Touren/Reisen ohne Kamera?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Intihuitana
    Fuchs
    • 19.06.2014
    • 1601

    • Meine Reisen

    Touren/Reisen ohne Kamera?

    Hallo Forum

    In den letzten Monaten habe ich mehrere kleinere Touren, die längste davon 3 Tage, ganz ohne Kamera gemacht.
    Ich wollte sehen wie mein Bewusstsein davon beinflusst wird, eine Kamera dabei zu haben oder eben nicht.

    Es ist meiner Meinung nach schon ein Unterschied in der Wahrnehmung. Ist die Kamera dabei, und bei der Spiegelreflex mehr als bei der Miniknipse, hat man schon irgendwo das Verlangen nach dem nächsten Fotomotiv zu suchen. Eigentlich ist man mehr am planen und am suchen, anstatt den Moment zu genießen.
    Ganz ohne Kamera jedoch, lebe ich mehr den Moment und beachte und erfreue mich auch an den unfotogenen Dingen. Ganz zu schweigen von den 4 anderen Sinnen, auf die man so gar nicht mehr achtet, wenn nur das perfekte Motiv im Vordergrund steht.

    Wie siehts bei euch aus?
    Geht ihr öfter bewusst ohne Aufnahmemedium raus? Würdet ihr auch eine größere Tour oder Reise ohne Kamera machen um nur den Moment zu leben? Oder ist das ein No Go ?
    Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

  • Becks
    Freak

    Liebt das Forum
    • 11.10.2001
    • 18628

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

    No Go.

    Ich suche nämlich nicht nach Motiven sondern schau mir die Gegend an und irgendwann klingelt es im Kopf und ich denk mir: "das könnte ein gutes Bild geben".
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

    Kommentar


    • Gast20200707
      GELÖSCHT
      Dauerbesucher
      • 25.05.2013
      • 764

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

      Gutes Thema, da erinnere ich mich gleich an den Herren hier bei ODS, der in Alaska allein unterwegs war und dem seine Kamera kaputt ging. Danach beschrieb er seinen weiteren Urlaubsverlauf ziemlich negativ, weil er keine Bilder mehr machen konnte.

      Die Frage ist doch, für wen man die Reise macht. Für sich oder/und für die Anderen zu Hause. Auf Kurztouren nehme ich mittlerweile keine Kamera mehr mit, das liegt aber eher daran, dass mich die Motive oder die Landschaft nicht "anturnen" und ich mal entspannt wandern und erleben will.

      Dagegen ist die Kamera auf großen Touren ein Muss, weil solche großen Erlebnisse schon für die Zukunft fest gehalten werden müssen. Später mal in Erinnerungen schwelgen, Anderen von seinen Erlebnissen berichten und mit Bildern untermalen, daher kann ich den Herren aus Alaska verstehen, dass er ein wenig negativ eingestellt war. Ich hätte mich auch geärgert, hätte aber das Beste draus gemacht.

      Ich kann Dich auch verstehen und bestätigen, dass man ohne Kamera entspannter und intensiver in der Natur unterwegs ist und man sich dann in Zukunft trotzdem an diese Touren erinnern kann, auch ohne Bilder. Daher werde ich auch zukünftig mit einem Mix aus mit und mal ohne Kamera an die Sache herangehen.

      Jens

      edit: @becks- gut formuliert- der Blick für Natur muss im Vordergrund stehen und dann kommt erst der Gedanke danach, die Kamera rauszuholen und zu fotografieren. Zu Hause denke ich dann eh bei den meisten Bildern. "Kommt gar nicht so spektakulär rüber wie es vor Ort ausgeschaut hatte" Aber kann auch sein, dass es am Fotografen liegt

      Kommentar


      • derMac
        Freak
        Liebt das Forum
        • 08.12.2004
        • 11888

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

        Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
        Es ist meiner Meinung nach schon ein Unterschied in der Wahrnehmung.
        ...
        Ganz ohne Kamera jedoch, lebe ich mehr den Moment und beachte und erfreue mich auch an den unfotogenen Dingen. Ganz zu schweigen von den 4 anderen Sinnen, auf die man so gar nicht mehr achtet, wenn nur das perfekte Motiv im Vordergrund steht.

        Wie siehts bei euch aus?
        Das geht mir auch so und ich bin sehr lange ausschließlich ohne Kamera gereist. Inzwischen nehme ich immer eine mit, aber es ist trotzdem noch so, dass ich häufig "vergesse" zu fotografieren und mir Dinge einfach so anschaue. Es stellt sich also kein gößerer Fotografierzwang ein. Es gibt Tage, wo ich aus ganz verschiedenen Gründen überhaupt kein Foto mache.

