yfood Pulver für Touren?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • uniuk
    Erfahren
    • 25.11.2014
    • 141

    • Meine Reisen

    yfood Pulver für Touren?

    Hallo alle

    In der Suche habe ich nichts gefunden, deshalb würde mich mal interessieren was ihr von yfood in Pulverform haltet? Ich habs so verstanden, dass 85g Pulver + 300ml Wasser eine Mahlzeit von 400kcal liefern. Dazu sind alle nötigen „Elemente“ (Mikro und Makronährstoffe, Vitamine etc) enthalten. Klingt eigentlich cool 400kcal in 85g.

    Hat jemand Erfahrungen? Geschmacklich? Ist das gesund?

    Grüsse und merci

  • derray

    Vorstand
    Alter Hase
    • 16.09.2010
    • 4153

    • Meine Reisen

    #2
    AW: yfood Pulver für Touren?

    Hallo uniuk!

    Ich nutze solche Shakes öfter. Ist ganz praktisch, wenn man morgens früh los will. Dann kann ich auf dem Weg ganz in Ruhe frühstücken. Meistens mische ich die selber, hab aber auch schon ein paar Hersteller probiert. So richtig gut geschmeckt haben mir die käuflichen nicht, ist aber Geschmackssache. Versprechen wie "bis zu 5 Stunden sättigend" treffen vielleicht auf Bürojobs zu, aber bei anstrengenden Trekkingtouren kann ich das nicht bestätigen. Ich trinke die Shakes über einen längeren Zeitraum und bin danach vielleicht noch 30 bis 60 Minuten satt.
    Wenn diese Mahlzeiten nicht die ausschließliche Nahrung über längere Zeit sind, ist daran nichts ungesundes. Man darf es einfach nicht übertreiben, dann würde die Ernährung zu einseitig.

    Auf der Homepage von Y-Food steht übrigens: "Eine 500ml Flasche enthält 500 kcal...".

    mfg
    der Ray

    Kommentar


    • Freedom33333
      Dauerbesucher
      • 09.09.2017
      • 634

      • Meine Reisen

      #3
      AW: yfood Pulver für Touren?

      Ein paar allgemeine Gedanken dazu. Ich habe keine wissenschaftlichen Studien dazu ausgewertet sondern damals zu vergleichbaren Produkten mal ein bisschen im netz recherchiert.

      Zunächst mal ist es wichtig zu wissen, dass diese Idee Essen in Pulverform nicht neu ist. Es gibt seit Jahren zig Anbieter im Markt. Yfood ist nach meiner Empfindung nur derjenige, der am meisten Marketing macht auf den einschlägigen Kanälen, ich habe für die auch schon oft Werbung gesehen. Die Werbung geht teils so weit, dass angepriesen wird - oder jedenfalls das auf social media entsprechende Nutzerfragen nicht korrigiert werden - das sei ja schon gesünder als normales Essen.

      Das ist natürlich Kompletter Mist. Sämtliche Ernährungsberater erzählen seit Jahrhunderten, dass eine ausgewogene Ernährung wichtig ist und nicht irgendwelche Pülverchen. Inhaltlich ist das Konzept immer gleich: Man mischt irgendwelche billigen Rohstoffe zusammen, fügt Vitamine hinzu und verkauft das ganze für ein vielfaches des Preises.

      Freilich, auf Trekking-Touren könnte man es mal ausprobieren. Ganz konkret stört mich die Verwendung von Maltodextrin als Kohlenhydratquelle. Der ist inhaltlich eher mit Einfachzucker verwandt als mit langkettigen Kohlenhydraten wie Haferflocken, Nudeln oder Reis, ist superbillig, super einfach zu verarbeiten und z.B. oft Hauptbestandteil von billige Weight-Gainern die für 10 Euro pro Kilo zu kaufen sind, in denen dann noch ein bisschen Proteinpulver mit drin ist. Für mich fällt jedes Produkt durch, das auf maltodextrin als Kohlenhydratquelle setzt. Wenn es das Konzept Essen in Pulverform sein soll würde ich wenn schon auf ein produkt setzen das gemahlene haferflocken nutzt. Das tun die Anbieter aber in der regel nicht oder nur mit sehr wenigen prozenten für besseres MArketing, weil das sich nicht so gut löst, klumpt und das Produkt nicht so gut schmeckt. Und für die meisten Leute zählt ja nur (a) Marketing = gesund, toll und (b) Geschmack.

