100 Gramm Knipse

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Mit 'nem entsprechenden Proggi sicherlich, aber das ist ja dann ein komprimiertes Format MOV [H.264 + Linear PCM (mono)] und hat eben bloß HD-Auflösung (also weniger als ein Megapixel...);für ein Standbild IMHO unbefriedigend.

    Gruß, Martin
    Ich habe es schon geahnt, dass das nichts wird mit meiner Idee, einzelne Bilder zu isolieren.

    Egal, die IXUS 100 IS kann als einfache Knipse für unterwegs mehr als "befriedigend" soweit ich das den verschiedenen Ratschlägen und Testberichten entnehmen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Prachttaucher
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    ..Bildfrequenz habe ich noch nicht getestet, das Datenblatt sagt 0,8 Bilder / Sekunde...
    Meine Sony-HX1 macht 10 Bilder/sec (bzw. 2 oder 5/sec). Leider ist nach 10 aber Schluß, dann wird erstmal gespeichert. 28 mm WW, die Verzeichnung wird intern rausgerechnet. Sucher oder (Klapp-)Display. Ein weiteres nettes Feature : Es gibt 2 Modi bei denen 6 Bilder in schneller Folge mit verboten hoher Iso-Zahl geschossen werden. Das Rauschen wird anschließend komplett rausgerechnet. Man kann so bei schlechten Lichtverhältnissen noch sehr ordentliche Bilder machen. Aber eher 400 g und Euro. Sorry, aber das mußte ich mal loswerden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von filidee Beitrag anzeigen
    Ich denke noch über die Bildfolge nach. Wenn man mit dem Teil Filme machen kann, dann ist das eine Bildfolge in sehr hoher Geschwindigkeit. Kommt man da nicht an einzelne Bilder ran?
    Mit 'nem entsprechenden Proggi sicherlich, aber das ist ja dann ein komprimiertes Format MOV [H.264 + Linear PCM (mono)] und hat eben bloß HD-Auflösung (also weniger als ein Megapixel...);für ein Standbild IMHO unbefriedigend.

    Gruß, Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Hallo Flachlandtiroler,

    da schließe ich mich an. Mehr geht nicht in der Größe.

    Ich denke noch über die Bildfolge nach. Wenn man mit dem Teil Filme machen kann, dann ist das eine Bildfolge in sehr hoher Geschwindigkeit. Kommt man da nicht an einzelne Bilder ran?

    Filidee

    Einen Kommentar schreiben:


  • Flachlandtiroler
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von filidee Beitrag anzeigen
    Die IXUS 100 ist die beste dieser drei und hat Schwächen im Weitwinkelbereich.
    Naja, der Zoom fängt halt "erst" bei 33mm an. Die Bildquali ist auch dort schon gut (1/2.3" CCD halt).
    Der optische Sucher geht so, aber wie schon andere festgestellt haben ist mehr bei den Abmessungen halt nicht drin.

    Bildfrequenz habe ich noch nicht getestet, das Datenblatt sagt 0,8 Bilder / Sekunde. Der AF ist zügig, aber für "Serienbild für schnelle Bildfolge bei Radfahrern, Läufern." ist eine Sucherknipse sicherlich suboptimal, egal welche. Das Hauptfeature bei dieser Knipse dürfte Filmen in HD-Auflösung sein.

    Gruß, Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    bei einem Besuch im Media Markt und bei Octomedia
    habe ich nur Canon Kameras gesehen. Sony und Nikon haben die nicht oder zumindest nicht mit Sucher.

    Ich habe auch abgeglichen mit der Seite von Canon. Wir haben uns hier mit Modellen beschäftigt, von denen das eine oder andere gar nicht mehr aktuell ist.

    Beschäftigt habe ich mich mit:
    Canon Digital IXUS 95 IS, ca. 150€, Gehäuse 120g
    Canon Digital IXUS 100 IS, ca. 200€, Gehäuse 115g
    Canon Powershot A 1100, ca. 160€, Gehäuse 115g

    Alle drei landen mit der Bildqualität im Mittelfeld, was für diese Klasse der Minis wiederum gut bedeutet. Die IXUS 100 ist die beste dieser drei und hat Schwächen im Weitwinkelbereich.

