Dunkle und helle Bereiche

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prachttaucher
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.01.2008
    • 11422

    • Meine Reisen

    Dunkle und helle Bereiche

    In den Deister könnte ich eigentlich auch mal wieder...Es gibt ja sogar einen Weg dort mit ca. 65 km. Schön wenn´s anfängt frostig zu werden.

    Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    ...
    Erkenntnis nach diesem Ausflug: Ne gute Kamera wäre schön.
    ...
    OT: KS-Modus an : Dunkler Wald und sonniger Himmel auf einem Bild ist schwierig. Mit Unterbelichten und Bildbearbeitung (Schatten aufhellen) geht´s auch mit einer einfachen Kamera. Im Automatik-Modus wird auch eine "gute" Kamera Schwierigkeiten haben.

  • SwissFlint
    Lebt im Forum
    • 31.07.2007
    • 8565

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

    Sogar Picasa schafft Licht-Schatten-Korrekturen
    Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

    Kommentar


    • sansibaX
      Anfänger im Forum
      • 19.11.2013
      • 46

      • Meine Reisen

      #3
      Dunkle und helle Bereiche

      Na, so einfach gestaltet sich das nun auch wieder nicht.
      Ich kann zwar gerade nicht mit echten Werten dienen, reiche diese aber bei Bedarf zur Not nach. Hier also angenäherte, aber fiktive Zahlen eingesetzt:

      Der Dynamikumfang zwischen sonnigem Mittagshimmel und schattigen Bäumen liegt in der Realität bei etwa 25 EV (Lichtwert/Blendenstufen). Der Dynamikumfang von Kameras liegt bei etwa 12 (günstigere DSLR) bis 15 (hochpreisiger und aktuelles Modell). Der "gleichzeitige" (Pupillenfunktion für die Momentaufnahme einfach mal weggedacht) Dynamikumfang des Auges liegt, soweit ich weiß, knapp unter der Realität, sprich um 23 EV (mit Augen zusammenkneifen und unseren sonstigen übrigen Tricks erweiterbar).

      Es ist für eine Kamera also schlicht unmöglich, ein Foto so aufzunehmen, wie wir die Ansicht empfinden. Lichter in Wolken /wenn nicht sogar der ganze Himmel) fressen aus, oder der Wald säuft in der Dunkelheit ab. Daher wurden HDRs erfunden, wo z. B. 3 EV heller und 3 EV dunkler belichtet werden. Das erweitert unseren Dynamikumfang von der günstigen DSLR jetzt z. B. auf 18 EV. In der Regel entscheidet man sich aber einfach für den wichtigeren Bildinhalt oder einen noch tauglichen Mittelweg. Aus einem JPG lassen sich meines Wissens etwa 0,5 EV (mit Qualitätsverlust) rausholen, aus einem RAW 3-3,5 EV

      Morgens und Abends ist der Dynamikumfang deutlich geringer. Daher (und natürlich auch aufgrund des schöneren Schattenwurfs, aber das ist ein anderes Thema) entstehen die besten Fotos außerhalb der Mittagszeit. Es heißt nicht umsonst: "Zwischen 11 und 3 hat der Fotograf frei".

      Wenn es jemand genauer weiß, so darf er mich gerne berichtigen



      onTopic: Ich war heut nur Gassi

      Kommentar


      • Prachttaucher
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.01.2008
        • 11422

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

        Mir ginge es v.a. um die Farbe des Himmels, die so doch sehr künstlich wirkt, weil eben überlichtet, weil der Belichtungsmesser der Kamera durch hohen Anteil an dunklem Wald ohne Korrektur genau das bewirkt. Daß man mit Raw natürlich dann noch mehr aus den Schatten rausholen kann, mit einem großen Sensor weniger Rauschen durch´s Aufhellen bekommt etc. ist klar. Trotzdem läßt sich ein solches Problem auch mit einer reinen JPeg-Knipse und entsprechender Nachbearbeitung halbwegs lösen.
        Als Paddler, der jahrelang mit solchen Kameras durch dunkle Wälder gepaddelt ist, kenne ich das ganz gut.