      edit: Zum Thema Einfachzucker: Einige Typische Snacks auf Trekking-Touren von denen man hier im Forum so liest - Fruchtriegel, Schokolade, Snickers - dürften in die selbe Kategorie fallen. Wer sonst solche Snacks ist, für den dürfte es keinen großen Unterschied machen. Ich würde nur davor warnen, zu glauben, es könne die wichtigen Mahzeiten beim trekking - Frühstück (Haferflocken, Müsli etc.) und Abend (Nudeln) ersetzen.
      Zuletzt geändert von Freedom33333; 06.11.2020, 09:26.

      Kommentar


      • codenascher

        Alter Hase
        • 30.06.2009
        • 4258

        • Meine Reisen

        #4
        AW: yfood Pulver für Touren?

        Schöne Zusammenfassung!

        Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

        meine Weltkarte

        Kommentar


        • derray

          Vorstand
          Alter Hase
          • 16.09.2010
          • 4153

          • Meine Reisen

          #5
          AW: yfood Pulver für Touren?

          Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
          Ganz konkret stört mich die Verwendung von Maltodextrin als Kohlenhydratquelle. Wenn es das Konzept Essen in Pulverform sein soll würde ich wenn schon auf ein produkt setzen das gemahlene haferflocken nutzt.
          Maltodextrin wird oft einfach zum Binden von getrockneten Ölen genutzt. Will man viele Kalorien in wenig Gewicht packen kommt man da kaum drum herum. Aber du hast Recht, die Menge, wie es in Y-Food vorkommt ist viel zu hoch.

          Deutlich weniger und Vollkornhafer als Kohlenhydratquelle nutzt Bertrand. Und dazu keine sythetischen Vitamine, sondern Frucht-, Nuss-, Algen- und Pilzpulver und verschiedene pflanzliche Extrakte als Quelle.

          mfg
          der Ray

          Kommentar


          • DerNeueHeiko
            Fuchs
            • 07.03.2014
            • 2167

            • Meine Reisen

            #6
            AW: yfood Pulver für Touren?

            Worauf kommt es dir an?

            Wenn es nur um "viel Energie pro Gewicht" geht, sind 400kcal/85g nicht besonders gut - Schokolade liegt deutlich über 500kcal/100g (hab gerade mal eine Ritter Sport Dunkle Vollnuss durchgeklickt, die ist mit 577kcal/100g angegeben). Unter dem schon von meinen Vorpostern erwähnten Vorbehalt: Viel Einfachzucker, sorgt für schnellen Anstieg (und nach dem Verbrauch/Abbau auch wieder schnellen Abfall) des Blutzuckerspiegels. Die Energie verschwindet davon natürlich nicht, aber wie lange das Sättigungsgefühl erhalten bleibt...

            Ob die hinzugefügten Vitamine und Mikro-Nährstoffe das ganze irgendwie wesentlich gesünder machen, weiß ich nicht, wage ich aber zu bezweifeln.

            Viele Grüße,
            Heiko

            Kommentar


            • mariusgnoedel
              Erfahren
              • 11.05.2017
              • 351

              • Meine Reisen

              #7
              AW: yfood Pulver für Touren?

              Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
              ... Schokolade liegt deutlich über 500kcal/100g (hab gerade mal eine Ritter Sport Dunkle Vollnuss durchgeklickt, die ist mit 577kcal/100g angegeben). ...
              Genau. Wie schon lange bekannt ist Ritter Sport die beste Sportnahrung

              Insbesondere Ritter Sport Olympia ist quasi ein Superfood : Joghurt, Nüsse, Honig. Gibt's leider nicht mehr

              Kommentar


              • Taunuswanderer

                Vorstand
                Fuchs
                • 19.01.2018
                • 1489

                • Meine Reisen

                #8
                AW: yfood Pulver für Touren?

                Bertrand und ein paar andere habe ich auch schon ausprobiert. Mir geht es da aber wie derray. Die gekauften Produkte kann ich zwar Trinken, aber mit denen halte ich nicht lange durch. Weder geschmacklich noch vom Sättigungsgefühl her. Von daher nehme ich da auf Tour lieber mehr Müsli mit. Lässt sich schön variieren und Müsli geht bei mir immer, auch mehrfach am Tag.
                Dies ist keine Signatur.

                Kommentar


                • Chouchen
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 07.04.2008
                  • 19014

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: yfood Pulver für Touren?

                  Von den Kalorien und sonstigen Nährwerten her, könnte man tatsächlich auch auf die gängigen Formuladiätpulver à la Slimfast (andere Marken vglw. günstig in großen Super- und Drogeriemärkten) zurückgreifen.
                  "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                  Kommentar


                  • uniuk
                    Erfahren
                    • 25.11.2014
                    • 141

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: yfood Pulver für Touren?

                    Hallo alle, vielen Dank für Eure Antworten!

                    Ich bin vom Typ nicht der Morgen-Esser / ich hab schlicht kein Hunger und so gar kein Bock etwas zu Essen. Im Alltag esse ich oft nichts bis um 10/11 Uhr. Auf Touren ists am Morgen genauso aber eigentlich wichtig einige an Energie zu bekommen. So eine Trinkmahlzeit scheint noch etwas zu sein. Deshalb meine Frage.

                    Ich bin überhaupt kein Ernährungsexperte - danke also für Eure Inputs! Insbesondere wegen dem Maltodextrin. Was ich mir noch angeschaut habe ist der Zuckergehalt -> umgerechnet auf 100g ists halt schon arg viel, ABER auf die Portion = 15g ist das IMO wieder okay. Wenn ich beispielsweise mit einem Joghurt vergleiche. Mindest in dem Bezug hätte ich nun gesagt, dass so ein Drink wohl "besser" ist als die Schokolade. Und wenn da direkt ein paar Elemente wie Magnesium und Vitamine drin sind warum nicht - so mal mein Gedanke


                    Dass es auch andere Hersteller gibt wie eben Bertrand oder Huel weiss ich. Irgendwie von den Nährwerten, Gewicht der Portion, Preis dünkt mich da yfood vordergründig mal als idealste.... Ich hätte es jetzt als Morgenessen mitgenommen und Mittag, Snack, Abendessen klar wieder Feststoffnahrung. So einen ganzen Tag dasselbe im Mund hängt schnell raus - kenn ich von z.B. NRG-5. Nach dem zweiten Essen will man gar nicht mehr essen.



                    Ich merke aber, Ihr seid da alle nicht so wirklich begeistert. Das nehm ich auf jedenfall mal mit, vielleicht probier ichs einfach mal. Es sei denn eben, Ihr meint dass ist gesundheitlich eher kontraproduktiv.


                    Grüessle aus der Schweiz

                    Kommentar


                    • Heinerich

                      Erfahren
                      • 10.09.2020
                      • 185

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: yfood Pulver für Touren?

                      Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
                      Ganz konkret stört mich die Verwendung von Maltodextrin als Kohlenhydratquelle. Der ist inhaltlich eher mit Einfachzucker verwandt als mit langkettigen Kohlenhydraten wie Haferflocken, Nudeln oder Reis, ...
                      Hmmm, nach meinen Informationen (Ernährungsberaterin, Apotheker (und Triathlet)), ist Maltodextrin eher langkettig (insbes. Maltodextrin 6).
                      Bisher habe ich mich, beim Basteln von "Energieriegeln", auf diese Info verlassen.

