Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Miriam
    Neu im Forum
    • 28.06.2010
    • 2

    • Meine Reisen

    Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

    hallo zusammen,

    ich bin auf der suche nach einem studium oder einer ausbildung welche in richtung abenteuertourismus, -management oder ähnliches geht.

    wohlbemerkt soll der praxisteil nicht zu kurz kommen. schreibtischtäter bin ich schon, davon möchte ich mich etwas distanzieren...

    die ausbildung soll schwerpunktmäßig in deutschland stattfinden. dennoch ist mir ein auslandsaufenthalt wichtig.

    abgeklopft habe ich bereits folgendes:
    - Adventure Campus Treuchtlingen www.Adventure-Campus.de
    hört sich bombastisch an, aber es ist ein semi-virtuelles studium mit lediglich 3 präsenzwochen im semester. man geht davon aus, dass das studium neben der arbeit abläuft. (was mit meinem derzeitigen arbeitgeber aber nicht vereinbar wäre und ich persönlich nicht den 100% nutzen dieses studium sehe, wenn man nicht permanent vor ort ist um das großartige angebot zu nutzen)
    - Ausbildung zum Wildnisführer (die homepage ist grotten schlecht, es gibt keine detailierten details zu der prüfung. habe vor tagen schon um umpfangreiches infomaterial gebeten aber bislang keine reaktion. schade.)

    was ist NICHT will ist eine spirituelle naturausbildung. davon wird anscheinend einiges angeboten. leben wie die indianer etc... (ich möchte das keinesfalls schlecht machen, aber ist nicht mein ding).

    hat jemand von euch noch tips für mich? recherchiere beriets seit wochen und find einfach nicht das passende in deutschland.

    um noch ein paar dinge zu meiner person zu nennen:
    arbeite seit 7 ich in der industrie im vertrieb (oh man, seit 7 jahren tu ich mir das an?)
    bin staatlich geprüfte betriebswirtin, sp marketing (via abendstudium, was ich kein zweites mal durchmachen möchte)
    LEIDER nur staatlich, daher wird mir davon nichs beim weiterem studium nicht anerkannt.

    bin durchaus bereit meinen lebensstandard gewaltig runter zu schrauben und vollzeit zu studieren. will aber nicht komplett aus deutschland raus, da ich (wahrscheinlich) den partner fürs leben gefunden habe und das mit ende 20 nicht mehr aufgeben will. 1 auslandsemester oder auslandspraktikum wäre aber super.

    eine ausbildung wäre ebenfalls ok, glaube dennoch nicht, dass eine es eine passende vollzeitausbildung gibt mit einem gewissen hohen standard. oder?

    vermutlich komme ich nicht drum herum mich weiter tag ein tag aus an meinen schreibtisch zu setzen (bei momentan über 30 grad im gebäude, nein keine klima) und mit wochenendkursen a la wildführer meinem plan näher zu kommen.
    die frage ist ja auch, WAS ich danach damit machen will.

    stelle mir eine mischung aus theorie und praxis vor. organisation ist mein absolutes steckenpferd. vielleicht bei einem unternehmen wie Alpstein Tourismus o.ä. touren planen. es darf nur nicht an praxis fehlen. das ist meine größte sorgen.

    klar ist, dass ich für alles in richtung abendteuertourismus etc eine fundierte outdoorausbildung benötige.

    hoffe ihr habt ideen/tips für mich. muss einfach hier raus.

    viele grüße aus dem münsterland, miriam

  • fjellstorm
    Fuchs
    • 05.10.2009
    • 1315

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

    Es gibt hier zwei threads, die sich mit ähnlicher fragestellung beschäftigen:
    http://www.outdoorseiten.net/forum/s...ht=Outdoorjobs
    http://www.outdoorseiten.net/forum/s...ht=outdoorjobs

    Vielleicht findest du ja was brauchbares darin..

    Kommentar


    • Waldwichtel
      Fuchs
      • 26.08.2006
      • 1052

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

      Die meisten (staatlich) anerkannten Ausbildungen bzgl Outdoor basieren auf Pädagogik.
      Falls dich dieser Bereich nicht interessiert, wirst du nichts sinnvolles finden.

