Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Foerster
    Alter Hase
    • 01.03.2007
    • 3630

    • Meine Reisen

    Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

    Mal eine kleine Frage (obwohl ich denke die Antwort ist Nein): Kann ich irgentwie "normale" Dias scannen-ohne einen Durchlichtscanner? Erfahrungen mit dem Durchlichtscanner?
    Und könnte ich dann die gescannten Bilder irgentwie entwickeln lassen, zB bei einem Digitallabor, oder brauchen die irgentwelche anderen Daten als den Scan?
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  • Christian J.
    Lebt im Forum
    • 01.06.2002
    • 8753

    • Meine Reisen

    #2
    Zitat von Der Förster Beitrag anzeigen
    Mal eine kleine Frage (obwohl ich denke die Antwort ist Nein): Kann ich irgentwie "normale" Dias scannen-ohne einen Durchlichtscanner?
    Du brauchst entweder einen speziellen Diascanner oder einen Flachbettscanner mit Diaaufsatz oder Du lässt die Bilder von einem speziellen Anbieter scannen.

    Zitat von Der Förster Beitrag anzeigen
    Erfahrungen mit dem Durchlichtscanner?
    Was verstehst Du unter "Durchlichtscanner"? Einen Flachbildscanner mit Diaaufsatz oder einen Diascanner?

    Zitat von Der Förster Beitrag anzeigen
    Und könnte ich dann die gescannten Bilder irgentwie entwickeln lassen, zB bei einem Digitallabor, oder brauchen die irgentwelche anderen Daten als den Scan?
    Klar kannst Du das. Nach dem Scannen hast Du eine jpg- oder tiff-Datei und die kannst Du ganz normal wie ein digital aufgenommenes Bild bearbeiten und ausbelichten lassen.
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

    Kommentar


    • Fjaellraev
      Freak

      Liebt das Forum
      • 21.12.2003
      • 13835

      • Meine Reisen

      #3
      Wenn du keinen Scanner mit Durchlichteinheit dein eigen nennst, keine Topqualität brauchst und es nur wenige Bilder sind: Das Dia auf die Leinwand projezieren und mit der Digicam abphotgraphieren.
      Flachbettscanner mit Durchlichteinheit sind gar nicht so übel, die Bilder die ich hier im Forum in meinen Reiseberichten drin habe sind alle auf diese Art mit einem schon etwas älteren Epson Scanner entstanden.
      Zukünftige Bilder werden aber mit einem richtigen Diascanner Nikon LS-2000 gescannt, da liegen dann doch Welten dazwischen...

      Gruss
      Henning
      Es gibt kein schlechtes Wetter,
      nur unpassende Kleidung.

      Kommentar


      • Komtur
        Alter Hase
        • 19.07.2007
        • 2812

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von Der Förster Beitrag anzeigen
        Mal eine kleine Frage (obwohl ich denke die Antwort ist Nein): Kann ich irgentwie "normale" Dias scannen-ohne einen Durchlichtscanner? Erfahrungen mit dem Durchlichtscanner?
        Wie wäre es mit einem Scann-Service?
        http://www.it-digitalservice.de/?gclid=CJ7svcKmk44CFQXmlAodQxDgPQ

        Liegt je nach Stückzahl bei ca. 14 Cent pro Dia.

        Du kannst auch Abzüge direkt vom Dia im Fotofachgeschäft anfertigen lassen.

        Die Qualität ist auf jeden Fall besser als selbstgebastel

        Gruß

        Dirk
        Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

        Kommentar


        • Ari
          Alter Hase
          • 29.08.2006
          • 2555

          • Meine Reisen

          #5
          Hi,
          für eine größere Anzahl von Dias lohnt es sich einen Diascanner zu kaufen.
          Ich habe mir den Nikon Super Coolscan 5000 ED (der auch von den meisten Anbietern von Scandiensten eingesetzt wird) bei EBay gekauft und nach dem Scannen meiner ca. 2000 Dias ohne Verlust wieder dort verkauft (Mit automatischen Einzug ~ 1500Euro).
          Die Qualität der Scans ist sehr gut, die Scanqualität die für den Standardpreis von den Diensten geboten wird ist nicht besser.
          Gruß,
          Andrej

          Kommentar


          • andrea2
            Dauerbesucher
            • 23.09.2010
            • 776

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

            Hallo,

            ich hab mal diesen thread vorgeholt, da er der „neueste“ ist, den ich zu diesem Thema gefunden habe.