                      Kommentar


                      • crunchly
                        Fuchs
                        • 13.07.2008
                        • 1213

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: yfood Pulver für Touren?

                        Ist das ganze nicht ähnlich Peronin

                        Kommentar


                        • DerNeueHeiko
                          Fuchs
                          • 07.03.2014
                          • 2167

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: yfood Pulver für Touren?

                          Vorab: Wenn der Gedanke "alles andere esse ich morgens nicht, weil ich keine Lust hab, deswegen brauch ich irgendwie extra-Energie" ist, dann probier es ruhig mal aus. Wir haben glücklicherweise relativ gute Nahrungsmittelkontrollen, lebensgefährlich wird es also nicht sein.

                          Zitat von uniuk Beitrag anzeigen
                          Ich bin überhaupt kein Ernährungsexperte - danke also für Eure Inputs! Insbesondere wegen dem Maltodextrin. Was ich mir noch angeschaut habe ist der Zuckergehalt -> umgerechnet auf 100g ists halt schon arg viel, ABER auf die Portion = 15g ist das IMO wieder okay. Wenn ich beispielsweise mit einem Joghurt vergleiche. Mindest in dem Bezug hätte ich nun gesagt, dass so ein Drink wohl "besser" ist als die Schokolade. Und wenn da direkt ein paar Elemente wie Magnesium und Vitamine drin sind warum nicht - so mal mein Gedanke
                          Allerdings hierzu: Ich bin auch kein Ernährungsexperte, ich habe allerdings den Eindruck, du bringst einiges durcheinander. Zum Beispiel ist Maltodextrin ein (Vielfach-)Zucker(-Gemisch). Wenn viel Maltodextrin enthalten ist, muss der Zuckergehalt also hoch sein, das sollte dich nicht überraschen. Genauso bringt es dich nur durcheinander, wenn du oben mit 400kcal auf 85g Pulver rechnest, beim Zuckergehalt dann aber plötzlich auf die 15g-Portion Ernährungstrank schaust und (implizit) mit 100g Schokolade vergleichst. Es kann durchaus sein, dass ein paar Extra-Elemente wie Magnesium oder Vitamine am Ende die Gesamtbewertung besser machen, dazu hab ich zu wenig Ahnung, bin aber erstmal rein gefühlsmäßig skeptisch.

                          OT: Fun fact am Rande: In den Nährwertinformationen von dem Pulver steht "Ohne Zuckerzusatz. ENTHÄLT VON NATUR AUS ZUCKER." Was ist bei dem Pulver denn "NATUR"?

                          MfG, Heiko

                          Kommentar


                          • thomas79
                            Dauerbesucher
                            • 12.06.2010
                            • 961

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: yfood Pulver für Touren?

                            Bin jetzt auch kein Ernährungsexperte, aber wenn ich nur mal die Verteilung von KH, Fett und Eiweiß ansehe würden mir auf Tour als vollwertige Mahlzeit (eben z.B. als Frühstückersatz) auf jeden Fall KH fehlen. Wäre für mich daher kein Ersatz für ein morgendliches Porridge oder Müsli.

                            Bei langer Ausdauerbelastung über mehrere Tage hinweg, sind ja unterwegs schnell mal 5-10 Stunden täglich, kann ich mir solche Shakes nur als Ergänzung vorstellen um z.B. ein wenig mehr Eiweiß zu sich zu nehmen.
                            TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

                            Kommentar


                            • Heinerich

                              Erfahren
                              • 10.09.2020
                              • 185

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: yfood Pulver für Touren?