        Mac

        Kommentar


        • lina
          Freak

          Vorstand
          Liebt das Forum
          • 12.07.2008
          • 35943

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

          Zitat von Becks Beitrag anzeigen
          Ich suche nämlich nicht nach Motiven sondern schau mir die Gegend an und irgendwann klingelt es im Kopf und ich denk mir: "das könnte ein gutes Bild geben".
          Yup. Ich "suche" auch nicht nach Motiven, sondern meine Kamera dient eher als persönliches Notizbuch. Ich fotografiere also nicht für Reiseberichte, sondern für mich. Und wenn ich abends keine Lust mehr auf handschriftliche Notizen habe, sind da noch immer die Bilder.

          Der dritte Vorteil ist: Karten, Fahrpläne und ähnlich Nützliches am Wegrand abfotografieren und den Inhalt weit entfernter Schilder/von Schildern im Dunkeln herausfinden. Dazu: Wenn der DB-Automat mal wieder nicht funktioniert, vermeidet ein Beweisfoto unangenehme Diskussionen.

          Kommentar


          • mitreisender
            Alter Hase
            • 10.05.2014
            • 4314

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

            Ich finde die Kamera blockiert die Sicht auf die Dinge. Derart Multiuse befriedigt weder das Wanderbedürfnis, noch das Fotografierbedürfnis.

            Entweder ich mache eine Fotoreise oder ich mache einen Draußenurlaub. Mich bedrückt es ohnehin, wenn ich lese, dass ein Urlaub als Höhepunkt des Jahres unbedingt dokumentiert werden muss. Insgeheim frage ich mich dabei: das sind die Höhepunkte eines Lebens? Autsch.

            Das Smartphone, manchmal eine Festbrennweitenkompakte, aber mehr ist nicht dabei.

            Kommentar


            • lina
              Freak

              Vorstand
              Liebt das Forum
              • 12.07.2008
              • 35943

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

              Wenn man die Kamera immer dabei hat und nicht nur im Urlaub, erübrigt sich der Ansatz mit dem Höhepunkt


              BTW: Wieso eigentlich nur "Höhepunkte" fotografieren?
              Kein Wunder, dass das Stress erzeugt, oder mentale Trennung von der Umgebung.

              Eventuell gibt es einfach unterschiedliche Herangehensweisen an das Fotografieren?

              Kommentar


              • Ditschi
                Freak

                Liebt das Forum
                • 20.07.2009
                • 10696

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                Ja, bei mir wird das Bewußtsein beeinflußt, ob ich mit oder ohne Kamera unterwegs bin. Habe ich die Kamera dabei - eine Spiegelreflex--, beginne ich unwillkürlich, die Welt durch das Objektiv der Kamera zu sehen und nach Motiven, Licht und Farben Ausschau zu halten. Mit dem Fernglas ist es ähnlich. Dann möchte ich Tiere sehen und halte die ganze Zeit nach ihnen Ausschau. Nun mache ich ja --oder wir, meine Frau und ich-- keine mehrtägigen Wandertouren, sondern Tagestouren vom Basislager aus. Oder ich gehe von zu Hause los. Dann entscheide ich voher: Mache ich eine Fototour? Oder möchte ich mit dem Glas Tiere sehen? Oder möchte ich einfach einmal völlig unbelastet von diesen Obliegenheiten draußen sein, ohne mich auf eine Tätigkeit konzentrieren zu müssen? Hat, nach Lust und Laune, alles seinen eigenen Reiz. Wenn ich aber alles dabei habe, habe ich das Gefühl, ich verzettel mich und irgend ein Anteil kommt zu kurz oder bleibt unvollständig. Ist aber mehr Gefühlssache und nicht unbedingt rational begründet. Bin ich mit Rad oder Roller unterwegs, kommen Kamera und Fernglas in den Frontkorb. Da paßt es irgenwie. Zu Fuß bin ich langsam unterwegs, möchte viel sehen und beobachte genau. Liegt vielleicht daran, daß ich dann, wenn ich mit einer Tätigkeit widme, die Neigung habe, mich darin zu verbeißen. Bei zu vielen Sachen gleichzeitig geht das nicht.
                Ditschi

                Kommentar


                • Vegareve
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 19.08.2009
                  • 13948