            Ich hab selber etwa 4000 Dias zu scannen. Dabei denke ich noch gar nicht an die Kartons die noch von meinen Eltern im Keller stehen. Ausleihen oder weggeben kommt also kaum in Frage. Ich hab einen alten EPSON Perfection 3490 Photo. Der hat zwar extra eine Duchlichteinheit für Dias, aber das Ergebnis ist nicht gerade berauschend. 9x13 Abzüge könnte man von den Scans vielleicht gerade noch machen, aber mehr nicht. Und dafür dauert das scannen dann zu lange.

            Meine Überlegung ist nun, wenn ich mich schon daran setzte, dann soll das Ergebnis doch möglichst gut sein. Die Idee einen gebrauchten Scanner zu kaufen und nach getaner Arbeit wieder zu verkaufen, finde ich nicht schlecht.

            Wie sieht es denn mit dem Nikon Super Coolscan 5000 ED. Ist der immer noch empfehlenswert. Seit dem letzten Beitrag hier sind doch schon drei Jahre vergangen. Sind die Nachfolgemodell, die ja deutlich teuer sind auch deutlich besser, aber braucht man das als nicht „Laie“? Ich brauche die Bilder für keine Veröffentlichungen oder sonst was, nur zum privaten Gebrauch.

            Was ist mit anderen Marken? Ich denke es hat sich sicher einiges getan in der letzten Zeit.

            Andrea

            Kommentar


            • fjellstorm
              Fuchs
              • 05.10.2009
              • 1315

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

              Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen

              Wie sieht es denn mit dem Nikon Super Coolscan 5000 ED. Ist der immer noch empfehlenswert. Seit dem letzten Beitrag hier sind doch schon drei Jahre vergangen. Sind die Nachfolgemodell, die ja deutlich teuer sind auch deutlich besser, aber braucht man das als nicht „Laie“? Ich brauche die Bilder für keine Veröffentlichungen oder sonst was, nur zum privaten Gebrauch.
              Das Teil ist sicher gut, und für deine Bedürfnisse mehr als ausreichend. Mit entsprechender Software (zb VueScan) kannst du dann deine Dias in ein für Bildberabeitungsprogramme geeignetes Format (zb .tiff) scannen.

              Bei den "Nachfolgermodellen", die deutlich teurer und gegebenfalls bessers sind, und die jenseits der 2000€ Marke schrammen, würde ich mir folgende Frage stellen: Zahlt sich das aus, oder investiere ich soviel Geld lieber in eine (gebrauchte)DSRL wie zb die Nikon D700 (oder Pendants anderer Hersteller) mit FullFrame Sensor, mit der ich dann mit entsprechender Durchleuchtevorrichtung und Makroobjektiv die Dias abfotografieren kann, und dadurch ebenfall sehr hochwertige "Scans" erhalte. In dem Preisrahmen wäre letztere Variante Imo die sinnvollere, man könnte hochwertig "scannen" und hätte eine Top-DSLR oben drauf, und das zum selben Preis eines eben dieser teuren Scanner.

              Wenn du den coolscan zu einem vernünftigen Preis kriegst, schlag also ruhig zu.
              Zuletzt geändert von fjellstorm; 27.09.2010, 19:01.

              Kommentar


              • Flachlandtiroler
                Freak
                Moderator
                Liebt das Forum
                • 14.03.2003
                • 24043

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                Willkommen im Forum

                Mehrere tausend Dias selber mit Durchlichtscanner einlesen und bearbeiten braucht seeehr viel Zeit -- ich weiß, wovon ich rede.

                Den Ansatz, das nur genau einmal zu machen und dann vernünftig finde ich nach wie vor richtig. Aber ich glaube nicht dass ich mir nochmal soviel Zeit nehmen würde...

                Also Automatische Magazinzuführung etc. anschaffen, gute Software die Stabelbearbeitung kann.
                Und vorher gnadenlos aussortieren... zweihundert Fotos von einem Jahrzehnte zurückliegenden Strandurlaub guckst Du Dir auch in digitaler Form nie mehr an.

