Zecken

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sjusovaren
    Lebt im Forum
    • 06.07.2006
    • 6031

    • Meine Reisen

    OT:
    Zitat von Michael W.
    Zitat von sjusovaren
    Typen wie du entlarven sich immer wieder selbst, das ist das schöne... 8)
    Da bin ich ja jetzt gespannt, als was ich mich entlarvt habe. Ich bitte um Auskunft.
    Aber gerne.
    Wer seinen Kindern empfohlene Schutzimpfungen bewußt vorenthält, die Mitglieder der Ständigen Impfkommission als "08/15 Uni-Fachidioten" abtut, und die Impfbefürworter in diesem Forum als "Extremisten" bezeichnet, der sollte vielleicht mal in den Spiegel gucken.
    Wer ist hier offensichtlich radikal, halbgebildet und verantwortungslos...


    Zurück zum Thema
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

    Kommentar


    • Fernwanderer

      Alter Hase
      • 11.12.2003
      • 3884

      • Meine Reisen

      @sjusovaren und Michael W.

      Könntet Ihre Eure privat Fehde und überschüssige Energie nicht in einen positiven Beitrag fürs Forum umleiten und einen Thread "die Stiko, Leistungen und Irrtümer und wie man berufen wird" eröffnen. Wenn Ihr dann Begriffe wie Extremist, halbgebildet und verantwortungslos weglassen könntet würde Euer Ansehen hier erheblich steigen. Ihr seid meiner Meinung nach beide nicht so ein Vogel, wie der der sich hier als Arzt vorstellte und ich mich immer fragte "Sein, oder nicht sein". 8)

      Zum Thema:
      Ich meine in der FAZ gelesen zu haben, daß entgegen der bisher landläufigen Meinung Borrelien sehr wohl auch in den Kieferwerkzeugen zu finden sind, mal ganz abgesehen von FSME-Viren.

      Fernwanderer
      In der Ruhe liegt die Kraft

      Kommentar


      • Gast-Avatar

        Zitat von Fernwanderer
        @sjusovaren und Michael W.

        Könntet Ihre Eure privat Fehde und überschüssige Energie nicht in einen positiven Beitrag fürs Forum umleiten und einen Thread "die Stiko, Leistungen und Irrtümer und wie man berufen wird" eröffnen.


        Fernwanderer
        Würde ich gerne machen, aber nach mehreren Wochen der Recherche über die verschiedenen Pöstchen, Angestelltenverhältnisse und Seminartätigkeiten der STIKO Mitglieder habe ich entnervt aufgegeben. Die Zeit habe ich leider nicht und auch nicht das dicke Fell dies durchzustehen.

        Kommentar


        • Alpenkönig
          Fuchs
          • 27.09.2002
          • 1250

          • Meine Reisen

          Zitat von Fernwanderer
          @sjusovaren und Michael W.

          Könntet Ihre Eure privat Fehde und überschüssige Energie nicht in einen positiven Beitrag fürs Forum umleiten und einen Thread "die Stiko, Leistungen und Irrtümer und wie man berufen wird" eröffnen. Wenn Ihr dann Begriffe wie Extremist, halbgebildet und verantwortungslos weglassen könntet würde Euer Ansehen hier erheblich steigen. Ihr seid meiner Meinung nach beide nicht so ein Vogel, wie der der sich hier als Arzt vorstellte und ich mich immer fragte "Sein, oder nicht sein". 8)

          Zum Thema:
          Ich meine in der FAZ gelesen zu haben, daß entgegen der bisher landläufigen Meinung Borrelien sehr wohl auch in den Kieferwerkzeugen zu finden sind, mal ganz abgesehen von FSME-Viren.

          Fernwanderer
          Das mit den Borrelien und den Viren in den Kieferwerkzeugen habe ich auch gelesen, (das man also den Kopf sofort auch rausziehen muß!) bin aber von Vivalranger (Vorstand!) abgewatscht worden, daß ich keine Ahnung habe.