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                  Warscheinlich hängt es davon ab, ob man künstlerisch eingestellt ist oder nicht. Ist nur allzu menschlich, Schönheit festhalten zu wollen, gerade wenn man viele Landschaften nur ein Mal im Leben sieht. Ohne Kamera würde ich erheblich leiden, auch wenn Alex ebenfalls fotografiert, meistens besser als ich.
                  Dazu kommt auch, dass ich vieles vergesse. Ohne Fotografien wäre die Häfte meines Lebens weg..
                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                  Kommentar


                  • mitreisender
                    Alter Hase
                    • 10.05.2014
                    • 4314

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                    Dazu kommt auch, dass ich vieles vergesse. Ohne Fotografien wäre die Häfte meines Lebens weg..
                    Es stellt sich die Frage, und das meine ich nicht als Scherz, ob es daran liegt, das man durch das Fotografieren den Moment auf das Foto überträgt, wenngleich es ohne Foto direkt ins Gedächtnis gebannt wäre. Zumal das Gehirn womöglich auch Prioritäten bei der Speicherverwaltung setzt und vergessen vielleicht eine sinnvolle Funktion ist.

                    Ein Thema, das mich seit Jahren immer wieder interessiert.

                    Kommentar


                    • lina
                      Freak

                      Vorstand
                      Liebt das Forum
                      • 12.07.2008
                      • 35943

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                      Du kannst ja auch ein Foto vergessen, insofern ist es nicht etwas, das automatisch Speicherplatz im Gedächtnis belegt.

                      Interessant in diesem Zusammenhang finde ich die Untersuchungen zu beispielsweise Zeugenaussagen und der Vergleich von unterschiedlichen Schilderungen in unterschiedlicher zeitlicher Entfernung zum beschriebenen Ereignis: Die Erinnerung verändert sich. Betrachtet man zusätzlich den Punkt, dass auch ein Foto eine persönliche Interpretation darstellt, wird der Sachverhalt nochmal spannender.

                      Dazu ist auch das Foto wiederum eine Momentaufnahme. Wenn man eine Serie von Portraitbildern macht, und der Portraitierte langweilt sich/ist müde für einen Bruchteil einer Sekunde, ist das zwar der Zeitpunkt des Fotos, dieses gibt aber unter Umständen nicht den tatsächlichen, überwiegenden Gemütszustand der fotografierten Person wieder.
                      Zuletzt geändert von lina; 20.01.2017, 12:31. Grund: Tppifehler

                      Kommentar


                      • Intihuitana
                        Fuchs
                        • 19.06.2014
                        • 1601

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                        Zitat von derMac Beitrag anzeigen
                        Das geht mir auch so und ich bin sehr lange ausschließlich ohne Kamera gereist. Inzwischen nehme ich immer eine mit, aber es ist trotzdem noch so, dass ich häufig "vergesse" zu fotografieren und mir Dinge einfach so anschaue. Es stellt sich also kein gößerer Fotografierzwang ein. Es gibt Tage, wo ich aus ganz verschiedenen Gründen überhaupt kein Foto mache.

                        Mac
                        Ich mags fast am liebsten, wenn ich das zweite mal an einen Ort komme.
                        Dann habe ich beim ersten mal schon fotografiert und brauch das nicht nochmal zu machen. Dann kann ich mich auf die Sachen konzentrieren die entweder unfotogen sind oder gar nicht fotografierbar sind. Kleine Erlebnisse, Geräusche und vor allem Gerüche und die Gänze des Erlebnisses in Raum und Zeit.

                        Zu Dokumentationszwecken (z.B. unbekannter Tier und Pflanzenarten oder andere Besonderheiten) ist eine Kamera zweifelsfrei sehr nützlich.
                        Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                        Kommentar


                        • derMac
                          Freak
                          Liebt das Forum
                          • 08.12.2004
                          • 11888

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                          Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                          Warscheinlich hängt es davon ab, ob man künstlerisch eingestellt ist oder nicht.
                          Nein, glaube ich nicht, es ist einfach eine Frage der Prioritäten des Moments. Einen Moment gleichzeitig mit allen Sinnen in sich aufnehmen und mit voller Hingabe (im künstlerischen Sinn) fotografieren geht IMO nicht. Ich tendiere zu ersterem und dann gibt es meist kein Foto, weil der Moment ja vergänlich ist. Wenn eine Situation aber eine Weile ungefähr gleich bleibt, hab ich eventuell auch Zeit für ein Foto. Ich bin aber nie wirklich traurig, wenn es kein Foto gibt.

                          Mac

                          Kommentar


                          • derMac
                            Freak
                            Liebt das Forum
                            • 08.12.2004
                            • 11888

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                            Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                            Ich mags fast am liebsten, wenn ich das zweite mal an einen Ort komme.
                            Beim 2. Mal ist der Ort aber meist ein anderer. Wobei es (z.B. in der Wüste) Gegenden gibt, die über lange Zeit sehr ähnlich aussehen und wo Licht und Wetter auch fast immer gleich sind. Und ich würde beim 2. Mal fotografieren.

