Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lobo

    Vorstand
    Moderator
    Lebt im Forum
    • 27.08.2008
    • 5573

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Vor allem meine ich mit auf der Straße, auf der Straße.

    Kommentar


    • derMac
      Freak
      Liebt das Forum
      • 08.12.2004
      • 11888

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
      Vor allem meine ich mit auf der Straße, auf der Straße.
      Vor allem weißt du überhaupt nicht, was die StVO unter "Straße" versteht. Aber eigentlich wollte ich dir das durchgehen lassen und hab es als Fahrbahn übersetzt. Aber selbst dann hast du Unrecht.

      Mac

      Kommentar


      • Lobo

        Vorstand
        Moderator
        Lebt im Forum
        • 27.08.2008
        • 5573

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Recht, Unrecht...

        Der Titel heißt doch nicht "Der Tod hat Recht."

        Und wer des Nächtens mit dunkler Kleidung auf der Straße rumläuft, ist vor allem eines. Doof.

        Kommentar


        • Goettergatte
          Freak

          Liebt das Forum
          • 13.01.2009
          • 25553

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          "Sehen und gesehen werden"
          waren Grundlagen der Verkehrserziehung

          Mir scheint einige hier haben eine solche nicht genossen - da gilt nur "Auto böse" und "Ich, ich, ich"
          Was soll das?
          Ich bin Rad und Autofahrer, soll ich im Dunkeln nur schritt fahren, weil ein verkehrsteilnemer sich falsch kleidet?
          dunke Kleidung bei nacht kommt Tarnung gleich - Verkehrsteilnehmer tarnen sich nicht
          "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
          Mit erkaltetem Knie;------------------------------
          Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
          Der über Felsen fuhr."________havamal
          --------

          Kommentar


          • LihofDirk
            Freak

            Liebt das Forum
            • 15.02.2011
            • 12938

            • Meine Reisen

            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
            "Sehen und gesehen werden"
            waren Grundlagen der Verkehrserziehung

            Mir scheint einige hier haben eine solche nicht genossen - da gilt nur "Auto böse" und "Ich, ich, ich"
            Was soll das?
            Ich bin Rad und Autofahrer, soll ich im Dunkeln nur schritt fahren, weil ein verkehrsteilnemer sich falsch kleidet?
            dunke Kleidung bei nacht kommt Tarnung gleich - Verkehrsteilnehmer tarnen sich nicht
            Dunkle Kleidung - nein.
            Aber die im moralischen Impetus erhobene Forderung nach mindestens Warnweste, gepaart mit Monologen, warum man als Autofahrer ja unmöglich so langsam fahren könne, das man immer anhalten könne, dazu unterschwellig die Aussage, wer das Sichtfahrgebot fordere sei ja ohne Erfahrung als Autofahrer. (Und das ganze in einem Outdoorforum)
            Normale, farbige Kleidung reicht aus. Dazu eventuell eine kleine Reflex-Applikation im Bereich der Beine (also da, wo ein korrekt eingestelltes Abblendlich hinleuchtet).
            Und die physikalische Tatsache, dass bei Vorfahrtsmissachtung das einzige was hilft gesehen zu werden eine aktive Beleuchtung ist. Scheinwerfer scheinen halt nicht um die Ecke.

            Kommentar


            • Pedder
              Fuchs
              • 03.07.2012
              • 1921

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
              Ich bin Rad und Autofahrer, soll ich im Dunkeln nur schritt fahren, weil ein verkehrsteilnemer sich falsch kleidet?
              Hast Du die Urteile gelesen? Ja, Du musst bei Dunkelheit ggf. unter die zulässige Höchstgeschwindigkeit.
              Sonst gibt es wenigstens ein Quote.

              Fahrradfahrer müssen ein verkehrtüchtiges Rad führen. Mit Beleuchtung und allen Reflektoren. Das muss dann aber ausreichen, um gesehen zu werden. Wer Radfahrer so nicht mehr erkennt, sollte vielleicht drüber nachdenken, den Führerschein lieber abzugeben.

