Paddeljacke Palm Pop

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 51069Swing2
    Neu im Forum
    • 11.01.2021
    • 9

    • Meine Reisen

    Paddeljacke Palm Pop

    Hallo zusammen,

    ich fange jetzt schon damit an die ein oder anderen Ausrüstungsgegenstände für die kommende Saison zu ordern. Ich bin auf der Suche nach einer leichten Paddeljacke für wärmere Tage, falls es im Shirt zu kühl oder zu feucht sein wird. Meine HIKO Lars trage ich wenn es noch kühl ist zusammen mit der Hose Lars, für wärmeres Wetter aber nicht sonderlich geeignet diese Jacke.

    Beim stöbern im Netz fiel mir die Palm Pop https://www.sport-schroeer.de/online...alm-pop-jacket
    ins Auge.

    Frage, kennt/hat jemand diese Jacke? wenn ja, hot oder Schrott?

    Besten Dank.

  • pickhammer
    Erfahren
    • 17.04.2006
    • 419

    • Meine Reisen

    #2
    Hallo Swing2
    ich kenne diese Jacke nicht. Sie ist der Beschreibung nach eine leichte Jacke für ebensolche Verhältnisse.
    Aber wie soll man dir raten, wenn deine Anwendung nicht bekannt ist? Wenn du diese Frage stellst, sieht es nach Anfänger aus. Wildwasser und richtiges Sauwetter kommen eher nicht in Frage. Also würde die Jacke passen.
    Am Besten macht bildet man sich selbst ein Urteil, indem man die Ausrüstung selbst in der Hand hat und anprobiert. Der Fachhandel schickt dir auch jetzt die Sachen zu.
    Beste Grüße
    pickhammer

    Kommentar


    • nrw48
      Erfahren
      • 06.03.2017
      • 408

      • Meine Reisen

      #3
      Finger weg. Selbst bei der eins höheren Vector die ich habe (rot, xxl für €45 inkl Versand gebe ich die gerne ab, da eh nur für gelegentliche Mitpaddler) mit Neobund und Bauchtasche, kommt nach 2-3 Paddeltagen der Wunsch nach Veränderung auf (zur nächsten Saison mindestens) . Man schwitzt halt viel zu viel (Annahme paddeln 5-9 auf Stillwasser als Schutz gegen Wasser von oben) und die Neohangelenke lassen das Wasser ehr durch, es läuft innen rein, genau wie oben, wenn man die nicht quälend festzieht.
      Wie die teilweise 5 von 5 oder 10/10 bekommen kann, ist mir unbegreiflich.
      Ein Billigponcho mit Kapuze ist da zu warmen Zeiten besser geeignet gegen Wasser von oben.
      Bei Sommerfahrten reicht auf Stillwasser meistens eine großzügig geschnittene Regenjacke, wenn Schauer kommen.
      Gegenüber der Lars ist die billige Palm ein erheblicher Rückschritt.
      Wo ist denn preislich die absolut oberste Schmerzgrenze?
      (selbst probiert Palm Vantage und Tourlite
      ​​Wenn es unter €150 bleiben muss, wäre z. B. die Peak Tourlite Storm mit Kapuze oder Long ohne Kapuze eine Alternative. Die ist extra leicht, großzügig geschnitten zum leichteren überziehen, fühlt sich erheblich besser an, selbst als eine Palm Vantage, mit einer super Kapuze.
      (ich hoffe, dass der Hartmut seinen Shop aktuell hat. Anrufen ist Pflicht . Bereich Haltern/Recklinghausen
      https://www.freak-kajaks.de/k%C3%A4l...Tourlite-Storm)
      ​​​​​​
      Zuletzt geändert von nrw48; 24.01.2021, 13:57.

      Kommentar


      • Martin206
        Alter Hase
        • 16.06.2016
        • 3406

        • Meine Reisen

        #4
        Kenne solche ähnlich einfach gemachten "Paddel"Jacken und bin bei nrw48: Laß die Finger davon - nimm eine vorhandene Regenjacke, das kann die Decathlon-Jacke <10 EUR etwa genauso gut wie die.

        Spar und leg etwas Geld drauf, kauf Dir eine Jacke die notfalls regen-/spritzwasserdicht ist und dazu antmungsaktiv ...da hast Du viel mehr Spaß damit und beim Paddeln. 150 EUR ist da aber dann wohl Untergrenze für "halbwegs gut". Aber in akt. Zeit des Abverkaufes bekommst Du für nen Hunderter sicher eine passable wasserdichte, atmungsaktive Regenjacke ...darf es mehr sein eben eine Paddeljacke mit diesen Funktionen.