      In der FH Frankfurt gibt es "Erlebnispädagogik in der sozialen Arbeit",
      ansonsten sind die Ausbildungen des Österreichischen Alpenvereins zu empfehlen.

      Anerkannt ist vor allem auch Outward Bound.

      Ansonsten z.B. Wildnispädagogik in Zusammenarbeit mit der VHS.

      Die meisten Leute, die in diesem Bereich professionell arbeiten, haben eine abgeschlossene Ausbildung in Sozialpädagogik, Geografie, Biologie etc.

      Kommentar


      • paddel
        Fuchs
        • 25.04.2007
        • 1850

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

        Erlebnispädgogik viel mir auch als erstes ein.
        Staatlich anerkannte Ausbildung gibt es meines Wissens in Dt. nicht. Da bietet jeder so seine Schwerpunkte an. Und dann ist das Angebot an Arbeitgebern weit gefächert. Wir arbeiten hauptsächlich mit Schulklassen, viele Eintagesveranstaltungen. Andere Anbieter haben eigene Häuser oder machen nur mehrtägige Klassenfahrten. Andere dann wieder arbeiten mit großen Firmen zusammen, bieten Events usw. an.
        Auf jeden Fall bist du ständig Draußen

        Was die Ausbildung angeht ist ein Quereinstieg, bei uns auf jeden Fall, gut möglich (vorausgesetzt die Grundanforderungen stimmen).
        Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
        vorausgesetzt man hat die Mittel.

        W.Busch

        Kommentar


        • Miriam
          Neu im Forum
          • 28.06.2010
          • 2

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

          hey leute,

          vielen dank für eure hinweise. werde so nach und nach alles durcharbeiten.

          diese kommunikation scheint auch recht interessante tips zu enthalten:
          http://www.outdoorseiten.net/forum/s...dagogik&page=2

          des weiteren habe ich heute rausgefunden, dass der deutsche alpen verein einen standort in meiner stadt hat. wer hätte das schon an der niederländischen grenze vermutet

          habt ihr erfahrungen mit dem DAV? ist das zu vergleichen mit dem östereichischen alpenverein?

          werde mich jedenfalls beim DAV hier in bocholt mal über möglichkeigten erkundigen. jedenfalls habe ich auf der hp bereits entdeckt, dass mitglieder (55 euro/jahr) an tollen programmen für kleines geld teilnehmen können in den bereichen wandern, hochtouren, klettern/eisklettern, skialpin, skitouren, skibergsteigen.
          und den ein oder anderen schein kann man auch machen.

          vielleicht ist das ein guter weg mich an diese ganze geschichte ranzutasten und kontakte zu knüpfen. vielleicht eröffnen sich so noch andere möglichkeiten (jobtechnisch).
          wäre natürlich ein traum in so einem bereich einen halbzeitjob bekommen zu können und nebenbei berufsbegleitendes studium wie von adventurecampus treuchtlingen anbeboten zu absolvieren.

          falls ihr eine meinung dazu habt, immer her mit euren intentionen.

          aber wie gesagt, euren tips in sachen erlebnispädagogik/wildnispädagogik werde ich auf jeden fall in kürze nachgehen.

          viele grüße,
          miriam

          Kommentar


          • Wollsocke

            Erfahren
            • 21.10.2005
            • 245

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Ausbildung oder Studium im Outdoorbereich

            hallo miriam,
            vielleicht wäre ein Semester bei NOLS etwas für dich...diese Ausbildung ist in den USA/Kanada anerkannt. NOLS ist neben Outward Bound (eher Erlebnispäd. Schwerpunkt) weltweit der größte Anbieter im Bereich Outdoor Education.Dort kannst du weltweit ein Semester mit deinen Outdoorschwerpunkten belegen -> Homepage
            Dort findest du mögliche Kurse im Course Finder wenn du bei der Dauer Semester oder Jahr anklickst...Schwerpunkt ist hier die unmittelbare Arbeit mit Gruppen. Du kannst hier zumindest ECTS Punkte sammeln welche du mit mit einem weiteren Studium in Deutschland kombinieren kannst.
            »Heut’ mach ich mir kein Abendbrot, heut’ mach ich mir Gedanken.« W.Neuss

            Kommentar

            Lädt...
            X