          Kommentar


          • Carni
            Anfänger im Forum
            • 16.05.2007
            • 19

            • Meine Reisen

            ehem harmlose Zecken im Norden und "nur" Borreliose?

            soweit ich weiß ist borreliose im endtstadium tödlich und nicht heilbar, borreliose soll glaube ich nur im anfangsstadium heilbar sein, die ersten 2 Wochen oder so mit massiver antibiotika Behandlung... dazu muss man aber wissen das man infiziert ist aber oft hat man glaube ich garkeine symptome im anfangsstadium.
            Und borrelien sollen soweit mir bekannt auch in nördlichen Gebieten vorkommen, die eingrenzung von Gefahrenzonen bezieht sich doch nur auf FSME oder weil davon sehr wenige Zecken betroffen sind und auch nur häufig in bestimmten gebieten. Borrelien sollen allerdings fast jede 5te Zecke in sich tragen, also selbst im Norden kann man davon infiziert werden.
            Klärt mich auf wenn ich falsch liege ^^

            Kommentar


            • Fledi
              Batgirl

              Alter Hase
              • 20.02.2003
              • 3704

              • Meine Reisen

              "Heilbarkeit" von Borreliose ist so eine Sache. Oftmals wird es nicht erkannt und führt dann zu nicht heilbaren Spätschäden, die evtl. auch zum Tod führen.
              Aber egal wann Borreliose festgestellt wird, sie wird immer mit Antibiotika behandelt.

              Gruß,
              Britta
              ~Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf. ~

              ~Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer da. ~

              Kommentar


              • Ebisch
                Erfahren
                • 03.01.2007
                • 365

                • Meine Reisen

                Zitat von Fledi
                Wenn Du so kleine Finger hast, dass Du die so wie sie sind gut greifen kannst, dann kannst Du sie natürlich auch so rausziehen, aber ich kann das mit meinen kleinen Fingern nicht.

                Gruß,
                Britta
                Die kleinen Weissen packe ich nur mit Pinzette, die meisten anderen kriege ich ganz gut zwischen meinen recht kurzen Fingernägeln zu fassen (kostete anfänglich etwas Überwindung). Und da auf diese Weise noch keine abgerissen sind, ziehe ich die Zecken mittlerweile lieber per Hand. Ich fühle mich sicherer, mit dem Instrument ist man doch irgendwie etwas grobmotrischer (mit Zange ist der Kopf öfter mal drin geblieben). Wenn es nicht barhand klappt, muß die Pinzette ran. Ich empfehle auf jeden Fall, es mal zu versuchen. Trotz Ekel :wink:

                Kommentar


                • Thomas
                  Alter Hase
                  • 01.08.2003
                  • 3118

                  • Meine Reisen

                  Komme grad aus dem böhmischen Paradies, dort merkt man gerade, dass der Winter mild war. Die Wiesen waren regelrecht verseucht von den Viechern und es gab keinen Tag, an dem die Zeckenzange nicht mehrfach zum Einsatz kam.
                  Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

                  Kommentar


                  • Waldhoschi
                    Lebt im Forum
                    • 10.12.2003
                    • 5533

                    • Meine Reisen

                    Zitat von Alpenkönig
                    Das mit den Borrelien und den Viren in den Kieferwerkzeugen habe ich auch gelesen, (das man also den Kopf sofort auch rausziehen muß!) bin aber von Vivalranger (Vorstand!) abgewatscht worden, daß ich keine Ahnung habe.
                    Wo wurdest du bitte abgewatscht? Ja, im zusammenhang, dass du Carni von der Seite angegriffen hast?

                    Die bisher gültige Meiniung ist (auch unter Ärzten) kontrovers. Es gilt aber statistisch, dass die Borelliengefahr nach weit geringer ist.

                    Zitat von alpenkönig
                    Nachdenken vor dem Posten hilft manchmal Irrtümer zu vermeiden: wenn die Erreger im Magen und Darm der Zecke sind, wie kommen die dann in den Menschen? Erraten: über den Kopf, denn da ist ein Schneidwerkzeug (zum Aufschneiden der Haut des Opfers und durch das rüsselartige Teil werden die Erreger übertragen.
                    Und diese Aussage ist schlicht und einfach nicht erwiesen.
                    Lehrmeinung ist zur Zeit noch die, dass der Kopf nicht infektiös ist.
                    Aber wie meine Aussage ist: So etwas ändert sich ganz schnell.