        Wäre gut, wenn unser Diskurs nicht als OT gelöscht wird, sondern vielleicht von einem Mod entprechend verschoben.

        Kommentar


        • sansibaX
          Anfänger im Forum
          • 19.11.2013
          • 46

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Mein Outdoorerlebnis - heute

          Ich hatte eigentlich auf den Post direkt über mir geantwortet. Wo keine Bildinformation, da lässt sich auch keine dazu erfinden. Leider ;)
          Leichtes unterbelichten und nachträgliches aufhellen hilft oftmals. Vorausgesetzt, man hat eben oben genannte Nachteile der JPGs im Kopf und weiß vor allem auch, welche Art Belichtungsmessung seine Kamera vornimmt. Spot- und Matrixmessung machen hier einen himmelweiten Unterschied. Belichtet man zuerst auf den Himmel, speichert den Wert und verzieht dann die Kamera aufs Motiv, entfällt die Dauerunterbelichtung natürlich zwingendermaßen.

          Wenn die handelsübliche JPEG-Knipse Zugriff auf Korrekturen erlaubt, ist das natürlich auch damit machbar.

          Türkise Himmel schaffe ich übrigens auch mit DSLR ganz famos!

          Kleiner Nachtrag noch zur Matrixmessung (Gesamter Bildinhalt wird zur Messung herangezogen und nach Gusto (bzw. nach Erfahrung der Programmierers) gewichtet - Bildzentrum hat dennoch die höchste Gewichtung):
          Auch diese ist natürlich nicht perfekt. Ich hatte mal eine kleine Bildserie dazu geknipst, die ich hier mal anhänge. Der Messpunkt wurde jeweils auf den entsprechend unten angegebenen Bildinhalt gehalten, Belichtung gespeichert und danach verschwenkt. Wie man sieht, ist also "stupides" ständiges unterbelichten auch kein Allheilmittel. Man muss sich mit seiner eigenen Kamera auseinandersetzen, was sie wann macht, dann kann man vorsorglich gegensteuern.

          Zuletzt geändert von sansibaX; 26.11.2013, 18:30.

          Kommentar


          • Prachttaucher
            Freak

            Liebt das Forum
            • 21.01.2008
            • 11422

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Dunkle und helle Bereiche

            Danke, hast Du schön ausgeführt und auch gute Beispielbilder zum Thema.

            Grauverlaufsfilter fällt mir noch ein - habe ich aber letzlich dann doch nicht genutzt.

            Und HDR - bietet meine DSLR in JPeg sogar an. Habe ich aber auch noch garnicht benutzt.

            Ein Vorteil bei den Digitalen hat man ja durch die Möglichkeit, das Bild nach der Aufnahme nochmal betrachten zu können, ggf. auch mit Histogramm. Wenn man das immer macht, kann man mit etwas Übung schon einiges durch eine zweite Aufnahme (mit anderer Belichtung) retten. Und klar : Bei manchen Aufnahmen muß ich dann auch nochmal länger belichten, gerade wenn eine Unterbelichtung fest voreingestellt ist.

            Ich hatte anfangs auch sehr häßliche Himmelsfarben mit meiner ersten DSLR (mit Matrixmessung)...

            Kommentar


            • greycap
              Erfahren
              • 23.01.2012
              • 109

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Dunkle und helle Bereiche

              Bin kein Fotoprofi und benutze nur eine einfache Digitalkamera.
              Es gibt doch z.B. spezielle HDR-Software.
              Foto dann zweimal aufnehmen, so dass auf jedem Foto ein Bildbereich gut belichtet ist. Und dann mit der Software zusammenfügen. Sofern die Kamera diese Funktion nicht anbietet, wäre dass evtl. eine Möglichkeit.

