am falschen Ort falsch reagiert, da kann man noch so erfahren sein. Das geht verdammt schnell dass es einen erwischt, schau dir mal an, wieviele gute Bergsteiger an irgendwelchen Bergen geblieben sind. Es gibt Tage da verliert man und dann gibt es eben Tage da gewinnen die Anderen.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

    Kommentar


    • Dogmann
      Fuchs
      • 27.09.2015
      • 1020

      • Meine Reisen

      #62
      AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

      Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
      Google mal nach "Hinterkaifeck"

      Viel Spaß :-)
      Hmmmm,stimmt gibt reichlich davon!
      Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

      Kommentar


      • HaegarHH

        Alter Hase
        • 19.10.2009
        • 2925

        • Meine Reisen

        #63
        AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

        Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
        Google mal nach "Hinterkaifeck"
        OT: SCNR: … das war der Oberleutnant, weil der Lorenz kann es nicht gewesen sein
        Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

        Kommentar


        • magnolie03
          Neu im Forum
          • 17.03.2016
          • 2

          • Meine Reisen

          #64
          AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

          Hallo zusammen. Bin neu hier im Forum. Ich beschäftige micht seit einiger Zeit mit dem Thema Djatlov-Vorfall und habe da schon auf Unmengen Seiten alle möglichen Beiträge, Infos, Halbwahrheiten und wildeste Spekulationen gelesen. Natürlich ist eine Sache immer dann besonders interessant, wenn sie mysteriös ist, aber trotzdem denke ich nach allem bisher Gelesenen, dass man nichts Mysteriöses bemühen muss, um den damaligen Unglücksfall einigermaßen plausibel darstellen zu können.

          Das Einleuchtendste, was ich dazu bisher gehört habe, lautet sinngemäß so: Die Gruppe hat am 01.Februar noch ein Basislager für den Rückweg errichtet und sich dann am Nachmittag auf den Weg gemacht, um den Pass zu überqueren und das dahinter liegende bewaldete Tal zu erreichen und dort zu nächtigen. Deshalb hatten Sie kein Brennholz dabei, weil sie ja am Ziel wieder Wald vorfinden würden. Auf dem Weg dorthin gerieten Sie überraschend in eine Schneesturm, es wurde deutlich kälter und sie kamen langsamer voran wie geplant. Mit bereits durchweichter Kleidung haben Sie aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse die Orientierung verloren und kamen etwas vom Weg ab. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit haben sie beschlossen, an Ort und Stelle zu kampieren (auch wenn die Stelle recht ungünstig am offenen Hang lag), bevor Sie im Dunkeln in fremder Umgebung umherirren. Dies wird durch Aufnahmen der Gruppe bezeugt.
          Entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit konnten Sie die nassen Schuhe und Oberbekleidung nicht im Zelt trocknen, da sie zwar einen mobilen Ofen, aber kein Holz dabei hatten. Der Ofen wurde auch säuberlich zerlegt im verlassenen Zelt vorgefunden.
          Die nassen Sachen ausgezogen, wurde es im unbeheizten Zelt und im zunehmenden Wind bei bis zu -30 Grad immer kälter, bis die Lage bedrohlich wurde. Irgendwann muss der Zeitpunkt gekommen sein, wo die Gruppe erkannte, dass sie im Zelt erfrieren würden, wenn sie nichts unternehmen.
          In einem verzweifelten Schritt beschliessen sie, geordnet mit dem wenigen Trockenen am Leib das Zelt zu verlassen, um möglichst schnell das bewaldete Tal zu erreichen, wo sie Holz für Feuer vorfinden würden (wohl wissend, dass sie nur sehr kurze Zeit zur Verfügung haben würden). Dort gelang es nicht so richtig, Feuer zu machen, was letztendlich zum Tod aller Wanderer führte (Die Risse im Zelt wurden übrigens teils vom Bergungstrupp verursacht und bestanden auch schon teilweise vorher, wie Tagebuchaufzeichnungen belegen).
          Diese Theorie basiert auf der Behauptung, dass es bei extremen Verhältnissen besser ist, mit weniger, aber trockenen Klamotten unterwegs zu sein, als in Kleider zu schlüpfen, die nass und vielleicht auch schon gefroren sind.
          Meine Frage an die alten Hasen: Was haltet ihr von dieser Aussage?