                    P.S.
                    ganz unten
                    http://www.zecken.at/Zecken.aspx_par...s_51003.v.aspx

                    Und von Baxter (mit eigener "Zeckenforschungsabteilung

                    Wie kann man sich anstecken?

                    Mit Borreliose kann man sich im Normalfall nur durch einen Zeckenstich anstecken. An Borreliose erkrankte Personen sind nicht ansteckend.

                    Die mit Borrelien verseuchte Zecke sticht sein Opfer. Da die Borrelien zunächst im Mitteldarm der Zecke sind, dauert es eine gewisse Zeit bis die Borrelien in das Blut gelangen. Man geht davon aus, dass sie erst nach vielen Stunden des Saugaktes in das Blut des Wirts gelangen.

                    Je schneller also die Zecke enfernt wird, um so niedriger ist das Risiko an Borreliose zu erkranken.
                    Liebe Grüße an den abgewatschen Alpenfreund.

                    Vorstand(!) Vivalranger ;) (mit eigener Meinung)

                    P.S. Die Quelle "irgendwo in der FAZ gelesen" ist mir als Quelle zu unbestimmt.
                    Weiß jemand mehr über den Artikel?

                    Kommentar


                    • Alpenkönig
                      Fuchs
                      • 27.09.2002
                      • 1250

                      • Meine Reisen

                      Jetzt wird mir das ganze zu blöd und ich klinke mich aus.

                      OT: Hab auch eine eigene Meinung, auch wenn die einem "Vorstand" nicht genehm ist.

                      Kommentar


                      • Waldhoschi
                        Lebt im Forum
                        • 10.12.2003
                        • 5533

                        • Meine Reisen

                        OT: Irgendwie hast du ernsthafte Probleme zu diskutieren.

                        Wenn du eine Meinung hast und nicht jeder sagt sofort: Ja, lieber Alpenkönig, du hast sicher recht, wir haben dich lieb, sagst du "ihr seid ja solche Spielverderber, jetzt will ich nicht mehr..." (Ist schon mehr als einmal passiert ;) Siehe "Eierlegende Wollmilchsau-Kammerqa
                        http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=13034
                        Oh mein Gott, es gibt Alpenkönigzweifler!


                        Ich bin doch auf dich zugegangen und habe gesagt: Wenn du eine andere Meinung hast, lass uns darüber reden, diskuieren und einen Konsens bilden mhmm? Niemand hat dich als "Blödmann" beschimpft und niemand "will dich ärgern"

                        Ich bin sehr an der neuen Indo über Borelllien im Kof interessiert. Fakt ist, dass statistisch die Infektionen nach 12 Stunden sowie ärgern des Tieres in die Höhe schnellen und nach sofortigem Entfernen (selbst nac sekretion der Zecke) sehr gering ist.


                        P.S. Wo schreibe ich hier als Vorstand oder Moderator?

                        Kommentar


                        • Fernwanderer

                          Alter Hase
                          • 11.12.2003
                          • 3884

                          • Meine Reisen

                          Zitat von Vivalranger
                          Die Quelle "irgendwo in der FAZ gelesen" ist mir als Quelle zu unbestimmt.
                          Weiß jemand mehr über den Artikel?
                          Ich habe zwar den FAZ-Artikel ins Spiel gebracht finde aber dort online keine weiteren Informationen dazu. Es werden leider nicht alle Artikel ins faz.net gestellt.

                          Hier findet sich nur dieser Passus:
                          "Die FSME wird erheblich schneller übertragen als Borreliose: Wenn die Zecke zugebissen hat, ist es meist schon zu spät. Bei der Borreliose gebe es dagegen einen Zusammenhang zwischen Saugdauer und Infektionsrisiko,..."

                          Ganz aktuell und auch zu unserem Lieblingsthema "Impfen" findet sich dieser Artikel.