              Grüße

              greycap

              Kommentar


              • aiolos

                Anfänger im Forum
                • 18.09.2011
                • 42

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Dunkle und helle Bereiche

                Hai greycap,

                schau mal in der bedienungsanleitung deiner digicam ob die belichtungsreihen (BKT) aufnehmen kann, dabei werden 3 oder mehr bilder in schneller reihenfolge aufgenommen, in der regel von einem blendenwert unterbelichtung bis zu einem blendenwert überbelichtung, aud diesen bildern kannst du dann mit hilfe einer HDR software ein bild erstellen das von den dunklen bis zu den hellen bildbereichen über zeichnung verfügt.

                gruß stefan
                z.B.
                «Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.» Josef Hofmiller

                Kommentar


                • lorenz7433
                  Fuchs
                  • 08.11.2012
                  • 2269

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Dunkle und helle Bereiche

                  hi wollt mal Zwischenfragen ob BKT diese Funktion meint? ich vermute ja.
                  The Auto Bracket function records several photos at varied exposure levels in a compensation range of ±EV 3 in 1/3 EV, 2/3 EV or 1 EV steps.
                  wenn man damit zum Beispiel 5 Fotos erstellt mit verschiedenen EV werten, wie mach ich jetzt damit ein HDR bild, gibt's da nen Software tipp?

                  Kommentar


                  • Serienchiller
                    Fuchs
                    • 03.10.2010
                    • 1299

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Dunkle und helle Bereiche

                    Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
                    hi wollt mal Zwischenfragen ob BKT diese Funktion meint?
                    Genau diese ist gemeint.

                    Man kann es entweder von Hand machen mit Gimp oder Photoshop (wobei es auch sein kann, dass PS da schon eine spezielle Funktion hat), dazu braucht man aber Fingerspitzengefühl, sonst sieht es komisch aus. Ansonsten gibt es hier eine Liste von Software:

                    http://de.wikipedia.org/wiki/Grafiks...e#HDR-Software

                    Auch viele Kameras können das inzwischen schon von Haus aus.

                    Auf einem normalen Bildschirm sieht ein HDR-Bild übrigens (fast) genau so aus wie ein normales Bild. Es enthält zwar deutlich mehr Helligkeitsstufen, die können aber von dem Bildschirm gar nicht dargestellt werden. Erst durch das Tonemapping wirkt das Bild anders. Dabei werden die dunklen Bereiche aufgehellt und die hellen Bereiche abgedunkelt, um sie näher zusammenzubringen und so zu ermöglichen, dass man auch auf einem Standardbildschirm alles schön sehen kann. Wenn man es mit dem Tonemapping übertreibt bzw. extreme Einstellungen wählt, dann bekommt man oft einen bestimmten Effekt, den man je nach persönlichem Geschmack als scheußlich oder als faszinierend beschreiben kann. Hängt auch immer davon ab, wie viele solcher Bilder man schon gesehen hat, irgendwann nutzt sich der Effekt ab.

                    Ein paar Beispiele für geschmacklose HDR/Tonemapping-Bilder:

                    http://www.reddit.com/r/shittyhdr

                    Die eigentliche Kunst ist es m.M.n., ein Bild per Tonemapping zu erzeugen, das trotzdem natürlich aussieht.

                    Kommentar


                    • superflow
                      Dauerbesucher
                      • 09.09.2013
                      • 542

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Dunkle und helle Bereiche

                      HDR kann Probleme geben, wenn durch den Wind bewegte Bäume im Bild sind.
                      Zu Tiefen/Lichter: Wer z.B. mit Lightroom arbeitet, kommt, solange noch etwas Rest-Zeichnung im Himmel ist, oft weiter, indem er/sie in der Selektiven Farbkorrektur die Blautöne sättigt und dunkel zieht.

                      Kommentar


                      • lorenz7433
                        Fuchs
                        • 08.11.2012
                        • 2269

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Dunkle und helle Bereiche

                        ok hab mal das easyHDR Programm runtergeladen zum rumspielen damit.

                        meine Kamera unterstützt ja das bracketing in verschiedenen arten 3 bilder 5 und 7 bilder.
                        bringt 7 bilder bessere Effekte oder lieber bei 3 Bildern bleiben?

                        und ist noch was anderes ausser wind in bäumen zu beachten?

                        Kommentar


                        • aiolos

                          Anfänger im Forum
                          • 18.09.2011
                          • 42

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Dunkle und helle Bereiche

                          HDR ist geschmacksache, also kann man nicht viel falsch machen, dem einen gefällts dem andern nicht,
                          und je mehr einzellbilder desto mehr kann man daraus machen,

                          hab mal ein paar beispielbilder.









