Eitrige Mandelentzündung/Antibiotika 1 Woche vorher

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sandra288
    Neu im Forum
    • 29.05.2007
    • 7

    • Meine Reisen

    Eitrige Mandelentzündung/Antibiotika 1 Woche vorher

    Hallo outdoor-fans,

    ich bin total frustriert, mein Mann und ich planen mit einer Gruppe zusammen nächste Woche Mittwoch unsere 1. Hüttentour in der Schweiz.
    wir haben uns schon lange darauf vorbereitet, ziemlich teure Erstausstattung gekauft, fleißig den Rheinsteig zur Probe gelaufen und freuen uns natürlich jetzt auch,wenn`s endlich losgeht.

    Jetzt war ich gestern beim Sonntagsdienst und der hat eine ausgeprägte, eitrige Mandelentzündung bei mir festgestellt, die auch noch ziemlich weh tut. Neben diversen Schmerzmittel muß ich aber auch ne`10 er Packung Antibiotika nehmen.

    Hat jemand Erfahrung von Euch, wie das dann mit ner Extremtour aussieht ?
    (Für mich "Extrem", weil wie gesagt die erste Tour)
    selbst, wenn die Halsschmerzen weg sind, weis ich nicht, wie die Medikamente dort oben so wirken ?

    So eine Sch.... Ich freue mich doch so.

    Wäre nett, wenn Ihr von Euren Erfahrungen berichtet, ich liege hier zur Zeit schlapp rum und frage mich, ob ich nächste Woche überhaupt ne`Chance habe ???

    Lieben Gruß aus dem Siegerland

    sandra288

  • Susanne
    Fuchs
    • 22.02.2002
    • 1627

    • Meine Reisen

    #2
    hei sandra,

    das ist ja wirklich mist, dass dich ausgerechnet jetzt eine mandel-entzündung ereilt hat.

    an deiner stelle würde ich die tour knicken. während einer antibiotika-behandlung fühlt man sich zwar nach einigen tagen schon besser, aber solch eine tour zu machen, kann deiner gesundheit ordentlich schaden. das immunsystem kann weiter geschwächt werden, der herzmuskel kann von den bakterien angegriffen werden und diesen erheblich und möglicherweise dauerhaft schwächen/schädigen. die tour läuft dir nicht weg. gesundheit sollte hier die höchste priorität haben, die kriegste unter umständen nämlich nicht mehr wieder.

    OT: habe ich selbst schon erlebt, das während/nach einer mandelentzündung mein herzmuskel angegriffen wurde. das ist kein spass!!! und nicht immer geht es so gut aus, wie bei mir, das nichts zurück bleibt. lediglich zwei jahre nach dem vorfall musste ich bei jeder kleinen erkältung zum arzt, der sicherheit halber. hatte damals auf anweisung der behandelnden hausärztin nicht alle tabletten der packung geschluckt. welch ein fehler... dabei weiss doch jeder, dass man die packung immer aufbrauchen soll. :bash: naja. das lehrgeld habe ich ja nun gezahlt und die ärztin habe ich natürlich auch sofort gewechselt.

    gute besserung und alles gute!

    susanne
    havet - Ölmalerei
    Blomstene på fjellet er formet som klokker og stjerner. Sagnet sier at det er fordi vidda ligger så nær himmelen. Pedder W. Cappelen

    Kommentar


    • sandra288
      Neu im Forum
      • 29.05.2007
      • 7

      • Meine Reisen

      #3
      jetzt mach mich nicht schwach, ....

      Die Tour ist seit langer Zeit geplant und wir fahren mit 12 anderen Leuten...
      Als ich gestern den Sonntagsdienst gefragt habe, hat der gesagt das ginge schon bis dahin und das ich notfalls noch ne weitere Packung Antibiotika mitbekomme. (Wollte sie auch durchnehmen...) Nur ich denke an der Kondition merkt man es ja gewiss auch. war vorher schon mit bei den schwächsten und jetzt ...

      Ich halte Euch auf dem laufenden, aber ich wollte schon fahren...

      Gruß Sandra288

      Kommentar


      • Waldhoschi
        Lebt im Forum
        • 10.12.2003
        • 5533

        • Meine Reisen

        #4
        habe ich selbst schon erlebt, das während/nach einer mandelentzündung mein herzmuskel angegriffen wurde.
        Habe ich auch daran gedacht. Eine Chronische Myokarditis ist ziemlich shice..

        Ich würde die Tour auf jeden Fall abblasen.

