ODS Nutzer und Wandervereine

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kroessebastian

    Gerne im Forum
    • 16.10.2014
    • 79

    • Meine Reisen

    ODS Nutzer und Wandervereine

    Dadurch, dass ich "Dorfkind" bin, stehe ich auch unserem lokalem Wanderverein, hier EGV, relativ nahe. Und muss feststellen, daß sich in vielen Abschnitten gut um die Wege gekümmert wird.
    Mich würde mal interessieren, wie andere, vor allem natürlich diejenigen, die die Wege auch nutzen, zu den örtlichen Wandervereinen stehen.
    Ich möchte hier nicht einen Glaubenskrieg auslösen, sondern einfach mal eine alternative Sicht und Erfahrung erfragen, bzw. wie es mit Mitgliedschaft in den örtlichen Wandervereinen bestellt ist.

  • Pfad-Finder
    Freak

    Liebt das Forum
    • 18.04.2008
    • 11282

    • Meine Reisen

    #2
    AW: ODS Nutzer und Wandervereine

    Im Osten sind die Strukturen fast überall anders als im Westen, hier liegt die Pflege der Wanderwegmarkierungen überwiegend in der Hand der Kreise. Wandervereine nehmen hier also keine Gemeinwohlaufgabe war. Die Kreise machen das unterschiedlich gut, Potsdam-Mittelmark ist zB vorbildlich, Oberhavel eher nicht. Die Uckermark hat in den letzten Jahren mächtig aufgeholt.
    Im Ostharz außerhalb des Nationalparks macht es offenbar der Harzklub, und leider eher schlechter als die meisten Kreise. zB werden Wegweiser-Schilder an Kreuzungen nicht an einem Baum/Pfahl gebündelt, sondern für jede Richtung einzeln aufgehängt. Und "Beruhigungsmarkierungen" zwischen den Kreuzungen gibt es so gut wie gar nicht. Da hätte man sich besser an die DDR- bzw. CSSR-Norm halten sollen, die von den meisten kreiseigenen Markierern bis heute eingehalten wird.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

    Kommentar


    • Moltebaer
      Freak

      Liebt das Forum
      • 21.06.2006
      • 10802

      • Meine Reisen

      #3
      AW: ODS Nutzer und Wandervereine

      Ich selber war zu Beginn eigentlich nur in Lappland zeltend wandern, habe den dortigen STF/DNT nur durch Kauf von Proviant, Postkarten, Aufnähern, Souvenirs auf Hütten unterstützt. In den letzten Jahren war ich öfters mal STF-Mitglied fürs jeweilige Jahr, wenn sich dies wegen mehrerer Hütten-ÜN gelohnt hat.
      Auf Island war ich noch nie Mitglied (ist für Ausländer weniger einfach), ebenfalls meistens zeltend oder für einzelne ÜN auf Hütten/Campingplätzen zahlend. Einmal habe ich der Verantwortlichen für die Infrastrukur einer netten, kleinen Wanderrunde etwas zusätzlich überwiesen, nachdem ich mit ihr Kontakt aufnahm. Hin und wieder kleine Dankeschöns an die Rettungsstaffel.
      Daheim seit einer Weile im DAV Mitglied, in letzter Zeit aktiver und engagierter, allerdings kümmern die sich konkret eher um die Infrastruktur in den Alpen.
      Mit den Wandervereinen, welche die Wege in meiner direkten Umgebung pflegen, habe ich bisher nichts zu tun, obwohl ich deren öffentlich zugängliche Leistungen gelegentlich nutze. Vielleicht werde ich aber demnächst mal Kunde für die Nutzung ihrer angebotenen Trekkingplätze.
      Wandern auf Ísland?
      ICE-SAR: Ekki týnast!