                            Mac

                            Kommentar


                            • smeagolvomloh
                              Fuchs
                              • 07.06.2008
                              • 1929

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                              Da ich fast immer eine Kamera dabei, erübrigt sich die Frage für mich!

                              Urlaub, Reise oder Tour ohne Kamera geht gar nicht.

                              Dabei stelle ich das Fotografieren keineswegs in den Vordergrund. Die "Lichtmalerei" ist für mich vielmehr eine Erweiterung des Erlebens.

                              Dabei spielt es für mich keine große Rolle ob ich mit großem Fotobesteck oder mit kleinem unterwegs bin (digital oder analog). Zur Not tut es auch eine kleine Analoge mit ein oder zwei 36er Filmen.



                              So ging es ja auch schon in den Urlauben vor 30 Jahren. Mir würde jedenfalls etwas fehlen, wenn ich von den damaligen Reisen keine "objektivierten" Erinnerungen hätte. Die subjektive Nachbetrachtung spielt einem nach mehreren Jahrzehnten nämlich schon mal einen kleinen Streich. Manchmal kann man sich an bestimmte Begebenheiten gar nicht mehr erinnern oder hat sie schlicht und einfach "verfälscht" in der Erinnerung. Dieses merkt man häufig, wenn man sich mit Tourbegleitern über lange zurück liegende gemeinsame Erlebnisse austauscht.

                              Gruß Guido
                              "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
                              Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

                              Kommentar


                              • windriver
                                Fuchs
                                • 25.11.2014
                                • 1431

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                                Da oute ich mich mal . Ich habe in meiner Outdoorzeit noch nie eine Kamera dabeigehabt . Deshalb habe ich von vielen Touren gar keine Bilder mehr , für mich aber kein Problem . Ich war ja dabei und habe meine Erinnerungen und wenn die langsam verblassen , ist das ein Grund mehr mal wieder hinzufahren .

                                MfG, windriver

                                Kommentar


                                • Vegareve
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 19.08.2009
                                  • 13948

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                                  Zitat von derMac Beitrag anzeigen
                                  Nein, glaube ich nicht, es ist einfach eine Frage der Prioritäten des Moments. Einen Moment gleichzeitig mit allen Sinnen in sich aufnehmen und mit voller Hingabe (im künstlerischen Sinn) fotografieren geht IMO nicht.
                                  Damit unterstellst Du den Hobbyfotografen aber automatisch dass sie ein vermindertes, oberflächligeres Erlebnis der Tour/Natur haben, was nicht ganz fair ist. Und trifft für mich nur auf eine Begebenheit zu, ein Walsafari diesen Sommer. Da waren die Tiere so weit und so schnell dass ich nur am fotografieren war und weniger am selber gucken und erleben. Dafür sehe ich sie auf den Fotos besser -)).

                                  In den Bergen ist es schon anders, obwohl sich da das Licht auch schnell ändern kann. Das festhalten zu wollen ist gleich Teil des Erlebnis bei mir, das meine ich mit dem " künstlerisch sein", im Inneren ist diese Übertragung für manche dasselbe.
                                  "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                                  Kommentar


                                  • derMac
                                    Freak
                                    Liebt das Forum
                                    • 08.12.2004
                                    • 11888

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                                    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                                    Damit unterstellst Du den Hobbyfotografen aber automatisch dass sie ein vermindertes, oberflächligeres Erlebnis der Tour/Natur haben
                                    Nein. Aber zwingend ein anderes. Man kann einfach nicht alles haben. Andersum würdest du sonst den Nichtfotografen unterstellen, ein oberflächligeres Erlebnis zu haben.

                                    Mac

                                    Kommentar


                                    • Vegareve
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 19.08.2009
                                      • 13948

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                                      Wo mache ich das? Keineswegs.
                                      "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

                                      Kommentar


                                      • Baciu
                                        Dauerbesucher
                                        • 18.07.2013
                                        • 959

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Touren/Reisen ohne Kamera?

                                        Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
                                        Dann habe ich beim ersten mal schon fotografiert und brauch das nicht nochmal zu machen.
                                        Also ich liebe es einen Ort mehrmals zu besuchen und ihn zu fotografieren, er ist nie derselbe!







                                        SARS-CoV-2 kann meinen Körper töten, der so genannte "Lockdown" tötet meine Seele!

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X