    Passt zur Vorgabe "100 Gramm Knipse"

    Einen Kommentar schreiben:


  • chriscross
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    98g

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jofu
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von Nasus Beitrag anzeigen
    Ausprobieren kuriert den Sucherwunsch wohl am besten
    ... oder verstärkt ihn ganz unverhofft Dann aber nach einem richtigen Sucher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nasus
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Stimmt eigentlich. Ausprobieren kuriert den Sucherwunsch wohl am besten und ermöglicht eine ganz andere Auswahl.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: 100 Gramm Knipse

    Ich würde Dir erstmal zu nem Saturn- oder Mediamarktbesuch raten, daß du die Dinger selbst mal in die Hand nimmst, die haben nichts mehr was mit nem Sucher aus analogen Zeiten vergleichbar wäre, genauso gut könntest du versuchen mitm Kaleidoskop nen Bildaufbau zu getalten.
    Du wirst in der 100 g Gwichtsklasse nichts finden was deinen Anforderungen entspricht wie gute Bildqualität, nutzbarer optischer Sucher.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jofu
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    OT...Und ich hab mir am Wochenende 1kg Glas und Metall gekauft

    Meine Suche hat mal ergeben:

    Sony DSC-W170
    Nikon Coolpix P50
    Canon Digital Ixus 850 IS

    ab 6 MPix, ab 28mm WW, mit Sucher und LCD, bis 200g

    Das schränkt es dann sehr ein.
    Zuletzt geändert von Jofu; 02.11.2009, 15:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Da bin ich mit Euch einig, eine "Kleine" wird nie die Qualität einer "Großen" erreichen.

    Aber anstatt keine "Urlaubsschnappschüsse" zu haben, weil die Große mal wieder nicht dabei war, nehme ich die geringeren Möglichkeiten der Kleinen in Kauf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nasus
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von filidee Beitrag anzeigen
    Jetzt ist nur noch die Frage zu ergründen, welche davon die besten Bilder machen.
    Die Bilder machst DU, also fang an zu packen und gib der Kamera Futter
    Nee, schon klar. Such einfach nach Kameraname +review oder sample images. Da finden sich dann viele Infos. Vor einiger Zeit gabs dafür sogar eine spezielle Suchmaschine, aber die Domain ist jetzt nur noch eine Werbeplattform ohne jegliche Information.

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Hallo Nasus,

    tolle Datenbank.

    Mit Sucher und bis max. 200g:

    Da ist die Nikon Coolpix P50
    eine ganze Reihe Modelle von Sony DSC-W...
    und ganz viele Kameras aus der Canon Ixus Familie.

    Jetzt ist nur noch die Frage zu ergründen, welche davon die besten Bilder machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nasus
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Wenn Kunstlicht wirklich eines der entscheidenden Themen ist unds nicht wirklich simpel wird, z.B. ausschliesslich Leuchtstofflampen, sondern eben Mischlicht, dann hilft nur ein manueller Weissabgleich.
    Der funktionert entweder vor der Aufnahme mit Graukarte oder eben nachträglich - ohne Verluste sollte die Kamera dann aber Rohdaten ausgeben.
    Viele Canons können das dank chdk, so einer Art Erweiterung der Firmware, die vieles mehr ermöglicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Prachttaucher
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Den Sucher hast Du halt eher bei den größeren Modellen (Bridge), dann aber eher ca. 500 g.

    Teilweise bist Du nicht so anspruchsvoll, z.B. im Brennweitenbereich. Das geht mit der kleinen Kompakten gut. Ebenso ist die Akkukapazität eher bescheiden.

    Starkes Kunstlicht : Das schreit eigentlich nach einer DSLR oder zumindest anderen (besseren) Kamera die Raw-Format kann. Hier kannst Du nachträglich den Weißabgleich korrigieren und bekommst halbwegs vernünftige Farben. Mit der kleinen Knipse ohne Nachbearbeitung eher lassen.

    Bildgröße : Auch sehr bescheiden...

    Probiers halt mit einer Kleinen, ggf. brauchst Du irgendwann für bestimmte Zwecke noch was größeres. Paßt aber eher nicht zu Deinen Vorkenntnissen. hoffe Du bist dann nicht enttäuscht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Erst einmal vielen Dank für die Nachhilfe in Sachen Technik. Ich gebe zu, mein Wissenstand hat sich seit der Einführung der digitalen Fotografie nicht weiter entwickelt.
    Und ironisch will ich hinzufügen, damals habe ich mich mit Fotografie beschäftigt und über die Bedienung einer Kamera musste ich nicht nachdenken. Heute beschäftigt sich kaum einer mit Fotografie und die meisten sind froh, wenn sie die Diplomprüfung zur Bedienung der Kamera bestanden haben.

    Ich habe nochmals nachgedacht über das gesuchte Teil. Das muss schon klein sein und in die Tasche passen. Ansonsten ist es, ebenso wie die fette EOS 300, nicht dabei sondern zuhause im Schrank.
    Außerdem kann ich die Displays nicht leiden. Im Freien taugen die nicht wirklich. Deshalb muss ein Sucher sein.

    Momentan halte ich die Canon Ixus für das Objekt der Begierde. Aber vielleicht bringt mich jemand im Forum auf etwas anderes?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nasus
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Schau dir doch mal die Datenbank von Digitalkamera.de an - da kann man fast den kompletten Markt nach solchen Kriterien abgrasen.
    Hat man seine Auswahl dadurch dann etas eingeschränkt, schaut man sich die Kandidaten nocht etwas genauer auf den einschlägigen Review-Seiten und feddich.
    Nur wirds hier eben nicht so ganz einfach - je kleiner und leichter, desto unwahrscheinlicher ein optischer Sucher. Zudem taugen die bei Kompakten einfach nix - schon die einiger DSLR sind ja schon für vieles zu klein; bei den Kompakten ists eigentlich nur ein Guckloch, mit dem man grob die Richtung peilen kann...