                Und nochmal nachdenken, wie gut die Dias wirklich sind. Selbst wenn es eine Spiegelreflex war -- mit achtziger-Jahre-Zoomobjektiv und 200ASA-Film braucht es nicht unbedingt 4000dpi Deine Leistungskriterien sind Dichteumfang und Scanzeit.

                OT: Ich finde es bemerkenswert dass Du Dich für eine Fotofrage hier angemeldet hast.

                Gruß, Martin
                Meine Reisen (Karte)

                Kommentar


                • andrea2
                  Dauerbesucher
                  • 23.09.2010
                  • 776

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                  Vielen Dank euch schon einmal für die Antworten.

                  Zitat von fjellstorm Beitrag anzeigen
                  Zahlt sich das aus, oder investiere ich soviel Geld lieber in eine (gebrauchte)DSRL wie zb die Nikon D700 (oder Pendants anderer Hersteller) mit FullFrame Sensor, mit der ich dann mit entsprechender Durchleuchtevorrichtung und Makroobjektiv die Dias abfotografieren kann, und dadurch ebenfall sehr hochwertige "Scans" erhalte. In dem Preisrahmen wäre letztere Variante Imo die sinnvollere, man könnte hochwertig "scannen" und hätte eine Top-DSLR oben drauf, und das zum selben Preis eines eben dieser teuren Scanner.
                  Hört sich auch nicht schlecht an, obwohl ich nie darauf gekommen wäre, dass das vergleichbare Ergebnisse liefert. Ist aber wohl vom Arbeitsaufwand größter als zu scannen? Eine neue Kamera wäre auch nicht schlecht meine Nikon D80 läßt doch noch so ein paar Wünsch offen.

                  Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                  Und vorher gnadenlos aussortieren... zweihundert Fotos von einem Jahrzehnte zurückliegenden Strandurlaub guckst Du Dir auch in digitaler Form nie mehr an.
                  Strandurlaub? Was ist das?
                  Soviel Ausschuß wie heute mit den digitalen Kameras hatte ich früher nicht. Da wurde jedes Bild genau überlegt, und was nicht gefiel wurde gar nicht erst gerahmt. Mindestens 50 % der Bilder müssen!! gescannt werden. Sonst schaut man sie nie mehr an.

                  Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                  Und nochmal nachdenken, wie gut die Dias wirklich sind. Selbst wenn es eine Spiegelreflex war -- mit achtziger-Jahre-Zoomobjektiv und 200ASA-Film braucht es nicht unbedingt 4000dpi Deine Leistungskriterien sind Dichteumfang und Scanzeit.
                  Da ist was dran. Ich habe gerade erst alte Abzüge in 20 x 30 cm von den Dias rausgesucht. Die können mit den Bildern heute in keiner Weise mithalten. Vielleicht geht es eh nicht besser als mit meinem alten Epson Scanner.

                  Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
                  OT: Ich finde es bemerkenswert dass Du Dich für eine Fotofrage hier angemeldet hast.
                  Dafür hätte ich mich wohl besser im DSRL-Forum anmelden sollen. War Zufall, dass ich hier gerade auf das Thema gekommen bin. Immerhin waren die Reiseberichte hier, vor allen über den Arctic Circle Tail in Grönland der Auslöser, die alten Dias wieder rauszukramen.

                  Kommentar


                  • Chouchen
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 07.04.2008
                    • 19218

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                    Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
                    Dafür hätte ich mich wohl besser im DSRL-Forum anmelden sollen. War Zufall, dass ich hier gerade auf das Thema gekommen bin. Immerhin waren die Reiseberichte hier, vor allen über den Arctic Circle Tail in Grönland der Auslöser, die alten Dias wieder rauszukramen.
                    OT: Ja, dann bleib doch hier und mache es Dir unter netten Leuten gemütlich. Und wenn Du fleissig digitalisiert hast, kannst Du ja ein paar Bilder einstellen.
                    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                    Kommentar


                    • Fjaellraev
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 21.12.2003
                      • 13835

