Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • peelslowly
    Erfahren
    • 11.11.2013
    • 274

    • Meine Reisen

    Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

    Hey Leute,

    Ich hab ne Canon 1000D und benutze sie momentan ausschließlich mit nem Tele Festbrennweite als Portraitlinse.
    Für Landschaftsaufnahmen nicht sooooo geeigent ;)
    Muss es da eigentlich ein Weitwinkel sein, oder würdet ihr auch dieses schön günstige und leichte Objektiv als geeignet betrachten? http://www.canon.de/For_Home/Product..._50mm_f1.8_II/

  • Echnathon
    Fuchs
    • 20.02.2012
    • 1270

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

    Die Antwort die du nicht hören möchtest:
    Kommt ganz darauf an.
    Ich war mit einem 7-14mm an Crop 2 Unterwegs und habe im Nachhinein viele Bilder stark beschnitten da mir das Bild zu weit war. Manchmal ist es mit solchen Kalibern recht schwer einen ansprechenden Vordergrund zu finden.
    2 Jahre lang habe ich meine Landschaftsaufnahmen zum größten Teil mit 50mm an Crop 2 gemacht, ging auch super, aber der Fokus lag dann klar eher auf Details und nicht auf: Tal mit Fluß, rechts ein See, dahinter Bergkämme, sondern eher auf: Schau mal die Bergkette, und dahinter schaut sogar der Berg XY noch raus.

    Meine letzte Tour in Norwegen habe ich mit einem 20mm (immernoch Crop2) gemacht.
    An manchen Stellen wollte ich ein breiteres Bild, da hab ich dann halt eben Panorama aus mehreren Aufnahmen gemacht.
    Aber für vieles war mir die Brennweite weit genug, ohne dass ich mich jetzt im Bild verlaufen hätte.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Man kann mit jeder Brennweite super Landschaftsfotos machen, es ändern sich halt die Fotos.
    Viele finden ein Zoom im Bereich 20-70mm (an KB) sehr flexibel. Der Meinung schließe ich mich an, das ist der wichtigste Bereich. Aber es geht halt auch anders.

    Mein Tip daher: ein ordentliches Zoom, oder ein 35mm.

    50mm wären MIR HEUTE zu lang.
    Aber es ist ein schönes Objektiv für die Fotografie des Sternenhimmels.
    Man bekommt eigentlich alle Sternbilder irgendwie rein, mit 1.8 recht lichtstark und vor allem halbwegs verzeichungsarm.

    Kommentar


    • SiSler
      Erfahren
      • 16.12.2013
      • 138

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

      Hallo peelslowly ...

      ... "müssen" tut gar nix UND "Landschaft" ist auch unterschiedlich interpretierbar

      Das von dir ausgesuchte 50mm-Objektiv, welches dir bei deiner 1000er - zwecks Crop von 1.6 - einen 80mm-Bildausschnitt ablichtet ist allerdings nicht unbedingt eine klassische Landschaftslinse. Ihr Vorteil liegt unbestritten in ihrer Lichtstärke, die man bei Landschaft wiederum etwas vernachlässigen kann.

      Wenn es denn günstig und nicht zu schwer sein soll, dann könnte ich mir vorstellen, würde dir ein Standard-Zoom (Beispiel) wohl für diesen Zweck besser dienen und etwas Flexibilität bringen ... besser und vor allem teuerer geht natürlich immer, ist vermutlich aber nicht unbedingt dein Interesse (!?)


      Gruß
      “I only went out for a walk and finally concluded to stay out ... for going out, I found, was really going in”
      (John Muir)

      Kommentar


      • ViviKimi
        Gerne im Forum
        • 22.03.2013
        • 69

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

        Da würde ich auch eher eine 35 mm Festbrennweite nehmen.
        Als Alternative und wie ich finde recht gutes flexibles und preis-wertes Objektiv empfehle ich mal
        das Tamron 17-50 mm 2,8 mm Objektiv.

        Kommentar


        • peelslowly
          Erfahren
          • 11.11.2013
          • 274

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

          Danke Ihr lieben!

          Ja, das dachte Ich mir schon so =/

          Ein Zoom ist für mich nie eine Option.