              Kommentar


              • derMac
                Freak
                Liebt das Forum
                • 08.12.2004
                • 11888

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
                Mir scheint einige hier haben eine solche nicht genossen - da gilt nur "Auto böse" und "Ich, ich, ich"
                Bisher kam das "ich, ich, ich" eigentlich immer aus Autofahrersicht, siehe auch unten.

                soll ich im Dunkeln nur schritt fahren, weil ein verkehrsteilnemer sich falsch kleidet?
                Jeder Fahrzeugführer soll so fahren, dass er auf Sichtweite anhalten kann. Kein "weil andere irgendwas tun", sondern "weil er sonst irgendwen/-was (auch sich selbst) beschädigen könnte". Es gibt (noch) keine "richtige Kleidung" (außer Helm bei motorisierten Zweirädern) für die private Teilnahme am Straßenverkehr.

                Mac

                Kommentar


                • DerNeueHeiko
                  Fuchs
                  • 07.03.2014
                  • 2194

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
                  Fahrradfahrer müssen ein verkehrtüchtiges Rad führen. Mit Beleuchtung und allen Reflektoren. Das muss dann aber ausreichen, um gesehen zu werden. Wer Radfahrer so nicht mehr erkennt, sollte vielleicht drüber nachdenken, den Führerschein lieber abzugeben.
                  Tatsächlich wäre, wenn einem das häufiger passiert, zumindest ein Sehtest angebracht. Schon mit 50 (Jahren, nicht km/h ;) ) kann man beispielsweise so stark an grauem Star leiden, dass die Nachtsicht massiv beeinträchtigt ist. Will ja keiner, dass einem irgendwann ein unbeleuchteter Baum vors Auto springt.

                  Oder, wenn das nichts mit Dunkelheit zu tun hat, vielleicht doch langsamer fahren... hier beschreiben immer wieder Leute, wie knapp es war, weil zu spät gesehen. Ja, gut, dass nichts passiert ist. Und vielleicht wäre es weniger knapp gewesen, wenn "der andere" mit Warnweste herum gelaufen/gefahren wäre (vielleicht auch nicht, denn so viel bringt das ja nun nicht...). Aber bitte, warum schreibt keiner dieser "Situationsbeschreiber" etwas von "deswegen fahre ich in Zukunft bei uneinsichtigen Ecken langsamer"? "Der Tod fährt schneller, als er gucken kann" wäre hier ein ebenso passender Thread-Titel.

                  Und bevor wieder das "Auto böse"-Gejammer losgeht: Das würde ich auch dem Radfahrer sagen, der letzte Woche in Kempen auf einen auf dem Schutzstreifen falsch geparkten LKW aufgefahren ist (oder nach Presse-Überschriften "in den LKW gerast ist" oder "den LKW gerammt hat"). Wenn er noch leben würde.

                  MfG, Heiko

                  Kommentar


                  • Pedder
                    Fuchs
                    • 03.07.2012
                    • 1921

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Der Tod kennt die Regeln nicht.

                    Heute morgen am Berg mit etwa 70cm abstand überholt worden. (Es kam Gegenverkehr...) An der nächsten Ampel den Fahrer höflich gebeten, den Mindestabstand beim nächsten Mal einzuhalten. Antwort: Das geht doch gar nicht, wie soll ich das bei den Straßen machen? Das gilt noch gar nicht....

                    Ergänzung: mein Rad war beleuchtet, ich hatte die rote Regenjacke und den neongeschützten Hem an und eine blaue Jeans, aber wer bei dem Wetter fordert, man solle eine helle Radhose tragen...
                    Zuletzt geändert von Pedder; 11.12.2019, 11:33.

                    Kommentar


                    • LihofDirk
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 15.02.2011
                      • 12938

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
                      Der Tod kennt die Regeln nicht.

                      Heute morgen am Berg mit etwa 70cm abstand überholt worden. (Es kam Gegenverkehr...) An der nächsten Ampel den Fahrer höflich gebeten, den Mindestabstand beim nächsten Mal einzuhalten. Antwort: Das geht doch gar nicht, wie soll ich das bei den Straßen machen? Das gilt noch gar nicht....
                      Musst Du anders formulieren, damit die Botschaft ankommt.
                      Habe einem Porschecabriofahrer in ähnlicher Situation erklärt, dass er zwar seiner Freundin erklären könne dies (gezeigt ungefähr eine Daumenlänge) seien 30cm, mir aber nicht, dass der Abstand den er beim Überholen gelassen hätte ein halber Meter wären (war vor Jahren und innerorts). Die Reaktion der Beifahrerin war zumindest deutlich erheitert, sein Gesichtsausdruck unbezahlbar. Und ich vermute, das er eine Wiederholung der Situation vermeiden wird...


