Trockenhackfleisch selbstgemacht - endlich taugliches Rezept

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • barleybreeder
    Lebt im Forum
    • 10.07.2005
    • 6477

    • Meine Reisen

    #21
    Zitat von Christine M

    Ich finde es ja gut, wenn ihr euch hier auf fachlicher Ebene austauscht, aber mich interessieren eher die praktischen Konsequenzen. :wink:

    Christine
    Also ich lagere mein getrocknetes Zeug trocken und luftig in Stoff- oder Nylonsäckchen. Praktisch gesehen!


    Und bete dafür das Viehzeug möglichst nicht rangeht!
    Barleybreeders BLOG

    Kommentar


    • derjoe
      Fuchs
      • 09.05.2007
      • 2290

      • Meine Reisen

      #22
      wie lange weichen

      Ich habe jetzt mal Hackfleisch ganz normal gebraten und einfach im Ofen getrocknet.

      Hatte es eine Woche im Gefrierfach und jetzt gegessen, weil ich nicht mehr zum Einkaufen kam. Habe das Fleisch 1 Stunde ziehen lassen und dann mit Tomatensauce aufgekocht, war aber doch leider recht trocken und bissig im Inneren, aber o.k.. Muss man vielleicht einfach ein paar Stunden einweichen lassen, macht bestimmt noch was aus.

      Bei meiner nächsten Tour werde ich mal größere Mengen verwenden, ist echt superleicht für das was man später auf dem Teller hat.

      Habe übrigens auch Kebap aus dem LIDL getrocknet. Kam mir erst etwas komisch vor, aber mit Trockenzwiebeln, H-Sahne, Bratensaftwürfeln läßt sich da doch echt ein auf dem Trail beneidenswertes Essen zusammenstellen wenn sich so manch einer mit Fertigspaghetti und Haferflockensuppe einen abquält.

      Danke also für die Anregung!
      Gruß, Joe

      beware of these three: gold, glory and gloria

      Kommentar


      • KuchenKabel
        Fuchs
        • 30.01.2006
        • 2028

        • Meine Reisen

        #23
        Gibts inzwischen weitere Ideen, wie man das Hackfleisch mit etwas mehr Geschmack versehen kann?
        ,,Man wäre kein guter Anarchist, wenn man auf Grundsätzen beharren würde!'' - Eva Demski

        Kommentar


        • epitaph
          Gesperrt
          Gerne im Forum
          • 30.05.2007
          • 70

          • Meine Reisen

          #24
          Hallo
          Ich Denke vor dem trocknen schön würzen und vielleicht
          mit einer priese Salpeter versehen.
          Das müsste eigentlich für die Haltbarkeit reichen!!

          Sind keine Fleischer hier im net??

          Kommentar


          • KuchenKabel
            Fuchs
            • 30.01.2006
            • 2028

            • Meine Reisen

            #25
            Habs gestern einfach selbst probiert und eben auch gegessen. Habe mir ganz normales Hackfleisch aus dem Supermarkt geholt und das ohne Zusätze angebraten. Danach gings für ein paar Stündchen in den Backofen. Damit es mir jetzt nicht verdirbt (dieser Test kommt noch), hab ichs eingefroren. Heute Mittag dann in ne kleine Schüssel und mit Wasser rehydriert. Allerdings habe ich noch einen "Fette Brühe" Würfel von Maggi reingetan. Nach 1 1/2h hatte ich den Eindruck das es ok war. Habs aber noch mal drin liegen lassen, weil ich keine Zeit hatte. Jetzt ist es zum Stil echten Test in einem Fertiggericht gelanded. Leider so viel, dass ich Schwierigkeiten habe alles zu essen .
            Für mich heißt das aber nur, dass demnächst ein Dörrautomat ins Haus kommt!
            ,,Man wäre kein guter Anarchist, wenn man auf Grundsätzen beharren würde!'' - Eva Demski

            Kommentar


            • SwissFlint
              Lebt im Forum
              • 31.07.2007
              • 8565

              • Meine Reisen

              #26
              Das erinnert mich alles sehr an Karl May und Winnetou... Pemmikan!!!

              http://de.wikipedia.org/wiki/Pemmikan
              Zurück von Weltreise! http://ramblingrose.ch/

              Kommentar


              • Lilly29
                Neu im Forum
                • 30.04.2007
                • 6

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Trockenhackfleisch selbstgemacht - endlich taugliches Rezept

                Hej zusammen,

                ich hab noch eine Frage zum dörren. Viele scheinen einen Dörrautomaten zu benutzen, ich überlege, mir auch einen anzuschaffen, da mein Herd nicht mal ne Heißluftfunktion hat und ziemlich viel Strom verbraucht. Die Dörrautomaten, die ich bisher im net gefunden habe, trocknen alle mit Temperaturen zwischen 75 und 85 Grad. Nun habe ich hier im Forum gelesen, dass man beispielsweise Fleisch zwischen 50-60 Grad dörren soll, damit es nicht zu zäh wird. Wie haltet Ihr das? Und habt Ihr einen Tip für ein Gerät unter 50 Euro?

                Kommentar


                • hrXXL
                  Fuchs
                  • 28.08.2007
                  • 1771

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Trockenhackfleisch selbstgemacht - endlich taugliches Rezept

                  kann dir diesen hier empfehlen. kostet 35 euro und reicht für den anfang vollkommen
                  hrXXLight - Lightweight Outdoor Blog

                  Kommentar


                  • vergissminet

                    Erfahren
                    • 08.06.2009
                    • 301

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Trockenhackfleisch selbstgemacht - endlich taugliches Rezept

                    Was lange währt, ist wohl gut ... ich habe für diesen guten alten Thread nun das passende Bildmaterial zusammengestellt.

                    Hackfleisch dörren:
                    http://www.vergissmi.net/?p=4556

                    Damit daheim oder unterwegs Pasta Bolognese machen:
                    http://www.vergissmi.net/?p=4568

                    Mahlzeit!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X