          So ein35mm wäre nett, wenn es doch nur bezahlbar wäre http://www.redcoon.de/B424133-Canon-...refId=94511216
          Kennt jemand ne günstige Alternative?

          Kommentar


          • SiSler
            Erfahren
            • 16.12.2013
            • 138

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

            ... aber du bist dir bewusst, daß eine 35er Brennweite an deiner Kamera den Bildausschnitt eines 56mm bringt? - Falls JA und du das als "Landschaftsobjektiv" ok findest, dann spricht nichts dagegen. Solltest du allerdings die klassischen 35mm am Kleinbild annähernd vom Bildausschnitt an deiner Kamera haben wollen, dann bräuchtest du ein 20mm (sind bei dir 32) oder ein 24mm (sind bei dir 38.4) .. ich erwähne dies mal nur so zur Sicherheit


            Gruß
            “I only went out for a walk and finally concluded to stay out ... for going out, I found, was really going in”
            (John Muir)

            Kommentar


            • Chouchen
              Freak

              Liebt das Forum
              • 07.04.2008
              • 19340

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

              Ich habe das Sigma 17-70mm 2,8-4. Ich finde es ist ein guter Kompromiss aus sinnvoller Reise-Brennweite, brauchbarer Lichtstärke und fairem Preis.
              "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

              Kommentar


              • peelslowly
                Erfahren
                • 11.11.2013
                • 274

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                Zitat von SiSler Beitrag anzeigen
                ... aber du bist dir bewusst, daß eine 35er Brennweite an deiner Kamera den Bildausschnitt eines 56mm bringt? - Falls JA und du das als "Landschaftsobjektiv" ok findest, dann spricht nichts dagegen. Solltest du allerdings die klassischen 35mm am Kleinbild annähernd vom Bildausschnitt an deiner Kamera haben wollen, dann bräuchtest du ein 20mm (sind bei dir 32) oder ein 24mm (sind bei dir 38.4) .. ich erwähne dies mal nur so zur Sicherheit


                Gruß
                Ich weiß das, und Ich weiß auch, dass man davon ausgeht dass ca 50mm in etwa so abbildet wie das menschliche Auge sieht. Vereinfacht ausgedrückt ;) Und das scheint mir für Landschaftsaufnahmen nicht die schlechteste Voraussetzung, oder?

                Ansonsten gäbe es auch so ein Pancake mit 22mm, das wäre natürlich auch eine Option: http://www.canon.de/For_Home/Product..._22mm_f_2_STM/

                Was meint ihr? Will man super leicht und super flexibel sein, könnte man das 1.8 / 50mm und das 2.0 / 22mm mitnehmen und wäre glaube ich super bedient... Aber Geld für 2 Objektive habe Ich nicht

                Kommentar


                • SiSler
                  Erfahren
                  • 16.12.2013
                  • 138

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                  Zitat von peelslowly Beitrag anzeigen
                  Ansonsten gäbe es auch so ein Pancake mit 22mm, das wäre natürlich auch eine Option: http://www.canon.de/For_Home/Product..._22mm_f_2_STM/
                  ... dieses 22mm-Pancake ist nicht für deine Kamera !!! - es hat einen EF-M-Anschluss, du benötigst EF oder EF-S. Wenn Pancake für deine Kamera, dann gibt es von Canon ein 40mm.


                  Gruß
                  “I only went out for a walk and finally concluded to stay out ... for going out, I found, was really going in”
                  (John Muir)

                  Kommentar


                  • peelslowly
                    Erfahren
                    • 11.11.2013
                    • 274

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                    Zitat von SiSler Beitrag anzeigen
                    ... dieses 22mm-Pancake ist nicht für deine Kamera !!! - es hat einen EF-M-Anschluss, du benötigst EF oder EF-S. Wenn Pancake für deine Kamera, dann gibt es von Canon ein 40mm.


                    Gruß
                    Ich dachte das wäre mit Adapter recht unproblematisch?

