Schweden Kanutour in möglichst unberührter Natur gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AndyNL
    Neu im Forum
    • 14.12.2020
    • 9

    • Meine Reisen

    Schweden Kanutour in möglichst unberührter Natur gesucht

    Hallo zusammen.

    Mit einem Kumpel soll es mitte Juni 2021 nach Schweden geihen. Ca. 8-10 Tage mit einem Doppelkanu. Wir haben das vor 2 Jahren im Saimaagebiet in Finnland gemacht, sind sonst aber Kanuanfänger. Wir haben uns bereits über Schweden informiert, kommen aber nicht wirklich weiter und wären für eure Hilfe sehr dankbar.
    Wir suchen:
    - Anbieter mit Komplettpaket (kanu, Gepäcktonnen, fixfertige Verpflegungskiste, Zelte, Isomatte)
    -Abseits vom Massentourismus (Kein Scantrack)
    - ruhiges Gewässer (Seen, evtl auch Flüsse ohne Fliessgeschwindigkeit)
    - Angelmöglichkeit auf Hecht/Barsch
    - wenig bebaut, viel Natur, Schilf etc.

    Der Rogen ist uns zu weit nördlich. Gibt es naturbelassene, nicht so überlaufene und wenig bebaute Gebiete weiter südlich? Habt ihr Empfehlungen für einen Anbieter mit Komplettpaket?
    Evtl. käme der Swartälven in frage (zu überlaufen?) Oder Värmland. Vielleicht hat jemand mehrere Gebiete besucht und kann einen Tip geben welche Gebiete noch am meisten wilde Natur bieten?

    PS: ist wildcampen noch erlaubt in Schweden? (Wir halten uns an alle Regeln und gehen sehr sorgsam mit unserer Umwelt um...).

    Für eure Tips/Erfahrungen sind wir sehr dankbar. Wir haben im Forum auch schon etwas gegoogelt, einige Beiträge waren interessant, aber teilweise auch schon älter, da sind wir uns unsicher wie es sich mit dem Massenantourismus in den letzten Jahren verändert hat.

    vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung.

  • Prachttaucher
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.01.2008
    • 11401

    • Meine Reisen

    #2
    Also wenn Ihr absolute Einsamkeit sucht, wird das eher nichts. Für eine so lange Tour ist das ja vor allem Dalsland, aber dort war schon immer relativ viel los und durch Scantrack ist es nicht besser geworden. Es gibt einige kleinere Gebiete weiter südlich wie Hålen, åsnen, Bolmen, Tisnaren und Hunn..., aber die sind eben auch gut besucht, z.B. auch von Dänen zu deren Naherholungsgebiet das dann zählt. Als Flußtour weiter oben fällt mir noch Klarälven ein, aber auch dort....

    Ich denke in Finnland habt Ihr mehr Möglichkeiten für so lange Touren. In Schweden abseits von Dalsland würde das eher auf zwei kürzere Aktionen hinauslaufen.

    Vielleicht auch mal den Führer von Elch-Verlag (Gudrun Schulte) besorgen.

    Ansonsten....Anbieter von Komplett-Paket und dann möglichst einsam - schließt sich irgendwie aus. Die wollen ja auch von etwas leben.

    Kommentar


    • superflow
      Erfahren
      • 09.09.2013
      • 499

      • Meine Reisen

      #3
      Am ehesten vielleicht die Heinz-Runde https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...n-schweden-oä , gibt hier im Forum glaube ich noch mehr Erwähungen dieser Touzr.
      Wir haben auch im August 19 in einer Woche nur ca. 2 x Menschen gesehen - sind aber trotzdem oft Fahrwege in der Nähe.

      Kommentar


      • AndyNL
        Neu im Forum
        • 14.12.2020
        • 9

        • Meine Reisen

        #4
        Herlichen Dank für eure Rückmeldungen. Die Heinzrunde klingt äusserst spannend. Sind die Passagen auch mit einem doppelkanadier (meist ja diese Inkas aus Aluminium) und Gepäck für 10 Tage möglich? Oder nur für leichte Kunststoffboote? Wir haben noch nie Passagen gemacht, trauen uns das aber schon zu. Wisst Ihr ob Wildcampen und Angeln in diesem ganzen Gebiet möglich ist? Vielen Dank. Echt toll die Unterstützung in diesem Forum

        Kommentar


        • Michabbb
          Dauerbesucher
          • 14.07.2005
          • 533

          • Meine Reisen

          #5
          Hi,
          bei Rucksackreisen bekommst du das alles als Packet oder auch einzeln. Sogar genau in den Regionen.