                              Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
                              Zum Beispiel ist Maltodextrin ein (Vielfach-)Zucker(-Gemisch). Wenn viel Maltodextrin enthalten ist, muss der Zuckergehalt also hoch sein, ...
                              Irgendwie komme ich, mit einigen Infos, zu Maltodextrin, nicht so ganz zurecht.
                              Schaue ich mir die Nährwertzusammenstellung von Maltodextrin 6 an, dann sehe ich (pro 100g):
                              Energie: 382 kcal
                              Fett: 0
                              Kohlehydrate: 96
                              davon Zucker: 1,1
                              Eiweis: 0
                              Salz: <0,004

                              Bei MTB-Rennen hab ich, bis auf die letzte Runde, Maltodextrin, in der Flasche gehabt. In der letzten Runde dann, hochkonzentriert kurzkettiges Einfach-Zuckerzeugs ...

                              Kommentar


                              • SvenW
                                Erfahren
                                • 02.11.2012
                                • 292

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: yfood Pulver für Touren?

                                Zitat von uniuk Beitrag anzeigen
                                Mindest in dem Bezug hätte ich nun gesagt, dass so ein Drink wohl "besser" ist als die Schokolade.
                                Um noch ein wenig mehr Verwirrung zu stiften:
                                Eine gute Edelbitterschokolade mit hohem kakaoanteil enthält nur sehr wenig Zuckerwäre also bei dem Vergleich durchaus "besser".

                                Kommentar


                                • Freedom33333
                                  Dauerbesucher
                                  • 09.09.2017
                                  • 634

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Vorsicht, lange Antwort. Ich nutze die gelegenheit mal, ein paar Hypothesen zum Thema Maltodextrin und seinen sinnvollen Anwendungsbereichen aufzustellen. Beim Trekking sehe ich das nur bedingt - und mich stört einfach die Werbeindustrie mit ihren Versprechungen in Bezug auf Maltodextrin - ebenso die meines Erachtens für den Verbraucher irreführende Kennzeichnung. Nein ich bin kein Ernährungswissenschaftler, wir können das offen diskutieren, vielleicht liege ich auch irgendwo falsch.

                                  Die Wettbewerber:
                                  (a) Zucker dürfte jedem bekannt sein. Kurzkettig, Dextrose = 1, Haushaltsszucker 2 (Disaccharid) Hier ist auch bekannt: Kurze Energie (Traubenzucker etc.) lässt den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und wieder abfallen.

                                  (b) Langkettige Kohlenhydrate die Lange Energie geben sind Produkte wie Haferflocken, Reis, Nudeln, Vollkornmehl. Lösen sich nicht so toll, klar, sind ja auch langkettig.

                                  (c) Maltodextrin scheint hier jetzt eine Zwischenstellung einzunehmen, ist aber meines Erachtens deutlich artverwandter mit dem Zucker als mit den "gesunden" langkettigen Kohlenhydraten. Ist aber weniger süß als Zucker, weshalb man es weniger als Zucker wahrnimmt.

                                  Die Äußere Konsistenz:
                                  Die Äußere Konsistenz. Schon bei Weizenmehl - Konsistenz immer noch wie Mehl - wird kritisiert, dass es in Süßwaren drin ist und nicht so gesund (=Langketting) wie Vollkornprodukte. Versucht mal gemahlene Haferflocken im Shaker in Wasser aufzulösen und mach dann dasselbe mit Zucker oder Maltodextrin. Malto löst sich auf wie Zucker, hat der äußeren Konsistenz nach also nichts mit langkettigen Kohlenhydraten wie man sie für gesunde Lebensmittel propagiert zu tun sondern ist wie Zucker.

                                  Der glykämische Index
                                  Der glykämische Index misst, wie schnell ein Zucker vom Körper aufgenommen wird. Desto niedriger, desto besser für lange konstante Energie, desto höher desto besser für kurze Power. Beim trekken brauchen wir ersteres und nicht letzteres, weil wir uns den ganzen Tag anstrengen.

