Erde statt Elektrolytersatz?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HammelHugo
    Dauerbesucher
    • 09.08.2012
    • 522

    • Meine Reisen

    Erde statt Elektrolytersatz?

    Moin!

    Annahme: Ich befinde mich im Busch, bekomme mächtigen Durchfall und habe weit und breit keine Möglichkeit an Medizin oder einen Arzt zu kommen.

    Was würde der Arzt ansonsten machen? Zunächst einmal natürlich etwas gegen den akkuten Durchfall tun, und dann Elektrolyte (oder Heilerde) verschreiben, damit dem Körper nicht weiterhin eine Menge Minerialien fehlen.

    Elektrolyte befinden sich in Erde (werden sogar aus tieferen Schichten Lößboden gewonnen, stimmt das?), was liegt also näher als im Fall der Fälle in kleinen Mengen Erde zu konsumieren? Entweder in roher Form z.B. dem Wasser hinzugeben und trinken, oder dieses sogar vorher mit der Erde zusammen abkochen, damit mögliche Krankheitserreger abgetötet werden.

    Nur was spricht dagegen? Ggf. könnten Fremdkörper wie z.B. Sand zur Blinddarmentzündung führen, oder wäre das zu weit hergeholt? Sonst fallen mir spontan keine Nachteile ein.
    Neuseeland, Hiking & Fotografie hier.

  • Ingwer
    Alter Hase
    • 28.09.2011
    • 3237

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Erde statt Elektrolytersatz?

    Hi

    du kannst dir einfach einen großen Sack selbstgemischtes Elektrolyt-pulver mitnehmen oder vor Ort in Neuseeland mischen. Ich glaube User Serienchiller hat sich da mal ein paar interessante Gedanken zu einem DIY Rezept gemacht.
    Von Erde würde abraten. Ganz abgesehen davon dass ich nicht glaube dass das klappt.

    Grüße

    P:S: HIer der LInk zu Serienchillers Mixtur:
    http://www.outdoorseiten.net/forum/s...inkl%C3%B6sung
    Zuletzt geändert von Ingwer; 09.04.2013, 19:45.

    Kommentar


    • Saebler
      Gerne im Forum
      • 30.01.2013
      • 98

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Erde statt Elektrolytersatz?

      Ich hab mal gehört, dass Kohle da gute Dienste leistet was den Durchfall angeht. Ich kann mich daran erinnern, als Kind bei sowas immer Kohlekompretten bekommen zu haben. Als erstes geht es ja daran, den Durchfall zu bekämpfen, sonst kannst du Elektrolyte schlucken soviel du willst.
      Aus dem Geschichtsunterricht hat der Lehrer mal erzählt, Kriegsgefangene in russischer Gefangenschaft hätten ein Stück Kohle gegessen, um Krankheiten vorzubeugen (ob das stimmt??).
      In Wasserfiltern bindet Aktivkohle Schadstoffe.
      Zuletzt geändert von Saebler; 09.04.2013, 19:31.

      Kommentar


      • TSK
        Erfahren
        • 03.07.2011
        • 183

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Erde statt Elektrolytersatz?

        Thema Durchfall:

        "Holzkohle, deren fein gegliederte Oberfläche viele unerwünschte organische Substanzen bindet, kann auch als Aktivkohle zum Filtern und Reinigen diverser Stoffe eingesetzt werden; zum Beispiel bei der Herstellung von Wodka oder als Kohletablette bei Durchfall."

        Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Holzkohle

        Erde würde ich nicht essen. In einem Gramm Boden leben bis zu einhundert Milliarden Mikroorganismen. Die müssen bzw. werden nicht alle "böse" sein, aber warum ein Risiko eingehen, wenn man mit (quasi steriler!) Kohle aus dem Lagerfeuer eine so einfach Lösung zur Hand hat?

        Thema Elektrolyte:
        Wie wäre es da mit Asche? Hier ist Natriumhydrogencarbonat enthalten, was sich doch perfekt als Elektrolyt eigenen dürfte.
        Kohle ist nicht geeignet.
        Zuletzt geändert von TSK; 09.04.2013, 19:45.

        Kommentar


        • Ingwer
          Alter Hase
          • 28.09.2011
          • 3237

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Erde statt Elektrolytersatz?