                          Grüße
                          Fernwanderer
                          In der Ruhe liegt die Kraft

                          Kommentar


                          • Waldhoschi
                            Lebt im Forum
                            • 10.12.2003
                            • 5533

                            • Meine Reisen

                            "Die FSME wird erheblich schneller übertragen als Borreliose: Wenn die Zecke zugebissen hat, ist es meist schon zu spät. Bei der Borreliose gebe es dagegen einen Zusammenhang zwischen Saugdauer und Infektionsrisiko,..."
                            Hallo! Dagegen ist auch nichts einzuwenden.
                            Das stimmt auch vollständig. Gegen FSME hilft nur immunisierung. Gegen Borellien das fixe und schonende entfernen und etwas Glück ;) (ggf Antibiotika).
                            Die Frage die sich jetzt mir stellt ist:
                            Gibt es neue Ergebnisse über die Übertragung von Borellien "ohne Herauskotzen" oder beziehen sich die Ergebnisse auf Viren?

                            @Fernwanderer: Ich weiß nicht ,vielleicht liegt es daran, dass hier von Alpenkönig ein paar Sachen vertauscht oder missverstanden wurden. (was doch im Grunde nichts schlimmes ist).
                            Vielleicht ist es aber auch eine "Schnellschussmeldung", wie sie die Medien leider sehr häufig von sich geben, wenn Forschungsergebnisse veröffentlicht und von Journalisten, also keinen Medizinern fehlinterpretiert wurden.
                            Zitat von alpenkönig
                            Das mit den Borrelien und den Viren in den Kieferwerkzeugen...
                            Liebe Grüße Joe

                            Kommentar


                            • Fernwanderer

                              Alter Hase
                              • 11.12.2003
                              • 3884

                              • Meine Reisen

                              Ich meine wie schon geschrieben in einem anderen Artikel gelesen zu haben, daß auch Borrelien sich in den Kieferwerkzeugen befinden, aber eine Risikoabschätzung sehr schwer sei, weil es schlicht und einfach eine erheblich geringere Anzahl sei als im Verdauungstrakt.

                              Alles sehr schwammig und auch für mich sehr unbefriedigend aber vielleicht findet sich ja jemand der noch 'ne Quelle auftut.

                              Vielleicht genauso wie zu dem Verdacht hinsichtlich der Borrelioseübertragung durch Bremsen. (Wikilink)

                              Fernwandderer
                              In der Ruhe liegt die Kraft

                              Kommentar


                              • Hexe
                                Fuchs
                                • 01.08.2006
                                • 1816

                                • Meine Reisen

                                http://www.zecken.de/index.php?id=281

                                Hier steht auch noch einiges Wissenswertes über den "gemeinen Holzbock", da steht auch das die Zecke wenn sie nicht am Wirt klebt, ihre Verdauungssäfte durch einen Beutel in die Umwelt abgibt...!

                                Davon das die Borrelien auch über die Mundwerkzeuge übertragen werden können, wenn der Kopf beim rausziehen stecken bleibt steht nichts. Allerdings denke ich das da wohl noch keiner wirklich drüber bescheit weiß.

                                Wie Fernwanderer schon gesagt hat, alles sehr schwammig...am besten immer alles entfernen und wenn mal was drin bleibt evtl. doch zum Arzt gehen, falls man da irgendwie unsicher ist... :wink:

                                Grüßli Hexe
                                Nach Fletchers Flugkrankheits-Index steht die Papageienkrankheit an fünfter Stelle des - am liebsten wäre ich tot - Indexes. Der höchste Grad der Krankheit wird vom Großen Seitenscheiteladler erlitten, der über drei Länder auf einmal reihern kann.
                                - Terry Pratchett -

                                Kommentar


                                • Alpenkönig
                                  Fuchs
                                  • 27.09.2002
                                  • 1250

                                  • Meine Reisen

                                  Robert Koch Institut
                                  Klick:

                                  http://www.rki.de/cln_048/nn_264978/....pdf/17_07.pdf

                                  Zitat: "Das Erkrankungsrisiko steigt deutlich mit der Dauer des Saugaktes"

                                  So, jetzt bin ich endgültig weg hier!