                          «Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.» Josef Hofmiller

                          Kommentar


                          • sansibaX
                            Anfänger im Forum
                            • 19.11.2013
                            • 46

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Dunkle und helle Bereiche

                            Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
                            und ist noch was anderes ausser wind in bäumen zu beachten?
                            Ein Stativ

                            Kommentar


                            • greycap
                              Erfahren
                              • 23.01.2012
                              • 109

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Dunkle und helle Bereiche

                              Mein Kamera kann leider keine automatischen Belichtungsreihen. Ich kann manuell eine EV-Verschiebung im Bereich -2.0 bis + 2.0 einstellen; dann muss ich jeweils ein Einzelbild aufnehmen. Für Belichtungsreihen empfiehlt sich in der Tat ein Stativ, um Verwackeln zu verhindern und um den Bildausschnitt beizubehalten; aus der Hand wäre das wohl nicht machbar.

                              easyHDR ist zum Ausprobieren eine gute Option. Viel Spaß beim Bilder zusammensetzen.

                              greycap

                              P.S.: @aiolos: Das sind ein paar tolle Bilder. Da packt mich direkt die Sehnsucht nach Natur. HDR lohnt sich bei einem passenden Motiv schon, wie ich finde.

                              Kommentar


                              • aiolos

                                Anfänger im Forum
                                • 18.09.2011
                                • 42

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Dunkle und helle Bereiche

                                Ich hab das jezt mal mit der kompakten probiert, 5 Bilder im BKT mode, ohne stativ, und so richtig gegenlicht.

                                gar nicht so einfach das ergebniss dann einigermasen natürlich aussehen zu lassen aber ich finde man kann damit leben.

                                «Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.» Josef Hofmiller

                                Kommentar


                                • greycap
                                  Erfahren
                                  • 23.01.2012
                                  • 109

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Dunkle und helle Bereiche

                                  Ja, finde ich auch. Hat was. Eine sehr spezielle Lichtstimmung, die erzeugt wird.
                                  In allen Bildbereichen sind Details sichtbar. Tolle Arbeit.

                                  greycap

                                  Kommentar


                                  • Bemo
                                    Gesperrt
                                    Anfänger im Forum
                                    • 17.09.2013
                                    • 13

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Dunkle und helle Bereiche

                                    Das Bild hat eine wahnsinns Stimmung drin. Wirklich toll. Solche Fotos sieht man immer gerne finde ich

                                    Kommentar


                                    • Prachttaucher
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 21.01.2008
                                      • 11422

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Dunkle und helle Bereiche

                                      Zitat von aiolos Beitrag anzeigen
                                      ...
                                      Ähnliche Bilder kommen bei mir auch häufig vor. Wenn die Kontraste zu extrem sind, wird´s mit meiner Strategie (Himmel nicht überbelichten, Schatten aufhellen) schwierig. Dieses wäre wohl auch noch so gegangen. Da ich kein PS habe, müßte ich mir für extremeres erstmal Software besorgen. Wenn dann soll die möglichst bedienerfreundlich sein (nicht Gimp !).

                                      Zitat von aiolos Beitrag anzeigen
                                      Ich hab das jezt mal mit der kompakten probiert, 5 Bilder im BKT mode, ohne stativ, und so richtig gegenlicht.

                                      gar nicht so einfach das ergebniss dann einigermasen natürlich aussehen zu lassen aber ich finde man kann damit leben.

                                      Sonne direkt ist wirklich schwierig ! Passable Bilder habe ich da bisher nur beim Sonnenuntergang hinbekommen.

                                      Kommentar


                                      • aiolos

                                        Anfänger im Forum
                                        • 18.09.2011
                                        • 42

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Dunkle und helle Bereiche

                                        Hallo Prachttaucher,

                                        es muss ja nicht gleich photoshop sein, ich hab z.b. lightroom, die 4. version kann man als demo downloaden und sich ne lizens zukaufen, und für die hdr sachen nutze ich Photomatix Pro und bin damit zufrieden
                                        «Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.» Josef Hofmiller

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X