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                      Der Coolscan 5000 der weiter vorne erwähnt wurde ist quasi der Höhepunkt der Entwicklung bei Nikon gewesen, mittlerweile wird ja leider kein Nikon-Filmscanner mehr gebaut
                      Wenn mir mal ein 4000er oder gar ein 5000er zu einem vernünftigen Preis in die Finger gerät, den kaufe ich da bin ich sicher obwohl ich mit den Ergebnissen aus meinem 2000er ja durchaus zufrieden bin.
                      Falls du dir einen Nikon Filmscanner zulegst, schau einfach dass es einer der bisher erwähnten "Grossen" ist und nicht einer der kleinen Brüder LS-30, Coolscan IV respektive V, die können nämlich keinen Stapelscan auch wenn die Fördereinheit mechanisch passt...
                      Abphotographieren mit der Digitalkamera ist mit dem entsprechenden Vorsatz aber sicher auch keine dumme Sache, wenn man sich eh eine neue gescheite Digitalkamera zulegen will. Die entsprechenden Vorsätze gab es ja schon zu Analogzeiten für diverse Kameras um Dias zu kopieren. Für meine Exaktas habe ich (mindestens) einen...

                      Gruss
                      Henning
                      Es gibt kein schlechtes Wetter,
                      nur unpassende Kleidung.

                      Kommentar


                      • fjellstorm
                        Fuchs
                        • 05.10.2009
                        • 1315

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                        Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
                        Hört sich auch nicht schlecht an, obwohl ich nie darauf gekommen wäre, dass das vergleichbare Ergebnisse liefert. Ist aber wohl vom Arbeitsaufwand größter als zu scannen? Eine neue Kamera wäre auch nicht schlecht meine Nikon D80 läßt doch noch so ein paar Wünsch offen.
                        Das Ergebnis solch einer Variante ist mehr als vergleichbar.Der Arbeitsaufwand ist sicher größer als bei einem Durchlaufscanner
                        Wenn du so eine Variante in Betracht ziehst und du die Kosten dafür aufbringen kannst/willst, würde ich eine DSLR mit FullFrame Sensor ins Auge fassen.Es geht wahrscheinlich auch ohne, aber der Vorteil des Fullframe sensors ist, das er die selbe Größe wie ein 35er Kleinbildnegativ/-Diapositiv hat.Klick
                        Zuletzt geändert von fjellstorm; 28.09.2010, 07:13.

                        Kommentar


                        • andrea2
                          Dauerbesucher
                          • 23.09.2010
                          • 776

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                          Welche neue Kamera ich gerne hätte, dass wüßte ich schon. Aber leider kann ich mir die wohl nicht leisten, bzw. wenn ich die kaufe, dann kann ich mir nächsts Jahr keinen Urlaub leisten, und wozu hab ich dann die tolle Kamera.

                          Werd mal ebay durchforsten, die Auktionen beobachten, und mich gleichzeitig mal mit dem Kameras befassen.

                          Immerhin liegen die Dias zum Teil schon Jahrzehnte im Schrank, da kommt es auf ein paar Tage oder Wochen mehr auch nicht mehr an.

                          Ich hab mir gestern neue NaturFoto Magazin geholt. Da wird unter der Überschrift "Dias gut sannen" der OpticFilm 7600 Ai mit der neuen Silver Fast Studio Ai IT8 Version von Plustek vorgestellt. Kostet neu etwa 450 €, mit der einfachen Silver Fast Version sogar nur 300 €.

                          Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
                          OT: Ja, dann bleib doch hier und mache es Dir unter netten Leuten gemütlich. Und wenn Du fleissig digitalisiert hast, kannst Du ja ein paar Bilder einstellen.
                          Das tue ich sicher. Die Bilder der letzten Jahre sind ja sowieso digital.

                          LG Andrea

                          Kommentar


                          • fjellstorm
                            Fuchs
                            • 05.10.2009
                            • 1315

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                            Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
                            Da ist was dran. Ich habe gerade erst alte Abzüge in 20 x 30 cm von den Dias rausgesucht. Die können mit den Bildern heute in keiner Weise mithalten. Vielleicht geht es eh nicht besser als mit meinem alten Epson Scanner.
                            Edit: Ich habe mal probeweise in einem Fachlabor den billigsten Scan getestet (jpg). War großteils nicht ganz zufriedenstellend, aber etwas zu Veranschaulichung stell ich mal hier rein. Folgendes Bild zählt zu den (imo) besseren:


                            Film: Fujichrome Sensia 100
                            Kamera: Nikon FT2 + Nikkor 35mm AIS MF
                            Bild wurde so gut wie nicht nachbearbeitet, lediglich kleine Vignettierungen von der Gegelichblende am Bildrand wurden wegretuschiert.
                            Ich denke mit einem vernünftigen Scanner kann man in Eigenregie schon einiges machen...
                            Zuletzt geändert von fjellstorm; 28.09.2010, 08:57.