                    Kommentar


                    • SiSler
                      Erfahren
                      • 16.12.2013
                      • 138

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                      ... meines Wissens gibt es keinen Adapter EF-M zu EF(-S), nur umgekehrt. Der Durchmesser der -M ist kleiner, weshalb eine Adaption keinen Sinn macht, du hättest nämlich eine kreisförmige Abdunklung an den Bildrändern


                      Gruß
                      “I only went out for a walk and finally concluded to stay out ... for going out, I found, was really going in”
                      (John Muir)

                      Kommentar


                      • peelslowly
                        Erfahren
                        • 11.11.2013
                        • 274

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                        Ah, so Lochkameramäßig ;)

                        Ja wusste Ich nicht, dass das nur in eine Richtung geht, das adaptieren^^

                        Schade, also eine Festbrennweite im 20-30mm Bereich für Canon und preisgünstig, hat da irgendwer ne Idee?

                        Kommentar


                        • Chouchen
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 07.04.2008
                          • 19340

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                          Zitat von peelslowly Beitrag anzeigen
                          Schade, also eine Festbrennweite im 20-30mm Bereich für Canon und preisgünstig, hat da irgendwer ne Idee?
                          Nein, sonst hätte ich so eine schon längst gekauft.
                          "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                          Kommentar


                          • StepByStep
                            Fuchs
                            • 30.11.2011
                            • 1194

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                            Hi, also ich würde zu einem Standardzoom raten:

                            das güsnstige aber optisch gern unterschätzte 18-55 IS (wichtig, dass es schon mit IS ist, ältere sind optisch schlechter, welche IS Version es ist, ist relativ egal). Für landschaft recht gut zu gebrauchen

                            Das Tamron 17-50 f2,8. Hier ein Plus an Lichtstärke, wobei ICH es bei den Blenden, die lan für Landschaftsphotographie nutzt nicht besser finde als das Canon 18-55 IS

                            Das Sigma 17-70: nach oben etwas mehr und mit f 2,8-4 recht Lichtstark. Dabei auch einen relativ hohen Macrobereich. Kann mich aber aus dem DSLR Forum erinnern, dass es da wohl eine nennenswerte Qualitätsstreuung zwischen den Linsen gibt.

                            Das Canon 15-85, das zwar eher Lichtschwach ist aber darauf kommts bei der Landschaft nicht an. Dafür sehr gute Abbildungseigenschaften und die 15mm nach unten machen in der Praxis sehr viel aus! Manko ist der sehr hohe Preis, ansonsten für mich DAS Landschaftsreise- und Wanderobjektiv von Canon! Ergänzt sich super mit ausgesuchten Festbrennweiten, umLichtstärke zu bekommen! Ich bin draußen beim Wandern oder Bergsteigen fast nur mit der Linse unterwegs ausser ich nehme geziehlt das Macro oder das 30er mit um eben besondere Fotos zu machen ;)

                            Evtl. wäre noch das 17-85 von Canon eine Idee, aber da bin ich mir nicht sooo sicher, ob das der ganz große Schritt vom Kitobjektiv ist. Optisch wohl nicht, ausstattungsmäßig ja...

                            Das Sigma 18-35 f1,8 kann ich persönlich schlecht einordnen, funktioniert in der Praxis wohl wie ein 35er und 50er f1,8 FEstbrennweite, denke man nimmt da dann immer die extremen Zoombereiche. Wohl eher ein Dokumentations bzw. Presseobjektiv.

                            Solltest du eine Festbrennweite mit etwa Normalbrennweite wollen, solltest du mal das Sigma 30/1,4 ansehen, schneidet zwar in Tests nicht optimal ab, aber inder Praxis eine klasse Linse!
                            Alterntiv konntest du nach dem alten, leider eingestellten 35/2 von Canon auf dem Gebrauchtmarkt schauen, weiß aber grad nicht, woe das Preislich im Moment so liegt, das neue 40er Pancake wäre mir dann wohl schon wieder zu lang (und Lichtscheach) als Normalbrennweite am Crop.

                            Was hast du denn gerade für eineFB?

