Mein Outdoorerlebnis - heute

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bergahorn
    Erfahren
    • 13.04.2019
    • 176

    • Meine Reisen

    Heute früh aufgestanden, da sog. Rufbereitschaft in meinem derzeitigen pandemiebedingten Nebenteilzeitjob. Dann wurde ich nicht gebraucht und musste mir eine andere Beschäftigung für den Tag suchen. Kurz gegrübelt, für den Odenwald entschieden, einen längeren Blick in die Wanderkarte geworfen, Rucksack gefüllt und nach Schönau gefahren. Die Tour als solche war neu, aber ich kannte viele Teilstücke aus anderen Wanderzusammenhängen und wusste, dass es viele Forstwege geben wird. Nun ja, dann konzentriert man sich eben auf anderes und hält das im Bild fest:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_084632_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 334
Größe: 187,3 KB
ID: 3042101

    Bald bog ich vom geschotterten Weg ab, der Kammweg sah viel besser aus:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_091350_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 333
Größe: 154,2 KB
ID: 3042102

    Auch wenn es warm aussieht, es war recht frisch und windig! Allerdings außer Vogelgezwitscher, dem Wind in den - nein, nicht Weiden - und den eigenen Schritten herrlich still.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_093040_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 327
Größe: 295,3 KB
ID: 3042103

    Die Linden-Hütte ist schon in allen Karten verzeichnet...hoffe ich jedenfalls!

    Hinunter ging es, oberhalb von Altneudorf (welch phantasievoller Name!) über die Straße, dann ein idyllisches Tal hinauf.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_100509_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 335
Größe: 148,4 KB
ID: 3042104

    Wieder im Wald orientierte ich mich gerade an einer Kreuzung, als ein paar Mountainbiker hinter mir hochradelten, einer davon so laut und heroisch leidend ächzend, dass ich mir ein Lachen nicht verkneifen konnte. Aber immerhin mit Muskelkraft! Dann ging es gemütlich und immer steiler mit immer mehr Ausblick hinunter nach Heiligenkreuzsteinach.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_104739_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 332
Größe: 165,4 KB
ID: 3042105

    Odenwald-Idylle

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_110717_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 333
Größe: 87,4 KB
ID: 3042106

    Heiligenkreuzsteinach City

    Nicht ganz wie geplant, aber hübsch und steil lief ich an der anderen Seite des Tals wieder den Berg hoch bis zum Wanderparkplatz Eichköpfel. Weiter auf dem Schokoladenstück der Tour, zumindest was die Wegbeschaffenheit anging:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_121501_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 338
Größe: 174,5 KB
ID: 3042107

    Wie es sich gehört, machte ich pünktlich um 12.00 Mittagspause. Ein umgefallener Grenzstein bot sich als Sitzgelegenheit an, meistens schien die Sonne, ansonsten spendete heißer Tee aus meiner Thermoskanne, die seit einem Sturz neulich auf den Namen "Pisa" hört, Wärme.
    Bald darauf gab es sogar einen Ausblick zum Katzenbuckel (ganz in der Ferne):

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_121737_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 334
Größe: 146,5 KB
ID: 3042108

    Noch ein Stück genoss ich den herrlichen Weg, bis ich sah, wer unentwegt für Wind sorgte:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210502_125900_(1024_x_768).jpg
Ansichten: 340
Größe: 101,4 KB
ID: 3042109

    Kurz darauf bog ich vom Kammweg ab und trudelte recht unspektakulär wieder hinunter nach Schönau, wo das inzwischen mit Sonnenenergie aufgeheizte Auto auf mich wartete.
    Zu Hause maß ich dann die Strecke mit mapy.cz nach: 21,9 km, +/- 804Hm. Gar nicht mal sooo wenig.

    Kommentar


    • bananensuppe
      Erfahren
      • 13.08.2006
      • 404

      • Meine Reisen

      Zitat von Bergahorn Beitrag anzeigen



      Die Linden-Hütte ist schon in allen Karten verzeichnet...hoffe ich jedenfalls!

      Aktuelle Bilder von Hütten darfst du gerne hier abgeben.

      Kommentar


      • Borderli
        Fuchs
        • 08.02.2009
        • 1705

        • Meine Reisen

        Ein wenig Odenwald habe ich hier auch. Nachdem ich am Freitag vor einer Woche eine 21km-Wanderung überwiegend auf Schotterpisten hinter mich gebracht hatte, nahm ich mir diesen Freitag nur 16km vor, allerdings zum großen Teil auf schönen Waldwegen.
        Morgens früh fuhr ich ein paar Kilometer bis zu einem Waldparkplatz vor Dorndiel, und von dort aus liefen Shira und ich rund um Wald-Amorbach.