                                  https://www.tk.de/techniker/magazin/...-index-2031936 z.B. Vollkornbrot 50.
                                  Maltodextrin: https://www.eiweisspulver-test.com/plus/maltodextrin/ 120 - 136. Wird also besonders schnell aufgenommen. In der Fittness-Branche wird teils empfohlen, nach dem Workout 50-100g Maltodextrin zu schlucken, weil es besonders schnell verfügbar ist. Also faktisch wie Zucker, nur noch schneller! Kurzer, schneller Peak, aber nicht so süß wie Zucker. Oft wird uns diese Seite des Malto präsentiert und gelobt. Ist denn auch oft drin in Pre oder Post-Workout-Fittness Pülverchen. Ich denke genau das ist der primäre Anwendungsbereich von dem Zeug.

                                  Fallbeispiel:
                                  Schauen wir uns mal das bekannte Powergel an. Inhaltsstoffe Fruktose und Maltodextrin. Niemand würde davon ausgehen, dass das für lange Energie konzipiert ist. Verzehrempfehlung: Bei der Belastung in regelmäßigen Abständen. Also ersichtlich kurze, schnelle Belastungsspitzen für Leistungssportler und die ganzen Hobbysportler die eben bei kurzer Belastung das meiste aus sich herausholen wollen.
                                  https://www.powerbar.eu/de_DE/powergel-original
                                  Nährwerte: 67g Kohlenhdrate, davon 27g Zucker. Zucker dürfte sich auf Fruktose beziehen, der Rest auf das Maltodextrin.

                                  Dazu passt auch die Empfehlung im Leistungssport, Maltodextrin aufzulösen und dann kontinuierlich zuzuführen. Wäre es langkettig im Sinne von ein paar Stunden dann würde es doch reichen, es vorher zuzuführen.

                                  Lebensmittelrecht:
                                  "Zucker" ist per Definition eben nur Zucker, ich schätze mal Mono- und Disacharide. Maltodextrin ist von der Struktur her lebensmittelrechtlich etwas anders und muss daher nicht als Zucker aufgeführt werden. Und genau das verwirrt den Verbraucher. Daher taugt die Lebensmitteltabelle bei Produkten mit Maltodextrin meines Erachtens nichts und ich würde stattdessen nur auf die Inhaltsstoffe schauen.

                                  Der Verbraucher denkt eben:
                                  (1) Zucker ist schlecht
                                  (2) und alles was nicht Zucker ist, ist gesundes Kohlenhydrat.

                                  Das dürfte aber nicht stimmen, denn schon ab 3 ist es wohl kein Zucker mehr und Maltodextrin wirkt eher wie ein Zucker.

                                  Mit anderen Worten, Produkte mit Maltodextrin haben laut Gesetz kein Zucker. Sie sind chemisch auch langketting. Fragst du also in der Apotheke, ob Maltodextrin ein Zucker ist, lautet die Antwort voller Überzeugung: "Nein, kein Zucker, langkettiges Kohlenhydrat." und der verbraucher denkt dann: Ok, dann kann es ja meine Haferflocken ersetzen. Was es aber eben nicht kann. Und ich glaube, wenn man den Apotheker fragt, ob Malto genauso gesund ist wie Kartoffeln Nudeln Reis und ob man diese schwer verdaulichen Produkte nicht ersetzen könnte durch das gesunde Pulver – dann wird er ganz schnell zurückrudern.

                                  Verarbeitung:
                                  Es löst sich gut, es ist nicht so süß, es ist billig, es lässt sich gut verarbeiten. Vergleichbare Drinks mit Haferflocken klumpen schnell.