                            evtl. wäre auch eines der etwas längeren UWW (Sigma 10-20 (aus preisgründen das Lichtschwächere ein UWW mus mMn nicht lichtstark sein!), Tamron 10-24 (das günstigste aber auch das Längste), Canon 10-22 (das beste, vor allem ein super Gegenlichtverhalten) oder das tokina 12-24) was. man muss es aber mögen, quasi den Normalbereich nicht zu haben, ansonsten auch nett kombinierbar mit dem Sigma 30er z.B. man muss halt dann Wechseln und mehr schleppen, aber wenn man UWW mag/braucht eine schöne Lösung.

                            Kommentar


                            • SiSler
                              Erfahren
                              • 16.12.2013
                              • 138

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                              ... das Problem liegt wohl in Festbrennweite UND günstig, wobei letzteres relativ ist. Wenn man dem Threadverlauf folgt, dann davon ausgehend ein Besitzer einer 1000D, der bisher mit einer Tele-FB ausgestattet (?) um damit Porträts zu fotografieren und nun "langsam" in Richtung kürzerer Brennweiten vordringen möchte, dann scheint mit günstig wohl ziemlich günstig gewünscht zu sein.

                              Letztendlich - einen Tod stirbt man immer - läuft es auf Gebrauchtkauf heraus, oder wie bereits in meiner ersten Antwort hier erwähnt:

                              Zitat von StepByStep Beitrag anzeigen
                              das güsnstige aber optisch gern unterschätzte 18-55 IS (wichtig, dass es schon mit IS ist, ältere sind optisch schlechter, welche IS Version es ist, ist relativ egal). Für landschaft recht gut zu gebrauchen
                              ... keine FB, aber NEU in der IIer-Version um die 80-90 Euro zu haben, zudem für den gewünschten Anwendungszweck optimaler Brennweitenbereich .. da gilt es lediglich die Abneigung gegen Zoom zu überwinden, aber vielleicht überzeugen ja Preis UND Gewicht. Notfalls mit Silikon den Zoomring lahmlegen

                              Persönlich decke ich diesen Bereich mit Tokina 12-24/4 und Sigma 30/1.4 an meinen APS-C-Kameras ab. An meiner Vollformat hängen dann noch ganz andere Optiken .. aber das wäre alles weit jenseits von günstig im Sinne dieses Threads.


                              Gruß
                              “I only went out for a walk and finally concluded to stay out ... for going out, I found, was really going in”
                              (John Muir)

                              Kommentar


                              • hyrek
                                Fuchs
                                • 02.09.2008
                                • 1344

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                                ich fotografiere fast nur noch mit dem 28 / 1.8. ist zwar kein L, aber fuer mich reicht es. wenn es gaaanz dunkel ist, kommt manchmal auch ein 50 / 1.4 drauf. das 50 / 1.8 hatte ich mal. ist eine super linse, aber fuer landschaften fande ich es nicht so toll. mit dem 28ger mach ich wirklich fast alles.
                                das sigma 30ge soll sehr gut, wenn man ein gutes exemplar erwischt. mir war das risiko zu gross, bzw. die canon linsen gehen spaeter besser wieder weg.
                                ------------------------------------
                                the spirit makes you move

                                Kommentar


                                • derMac
                                  Freak
                                  Liebt das Forum
                                  • 08.12.2004
                                  • 11888

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                                  Zitat von StepByStep Beitrag anzeigen
                                  das tokina 12-24
                                  In der Pentax-Variante eins meiner Lieblingsobjektive.

                                  Mac

                                  Kommentar


                                  • peelslowly
                                    Erfahren
                                    • 11.11.2013
                                    • 274

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                                    Zitat von SiSler Beitrag anzeigen
                                    ... das Problem liegt wohl in Festbrennweite UND günstig, wobei letzteres relativ ist. Wenn man dem Threadverlauf folgt, dann davon ausgehend ein Besitzer einer 1000D, der bisher mit einer Tele-FB ausgestattet (?) um damit Porträts zu fotografieren und nun "langsam" in Richtung kürzerer Brennweiten vordringen möchte, dann scheint mit günstig wohl ziemlich günstig gewünscht zu sein.