        Morgenlicht im Wald:



        Oberhalb von Dorndiel kamen wir aus dem Wald heraus:



        Wir durchquerten Dorndiel, gingen erst über eine Straße, dann auf einem langweiligen Weg parallel zur Straße, überquerten die nächste Straße, hatten noch ein Stück langweiligen Weg, und dann ging es auf einem kleinen Weg bergauf, in Richtung Grenzberg und Eichelberg.



        Zunächst folgten wir einem schönen Waldweg, der teilweise nur noch einen Anschein eines Weges hatte, und erreichten dann eine dieser Schotterpisten. Gerade als ich anfing, mich zu langweilen, sah ich rechts vom Weg ein Schild. Neugierig ging ich hin und fand das hier:




        Von den Erdfällen ist im Foto nichts zu sehen.



        Weiter ging es in Richtung Grenzberg auf dieser Schotterpiste:



        Aber bald kam wieder ein schöner Waldweg, der uns an einer Lichtung vorbeiführte, von der gerade ein paar Rehe flüchteten.



        An der Grenze zwischen Bayern und Hessen stehen diese alten Grenzsteine ("Hoher Stein"):



        Diese Bank in der Nähe ist zwar noch nicht ganz so alt, aber schlechter erhalten:



        Ein alter Steinbruch lag auch auf unserem Weg. Von der oberen Kante hatten wir einen schönen Ausblick über Hainstadt hinüber zur Burg Breuberg.



        Ein wenig "Ridgewalking" am Steinbruch, bevor es auf ordentlichen Treppen hinunter zum Parkplatz ging:



        Nach dem Steinbruch gingen wir auf weiteren Pfaden weiter um Wald-Amorbach herum.






        Hier war es dann wieder langweilig:


        Und dann suchte ich einen Weg. Auf OSM war er da, auf der Komoot-Karte auch, und auf der Komoot-Wanderkarte. Nur im echten Leben war er nicht auffindbar. Ich suchte vor dem Abzweig, hinter dem Abzweig - nichts. Der Weg nach Dorndiel, zu dem mich der nicht vorhandene Weg bringen sollte, verlief parallel zu dem langweiligen Wanderweg, weiter oben am Hang. Nun ja, ich entschied einfach, dass der Weg dort ist, wo er auf der Karte eingezeichnet ist, und stiefelte mir Shira den Hang hinauf. Unterwegs kamen wir auf Spuren von schwerem Waldgerät, schon einige Zeit alt und überwachsen, folgten diesen bis zu einem Hochsitz, und dann folgten wir ebenfalls überwachsenen Spuren zu dem gesuchten Weg. Ha, gefunden! Ich habe mich über die Schotterpiste gefreut...
        Dieser folgten wir bis zum Parkplatz. Zeckenkontrolle bei Shira: Keine. Zeckenkontrolle auf meiner Hose: Eine. Daheim entdeckte ich noch zwei, zum Glück bevor sie andocken konnten.

        Fazit: Schön war's!
        Morgen geht's wieder auf Tour. Statt drei Wochen wandern in Schottland gibt es ein paar längere Spaziergänge daheim.

        Kommentar


        • LihofDirk
          Freak

          Liebt das Forum
          • 15.02.2011
          • 13053

          • Meine Reisen

          Schon am Freitag den Hördter Treidlerweg, immerhin ein Premiumrundweg , gegangen, da wir sowieso nach Germersheim in den Baumarkt mussten (Rahmenholz wird hier langsam zur Bückware ).

          Viel Bärlauch (aber NSG, gibt es heute Abend doch Fenchel), Klasse Auwald und blühende Obstbäume, frisch vorbereitete Tabakfelder und Altrheinarme. Wirklich lohnend.
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 21-04-30 Hoerdter Treidlerweg.jpg
Ansichten: 317
Größe: 747,4 KB
ID: 3042224​​​​​​​

          Kommentar


          • Spartaner
            Alter Hase
            • 24.01.2011
            • 2745

            • Meine Reisen

            Bieberdamm südlich des Schwielochsees:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: _SNY3868.JPG
Ansichten: 269
Größe: 2,67 MB
ID: 3042433
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: _SNY3867.JPG
Ansichten: 273
Größe: 2,65 MB
ID: 3042434
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: _SNY3869.JPG
Ansichten: 268
Größe: 2,51 MB
ID: 3042435

            Kommentar


            • Torres
              Freak

              Liebt das Forum
              • 16.08.2008
              • 26584

              • Meine Reisen

              Was man für die Schutzhüttensuche trotz Höhenangst, geringer Wandererfahrung, mittlerer Trittsicherheit und völlig fehlendes Ehrgeizes, sich in hügeliges Gelände zu begeben, so alles macht.....