                      Disclaimer: es war Tag, ich hatte alle vorgeschriebenen Lichttechnischen einrichtungen am Fahrrad und eine farbige (nicht schwarze) Jacke an.

                      Kommentar


                      • Lobo

                        Vorstand
                        Moderator
                        Lebt im Forum
                        • 27.08.2008
                        • 5573

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Sehen beruht auf der Reflexion von Licht. Immer, auch am Tage.

                        Auch wenn hier immer wieder die Warnweste angeführt wird (warum weiß ich gar nicht) geht es einfach nur darum, gesehen zu werden. Ganz einfach. Wie auch immer das bewerkstelligt wird.

                        Passend zum Thema habe ich gestern einen Bericht gesehen über das schwärzeste Schwarz der Welt. Vantablack. Faszinierend wie schwarz etwas sein kann.

                        Kommentar


                        • derMac
                          Freak
                          Liebt das Forum
                          • 08.12.2004
                          • 11888

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          OT:
                          Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
                          Auch wenn hier immer wieder die Warnweste angeführt wird (warum weiß ich gar nicht)
                          Ich weiß auch nicht warum genau, aber schon im Eröffnungsbeitrag wird die Warnweste erwähnt. Danach ständig immer wieder. Scheint vielen (außer dir) wichtig zu sein.

                          Mac

                          Kommentar


                          • LihofDirk
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 15.02.2011
                            • 12938

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Zitat von derMac Beitrag anzeigen
                            OT:
                            Ich weiß auch nicht warum genau, aber schon im Eröffnungsbeitrag wird die Warnweste erwähnt. Danach ständig immer wieder. Scheint vielen (außer dir) wichtig zu sein.

                            Mac
                            Liegt wohl daran, dass sich viele der nicht an dem Sichtfahrgebot orientierenden Autofahrer alles unterhalb einer Warnweste als Ausrede sich selber gegenüber akzeptieren. Und deshalb diese Forderung aufstellen.
                            Ob man mit Weste bequem fährt, ob eine Weste das richtige Bekleidungsstück ist, etc prallt dann ab. Es bleibt: er hatte keine Weste an, ich Armer kann ja nichts dafür.

                            Kommentar


                            • Chouchen
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 07.04.2008
                              • 19095

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
                              Den Helm, den ich von diesem Hersteller gekauft habe, ist ein anderes Modell, aber im Prinzip mit dem selben Schnickschnack, hat aber eine "normale" MTB-Helm-Optik mit entsprechenden Belüftungsöffnungen.
                              OT: Ich hatte inzwischen am Wochenende einige Gelegenheiten den Hipster-Leuchtehelm bei Nachtfahrten zu tragen.
                              Er ist etwas schwerer als normale Helme, aber nicht so, dass es mich stören würde.
                              Die Optik ist normal und unauffällig. So wie ein Radhelm halt aussieht.
                              Er wird mit einem Magnetladekabel aufgeladen, der Elektronikschnickschnack ist unauffällig und wasserdicht verbaut.
                              Beim Fahren kollidiert er nicht mit der Rückenlehne des Liegetrikes (-> sehr wichtiger Punkt, ist aber sicherlich von Rad zu Rad und Fahrer zu Fahrer unterschiedlich).
                              Er sitzt gut, die Größenverstellung geht schnell und einfach, so dass man spontan mal eine dünne Mütze oder einen Buff unterziehen kann.
                              Das Rücklicht ist laut Rückmeldungen anderer gut sichtbar.
                              Die Blinker funktionieren angesteuert über eine Fernbedienung am Lenker bisher zuverlässig. Man kann den Blinker per Knopfdruck ausschalten. Ansonsten geht er nach ca. 10 mal Blinken aus. Finde ich gut, dann fährt man nicht aus Versehen dauerblinkend in der Gegend rum. Es gibt aber auch eine akustische Rückmeldung über den Blinkvorgang und andere Funktionen.
                              Späße und Schnick-Schnack wie Koppelung mit Handy etc. zur Annahme von Anrufen, Hören von Musik, Nawidurchsagen sowie eine dazugehörige App habe ich bisher nur auf der Couch ausprobiert und nicht während der Fahrt. Es scheint zu funktionieren, werde ich wohl aber erst bei längeren Fahrten nutzen.
                              Ich habe ihn günstig für 60 € bekommen und das ist er mir allemal wert, sofern er eine vernünftige Lebensdauer erreicht. Schaun mer mal.
                              "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                              Kommentar