        Hatte das selbst vor einem Jahr. Das Antibiotika hat nicht gewirkt und ich bin Sonntag nachts mit 41 Fieber notoperiert worden...

        Ist nicht witzig. Vor allem, wenn das irgendwo in der Pampa passiert.

        Liebe Grüße Joe

        Kommentar


        • sandra288
          Neu im Forum
          • 29.05.2007
          • 7

          • Meine Reisen

          #5
          achtung ! bei mir handelt es sich nicht um eine chronische Mandelentzündung, sondern um eine akute :"ausgeprägte, eitrige Tonsill..."

          Von einer operativen Mandelentzündzung war bisher nicht die Rede ?

          Ändert das deine Einschätzung?

          Kommentar


          • Fledi
            Batgirl

            Alter Hase
            • 20.02.2003
            • 3704

            • Meine Reisen

            #6
            Meiner Einschätzung nach solltest Du Deinen Arzt fragen, ob er meint dass Du Dir so eine Tour erlauben darfst.

            Wir sind hier alle entweder keine Ärzte und selbst wenn, eine Ferndiagnose ist niemals gut.

            Gruß,
            Britta
            ~Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf. ~

            ~Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer da. ~

            Kommentar


            • Susanne
              Fuchs
              • 22.02.2002
              • 1627

              • Meine Reisen

              #7
              hallo sandra,

              johannes hat ja auch gar nichts von chronischer mandelentzündung geschrieben. er sprach nur von einer chronischen myokarditis (chronische herzmuskelentzündung). wie ich schon oben schrieb, sind sachen, die den herzmuskel betreffen, alles andere als spaßig.

              nach meiner einschätzung macht in deinem fall eine akute eitrige mandelentzündung den fall allerdings auch nicht besser. das ist gehüpft wie gesprungen.

              sicher ist es ärgerlich, eine lang geplante tour absagen zu müssen, aber die gesundheit sollte es dir doch wert sein?!!! wenn du schreibst, dass du konditionell eh zu den schwächeren gehörst, dir dann mit so einer erkrankung noch so eine, nach deinen worten, "extremtour" antun zu wollen, finde ich ganz schön leichtsinnig.

              susanne
              havet - Ölmalerei
              Blomstene på fjellet er formet som klokker og stjerner. Sagnet sier at det er fordi vidda ligger så nær himmelen. Pedder W. Cappelen

              Kommentar


              • Waldhoschi
                Lebt im Forum
                • 10.12.2003
                • 5533

                • Meine Reisen

                #8
                Meiner Einschätzung nach solltest Du Deinen Arzt fragen, ob er meint dass Du Dir so eine Tour erlauben darfst.
                Klar, das ist Grundvorraussetzung
                Was ich meinte ist, dass sich so etwas ziemlich schnell entwickeln kann.

                Ich persönlich würde da kein Risiko eingehen.

                Liebe Grüße Joe

                Kommentar


                • Christine M

                  Alter Hase
                  • 20.12.2004
                  • 4084

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Hallo,

                  als erstes solltest du natürlich mit dem Arzt reden.

                  Daneben würde ich mal (je nach Auskunft des Arztes) schauen, inwiefern es organisatorisch möglich ist, für dich eine abgespeckte Variante zusammenzustellen, so daß du nicht völlig verzichten musst, aber es von der körperlichen Anstrengung nicht so extrem wird und du im Fall von Komplikationen relativ schnell im nächsten Ort wärst. Vielleicht lassen sich Seilbahnfahrten statt Aufstieg nutzen? Oder du fährst mit runter in die Schweiz, mietest dich während der Zeit im Tal in einer netten Pension ein und machst ein paar einfache Wanderungen und kannst vielleicht die Gruppe zwischendurch mal treffen (bei leicht erreichbaren Hütten)?

                  Christine

                  Kommentar


                  • bernhard276
                    Anfänger im Forum
                    • 23.05.2007
                    • 12

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Servus,

                    ich habe während meiner aktiven Mountainbikerzeit auch einmal solch ein Problem gehabt und wollte nicht aufhören zu trainieren. Der Arzt hat mir gesagt ich soll nicht in der Sonne fahren und mich so gut wie möglich schonen.

                    Hat ganz gut funktioniert, trotz der Antibiotika. Ob das gesund war ist eine andere Frage.