        Was genau, hängt davon ab was Du damit tun willst, vor was es alles schützen/bewahren soll.
        Ich selbst trage im Winter nen guten, atmungsaktiven Trocki, auf Touren die Langer Salza Paddeljacke, welche aber bei weitem nicht so atmungsaktiv ist wie der Trocki oder meine auch gerne genutzt gute, dünne Regenjacke (mit Kaputze).
        "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

        Kommentar


        • Martin206
          Alter Hase
          • 16.06.2016
          • 3406

          • Meine Reisen

          #5
          PS: Die Armbündchen aus Neo bei der Langer Salza sind dicht, aber nicht angenehmer als Latexbündchen, da die Neoteile lang und realtiv fest sind. Die Jacke ist sonst vom Schnitt gut u. bequem, der zu öffnente Kragen eine Wohltat auf Touren wenn es wärmer wird im laufe des Tages - und mit einem Griff auch wieder zu.
          Wie gesagt ist die Atmungsaktivität nicht gerade Oberklasse (das weiß ich aber erst seit ich meinen Trocki habe, der das besser kann). Als Fehlkauf würde ich die trotzdem nicht bezeichnen.
          "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26350

            • Meine Reisen

            #6
            (Gore)Regenjacke oder Kokatat Goretex Pullover.
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • 51069Swing2
              Neu im Forum
              • 11.01.2021
              • 9

              • Meine Reisen

              #7
              Besten Dank für die Hinweise zu dieser Jacke; also Daumen klar runter!

              Es geht mir nur um eine leichte Jacke für den Sommer bei Shirt Wetter, um im Falle der Fälle gerüstet zu sein. Dann werde ich mir für den Sommer eine gute und leichte Regenjacke besorgen. Der Preis ist nachrangig, es geht mir um meine Anforderung.

              Ich paddele nicht im Winter auf Großgewässern, hin und wieder ab Ende Februar / Anfang mal auf Wupper oder Sieg, wenn kein Hochwasser ist. Dafür reichte mir meine HIKO Lars Kombination bis dato aus und ich habe daher auch noch nie Richtung Trockenanzug geschaut. Wie dem auch sei, eine weitere Paddeljacke kann nicht schaden und ich werde mir die Langer Salza mal anschauen.

              Gruß

              Josef

              Kommentar


              • sigggi
                Dauerbesucher
                • 22.04.2011
                • 553

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
                das kann die Decathlon-Jacke <10 EUR etwa genauso gut wie die.
                Genau so eine trage ich im Sommer wenn es regnet.
                Hat mir bis jetzt gereicht.

                Kommentar


                • Martin206
                  Alter Hase
                  • 16.06.2016
                  • 3406

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Zitat von sigggi Beitrag anzeigen
                  Genau so eine trage ich im Sommer wenn es regnet.
                  Hat mir bis jetzt gereicht.
                  Die hab ich nur als "Not-Jacke" im Rucksack.
                  Ich hab mir mal eine von Pro-X elements mitgenommen ...glaub damals für 65 EUR im Ausverkauf, die man in einer der seitl. Taschen "verstauen" kann und so vielleicht auf 1 Liter Volumen packen. Ist sehr gut atmungsaktiv - der Vorteil gegenüber der von Decathlon. Leider hat sich das gute Teil nun nach ca. 5-6 Jahren teils aufgelöst, sprich die Funktionsbeschichtung hat sich teils gelöst bei der Maschinenwäsche (ist für 30°C Schonwäsche freigegeben und da hell-leucht-gelb dreckelt die halt leicht).

                  Die Langer Salza wird im Februar 7 Jahre alt ...die ist technisch wie neu, nur die hellgrauen Neo-Armabschlüsse sind fleckig (vermutl. vom Schwitzen).
                  "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

                  Kommentar


                  • Piefke
                    Erfahren
                    • 18.05.2016
                    • 166

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Verzeiht die Frage eines Unwissenden: Was unterscheidet eine Paddeljacke von einer Regenjacke?