                                    Letztendlich - einen Tod stirbt man immer - läuft es auf Gebrauchtkauf heraus, oder wie bereits in meiner ersten Antwort hier erwähnt:



                                    ... keine FB, aber NEU in der IIer-Version um die 80-90 Euro zu haben, zudem für den gewünschten Anwendungszweck optimaler Brennweitenbereich .. da gilt es lediglich die Abneigung gegen Zoom zu überwinden, aber vielleicht überzeugen ja Preis UND Gewicht. Notfalls mit Silikon den Zoomring lahmlegen

                                    Persönlich decke ich diesen Bereich mit Tokina 12-24/4 und Sigma 30/1.4 an meinen APS-C-Kameras ab. An meiner Vollformat hängen dann noch ganz andere Optiken .. aber das wäre alles weit jenseits von günstig im Sinne dieses Threads.


                                    Gruß
                                    Also: Momentan benutze Ich die Kamera mit folgender Linse für Portraits: http://www.amazon.de/Walimex-Pro-IF-.../dp/B001TR9H5W

                                    Für Portraits bestens geeignet, aber für Landschaft und "unterwegs" hätte Ich gerne was kürzeres + autofokus.
                                    Jetzt hab Ich analog noch ne gute alte Minolta x-370 mit 50mm am Start, aber die Entwicklung frisst einfach zu viele Euronen...

                                    Zooms in den Kategorien Canon 18-55 IS finde ich ehrlich gesagt total sinnfrei! Ich meine, du hast nicht genug weitwinkel um effektvolle architektur oder landschaftsaufnahmen zu machen, aber du kommst auch nicht lang genug für gute Tierfotografie oder so. Im Vergleich zu jeder Festbrennweite schlechte Abbildungsquali... Einsatzzweck? Belanglose Schnappschüsse...

                                    Kommentar


                                    • Stefan1210
                                      Erfahren
                                      • 29.08.2012
                                      • 149

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                                      Hallo zusammen, ich nutze ein recht günstiges tamron http://www.amazon.de/Tamron-18-200mm-digitales-Objektiv-Filtergewinde/dp/B0007XD4LC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1387239840&sr=8-1&keywords=tamron+18+200
                                      Vielleicht qualitativ kein objektiv für den profi aber ein versuch wert...lg stefan


                                      Ein Paar Beispiele von mir findet man hier http://www.fotoforum-fotocommunity.de/Benutzereintraege/11502/Fotos
                                      Zuletzt geändert von Stefan1210; 17.12.2013, 01:35.

                                      Kommentar


                                      • Moltebaer
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 21.06.2006
                                        • 10843

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Objektiv für 1000D + Landschaftsfotografie

                                        Zitat von peelslowly Beitrag anzeigen
                                        Zooms in den Kategorien Canon 18-55 IS finde ich ehrlich gesagt total sinnfrei! Ich meine, du hast nicht genug weitwinkel um effektvolle architektur oder landschaftsaufnahmen zu machen, aber du kommst auch nicht lang genug für gute Tierfotografie oder so.
                                        Ich habe bisher das Canon 18-135 IS an nem APS-C-Sensor und finde, daß es da bei Tieren gerade so anfängt interessant zu werden. Dank hoher Auflösung kann man zwar beschneiden ohne daß einen die Pixel anspringen aber eine Brennweite größer gleich 200 mm (also 320 äquiv. KB) wäre schon feiner.
                                        Die 18 mm fand ich für Landschaften bisher aber schon ganz ok. Spiele gerade mit dem Gedanken, mir speziell für Himmelsbeobachtung ein UWW (eines der vorher erwähnten 10-20/12-24/...) zuzulegen. Aber als Immerdrauf-Objektiv ist < 14 mm wohl nicht so praktisch.
                                        Das vorher erwähnte 15-85 klingt aber irgendwie interessant, finde ich. Schöner, großer WW ohne daß man ständig die eigenen Füße aufm Bild hat - und trotzdem ohne Objektivwechsel reisetauglich. Vielleicht hätte ich lieber mit diesem Objektiv anfangen und dann in ein längeres Tele investieren sollen?
                                        Wandern auf Ísland?
                                        ICE-SAR: Ekki týnast!

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X