                    BG Bernhard

                    Kommentar


                    • sandra288
                      Neu im Forum
                      • 29.05.2007
                      • 7

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Stehe natürlich im Kontakt mit einem Arzt und war dort auch eben noch mal. Da hat er Blut abgenommen um das Pfeiffrische Drüsenfieber auszuschließen, weil es wohl ungewöhnlich ist, dass das Antibiotikum nicht direkt anschlägt.

                      Er hat gesagt; ich soll einfach abwarten. Momentan stehen die Chancen zwar eher schlecht, wie gut aber es ist ja auch noch ne' Woche.

                      Das mit der abgespeckten Version ist für mich persönlich keine gute Idee, wenn dann will ich auch Abends das gleiche getan haben, wie alle anderen und vom Berg ins Tal gucken und "Geschaft" denken und nicht mit ner Bahn hinterher fahren . Sorry guter Vorschlag aber nicht für mich.

                      Ich habe mich echt so drauf gefreut.

                      Aber mein Mann hat mir versprochen, dass wir die Tour zu Zweit nachholen werden, falls ich wirklich absagen muß. Ist dann gewiß nicht das gleiche, wie das alles im Team zu erleben, aber dann hätte ich wenigstens noch was schönes worauf ich mich freuen könnte.

                      (obwohl die Wanderungen mit meinem Mann was ganz anderes sind als mit ner Gruppe wo noch Mädels dabei sind. Mein Mann hat einen sehr großen inneren Willen und ich nicht. Hat leider auch schon oft zu Streit in dieser HInsicht geführt... Aber das ist ein anderes Thema.

                      So ich glaub jetzt schlaf ich noch mal ne' Runde, denn das ist die beste Medizin.

                      Lieben Gruß und vielen Dank für Eure Antworten !

                      Kommentar


                      • felö
                        Fuchs
                        • 07.09.2003
                        • 1957

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Also, es ist nicht ungewöhnlich, daß das Fieber 2 Tage anhält, nachdem man mit dem Antibiotikum anfängt zu behandeln, auch wenn man nur bis 24h nach Beginn der ATB-Therapie infektiös ist.
                        Bis zum Start der Tour dauert es noch 8 Tage, bis dahin ist die ATB-Therapie praktisch abgeschlossen (Empfehlung zur Behandlungsdauer werden derzeit etwas kontrovers diskutiert, i.d.R. 7-10 Tage).

                        Solltest du keine Probleme durch die Einahme haben (z.B. leichten Durchfall) und Dich gesund fühlen, das ATB zuverlässig eingenommen haben, spricht wenig gegen eine Teilnahme. Ich würde empfehlen, eher in der langsamen Gruppe zu laufen und regelmäßig Pausen zu machen.

                        Mache einfach für nächsten Dienstag noch einmal einen Termin bei Deinem Hausarzt aus und treffe dann mit ihm die Entscheidung.

                        Gute Besserung (tut ganz schön weh, oder?)

                        Gruß Felö

                        Kommentar


                        • sandra288
                          Neu im Forum
                          • 29.05.2007
                          • 7

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Neues aus dem Bett:

                          ich liege hier immer noch platt wie ein Marienkäfer. Hab jetzt auch mal die anderen informiert, dass es sein kann, dass ich nicht mitkomme ...

                          Die treffen sich am Donnerstag noch mal zur Besprechnung und endgültigen Planung. eigentlich müßte ich bis dahin wissen, ob ich mitkomme oder nicht, wg. Fahrplatzplanung etc. aber ich denke wenn, dann werde ich eher kurzfristig entscheiden.

                          So ne Sch... das sollte unsere ersten richtige Hüttentour werden. Die Sachen liegen schon hier vom Probepacken und ich war extra vorher noch beim Zahnarzt um auch eventuelle Zahnschmerzen auzuschließen. Ich bin sonst das ganze Jahr nicht krank, aber jetzt ... Ich könnt mich so ärgern ...

                          Aber ein Funken Hoffnung besteht ja noch, wobei das ATB immer noch nicht angeschlagen hat...

                          Gruß Sandra288

                          Kommentar


                          • Waldhoschi
                            Lebt im Forum
                            • 10.12.2003
                            • 5533

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Aber ein Funken Hoffnung besteht ja noch, wobei das ATB immer noch nicht angeschlagen hat...
                            Genau das hab ich gemeint...
                            Grmpf, das ist natürlich blöd. Hoffe du warst mittlerweile schon mal wieder beim Arzt. WMir wurde damals das falsche ATB verschrieben

                            Trotzdem Gute besserung!

