Sonnenauf- und Untergänge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stephan Kiste

    Lebt im Forum
    • 17.01.2006
    • 6729

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Sonnenauf- und Untergänge

    Zitat von pl24.de Beitrag anzeigen
    Probier mal für das Panorama Hugin mit enblend. Könnte sogar trotz der verschiedenen Belichtungen ein gutes Ergebnis geben.
    Enblend ken ich noch nicht,
    danke für den Tip,
    sieht vielversprechend aus!

    Kommentar


    • HAL 23562
      Dauerbesucher
      • 31.12.2005
      • 551

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Sonnenauf- und Untergänge

      Zitat von pfadfinder Beitrag anzeigen
      Moin.
      ... und erlebe öfter,dass es ziemlicher Zufall ist, dass geile Aufnahmen herausspringen...
      Gibt es grundsätzliche Tipps, die die Motivwahl solcher Situationen betrifft?
      Auch wenns nicht so richtig befriedigend ist: Den Moment nutzen, draufhalten, etliche Aufnahmen machen und später die besten aussortieren.
      So entstand 2007 mein Lieblingssonnenuntergang mit einer Lumix mit 300er Tele irgendwo an der Donau in Bulgarien.

      HAL - der es bisher nur zum Knipser brachte

      Vieles kommt - aber alles geht!

      Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

      Kommentar


      • hungerast
        Erfahren
        • 25.09.2013
        • 365

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Sonnenauf- und Untergänge

        Die meisten Automatik-Programme an Digitalkameras zur Anwendung "Sonnenauf/untergang" arbeiten mit einem Rotfilter, der das natürliche Licht wärmer erscheinen lässt, weil der Bereich blau/grün absorbiert wird. Der Filter sorgt obendrein für weniger Lichteinfall, somit kann man auch direkt auf die Sonne draufhalten. Wie scharf / rauschig usw. das Foto dann wird, hängt in 1. Linie vom Prozessor ab. Aber selbst mit älterer Technik (Casio Elixim von 2008) lassen sich mitunter ganz nette Effekte erzielen:

        Man sieht hier, dass der Bildprozessor Schwierigkeiten mit der Detailschärfe hat, aber zumindest die Windräder sind noch zu sehen.

        Besser gelingt die Sache hier, weil der Anspruch an die Schärfe sich in Grenzen hält:


        Auch andere Lichtstimmungen lassen sich mit einem Rotfilter gut einfangen. Hier ein Beispiel für ein Motiv (nicht gerade super-interessant) ohne Filter:



        ... und hier quasi das gleiche Bild mit Rotfilter-Einsatz:


        Man sieht die einerseits Wärme des Bildes, wobei hier andererseits der Rotstich dem Bild nicht unbedingt gut tut. Der Profi findet den "sweet spot" zwischen Detailschärfe, Belichtung, Farbwärme etc. Wie man sieht, nicht gerade meine Paradedisziplin. Aber mit viel herumprobieren wird man langsam besser ...
        Take a load of your feet Pete
        You better watch out what you eat
        Better take care of your life
        'Cause nobody else will

        Kommentar


        • Weissgoesout
          Gesperrt
          Anfänger im Forum
          • 12.05.2015
          • 18

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Sonnenauf- und Untergänge

          Echt tolle Bilder hier! Da sind einige dabei, die würde ich mir sogar ins Wohnzimmer an die Wand hängen...

          Kommentar


          • joeyyy
            Erfahren
            • 10.01.2010
            • 193

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Sonnenauf- und Untergänge

            Ich habe mal versucht, einen Sonnenuntergang in Schwarzweiß abzubilden:



            Gruß

            Jörg.
            www.gondermann.net
            Reisen - Denken - Leben

            Kommentar


            • neggels
              Anfänger im Forum
              • 12.08.2015
              • 25

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Sonnenauf- und Untergänge

              Zitat von Weissgoesout Beitrag anzeigen
              Echt tolle Bilder hier! Da sind einige dabei, die würde ich mir sogar ins Wohnzimmer an die Wand hängen...
              Ich habe selbst auch so eine Idee, aber muss da erstmal die Fachmänner hier fragen.
              Ich hatte mir im letzten Urlaub die Spiegelreflex von meinem Bruder geliehen und auch einige Fotos gemacht (die jedoch bei weitem nicht so professionell wie eure aussehen).
              Ich wollte mir bei http://print24.com/de/product/fotoleinwände/ ein Bild auf Leinwand bestestellen, aber check nicht in welchem Format das dann sein muss.
              Mein Bruder hat mir die Bilder als jpg auf einen Stick gegeben. Aber ich habe keinen Plan ob das allein von der Qualität her wirklich ausreichen kann.
              Hat jemand eine Idee?

              Kommentar


              • outdoorleo
                Erfahren
                • 07.02.2007
                • 155

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Sonnenauf- und Untergänge

                Moin,

                ich gehe davon aus, dass du von Aufnahmen gegen die Sonne sprichst. Da hast du speziell zu klaren Tagen natürlich mit einem rießigen Dynamikumfang zu kämpfen, welche nur wenige Kameras bewältigen können. Bei wolkigen Tagen ist das aber weit weniger ein Problem.

                Gut - bei kleinen Knipsen besteht das Hauptproblem darin, dass der Belichtungsmesser falsch arbeitet. Falls du bei deiner Kamera also eine "Punktmessung" - das ist meistens als Rechteck mit einem Punkt in der Mitte dargestellt - aktivieren kannst mach das. Nächstes Problem wird sein, dass du die Belichtungsmessung nur im Zentrum des Bildes messen kannst.

                Um mit einem Foto - also nix HDR und so - ein brauchbares Ergebnis zu erziehlen misst du die Belichtung knapp neben der Sonne. Eine gute Kamera wird dir im Display gleich die Vorschau bringen, eine noch bessere zeigt dir sogar ein Histogramm. Je nachdem ob Automatik oder nicht versuche das Bild mit diesen Belichtungseinstellungen zu schießen. Checke das Histogramm. Steht die Sonne tief erhälst du für gewöhnlich ein Histogramm mit Spitzen zur linken und rechten Seite. Wenn all das ziemlich ausgewogen verteilt ist kanns damit nachher via Lightroom etc (Schatten/Lichter - wurde ja schon erwähnt) noch wirklich was rausholen.

                Falls möglich fotografieren in RAW ...


                Wünsch dir was - und vielleicht willst ja mal eines deiner Bilder hier präsentieren.

                Hier mal ein paar von mir, geht natürlich immer noch besser - aber wir sind ja keine Profis Aufgenommen mit einer D5100 und nix HDR und so (meist absolut nicht nötig)




                Wenn man die Sonne ausschneitet sollte es leichter sein mit der Belichtung.



                Tschau
                Zuletzt geändert von outdoorleo; 25.11.2015, 15:53.
                TRAVEL WITH ME AROUND THE WORLD! www.freiheitenwelt.de

                Kommentar

                Lädt...
                X