          Kommentar


          • Goettergatte
            Freak

            Liebt das Forum
            • 13.01.2009
            • 25673

            • Meine Reisen

            #65
            AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

            Meine Frage:
            Wie warm soll es gewesen sein, daß man sich dort im Winter kollektiv total durchnäßt?
            "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
            Mit erkaltetem Knie;------------------------------
            Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
            Der über Felsen fuhr."________havamal
            --------

            Kommentar


            • Vegareve
              Freak

              Liebt das Forum
              • 19.08.2009
              • 14022

              • Meine Reisen

              #66
              AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

              Bei -30° erfrieren die Sachen sehr bald und können danach ausgeklopft werden.
              Entweder bleibt man in einem Schlafsack, der für diese Temperaturen ausgelegt ist oder man macht Feuer (das nicht schaffen zu können ist der Tod vieler Kälteabenteurer, allerdings bei tieferen Temperaturen als -30°). Ich selbst habe keine solche Erfahrungen, schreibe nur, was ich so von bekannter Literatur in der Richtung mitbekommen habe .


              Ansonsten finde ich diese letzte Hypothese recht seltsam: im Schneesturm kann man gut erfrieren, ja, aber man wird doch nicht nass. Im Schneesturm kann man auch keinen Feuer machen, also lieber im Zelt und, vor allem, windgeschützt bleiben. Wo waren die Schlafsäcke?
              "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

              Kommentar


              • Goettergatte
                Freak

                Liebt das Forum
                • 13.01.2009
                • 25673

                • Meine Reisen

                #67
                AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                Eben, genau das war auch mein Gedanke, wie wird man naß?
                Als Starkschwitzer, habe ich es schon geschaft, bei Temperaturen zwischen 0 und -10 den Rücken unter dem Rucksack durchzuschwitzen, aber das habe ich ebenso auch wieder im Zelt "trockenwohnen" können.
                Bei Temperaturen unter -10 ist mir eine so starke Schweißproduktion noch nie widerfahren, allerdings beruht diese Erfahrung auf nur 4 Tage am Stück.
                "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                Der über Felsen fuhr."________havamal
                --------

                Kommentar


                • Abt
                  Lebt im Forum
                  • 26.04.2010
                  • 5726

                  • Meine Reisen

                  #68
                  AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?


                  Editiert vom Moderator
                  Ich habe das OT zum Thema Fliegenpilze an dieser Stelle entfernt, da es sonst nicht mehr in den Zusammenhang passt. Gruss Markus

                  Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der



                  Woher stammt denn die Angabe, dass die DyatlovExpedition einen transportablen Ofen mitgeführt hat?
                  Wenn da Wasser umgeschüttet worden ist, wäre die Flucht aus dem Zelt erklärbar und die Unverwendbarkeit der Schuhe ggf. auch.
                  Aber schon wieder eine neue Theorie....
                  Zuletzt geändert von Markus K.; 19.07.2016, 07:54.

                  Kommentar


                  • magnolie03
                    Neu im Forum
                    • 17.03.2016
                    • 2

                    • Meine Reisen

                    #69
                    AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                    Dass die Gruppe einen transportablen Ofen dabei hatte, geht sowohl aus den Tagebucheintragungen hervor als auch aus diversen Bildern, auf denen das Zelt mit herausgeführtem Kaminrohr sichtbar ist. Und zuletzt aus Berichten des Rettungstrupps, der den zusammengelegten Ofen im verlassenen Zelt vorgefunden hatte.

                    Kommentar


                    • blende8
                      Dauerbesucher
                      • 18.06.2011
                      • 843

                      • Meine Reisen

                      #70
                      AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                      Es hätten auch nur zwei losgehen können zum Holz holen.

                      Wenn nur die Kälte das Problem gewesen wäre, rennt man doch nicht ohne Schuhe und Klamotten raus.
                      Wenigsten Schuhe und Jacke, auch wenn nass, hätte ich mir übergezogen.
                      Irgendwas ist immer ...

                      Kommentar


                      • Abt
                        Lebt im Forum
                        • 26.04.2010
                        • 5726

                        • Meine Reisen

                        #71
                        AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                        Zitat von magnolie03 Beitrag anzeigen
                        Dass die Gruppe einen transportablen Ofen dabei hatte, geht sowohl aus den Tagebucheintragungen hervor als auch aus diversen Bildern, auf denen das Zelt mit herausgeführtem Kaminrohr sichtbar ist. Und zuletzt aus Berichten des Rettungstrupps, der den zusammengelegten Ofen im verlassenen Zelt vorgefunden hatte.
                        Du meinst zusammengebaut?
                        Dann hätte vielleicht die angegebene Baumkletterei insofern einen Sinn, Trockenholz zu gewinnen. Es wird Zeit mich hier zu verabschieden, denn fehlende Informationen leiten ab vom tatsächlichen Sachverhalt.