                            Kommentar


                            • sandra288
                              Neu im Forum
                              • 29.05.2007
                              • 7

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Um das Thema abzuschließen, bzw. Euch auf den neuesten Stand zu bringen:

                              ich war am Montag bei meinem Hausdoc und die Laborergebnisse haben ergeben, dass ich das

                              Pfeiffrische Drüsenfieber (akute Mononukleose)

                              habe und somit ist die Schweiz definitiv für mich gestorben.

                              Naja ich fahre halt später mal zusammen mit meinem Mann...

                              Muß nur mal sehen wie schnell ich jetzt wieder fit bin, hab' im Internet gelesen, dass man unter Umständen zwei Monate lang nix schweres heben darf, wegen der Gefahr eines Milzrisses. Naja vorerst schone ich mich jetzt und gammel so auf der Couch rum, während die anderen morgen zu dem Erlebnis "Hüttentour im Berner Oberland" aufbrechen. Aber viele Fotos wurden mir versprochen.

                              Wünsche allen die fit sind:

                              Viel Spaß und eine gute Zeit voller geilen Erlebnisse bei Euren Touren

                              Kommentar


                              • Schoolmann
                                Fuchs
                                • 10.10.2003
                                • 1336

                                • Meine Reisen

                                #16
                                ...hatte ich damals während des Zivildienstes. Durfte 3 Monate kein Sport machen, da meine Milz auch vergrößert war. Hatte damals gut 10kg in 10 Tagen durch hohes Fieber verloren. Musste sogar ins KH für ne Woche. War richtig scheiße!
                                www.nordland-virus.de

                                Kommentar


                                • aitrob
                                  Erfahren
                                  • 31.07.2006
                                  • 279

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Zitat von sandra288
                                  Pfeiffrische Drüsenfieber (akute Mononukleose)
                                  Hui, das ist doof, hatte ich auch waehrend meines Zivi. Am Schlimmsten fand ich eigentlich die Muedigkeit - bin teilweise auf der Arbeit eingeschlafen, und das haelt u.U. noch ne ganze Weile an, wenn die restlichen Symptome verschwunden sind. Und es gibt kein Gegenmittel ausser Bett hueten...

                                  Also, gute Besserung!

                                  Bela
                                  Reiseberichte:
                                  http://www.aitrob.de

                                  Kommentar


                                  • Flachlandtiroler
                                    Freak
                                    Moderator
                                    Liebt das Forum
                                    • 14.03.2003
                                    • 23835

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von aitrob
                                    [Pfeifer'sches Drüsenfieber] Am Schlimmsten fand ich eigentlich die Muedigkeit - bin teilweise auf der Arbeit eingeschlafen
                                    bekommt man als Zivi keinen Krankenschein?!

                                    @sandra288: Gute Besserung und danach dann hoffentlich eine erlebnisreiche Hüttentour durch das Berner Oberland... kleines Trostpflaster:

                                    Gspaltenhorn aus dem Sefinental

                                    Öschinensee mit Blümlisalp

                                    Gruß, Martin
                                    Meine Reisen (Karte)

                                    Kommentar


                                    • aitrob
                                      Erfahren
                                      • 31.07.2006
                                      • 279

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Zitat von Flachlandtiroler
                                      bekommt man als Zivi keinen Krankenschein?!
                                      Das hat sich bei mir so lange hingezogen, dass ich zwischenzeitlich schonmal probiert habe, zu arbeiten. Man will ja irgendwie auch nicht wochenlang fehlen...ausserdem hat es bei mir sehr lange gedauert, bis das klar diagnostiziert wurde - ich hatte naemlich gleichzeitig eine Serie bakterieller Mandelentzuendungen, und da die Symptone sehr aehnlich sind habe ich erstmal eine Weile nutzlos Antibiotika genommen, bis der Arzt dahintergekommen ist dass ich zwei Krankheiten gleichzeitig habe.

                                      Bela
                                      Reiseberichte:
                                      http://www.aitrob.de

                                      Kommentar


                                      • sandra288
                                        Neu im Forum
                                        • 29.05.2007
                                        • 7

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        @flachlandtiroler: danke das Trostflaster, kann ich sehr gut gebrauchen. heute fahren die anderen.

                                        das blöde ist, dass ich nicht weis, wann ich wieder fit bin (und die Tour nachgehen kann...) Solange die Milz vergrößert ist, darf man sich nicht anstrengen und auch nix schweres heben (mein Deuter ist ziemlich schwer ) und bis das die Milz abgeschwollen ist kann u.U. bis zu zwei Monate dauern ...

                                        Gruß Sandra

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X