                                  Kommentar


                                  • Waldhoschi
                                    Lebt im Forum
                                    • 10.12.2003
                                    • 5533

                                    • Meine Reisen

                                    Zitat: "Das Erkrankungsrisiko steigt deutlich mit der Dauer des Saugaktes"
                                    wurde etwas anderes gesagt?
                                    So, jetzt bin ich endgültig weg hier!
                                    OT: Schade, ich kann deine "wennichnichtrechthabe, binichhierweg"-Menthalität nicht nachvollziehen.

                                    Es wäre ja möglich gewesen, dass du Zugang zu Forschungsergebnissen gehabt hättest und uns teilnehmeen lassen könntest.

                                    Kontroverse und Diskussion sind doch explizit erwünscht.
                                    Im Zweifel haben mit Quellen belegte und aktuelle Informationen "Gültigkeit"
                                    Das hat doch nichts mit abwatschen zu tun?

                                    Niemand greift dich persönlich an. Wenn es eine andere Meinung gibt, bist du eingeschnappt.
                                    Naja, das bekommen wir noch hin ;)

                                    Liebe Grüße Joe

                                    Kommentar


                                    • gästin
                                      Neu im Forum
                                      • 08.06.2007
                                      • 1

                                      • Meine Reisen

                                      Hallo,

                                      bin über Google zufällig hier reingestolpert und wollte mal (als leider betroffene Waldwiesenreiterin) nur schnell meine Infos loswerden bzgl. Zecken.
                                      Die Plasikzeckenzangen sind hochgefährlich, da sie den Zeckenkörper quetschen beim Rausziehen. Ergo, Zecke erbricht ihren Darminhalt + Erreger.
                                      Mit den Fingern rausziehen ist ebenso gefährlich, s.o.

                                      Ich wohne bei Bremen und habe in den letzten Jahren unendlich viele Borreliosefrischinfektionnen mitbekommen, u.a. bei mir selbst (chronisch).
                                      Soweit zum Thema "Borreliosefrei im Norden". Schön wär's.

                                      Schönen Gruß
                                      die Gästin

                                      Kommentar


                                      • silberhand
                                        Erfahren
                                        • 18.02.2007
                                        • 109

                                        • Meine Reisen

                                        hallo zusammen!
                                        hier jetzt eine total unglaubwürdige geschichte, aber sie ist wahr!!! mein hund hatte eine zecke am ar***loch aber ich habe es glücklicherweise hingekriegt, sie zu enfernen. diese mistviecher müssen sich aber auch an den blödesten stellen festbeißen. . .

                                        viele grüße

                                        simon

                                        Kommentar


                                        • Spooky
                                          Anfänger im Forum
                                          • 03.10.2006
                                          • 10

                                          • Meine Reisen

                                          Hallo zusammen.

                                          Ich habe regelmäßig die Gelegenheit bei meinem Kater Zecken zu entfernen. Habe schon mit mehreren Ärzten über die Thematik des richtigen Entfernens sprechen können, aber leider fällt da schon auf dass wohl niemand so recht bescheit weiß. Manche würden am liebsten ein riesiges Loch um die Zecke raus schneiden damit ja nichts übrig bleibt. Nur in einem sind sich alle einig: Niemals rausdrehen, sondern gerade rausziehen damit die Beißzangen nicht abreißen bzw. brechen.
                                          Ein Zeckenexperte führte vor einigen Monaten im TV vor, wie er mit einer Kreditkarte Zecken von der betroffenen Stelle strich. Einfach sanft mit ein wenig Druck über die Zecke streichen, schon lässt sie los. Dazu muss man sagen dass die Zecken gerade erst kurze Zeit vorher zugebissen hatten. Wie es nach längerem saugen aussieht ist die nächste Frage. Beim Kater hab ich schon alle angeblich „besten“ Methoden ausprobiert. Mal klappt es, mal bleibt was hängen. Aber eines weiß ich. Die Zeckenzangen sind absoluter Müll, da sie wirklich die Zecke ausquetschen.

                                          Grüße aus der Eifel
                                          Wer sich vor Fröschen und Würmern ekelt,
                                          hat eben noch nicht genug Hunger.

                                          Rüdiger Nehberg

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X