          Das Kohle auch nicht so toll ist steht auch schon irgendwo hier im Forum.

          Kommentar


          • TSK
            Erfahren
            • 03.07.2011
            • 183

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Erde statt Elektrolytersatz?

            Zitat von Ingwer Beitrag anzeigen
            Das Kohle auch nicht so toll ist steht auch schon irgendwo hier im Forum.
            Kohle tut gar nix. Einzig Schwermetalle könnten ein Problem werden, wenn man Kohle durch das verbrennen sehr alter Bäume erzeugt.

            Aber wer droht, an Flüssigkeitsmangel durch massiven Durchfall einzugehen, den werden ein paar Schwermetalle in der Kohle sicher nicht interessieren.

            Ohne Not würde ich Kohle natürlich nicht essen, auch wenn es harmlos ist. Aber wer tut sowas schon?

            Kommentar


            • Melli135

              Dauerbesucher
              • 06.04.2009
              • 906

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Erde statt Elektrolytersatz?

              Dir fehlen neben den Elektrolyten v.a. Flüssigkeit. Die Elektrolytpülverchen sind eine Möglichkeit den Flüssigkeitsverlust mit den notwendigen bzw. fehlenden Elektrolyten wieder und möglichst rasch auszugleichen. Das ganze geht natürlich auch nur mit Wasser, aber je nach Zusammensetzung des vorhandenen (abgekochten) Trinkwassers braucht es halt mehr an Menge um die gleiche Menge Elektrolyte aufzunehmen.
              Heilerde um Elektrolyt- und Flüssigkeitsverlust auszugleichen hab ich noch nie gehört. Da ich vom Survivaln keine Ahnung habe, keine biochemische Geologin bin und mich mit der Zusammensetzung der Erde nicht auskenne, kann ich mir mit meinem medizinischen Grundverstand nicht vorstellen, daß es funktioniert. Außerdem - wie bereits gesagt wurde, leben da viele Mikroorganismen drin ... wenn der Darm eh schon angegriffen ist, keine gute Idee ...
              Da würde ich doch lieber etwas mitnehmen um eine (wenn auch ggf. provisorische) WHO-Trinklösung herzustellen (z.B. nach den AMWF Leitlinien: 40 Gramm Zucker, 1 Teelöffel (3,5 g) Kochsalz und 1/2 Teelöffel Backpulver (enthält Kalium) in 1 Liter frisch abgekochtem Wasser auflösen und in einem verschlossenen Gefäß abkühlen lassen) oder halt doch lieber gleich fertige Beutelchen (Elotrans, ...).

              VG,
              Melli

              Kommentar


              • krupp
                Fuchs
                • 11.05.2010
                • 1467

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                also ersmal durchfall, extremer wasserverlust. den muss man ausgleichen.
                wo du schonmal am wasserabkochen bist... schmeiss vorher ne schippe sand ins wasser,
                evt bringt das was so mineralmässig.

                ich weiss es nicht.. es gibt immermal wieder diesen Tip in verschiedenen Varianten.
                Normales Mineralwasser durchläuft über lange Zeit Erschichten und reichert sich entsprechend an,
                ich hab da so meine Zweifel ob man mit ein wenig "Sand im Topf und schütteln" das selbe Ergbeniss erreicht.
                Kommt klaro auch auf dem Boden an was überhaupt drinn steckt.
                Hab davon keine Ahnung.

                Aber Durchfall...-> Trinken... undzwar möglichst keimfreie Getränke.
                Das ist ja das schöne am abkochen vom Wasser, die Mineralien bleiben drinn.
                Deshalb ist ja auch Meerwasser zb "salzig"... weil es verdunstet und dadurch der Mineralstoffanteil höher ist
                als bei zb Süßwasser...

                Das letzte was mir da einfallen würde wäre Erde fressen.

                sorry bin etwas besoffen
                Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                Kommentar


                • blue0711

                  Alter Hase
                  • 13.07.2009
                  • 3621

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                  Elektrolytersatz kann man IMHO mit keinem dieser Methoden erreichen. Nirgens sind genügend Salze drinnen.