                        Kommentar


                        • Footprinter
                          Neu im Forum
                          • 06.06.2016
                          • 8

                          • Meine Reisen

                          #72
                          AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                          Also den Film fand ich jetzt net SO schlecht...allerdings entzieht sich mir auch ein wenig der Sinn hibnter der Frage. Und zu der Socken/Barfuß-Problematik: Gibt es tatsächlich Menschen , die glauben, das es möglich ist, bei -25° kompletti ohne Schuhwerk bei den übelsten ,menschenverachtenden Verhältnissen hinab-zukraxeln? (Also alle, ausser Chuck Norris)
                          SMH...

                          Kommentar


                          • Stephan Kiste

                            Lebt im Forum
                            • 17.01.2006
                            • 6729

                            • Meine Reisen

                            #73
                            AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                            Zitat von Footprinter Beitrag anzeigen
                            Also den Film fand ich jetzt net SO schlecht...allerdings entzieht sich mir auch ein wenig der Sinn hibnter der Frage. Und zu der Socken/Barfuß-Problematik: Gibt es tatsächlich Menschen , die glauben, das es möglich ist, bei -25° kompletti ohne Schuhwerk bei den übelsten ,menschenverachtenden Verhältnissen hinab-zukraxeln? (Also alle, ausser Chuck Norris)
                            SMH...
                            Aus einer Hypothermie heraus, ja:
                            Kälteidiotie

                            Ohne alles gelesen zu haben,
                            auch eine leichte Kohlenmonoxydvergiftung kann dazu bei getragen haben,
                            das es a) panik, b) eine Lebensbedrohliche Situation darüber hinaus
                            etc gegeben haben könnte
                            Meistens ist es eine Aneinanderreihung von unglücklichen Umständen,
                            die einzeln nicht tötlich geworden wären.
                            (zB Erschöpfung/wenn der Ofen ausgeht wirds kalt und durch die schlechte Verbrennung/ Schneebrett
                            reduziert sauerstoffaustausch/ viele menschen in so nem Zelt die CO ausstossen/ Essen verunreinigt).

                            sollte es also um die Frage der Überlebbarkeit gehen,
                            ist es eine Frage der vorherschenden Möglichkeiten
                            und was nach Zeit und relevanz Höher Priorisiert wird.
                            Das kann man nur ganz konkret an Beispielen festmachen.

                            Kommentar


                            • atlinblau
                              Alter Hase
                              • 10.06.2007
                              • 2805

                              • Meine Reisen

                              #74
                              AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                              Gestern beim Zappen auf DMAX zu dem Vorfall...russian-yeti-expedition-in-den-tod

                              Thomas

                              Kommentar


                              • karlson
                                Dauerbesucher
                                • 22.10.2005
                                • 867

                                • Meine Reisen

                                #75
                                AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                Zitat von Footprinter Beitrag anzeigen
                                Und zu der Socken/Barfuß-Problematik: Gibt es tatsächlich Menschen , die glauben, das es möglich ist, bei -25° kompletti ohne Schuhwerk bei den übelsten ,menschenverachtenden Verhältnissen hinab-zukraxeln? (Also alle, ausser Chuck Norris)
                                SMH...
                                Ja, Wim Hof und Cody Lundin.
                                Most problems in life can be solved with paracord. For everything else, there is ductape!

                                Kommentar


                                • sibirier
                                  Dauerbesucher
                                  • 17.10.2010
                                  • 623

                                  • Meine Reisen

                                  #76
                                  AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                  In 2 Wochen bin ich da,auf dem Pass...
                                  https://www.facebook.com/groups/1670015459892254/

                                  Kommentar


                                  • blende8
                                    Dauerbesucher
                                    • 18.06.2011
                                    • 843

                                    • Meine Reisen

                                    #77
                                    AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                    Klasse!
                                    Bitte Bericht!
                                    Irgendwas ist immer ...

                                    Kommentar


                                    • Fritsche
                                      Alter Hase
                                      • 14.03.2005
                                      • 2673

                                      • Meine Reisen

                                      #78
                                      AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                      Nicht, dass wir den Bericht in den Nachrichten erfahren müssen
                                      https://michaelfritsche.wixsite.com/website

                                      Kommentar


                                      • Spartaner
                                        Alter Hase
                                        • 24.01.2011
                                        • 2756

                                        • Meine Reisen

                                        #79
                                        AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                        Steht hier vielleicht Neues drin?: "Der höchste Schwierigkeitsgrad"

                                        Kommentar


                                        • danobaja
                                          Alter Hase
                                          • 27.02.2016
                                          • 2795

                                          • Meine Reisen

                                          #80
                                          AW: Der Dyatlov Pass Vorfall - Überlebbar?

                                          das ist nur ne schöne chronologische zusammenfassung mit ein paar bildern.

                                          übersichtlich, aber ohne lösungsansatz. es stellt sich die frage: kommt da noch was?
                                          danobaja
                                          __________________
                                          resist much, obey little!

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X