    Einen Kommentar schreiben:


  • filidee
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Wenn du´s ausführlich wissen willst, z.B. hier. Sind eben eine Nummer größer als die Kompakten und je nach dem eine Nummer "besser". Ob sie wirklich eine "Brücke" zwischen Kompakter und DSLR sind mag dahingestellt bleiben, da der Chip i.d.R. nicht größer als bei der Kompakten ist. Wie bei allem gibt´s Freunde und Feinde. Ich habe den Umstieg von kompakt auf Bridge im Handling und Bildqualität jedenfalls nicht bereut.

    P.S. Eine Hilfe wäre, wenn Du den Fragebogen (soweit die Punkte noch nicht angesprochen wurde) ausfüllst.

    P.P.S. Den Begriff DSLR möchte ich eigentlich nicht erkären !

    1. Welcher Kameratyp (Kompakte, Bridge, Superzoomkamera, DSLR) ?
    klein und leicht für den Rucksack oder die Jackentasche beim Wandern, Radfahren, Skilaufen...
    2. Preislimit ?
    <300
    3. Brennweitenbereich bzw. Zoomfaktor ? (bitte KB equivalent angeben)
    Festbrennweite ausreichend ansonsten zwischen 28mm und 80mm
    4. Welche Erfahrung bisher/ Kameramodelle ?
    Aktuell EOS 300 und EOS 300D. Früher eigens SW-Fotolabor. Gelegentlich Fotos für Reportagen und Buchdruck.
    5. gedachter Einsatzbereich (Landschaftsfotografie, Tierfotografie, schwierige Lichtverhältnisse z.B. Wald, Dämmerung, auch indoor..)
    Verwendung bei Tageslicht und starkem Kunstlicht, Landschaftsfotografie, Personenfotografie
    6. max. Gewicht / Abmessungen ? wie wichtig ?
    100 bis 250g, möglichst klein, sehr wichtig
    7. Anforderungen an die Akkus/ gewünschte Bildkapazität (z.B. 2 Wochen ohne Lademöglichkeit..) ? bestimmter Akkutyp ?
    bis zu 200 Bilder in fünf Tagen, Temperaturbereich in der Regel -10°C bis +30°C
    8. Wie wichtig ist Dir die Bild-Qualität ? wie groß sollen die Ausdrucke maximal werden ? Willst Du (kannst Du) die Bilder nachbearbeiten ? Welche Software ist vorhanden ?
    bis 10 x 15 cm, Nachbearbeitung nicht gewünscht
    9. Weitere Anforderungen wie z.B. : Raw-Format, Staubschutz, Spritzwasserschutz etc., extreme Umgebungstemperaturen, Klappmonitor, Serienbild, Panoramamodus, M-Modus, Video-Modus...
    Serienbild für schnelle Bildfolge bei Radfahrern, Läufern. Ich arbeite vorzugsweise mit Sucher.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jofu
    antwortet
    AW: 100 Gramm Knipse

    Die Bridge Bauweise stammt quasi aus den Urzeiten der digitalen Consumerfotografie (also so vor ca. < 10 Jahren). Es war die Bauform, die es relativ früh ermöglichte "Superzooms" in relativ kleine Gehäuse unterzubringen oder auch qualitativ bessere Objektive, vor allem zu Zeiten, also vernünftige DSLRs noch unerschwinglichen für die meisten Amateure waren.

    Man kann den Eindruck haben, dass die Bauform heutzutage auf dem absteigenden Ast ist.

    Das tut der Qualität aber keinen Abbruch, nur dass heute der Trend weiter zu den (Ultra-)kompakten, den DSLRs, Systemen wie µFT (micro 4/3) oder Spezialkameras geht.

    Für die Bridge spricht m.E. heute vor allem die bessere Handlichkeit (nicht im Sinne von Kompaktheit), sondern hinsichtlich des Handlings. Sie fasst sich in etwa wie eine DSLR an und ist meist auch sehr featurereich ausgestattet.
    Preislich liegen aber Einsteiger DSLRs nicht höher als Bridgekameras und wer auf das Suppen-Superzoom verzichten kann, fährt damit eher besser.

    P.S: Ich dachte an die DMC-FT1, habe mich aber (mea culpa) durch die Bauweise irritieren lassen Die hat leider doch keinen optischen Sucher mehr. Bei den ganz kompakten scheint der mittlerweile gar nicht mehr vertreten zu sein.
    Zuletzt geändert von Jofu; 02.11.2009, 13:49.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X