          https://www.rucksack-reisen.de/somme...en/kanufahren/

          Kommentar


          • bogus
            Erfahren
            • 11.05.2012
            • 117

            • Meine Reisen

            #6
            Hi,

            diesen Anbieter habe ich gestern durch Zufall bei der Planung des Bohusledens entdeckt. Kann dir leider nicht mehr dazu sagen. Selbst das Kanugebiet höre ich zum ersten mal. Aber das ist ja an sich ein gutes Zeichen ;D
            Schau doch mal vorbei ob es was für euch sein könnte....Grüße

            https://www.viking-republic.de/kanutouren/

            Kommentar


            • crunchly
              Fuchs
              • 13.07.2008
              • 1227

              • Meine Reisen

              #7
              Bei all der Planung bleibt zu hoffen, das dass Reisen bis dahin wieder unproblematischer möglich ist als momentan.

              Kommentar


              • rumpelstil
                Fuchs
                • 12.05.2013
                • 2305

                • Meine Reisen

                #8
                Zitat von AndyNL Beitrag anzeigen
                Herlichen Dank für eure Rückmeldungen. Die Heinzrunde klingt äusserst spannend. Sind die Passagen auch mit einem doppelkanadier (meist ja diese Inkas aus Aluminium) und Gepäck für 10 Tage möglich? Oder nur für leichte Kunststoffboote? Wir haben noch nie Passagen gemacht, trauen uns das aber schon zu.
                Ich kenne nicht diese Runde, aber wir haben in Schweden eine 2-wöchige Tour mit diesen Aluleihcanadiern gemacht. Einkaufen konnten wir dabei zweimal, d.h. wir hatten viel Zeugs dabei. Wir waren pro Boot 3 Leute (es waren Kinder dabei). Wir hatten einige Landpassagen, eine sogar ca. 4km. Man muss das Gepäck halt ausladen, das Boot auf den Bootswagen und dann ein Teil des Gepäcks wieder einladen. Einmal mussten wir die Boote über eine Brücke heben, das ging auch.

                Kommentar


                • AndyNL
                  Neu im Forum
                  • 14.12.2020
                  • 9

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Vielen Dank für eure tolle Unterstützung. Das hilft uns sehr!

                  ​​​​​Ja das Thema Corona lässt uns auch nicht kalt. Aber was will man machen.... Einfach mal planen und träumen, dann hat man wenigstens die Vorfreude. Der Rest wird sich zeigen.

                  Kommentar


                  • rumpelstil
                    Fuchs
                    • 12.05.2013
                    • 2305

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Finde ich gut. Ich plane auch, so allerlei. Macht ja nix, wenn es dann nichts wird, denn das Planen macht ja auch Freude.

                    Wir haben übrigens unsere Tour in Schweden damals von Arvika aus gemacht, im August. Da konnte man bei der Kanustation komplett alles leihen, Verpflegungspakete hätte es auch gegeben. Wir haben lieber selber eingekauft, wir waren 3 Familien, die jüngste war 4 Jahre.
                    Wir haben eine nicht völlig entlegende Tour ausgewählt und 1-2 andere Canadier pro Tag gesehen (ausser am letzten Tag kurz vor der Kanustation, da war dann einiges los, weil man da die Boote auch stundenweise leihen kann). Fahrwege und Strassen waren schon meist in der Nähe, aber vom Wasser aus nicht sichtbar. Wir haben überall super Plätze zum zelten gefunden. Es gab schon überall Spuren von Menschen, also Brücken, Wege, da und dort Schutzunterstände und gelegentlich eine kleine Siedlung. Aber auf zwei Wochen nur 2 Einkaufsmöglichkeiten, von denen eine ein Tankstellenshop war, den wir doppelt genutzt haben, einmal von Ost, einmal von West. Die Einkaufsmöglichkeiten waren auch immer mit einem Fussmarsch verbunden, also nicht direkt am Wasser. Es wären aber auch abgelegenere Routen zur Auswahl gestanden.
                    Mein Patenjunge hat geangelt. Er musste eine Lizenz lösen. Wir haben dann und wann einen Fisch gegessen, aber ich kenne mich da nicht aus, könnte also nicht sagen, ob es gute Fischgründe waren.

                    Kommentar


                    • AndyNL
                      Neu im Forum
                      • 14.12.2020
                      • 9

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Ja super, das klingt alles sehr gut. Wir sind wirklich gespannt auf Schweden. Finnland hatte uns ja auch sehr gut gefallen, aber der Bauboom von Ferienhäusern war leider schon etwas zuviel. Leute die wir getroffen hatten, meinten, dass sie das von Schweden nicht so kennen würden.
                      Sagt mal, muss man in Schweden etwas aufpassen bei den Landpassagen wegen Bären und Elchen? In Kanada hat man da z.b. Glöckchen dabei und teils Bärenspray, aber sind ja auch Grizzlys dort. Ausserdem hängt man das Essen an Bäume. Ist das in Schweden kein Problem? Bärenangriffe scheinen dort ja extreeeem selten zu sein, wie ist das mit Elchen? Sollte man da etwas vorsichtig sein, oder ist das in dieser Region kein Thema?