              Man konnte ab einem gewissen Zeitpunkt aber auch nicht mehr umdrehen, vor war genauso wie zurück.....

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51156911250_da22bc6661_c.jpg
Ansichten: 215
Größe: 216,7 KB
ID: 3042711

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51156915265_73220c13ea_c.jpg
Ansichten: 203
Größe: 254,6 KB
ID: 3042712

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51155807616_5cb950802f_c.jpg
Ansichten: 213
Größe: 218,5 KB
ID: 3042713

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51155152017_5eb0a75105_c.jpg
Ansichten: 218
Größe: 156,2 KB
ID: 3042714



              "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

              Kommentar


              • Borderli
                Fuchs
                • 08.02.2009
                • 1705

                • Meine Reisen

                Gestern war ich mit Shira wieder im Wald. Dort habe ich gesehen, wie dieses Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume des letzten Jahres wiederverwendet werden. Sie werden als "Rauhgipfel" ("Stachelbäume") bei Neupflanzungen im hiesigen Wald eingesetzt: https://www.hessen-forst.de/post/akt...den-baumpaten/
                Neulich war darüber ein Bericht in der Lokalzeitung, und gestern bin ich zufällig an zwei Flächen vorbeigekommen, an denen die nicht mehr so weihnachtlich aussehenden Weihnachtsbäume eingesetzt werden.




                Kommentar


                • Mus
                  Freak

                  Vorstand
                  Liebt das Forum
                  • 13.08.2011
                  • 12518

                  • Meine Reisen

                  Wir haben uns letzten Samstag nicht von dem wenig passenden Wetter abschrecken lassen und doch eine Maiwanderung gemacht.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Strauchweg OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 159,2 KB ID: 3042976

                  Der Kollege hier war zumindest pünktlich angetreten.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Maikäfer OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 38,2 KB ID: 3042977

                  Blumen und Blüten waren in voller Farbenpracht versammelt...

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Buschwindröschen OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 74,0 KB ID: 3042978

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Apfelblüten OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 84,7 KB ID: 3042979

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Ehrenpreis OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 62,1 KB ID: 3042981

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Löwenzahnwiese OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 131,9 KB ID: 3042982

                  und gut besucht.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Biene OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 54,9 KB ID: 3042983

                  Nicht nur bei den Blumen spross und wuchs es eifrig.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Pilz OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 82,4 KB ID: 3042984

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Eichenspross OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 136,6 KB ID: 3042985

                  Doch der unbestrittene Held des Tages, war das Monster im Stachelurwald.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Stachelurwald OE15.jpg Ansichten: 0 Größe: 111,0 KB ID: 3042986

                  Zuletzt geändert von Mus; 04.05.2021, 20:41.

                  Kommentar


                  • Ditschi
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 20.07.2009
                    • 10760

                    • Meine Reisen

                    @ mus, schön. Wo hast Du denn den Maikäfer her ? Hat nicht schon -- tandaradei-- Reinhard Mey 1974 gesungen, daß es keine mehr gibt ? Ich habe hier noch nie einen life gesehen.
                    Ditschi

                    Kommentar


                    • Mus
                      Freak

                      Vorstand
                      Liebt das Forum
                      • 13.08.2011
                      • 12518

                      • Meine Reisen

                      Am Sonntag war der Tag der Sumpfdotterblumen. Gleich am Anfang strahlte uns aus dem Graben links des des Weges eine an. Wenig später starrte uns aus den Dornen rechts des Weges dieses Hörnertier an.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: ZiegeimDorn OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 207,9 KB ID: 3043066

                      Auch auf der folgenden Strecke blitzte es immer wieder aus einiger Entfernung hinter dem Bach gelb. Und das war kein Löwenzahn. Dann ging der Weg steil durch den Wald nach oben.
                      Auf halber Höhe kamen wir an einem kleinen Sumpf vorbei und dort wieder - Sumpfdotterblumen. Jetzt auch in fototauglicher Entfernung.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Sumpfdotterblumen OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 149,8 KB ID: 3043067