                  Gegen den Durchfall hilft Holzkohle schon, nur ist die einigermaßen sauber auf normalem Weg nur schwer herstellbar.
                  Nur mit Feuerchen und womöglich nicht passendem Holz hat man uU mehr Giftstoffe drinnen, als einem lieb sein kann.
                  Ich könnte mir aber vorstellen, dass man das ordentlich in kleinen Mengen ähnlich wie Char Cloth herstellen kann.
                  Der Aufwand ist nicht hoch.

                  zum Verständnis ergänzt
                  Zuletzt geändert von blue0711; 09.04.2013, 20:16.

                  Kommentar


                  • hyrek
                    Fuchs
                    • 02.09.2008
                    • 1344

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                    wenn es "erde" ist, die der witterung ausgesetzt war, sind da keinen verwertbaren elektrolyte drin. die sind alle rausgeschwemmt durch den regen. duerfte also nix bringen (ausser viel fremdleben im magen / darm :-) ).
                    ------------------------------------
                    the spirit makes you move

                    Kommentar


                    • _Matthias_

                      Fuchs
                      • 20.06.2005
                      • 2170

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                      Zitat von Melli135 Beitrag anzeigen
                      Dir fehlen neben den Elektrolyten v.a. Flüssigkeit. Die Elektrolytpülverchen sind eine Möglichkeit den Flüssigkeitsverlust mit den notwendigen bzw. fehlenden Elektrolyten wieder und möglichst rasch auszugleichen. Das ganze geht natürlich auch nur mit Wasser, aber je nach Zusammensetzung des vorhandenen (abgekochten) Trinkwassers braucht es halt mehr an Menge um die gleiche Menge Elektrolyte aufzunehmen.
                      Als totaler Laie hätte ich jetzt gesagt, dass nur Wasser eher noch zu weiterem Mineralienverlust führt, besonders wenn man größere Mengen davon zu sich nimmt (die ja auch wieder raus müssen).
                      Erde dürfte auch eher Schaden, viele Tiere sind ja auch ganz wild auf (natürliche oder eingerichtete) Salzlecken, wenns Erde auch täte, wäre das wohl nicht der Fall. Und Erde enthält eben auch viele Organismen, die Durchfall eher fördern als verringern. Und sie schmeckt scheiße

                      Kommentar


                      • TSK
                        Erfahren
                        • 03.07.2011
                        • 183

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                        Also in Asche sind defintiv ordentlich Salze drin. Ist auch als Dünger einsetzbar.
                        Steht doch alles in Wikipedia.

                        Wie gesagt: Gesund muss das alles nicht sein, hier geht es um einen NOTFALL.

                        Wenn ich massiv Durchfall habe, und nach einem Notmittel suche, würde ich wie folgt vorgehen:

                        1. Mein Survivalkit nach Durchfalltabletten durchsuchen. Hier wäre mein Problem schon gelöst.

                        Aber nehmen wir an, die Wildschweine haben es gefressen.

                        Dann:

                        1. Feuer machen, möglichst aus dem Holz junger, ungiftiger Bäume.
                        2. Holzkohle erzeugen und 2 Hände voll davon essen
                        3. Wasser abkochen und große Mengen Flüssigkeit zu mir nehmen

                        Das Elektrolyt-Problem würde ich einfach ignorieren. So schnell erleidet der Körper keinen Mangel.

                        Falls doch, weil aus unerfindlichen Gründen bereits massivste Flüssigkeitsverluste eingetreten und tagelang literweise Wasser nachgeschüttet werden musste (was sich in Muskelkrämpfen schmerzhaft manivestieren wird): einfach ein paar Löffel reine Asche in das Wasser lösen.

                        Zitat von _Matthias_ Beitrag anzeigen
                        Als totaler Laie hätte ich jetzt gesagt, dass nur Wasser eher noch zu weiterem Mineralienverlust führt, besonders wenn man größere Mengen davon zu sich nimmt (die ja auch wieder raus müssen).
                        Ja, das wird zum Problem in der Wüste oder im Hochsommer bei langanhaltender Belastung. Ich hab mal so etwas erlebt. Bei einer mehrtätigen anstrengenden Tour bei Temperaturen über 40 Grad und der damit verbundenen hohen Wasseraufnahme habe ich extreme Muskelkrämpfe bekommen. Konnte ich durch den erhöhten Verzehr von salzigen Erdnüssen kompensieren- zumindest bilde ich mir ein, dass ich das Problem so in den Griff bekommen habe.