                      Kommentar


                      • bogus
                        Erfahren
                        • 11.05.2012
                        • 117

                        • Meine Reisen

                        #12
                        von welcher Region reden wir nun genau?

                        Kommentar


                        • AndyNL
                          Neu im Forum
                          • 14.12.2020
                          • 9

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Über die Heinz-Runde im Gebiet Glaskogen

                          Kommentar


                          • cast
                            Freak
                            Liebt das Forum
                            • 02.09.2008
                            • 17603

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Unbedingt ein Gewehr mitnehmen. Dort gibts Bären, Wölfe und Elche. Viel zu gefährlich.
                            "adventure is a sign of incompetence"

                            Vilhjalmur Stefansson

                            Kommentar


                            • AndyNL
                              Neu im Forum
                              • 14.12.2020
                              • 9

                              • Meine Reisen

                              #15
                              ​​​​Okay, verstehe den Sarkasmus, also kann auch das Essen problemlos neben den Zeltern aufbewahrt werden?

                              Kommentar


                              • Pfiffie
                                Fuchs
                                • 10.10.2017
                                • 1966

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Zitat von AndyNL Beitrag anzeigen
                                ​​​​Okay, verstehe den Sarkasmus, also kann auch das Essen problemlos neben den Zeltern aufbewahrt werden?
                                In Schweden musst du nix aufn Baum hängen, aber Essen im Innenzelt könnte dir Löcher durch Mäuse bescheren!
                                "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                Kommentar


                                • bogus
                                  Erfahren
                                  • 11.05.2012
                                  • 117

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1.jpg
Ansichten: 706
Größe: 949,4 KB
ID: 3006585

                                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 712
Größe: 883,4 KB
ID: 3006584
                                  Wenn ihr eine Kanutour macht gibt es beim Verleiher doch meistens Packtonnen. Bis sich da eine Maus oder Elch durchgefressen hat seid ihr auch wieder wach
                                  Wir hatten immer eine Alukiste von Zarges dabei. (auch Top als Tisch geeignet)
                                  Bei den Alu Kanadiern von Lindner (Inkas 525) passte die 100%ig zwischen die Streben und das Essen war immer Griffbereit und Witterungsgeschützt.
                                  Zuletzt geändert von bogus; 20.12.2020, 17:46.

                                  Kommentar


                                  • rumpelstil
                                    Fuchs
                                    • 12.05.2013
                                    • 2305

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Ohne irgendwelche Diskussionen anfachen zu wollen:
                                    Wir haben unser Zeugs bei einem kommerziellen Vermieter geliehen und das Wort "Bär" ist niemals gefallen. Niemand hat jemals drauf hingewiesen, dass man sein essen irgendwie verpacken soll. Wir haben natürlich Tonnen dafür geliehen, aber eher, damit das Zeug nicht ins Wasser fällt.

                                    Kommentar


                                    • Rincewind
                                      Erfahren
                                      • 21.05.2008
                                      • 216

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
                                      Wir haben natürlich Tonnen dafür geliehen, aber eher, damit das Zeug nicht ins Wasser fällt.
                                      Warum sollte Zeugs, mit ner Tonne drum, weniger gut ins Wasser fallen? Nach meiner Erfahrung hilft am Besten richtig paddeln.
                                      Aber mal im Ernst, die Tonnen sind schon ganz gut fürs Essen. Es gibt zwar Bären in Schweden, aber eher im Norden, es sind nur wenige und die haben im Sommer soviel zu fressen, dass sie auf Euch keinen Appetit haben. Selbst die Rentierhirten klagen meines Wissens fast ausschließlich über Wolfsrisse. Ihr solltet Euch eher auf Mücken, Knits und diese bunten (ich sag immer) Dreiecksfliegen einstellen. Aber da gibts gute Mittel in Schweden.

                                      Gruß René

                                      Kommentar


                                      • Spartaner
                                        Alter Hase
                                        • 24.01.2011
                                        • 2664

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
                                        Es gibt zwar Bären in Schweden, aber eher im Norden, es sind nur wenige und die haben im Sommer soviel zu fressen, dass sie auf Euch keinen Appetit haben.
                                        Wie kommst du auf Norden? In der Mitte sind sie genauso präsent: Karten der Verteilung großer Raubtiere in Europa.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X