                      Ganz oben angekommen gab es eine theoretisch tolle Aussicht, die praktisch leider so verhangen war, dass das Fotografieren nicht wirklich lohnte. Dafür guckte neben der Philosophenbank eine Waldmaus (?) aus ihrer Höhle heraus.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Maus OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 116,7 KB ID: 3043068

                      Auf unserem Weg nach unten lagen diese drei Federn und die Stöcke genau so angeordnet, als sei dort eine geheime Botschaft geschrieben.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DreiFedern OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 157,7 KB ID: 3043069

                      Im Tal dann ein Waldbach wie aus dem Bilderbuch. Und ein malerisches Sauerklee-Kissen.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Waldbach OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 161,4 KB ID: 3043070

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Sauerklee OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 143,3 KB ID: 3043071

                      Und auch wieder -wer hätte es gedacht - Sumpfdotterblumen. Ein paar davon waren so zahm, dass ich zum Fotografieren ganz nah ran gehen konnte.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: SumpfdotterblumedieZweite OE25.jpg Ansichten: 0 Größe: 112,5 KB ID: 3043072

                      Insgesamt hab ich an diesem einen Tag mehr Exemplare von Sumpfdotterblumen zu sehen bekommen, als jemals zuvor zusammengenommen. Das hat mich sehr gefreut, denn ich mag ihr kräftig leuchtendes Gelb und sonst hab ich manchmal ein ganzes Jahr lang keine zu sehen bekommen.



                      Kommentar


                      • Mus
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 13.08.2011
                        • 12518

                        • Meine Reisen

                        Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
                        Wo hast Du denn den Maikäfer her ? Hat nicht schon -- tandaradei-- Reinhard Mey 1974 gesungen, daß es keine mehr gibt ? Ich habe hier noch nie einen life gesehen.
                        Ditschi
                        Ich fand die Frage spannend genug, ihr im Lagerfeuer einen eigenen Faden zu spendieren.

                        Kommentar


                        • Scrat79
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 11.07.2008
                          • 11842

                          • Meine Reisen

                          Zitat von Borderli Beitrag anzeigen
                          Gestern war ich mit Shira wieder im Wald. Dort habe ich gesehen, wie dieses Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume des letzten Jahres wiederverwendet werden. Sie werden als "Rauhgipfel" ("Stachelbäume") bei Neupflanzungen im hiesigen Wald eingesetzt: https://www.hessen-forst.de/post/akt...den-baumpaten/
                          Neulich war darüber ein Bericht in der Lokalzeitung, und gestern bin ich zufällig an zwei Flächen vorbeigekommen, an denen die nicht mehr so weihnachtlich aussehenden Weihnachtsbäume eingesetzt werden.




                          Ja, sowas würde ich auch schreiben, wenn ich versehentlich einen Hektar Wald falsch rum gepflanzt hätte.
                          Erinnert mich an den Pyramiden Bau der Minions.

                          Spaß beiseite. Interessanter Ansatz zum Fegeschutz. Weniger Plastik in der Natur.
                          Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                          Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                          Kommentar


                          • Borderli
                            Fuchs
                            • 08.02.2009
                            • 1705

                            • Meine Reisen

                            Als ich den Artikel in unserem Lokalblättchen las und ein Foto dazu sah, schaute ich zuerst aufs Datum. Hätte ja der 1. April sein können...

                            Kommentar


                            • Scrat79
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 11.07.2008
                              • 11842

                              • Meine Reisen

                              Zitat von Borderli Beitrag anzeigen
                              Als ich den Artikel in unserem Lokalblättchen las und ein Foto dazu sah, schaute ich zuerst aufs Datum. Hätte ja der 1. April sein können...
                              Ja, macht schon Sinn die Aktion.
                              Wenn man anpflanzt, für jedes Pflänzchen so mal 1,50 bis 2,50 € ausgibt, dann noch den Pflanzaufwand betrachtet und sich dann ein halbes Jahr später Fegeschäden ansehen darf und einen nicht unerheblichen Teil der Pflanzen in der nächsten Pflanzsaison nachpflanzen darf, dann überlegt man schon, ob nicht doch Schutzmaßnahmen richtig gewesen wären.
                              Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
                              Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

                              Kommentar


                              • Homer
                                Freak

                                Moderator
                                Liebt das Forum
                                • 12.01.2009
                                • 14564

                                • Meine Reisen

                                WITZIG, das kannte ich noch gar nicht
                                #staythefuckhome

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X