                        Stichwort: Hyponatriämie

                        Eins ist klar: Salzmangel MERKT man. Ich würde auch hier nie Asche zu mir nehmen, wenn ich nicht klare Symptome verspüre. Gesalzene Erdnüsse gehen natürlich immer, Mangel hin, Mangel her.
                        Zuletzt geändert von TSK; 09.04.2013, 21:02.

                        Kommentar


                        • macroshooter
                          Dauerbesucher
                          • 17.07.2012
                          • 988

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                          Ggf. ist Pisse trinken sinnvoller als Erde zu essen?

                          Kommentar


                          • krupp
                            Fuchs
                            • 11.05.2010
                            • 1467

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                            Naja sorry aber "einfach mal eben 2 hände holzkohle machen" ...dann erklär auch im Detail wie.
                            Und mal eben 2 Hände voll essen... also... woher hast du das eigentlich?
                            Ähnliches hab ich auch schon etliche male gelesen im Netz oder gehört,
                            aber ich kenne keinen ders wirklich mal ausprobiert hat.

                            Wozu auch?
                            Hat man Durchfall, muss man viel Trinken... das ist im Grunde auch schon sozusagen alles.
                            Und für den Fall das es unten wieder raus läuft kippt man oben wieder nach.
                            Das sind idr Körpermechanismen dennen sollte man seinen Lauf lassen.
                            Das ist wie Fieber... das hat schon seinen Grund.

                            Da nimmt man eben ein Flusswasser her und zur Not reicht auch ein ein x-beliebiger Tümpel,
                            Wasser so gut es geht säubern, entkeimen und trinken... eine größere Wissenschaft muss man daraus nicht machen.
                            Nur weil ma jetzt mal 2h lang Durchfall hatte muss man auch nicht denken das da der ganze Körper
                            jetzt nun seine ganzen vielen tollen Mineralien verloren hat ^^

                            Dann muss man schauen das man eben wiederhalbwegs Nahrung aufnehmen kann.
                            Nur mal so nebenher, in 100g Brokolie steckt mehr Natrium, Calzium, Magnesium als in 1 Liter herkömmlichen
                            Mineralwasser ausm Laden.
                            Brokolie dabei auch nur als bsp... Brennnessel dürfte ähnlich Werte haben oder auhc jedes andere WIldgemüse.

                            Bei einer Gesunden Ernährung nimmt man den Haupteil an Mineralien über die Ernährung zu sich,
                            nicht etwas über das "Mineralwasser" , letzteres ist eig nur ein Marketinggag... genau wie Isotonische Durstlöscher,
                            oder neuerdings "Sauertsoff angeriecherte Wasser " (für nochmehr Power ^^ ) .


                            Es gibt natürlich auch schwerwiegende Erkrankungen mit Durchfallindikator... aber bei denen sollteman ohnehin
                            schleunigst einen Arzt aufsuchen.
                            Bei einem üblichem Durchfall, wird ja in der Regel eine leichte Lebensmittelvergiftung sein,
                            trinkne, trinken und nochmals trinken... und ruhen um den Kreislauf net zusätzlich zu belasten.
                            das wars. mer muss man nicht tun...
                            aber hey, wer will kann auch erstmal Holzkohle herstellen und 2 Hand davon essen... warum auch nicht.

                            Ich hoffe du nimmts mir die Ironie nicht übel, sofern du wirklich selber mal 2Hand Kohle genascht hast
                            musst du es ja nicht auf dich beziehen.
                            ansonsten find eich solche Tips, gelinde gesagt... merkwürdig.

                            Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

                            Kommentar


                            • TSK
                              Erfahren
                              • 03.07.2011
                              • 183

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                              Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
                              Ggf. ist Pisse trinken sinnvoller als Erde zu essen?
                              Hilft immer.

                              Dazu muss man dann noch im Eiltempo durch die Natur rennen, rohen Hirschkadaver essen und jede Gelegenheit nutzen, an steilen Wänden sinnlose Kletteraktionen zu vollziehen.

                              Schon klar....

                              Zitat von krupp Beitrag anzeigen
                              Ich hoffe du nimmts mir die Ironie nicht übel, sofern du wirklich selber mal 2Hand Kohle genascht hast
                              musst du es ja nicht auf dich beziehen.
                              ansonsten find eich solche Tips, gelinde gesagt... merkwürdig.