                                  Marketing:
                                  Vorsicht bei der Internet-Recherche oder der Beratung in Apotheken usw. Die verkaufen - richtig, keine Haferflocken. Aber Maltodextrin verkaufen sie. Frag mal einen Rafting-Anbieter was er von gekauften Rafts für zuhause hält, frag mal bei Apple was sie von Samsung halten und ob die besser sind. Googelst du im Internet, sind die obersten Treffer fast alle nur Seiten die dir das Zeug verkaufen wollen oder die ersichtlich damit assoziiert sind. Mal wird es als schneller Zucker beworben, mal als langkettiges Kohlenhydrat, je nachdem, was der Konsument gerade braucht. Traue niemals (nur) dem Verkäufer, der verdient seine Brötchen damit. Auch Apotheken sind gewinnorientierte Unternehmen, sie unterliegen eben gewissen Regeln.

                                  Genau diese Zwitterstellung, dieses angebliche "Lange Energie" ist das, was mich so stört. Damit lässt sich dann auch gut Geld verdienen, eben weil scheinbar keiner so wichtig weiß, was es ist und weil das "es ist ein langkettiges kohlenhydrat" viele Interpretationen zulässt. Irgendwie ein Wundermittel für Sportler scheint es jedenfalls zu sein.

                                  Mein persönliches Fazit: Taugt ein Solches Pulver zum Trekking?
                                  (a) Schnelle Energie, weil 300hm, starke Belastung? --> Riegel, da schnell essbar. Willst du in der Situation erst ein Pulver anrühren?
                                  (b) Das, wo es schneller gehen würde – statt Müsli anrühren oder Nudeln – kann es nicht ersetzen, da keine langkettigen Kohlenhydrate. Man kann damit auch nicht das Müsli morgens 1:1 ersetzen, das dir für die nächsten 3-4 Stunden Power geben soll.

                                  Zurück zum Ausgangsprodukt:
                                  Diesem fehlt damit die Quelle langkettiger Kohlenhydrate in hinreichender Menge und damit die Quelle für lange Energie. Bevor man freilich morgens gar nichts runterbekommt - besser als nichts. Ich esse z.B. daheim auch nie vor 11.30 uhr etwas, egal wann ich Aufstehe. Aber auf Tour - da muss ich frühstücken und nach ein paar Tagen Belastung klappt das auch. Wenn das bei einem anderen nicht so ist - dann probier es halt aus, es hat ja auch Fett und Eiweiß und schmeckt vielleicht sogar gut. Viel lange Power bei harter körperlicher Belastung dürfte es aber nicht geben.

                                  Wie passt das zum Anwendungsbereich für Leistungssportler?
                                  (hier komme ich am ehesten ins Schwimmen da ich dort kein Wissen habe, Vermutungen: Dort geht es darum, in Wettkampfsituationen die über absehbare Dauer gehen Höchstleistungen zu vollbringen. Niemand würde dort schwer verdauliche haferflocken oder Nudeleintöpfe während des Wettkampfes zu sich nehmen. Malto ist hier besser als Zucker, (Keine ahnung ob weil schneller aufgenommen oder weil es etwas länger anhält, für mich widerspricht sich das irgendwie), jedenfalls weil es nicht so süß ist kann man es besser zu sich nehmen.

                                  Nur: Beim Trekking, beim 8 Stunden tag für 2 Wochen hintereinander kann man nicht kontinuierlich Energie zuführen sondern muss auf hohe Kaloriendichte achten und gute Nährstoffzusammensetzung. Klassiker sind hier eben Müsli, Nudeln, Erdnussbutter, Minisalamis. Man müsste ja 2kg maltodextrin mitschleppen und dann ständig zuführen. erscheint mir wenig sinnvoll. Für Peaks, etwa wenn man einen anstrengenden Anstieg vor sicht hat, dürften es dann auch Schokolade und Riegel tun. Freilich, hier könnte man wahrscheinlich auch ein Power-Gel nutzen oder eben "schnell mal" ein Pulver anrühren.

                                  Nochmals: Alles Hobby und angelesen im Internet. Also Kritik gerne, aber bitte sachlich. ;).
                                  Zuletzt geändert von Freedom33333; 08.11.2020, 13:06.