      Kommentar


      • Martin1978
        Fuchs
        • 16.08.2012
        • 1657

        • Meine Reisen

        #4
        AW: ODS Nutzer und Wandervereine

        Nach meiner persönlichen Erfahrung gehört eine gehörige Portion Glück dazu, dass man vor Ort einen Verein hat, der schon jeher Neuem aufgeschlossen war / ist und auch die Nachwuchsarbeit nicht vernachlässigt hat. Viele Wandervereine oder ähnlich geartete Vereine vergreisen zusehend. Der Nachwuchs fehlt. In einigen Fällen, macht man auch alles dafür, dass eben keine "Jungen" mehr nachkommen.
        Eigentlich eine Entwicklung die Schade ist. Der negative Nebeneffekt ist, dass das Netz an gut gepflegten Wanderwegen immer kleiner wird, da die Freiwilligen zur Pflege fehlen.
        Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
        Du tysta, Du glädjerika sköna!
        Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
        Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

        Kommentar


        • Moltebaer
          Freak

          Liebt das Forum
          • 21.06.2006
          • 10802

          • Meine Reisen

          #5
          AW: ODS Nutzer und Wandervereine

          Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
          Eigentlich eine Entwicklung die Schade ist. Der negative Nebeneffekt ist, dass das Netz an gut gepflegten Wanderwegen immer kleiner wird, da die Freiwilligen zur Pflege fehlen.
          Najo, da werden dann ein paar Wege rustikaler und diejenigen, denen gute Wege wichtig sind, erkennen irgendwann, daß sich Engagement lohnt und packen dann dort an, wo es ihnen wichtig ist.
          Das Ganze darf ja ruhig über die Jahrzehnte ein dynamisch pulsierendes System sein.
          Wandern auf Ísland?
          ICE-SAR: Ekki týnast!

          Kommentar


          • Meer Berge
            Fuchs
            • 10.07.2008
            • 2319

            • Meine Reisen

            #6
            AW: ODS Nutzer und Wandervereine

            In meiner Region ist für die Wanderwegemarkierung der Wanderverband Norddeutschland zuständig.
            Sie malen alle paar Jahre mal die Zahlen an den Bäumen wieder weiß nach.
            Da es aber keine Karte gibt, auf der die Wege verzeichnet sind, macht das nur mäßig viel Sinn.
            Die paar Leute, die hier im Wald herumlaufen, gehen mit ihrem Fiffi entweder immer dieselbe Schleife hinter den Häusern entlang oder sie kennen sich im Wald aus. Der hat einen Umfang von gut 20 km Wanderweg (also überschaubar) mit vielen kleinen, krummen Pfaden und natürlich einigen breiten Forstwegen. Als ich vor 10 Jahren hier neu war, habe ich mich durchaus das eine oder andere Mal verlaufen - was ich eher als positiv erlebt habe.
            Die einzige Papier-Karte wird seit 10 Jahren immer mal wieder aufgelegt und ist immer noch genauso falsch wie meine erste Ausgabe - Pfade sind breite Wege geworden, gesperrt, verschwunden, oder einfach falsch eingetragen.
            (Recht gut dagegen ist die OpenAndroMap für´s Locus.)

            Das stört mich aber überhaupt nicht. Ich kenne mich mittlerweile gut aus. Touristen gibt es hier so gut wie keine.

            Dem Wanderverband gehöre ich nicht an und habe da auch wenig Interesse.
            Mitglied bin ich im DAV und könnte mir gut vorstellen, eines Tages (nach Abschluss der Verpflichtungen zum Broterwerb) mich um ein paar Alpenwege o.ä. ehrenamtlich zu kümmern. Aber nicht hier im Wald, der kann von mir aus gerne was für Insider bleiben
            Zuletzt geändert von Meer Berge; 01.03.2020, 19:30.

            Kommentar


            • blauloke

              Lebt im Forum
              • 22.08.2008
              • 6015

              • Meine Reisen

              #7
              AW: ODS Nutzer und Wandervereine

              ODS ist der einzige Wanderverein bei dem ich Mitglied bin.

              Dem örtlichem Wanderverein und einem engagierten Bekannten helfe ich bei Gelegenheit Prospekte für Wanderwege zu erstellen, indem ich die Wege über OpenStreetMap und Umap auf den Karten sichtbar mache.

              In meiner engeren und weiteren Umgebung sind die Wege in der Regel gut markiert. Hier ist auch eine Wandergegend.
              Besonders trifft das auf das Gebiet des Goldsteig zu der den Oberpfälzer und Bayerischen Wald abdeckt.