                              Nein, nehme ich nicht übel. Grundsätzlich ist es nicht falsch alles zu hinterfragen.

                              Persönlich habe ich in der Tat schon mal Kohle probiert, einfach weil ich wissen wollte, wie es schmeckt. Und Kohletabletten gegen Durchfall bekommt man in jeder Apotheke und ist .... nun ja... KOHLE (wenn auch sehr saubere).

                              Um Kohle aus dem Lagerfeuer zu essen, würde ich es zu Pulver zerstampfen und mit viel Wasser runterspülen. Kohle ist Kohlenstoff. Das tut dem Körper nichts. Ehrlich. Also ich habs überlebt

                              http://de.wikipedia.org/wiki/Aktivkohle

                              Lies doch einfach mal.
                              Zuletzt geändert von TSK; 09.04.2013, 22:06.

                              Kommentar


                              • changes

                                Dauerbesucher
                                • 01.08.2009
                                • 975

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                                Zitat von HammelHugo Beitrag anzeigen
                                Moin!

                                Annahme: Ich befinde mich im Busch, bekomme mächtigen Durchfall und habe weit und breit keine Möglichkeit an Medizin oder einen Arzt zu kommen.

                                Was würde der Arzt ansonsten machen? Zunächst einmal natürlich etwas gegen den akkuten Durchfall tun, und dann Elektrolyte (oder Heilerde) verschreiben, damit dem Körper nicht weiterhin eine Menge Minerialien fehlen.

                                Elektrolyte befinden sich in Erde (werden sogar aus tieferen Schichten Lößboden gewonnen, stimmt das?), was liegt also näher als im Fall der Fälle in kleinen Mengen Erde zu konsumieren? Entweder in roher Form z.B. dem Wasser hinzugeben und trinken, oder dieses sogar vorher mit der Erde zusammen abkochen, damit mögliche Krankheitserreger abgetötet werden.

                                Nur was spricht dagegen? Ggf. könnten Fremdkörper wie z.B. Sand zur Blinddarmentzündung führen, oder wäre das zu weit hergeholt? Sonst fallen mir spontan keine Nachteile ein.
                                Roh schonmal gar nicht, wie einige schon erwähnt haben. Ist m.E mehr schädliches als nützliches drin. UND Heilerde und andere innerlich angewandten Therapie Erden kannst du nicht mit normaler Draußeninfreierlandschafterde vergleichen. Die sind immer Irgendwie Kontrolliert oder Behandelt um eben nicht zu schaden.
                                Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
                                Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

                                Kommentar


                                • hyrek
                                  Fuchs
                                  • 02.09.2008
                                  • 1344

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                                  Zitat von TSK Beitrag anzeigen
                                  Um Kohle aus dem Lagerfeuer zu essen, würde ich es zu Pulver zerstampfen und mit viel Wasser runterspülen. Kohle ist Kohlenstoff. Das tut dem Körper nichts.
                                  also ich wuerde es nicht machen. beim normalen verbrennen entstehen viele stoffe, die nicht gerade gesundheitsfoerdernd sind. medizinische kohle ist schon was anderes (weil sauber) als ein angekokelter stock.
                                  ------------------------------------
                                  the spirit makes you move

                                  Kommentar


                                  • Sawyer
                                    Lebt im Forum
                                    • 26.04.2003
                                    • 6184

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                                    Man verwendet nicht die Kohle vom angekokelten Holz, sondern soll die Holzkohle nutzen, die richtig durchgeglüht ist, also beim Abkühlen so ´ne weiße Schicht drauf hat.
                                    Gruß Sawyer

                                    As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

                                    Kommentar


                                    • blue0711

                                      Alter Hase
                                      • 13.07.2009
                                      • 3621

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                                      Das ist dann aber mehr oder weniger schon Asche.
                                      Holzkohle entsteht unter Luftabschluss, was man in einem normalen Feuer eher nicht hinbekommt

                                      Kommentar


                                      • Sawyer
                                        Lebt im Forum
                                        • 26.04.2003
                                        • 6184

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Erde statt Elektrolytersatz?

                                        Nöö, die festen Stücke, die noch nicht zu Asche verfallen sind. Also das Zwischenprodukt zwischen angekokeltem Ästchen und Asche.
                                        Gruß Sawyer

                                        As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X