                                  Kommentar


                                  • DerNeueHeiko
                                    Fuchs
                                    • 07.03.2014
                                    • 2167

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: yfood Pulver für Touren?

                                    Zitat von Heinerich Beitrag anzeigen
                                    Irgendwie komme ich, mit einigen Infos, zu Maltodextrin, nicht so ganz zurecht.
                                    Schaue ich mir die Nährwertzusammenstellung von Maltodextrin 6 an, dann sehe ich (pro 100g):
                                    Energie: 382 kcal
                                    Fett: 0
                                    Kohlehydrate: 96
                                    davon Zucker: 1,1
                                    Danke, auch @Freedom33333 - dann lag ich wohl falsch mit meiner Einschätzung, dass Maltodextrin als Mehrfachzucker auch unter "Zucker" in der Nährwerttabelle auftaucht. Sorry.

                                    Was mich weiter verwirrt: Maltodextrin als Mehrfachzucker soll nach glykämischem Index schneller "ins Blut gehen" als reiner Traubenzucker? Erscheint mir unlogisch.

                                    MfG, Heiko

                                    Kommentar


                                    • Heinerich

                                      Erfahren
                                      • 10.09.2020
                                      • 185

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: yfood Pulver für Touren?

                                      Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
                                      Was mich weiter verwirrt: Maltodextrin als Mehrfachzucker soll nach glykämischem Index schneller "ins Blut gehen" als reiner Traubenzucker? Erscheint mir unlogisch.
                                      Mir, im Prinzip auch. Nun kenne ich, die unterschiedlichen Formen von Maltodextrin, nicht im Detail. Nur soviel:
                                      1. es gibt unterschiedliche Zusammensetzungen der Kohlehydrate
                                      2. je höher die Zahl, in der Bezeichnung ist, desto "kurzkettiger" soll das Zeug sein.
                                      Moltodextrin19 z.B. hat folgende Nährwerte (pro 100g):
                                      Energie: 382 kcal
                                      Fett: 0
                                      Kohlenhydrate: 96 g
                                      davon Zucker: 7,6 g
                                      Eiweiß: 0 g
                                      Salz: <0,004 g

                                      Maltodextrin 19 hat also die 7-fache Menge an Zuckergehalt ...
                                      Nun frage ich mich, was da, in Fertigprodukten, eigentlich drin ist. Meine Infos beziehen sich ja auf Maltodextrin "pur", wie es, als Pulver, zu kaufen ist. Ggf. gibt es ja, für die Hersteller von Energieriegeln etc. noch andere Zusammensetzungen, die ggf. seeeeehr nah, am Einfachzucker dran sind.
                                      Wieder mal ne Bestätigung (für mich), warum ich meine Getränke und Riegel selbst mache ....

                                      Kommentar


                                      • fw2
                                        Erfahren
                                        • 31.01.2014
                                        • 264

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: yfood Pulver für Touren?

                                        Da ich unterwegs trotz hohem Kalorienverbrauchs meist wenig Hunger habe/verspüre, greife ich auf langen Touren öfter zu Shakes (bisher wurden Protein-, Kaltschalen- oder zB. Sunlight Mana Powder Shakes getestet). Denn Durst habe ich immer und so kann man seinen Körper in Richtung der erforderlichen Makros bringen und Energie zuführen. Sättigung bzw. ein Sättigungsgefühl ist also kein Ziel oder nicht vonnöten. Das Mundgefühl bei Shakes ist eine schöne Abwechslung ggü. dem ständigen "Wassergesaufe" auf Tour.

                                        Aber: geschmacklich habe ich jetzt weder bei Protein- noch bei sonstigen Shakes etwas gefunden, das ich (dauerhaft) gerne trinke. Yfood und Co gehen ggü. Proteinshakes stärker ins Geld. Man sollte auch beachten, dass insbesondere Proteinshakes durch die Süßungsmittel abführend wirken können.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X