              @Meer Berge: Den Norddeutschen Wanderverband muss ich mal loben.
              Letztes Jahr bei meiner Wanderung vom Harz zur Ostsee waren die Markierungen des E6 bis ungefähr in die Gegend von Gifhorn selten und verwittert. Bis Gifhorn ist der Harzer Wanderklub zuständig, danach der Norddeutsche Wanderverband. Dieser hat den E6 gut markiert.
              Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

              Kommentar


              • Meer Berge
                Fuchs
                • 10.07.2008
                • 2319

                • Meine Reisen

                #8
                AW: ODS Nutzer und Wandervereine

                Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
                Den Norddeutschen Wanderverband muss ich mal loben.
                Das ist richtig, die Markierungen (bei mir im Wald Zahlen an Bäumen) sind schon ok.
                Nur die Tatsache, dass die auf keiner Wanderkarte auftauchen und die Karte des Waldes alt und falsch ist, macht die Markierungen - nun ja, etwas nutzlos. Für Nicht-Eingeweihte. Die Eingeweihten brauchen die Zahlen nicht.

                Aber schön, dass die Markierung der Fernwanderwege durch den Norden gut zu sein scheinen. Ein E verläuft auch durch meinen Wald und den Sachsenwald, ich habe aber noch nie einen Wanderer mit Rucksack getroffen, der ihn gewandert ist. Ich wäre ja auch gerne mal Trail Angel

                Kommentar


                • Werner Hohn
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 05.08.2005
                  • 10864

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: ODS Nutzer und Wandervereine

                  OT: Jetzt muss ich doch mal die Wandervereine/-verbände Norddeutschlands in Schutz nehmen. Bei meinen Touren finden sich ja 2 Wanderungen aus der Region, und es gab immer (Wander)Karten.

                  blauloke kann ich nur beipflichten, der Wanderverband Norddeutschland markiert seine Fernwanderwege gut bis sehr gut. Meine letzte Wanderung 2014 auf E1/E6 von Timmendorfer Strand bis Lüneburg verlief ohne Probleme. Die lokalen und kleinen regionalen Wanderwege interessieren nicht.

                  Wanderkarten hat der Verband auch: Shop

                  Den Wiehengebirgsverband Weser-Ems muss ich dann auch mal loben. Von dem hatte ich Karten für den Ostfriesland-Wanderweg. Weil es keine Wanderkarten für die Ecke gibt, malen die per Hand die Wanderwege in die normalen topographischen Karten, basteln Broschüren und haben auch noch nette Wander-Flyer für bekannte Wege.

                  Der Kompass Verlag deckt auch sehr große Teile Norddeutschlands ab.

                  Viele Norddeutsche sehen nach meiner Erfahrng ihre Region nicht als Wanderland. Dafür fahren sie dann in die Alpen. Schade.
                  Zuletzt geändert von Werner Hohn; 01.03.2020, 20:17. Grund: 2 Wanderungen, nicht 3. Die 3. war in DK.
                  .

                  Kommentar


                  • Meer Berge
                    Fuchs
                    • 10.07.2008
                    • 2319

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: ODS Nutzer und Wandervereine

                    Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
                    OT: Jetzt muss ich doch mal die Wandervereine/-verbände Norddeutschlands in Schutz nehmen. ...
                    ... der Wanderverband Norddeutschland markiert seine Fernwanderwege gut bis sehr gut.

                    Viele Norddeutsche sehen nach meiner Erfahrng ihre Region nicht als Wanderland. Dafür fahren sie dann in die Alpen.

                    OT: Irgendwie scheint das falsch anzukommen bei euch. Ich habe wirklich nichts Negatives über den Wanderverband Norddeutschland zu sagen.
                    Ich habe deren Karte der Stormarner Schweiz, und die ist genauso falsch wie die, die unser Amt herausgibt. Offensichtlich nutzen beide dieselbe veraltete Quelle.
                    Das betrifft aber eher die vielen kleinen Wege als die großen Forstwege, die sich natürlich nicht so schnell ändern.

                    Ich finde übrigens, dass das hier eine wunderbare Wandergegend ist! Und ich bin hier auch viel und oft und gerne wandern.
                    Aber das mache ich ja eh schon an den Wochenenden, daher kenne ich die Gegend.
                    Im Urlaub möchte ich dann gerne auch mal andere Gegenden kennen lernen und dort wandern. Das schließt sich ja nicht aus.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X