                            Kommentar


                            • andrea2
                              Dauerbesucher
                              • 23.09.2010
                              • 776

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                              Zum Vergleich hab ich hier zwei der Bilder, die ich mit dem uralt Epson gesannt hab. Eigentlich sind sie doch gar nicht so schlecht....???

                              Ich hab die Lichter ein bisschen nachbearbeitet, und vor allem muß ich stark nachschärfen. Manchmal denke ich, das sollte doch reichen.





                              Die Bilder sind 18 Jahre alt.
                              Kamera Nikon F 801
                              Objektiv weiß ich nicht mehr
                              Film AGFA EXEL CT 100

                              Kommentar


                              • Becks
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 11.10.2001
                                • 18781

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                                ich les da einfach mal mit, denn meine KB und Dias sollten auch mal digitalisiert werden...

                                Hab beim Stöbern noch den da gefunden:
                                http://www.filmscanner.info/ReflectaProScan7200.html

                                Klingt besser als der OpticFilm, weil schneller.
                                Muss mir aber mal raussuchen, was sich da bei mir lohnen würde.

                                Alex
                                After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                Kommentar


                                • Flachlandtiroler
                                  Freak
                                  Moderator
                                  Liebt das Forum
                                  • 14.03.2003
                                  • 24043

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                                  Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                                  ich les da einfach mal mit, denn meine KB und Dias sollten auch mal digitalisiert werden...

                                  Hab beim Stöbern noch den da gefunden:
                                  http://www.filmscanner.info/ReflectaProScan7200.html

                                  Klingt besser als der OpticFilm, weil schneller.
                                  Schneller, aber nicht schnell
                                  (Zwei Minuten ist gut, aber wenn es keinen Batchbetrieb gibt doch endlos -- beim Abfotografieren der projizierten Dias mit der DSLR bist Du nur durch Deinen Projektor limitiert...)

                                  Denke mal Du hast nicht so arg viele Dias wie Andrea, von daher klingt das ja ansonsten nicht schlecht.

                                  Gruß, Martin
                                  Meine Reisen (Karte)

                                  Kommentar


                                  • Becks
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.10.2001
                                    • 18781

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                                    Hmmm,
                                    dann brauch ich noch ein Makroobjektiv mit 105mm oder mehr, hmmmm....

                                    Alex
                                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                    Kommentar


                                    • volx-wolf

                                      Lebt im Forum
                                      • 14.07.2008
                                      • 5576

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                                      Also mein Vater hat seine Dias auch mit der Canon 350D abfotografiert.

                                      Kamera auf ein Stativ, vernünftig auf die Leinwand ausgerichtet; Diaprojektor aufgebaut; Raum verdunkelt (bzw. es war letztes Jahr in der Adventszeit, da war es eh dunkel)

                                      Dann in die eine Hand die Fernbedienung des Diaprojektors und in die andere Hand die Fernbedienung der Kamera.

                                      Dia --> scharfstellen --> abfotografieren --> nächstes Dia.

                                      Danach dann noch ein bißchen nachbearbeiten.

                                      Für unsere Zwecke reicht es.
                                      Waren aber auch nicht 1000nde Dias.

                                      Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
                                      daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

                                      Kommentar


                                      • Flachlandtiroler
                                        Freak
                                        Moderator
                                        Liebt das Forum
                                        • 14.03.2003
                                        • 24043

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Klassische Dias digitalisieren, bzw scannen?

                                        @Alex: Genau wie volx-wolf das beschrieben hat -- dafür braucht man kein Makroobjektiv. Nur einen Diaprojektor, genug weiße Wand, DSLR & Stativ. Dein Zoom halt in Mittenbrennweite (wg. Verzeichnung etc.), Blende 11, fertig.

                                        Denke in einer Stunde schafft man locker einige hundert Dias. Weiterer Vorteil: Du kannst Deinen normalen workflow drauf loslassen.

                                        Gruß, Martin
                                        Meine Reisen (Karte)

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X