                    Kommentar


                    • Martin206
                      Alter Hase
                      • 16.06.2016
                      • 3406

                      • Meine Reisen

                      #11
                      z.B. Wasserdicht abschließende Bündchen an den Ärmeln, gut verschließbarer, teils auch wasserdichter Halsabschluß, mind. spritzwasserdichter Bund-Abschluß, eine gewisse Robustheit.
                      Zuletzt geändert von Martin206; 26.01.2021, 01:34.
                      "Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis dafür, dass sie nicht absolut absurd ist." BERTRAND RUSSELL

                      Kommentar


                      • pickhammer
                        Erfahren
                        • 17.04.2006
                        • 419

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
                        Verzeiht die Frage eines Unwissenden: Was unterscheidet eine Paddeljacke von einer Regenjacke?
                        Zusätzlich noch ein Doppelkamin (zweite Manschette um den Bauch für die Spritzdecke), für Wildwasser keine Kapuze!
                        Und wenn Taschen, dann so, dass sie 1. dicht sind und 2. man dran kommt, wenn man eine Schwimmweste anhat.
                        Gruß vom pickhammer

                        Kommentar


                        • Torres
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 16.08.2008
                          • 26350

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Besserer Schnitt, kein durchgehender Reissverschluss, der dann beim Anziehen im Wasser rumschlappt. Fahre aber im Alltag meist mit Regenjacke, die habe ich eh dabei. Im Sommer ist verkraftbar, wenn beim Paddelschlag Wasser in den Ärmel läuft. Braucht ich die Jacke gegen evtl. Auskühlen, dann lieber GorePaddeljacke. Wobei der Kokatat Pullover kein Doppelkamin oder Taschen hat, sondern eine leichte Paddelregenjacke ist. Paddeljacken sind dann bei mir schon mit Latexbündchen an Hals und Arm, Trillerpfeife, Taschen für Handschuhe, Doppelkamin etc. Im Sommer viel zu warm.
                          "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                          Kommentar


                          • MichaelH
                            Dauerbesucher
                            • 13.10.2014
                            • 623

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Ja, Paddeljacken ist so ein Thema. Meine Lösung nach 4 Jahren und viel probieren sieht inzwischen so aus:
                            Für den Sommer, wenn es nicht zu kalt ist eine kurze Paddeljacke. Damit schwitzt man nicht so arg und übersteht auch einen kurzen Regen. Da habe ich die Kokatat Knappster Semi-dry Shorty, die ist zwar nicht 100% dicht, aber sehr angenehm zu tragen.
                            Wenn es kälter oder nässer wird, kommt eine lange Paddeljake zum Einsatz. Bei mir ist es ein Kokatat Passage Anorak (GORE-TEX) mit SwitchZip. Die hat Latex Abschlüsse an den Armen und einen Kragen den man öffnen kann. Das war mir sehr wichtig, das zum einen den Arme dicht sind und einem nicht ständig Wasser rein läuft und man andererseits nicht ständig am Hals gewürgt wird. Dazu kann ich noch die Trockenhose von meinem Idol Trockenanzug dran machen, damit ist es fast ein kompletter Trockenanzug. (OK, der Hals ist nicht 100% dicht, aber OK). Die Kombi hatte ich bei der Lofotentour fast 2 Wochen jeden Tag an und war sehr zufrieden damit. Je nach dem was man drunter zieht kann man damit einen Temperaturbereich von -10°C bis +20°C abdecken mit recht wenig Stauraum. Wenn es wirklich nass wird (Rettungsübungen oder Rollen üben) ziehe ich im Wildwasser den Kokatat Idol Trockenanzug an oder im Seekajak den Expdition.
                            Das ist zwar die ungefähr maximal teure Kombination, aber ich bin sehr zufrieden damit. Man kauft ja auch nicht alles gleichzeitig, das sammelt sich so mit der Zeit im Schrank an.



                            Kommentar


                            • Torres
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 16.08.2008
                              • 26350

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Wobei man bei Kokatat schon Schnappatmung bei den Preisen bekommen kann. Aber das Zeug ist wirklich gut, beneidenswert gut, hätte ich so nicht gedacht. Auch das Packmaß funzt. Was nicht heißt, dass man nicht auch mit Palm glücklich werden kann, man muss halt manchmal Abstriche machen. Ich habe eine Palmjacke, die immer noch hält, allerdings trage ich die kaum noch - zu schwer, zu warm, die Enge am Hals. Als Anfänger habe ich die viel genutzt, aber inzwischen ist die einfach übertrieben, da nehme ich entweder gleich den Trocki (Typhoon, sackschwer) oder bleibe bei Kwark. Die Palm Trockenhose nutze ich dagegen öfter, sehr praktisch an kühleren Sommertagen, wenn man viel im Wasser stehen muss wg. Umtragen, Anlanden etc.
                              "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X