                              • Becks
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 11.10.2001
                                • 18753

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                                Liegt wohl daran, dass sich viele der nicht an dem Sichtfahrgebot orientierenden Autofahrer alles unterhalb einer Warnweste als Ausrede sich selber gegenüber akzeptieren. Und deshalb diese Forderung aufstellen.
                                Ob man mit Weste bequem fährt, ob eine Weste das richtige Bekleidungsstück ist, etc prallt dann ab. Es bleibt: er hatte keine Weste an, ich Armer kann ja nichts dafür.
                                Umgekehrt wird ein Schuh daraus.

                                Was an mir (bzw. Auto) abprallt, ist der Radfahrer oder Fussgänger, der sich darauf beruft, dass er gekleidet sein darf wie er will, und andere gefälligst immer und mit allem rechnen müssen, bis hin zum in Tarnklamotten gehüllten Radler, der sich darauf beruft, dass seine Funzellampe der StVO entspricht, und daher in jeder Situation völlig ausreicht.

                                Solche Radler können gerne auf prozentuale Schuldzuweisungen spekulieren, Fakt ist einfach: es stehen erst ein paar Milimeter Schädelplatte gegen 1.6 Tonnen Stahl und Plaste, und danach kommt das Prozentrechnen.

                                Wie daher schon weiter vorne jemand richtig schrub: Man sollte zunächst versuchen, die Unfallrisikien zu minimieren, anstelle über Prozentpunkte zu spekulieren. Und da hat ein Radler mit farbenfrohen Klamotten einfach die Nase vorne gegenüber einem in schwarz gehüllten Genossen, ausser er hat sich gleich passend für die eigene Beerdigung angezogen. Dann ist schwarz schon richtig, und ich kann nur dem Radler wünschen, dass die Kleidung auch bequem genug sitzt (was ja auch als Form der Rücksichtsnahme gefordert wird).


                                Ich für meinen Teil handle da nach dem Motto: was bringt es mir, Recht zu haben, wenn ich tot bin? Also hülle ich mich eben in Neonfarben (die Jacke ist übrigens auch sackbequem, trotz Farbe), pfeife auf schiefe Blicke anderer (sofern die überhaupt etwas sagen), und gehe so raus. Vielleicht brauchen schwarze Radler ja nur mal einen Kurs, der ihnen mehr Selbstbewusstsein bringt, damit sie nicht immer auf andere hören, und das Problem ist gelöst....
                                Zuletzt geändert von Becks; 11.12.2019, 13:16.
                                After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                Kommentar


                                • Pfiffie
                                  Fuchs
                                  • 10.10.2017
                                  • 1966

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
                                  Der Tod kennt die Regeln nicht.

                                  Heute morgen am Berg mit etwa 70cm abstand überholt worden. (Es kam Gegenverkehr...) An der nächsten Ampel den Fahrer höflich gebeten, den Mindestabstand beim nächsten Mal einzuhalten. Antwort: Das geht doch gar nicht, wie soll ich das bei den Straßen machen? Das gilt noch gar nicht....

                                  Ergänzung: mein Rad war beleuchtet, ich hatte die rote Regenjacke und den neongeschützten Hem an und eine blaue Jeans, aber wer bei dem Wetter fordert, man solle eine helle Radhose tragen...

                                  Du führst 2 verschiedene Sachen an, was erstmal nix mit der Kleidung zu tun hat. Laut der Antwort hat er dich auch gesehen, dann war das sogar auch noch Nötigung so dicht an dir vorbei zu fahren! Zumindest würde ich das so sehen! Der hatte einfach nicht die Zeit mal kurz stehen zu bleiben und hat deine Gesundheit in kauf genommen und dir auch noch offensichtlich Angst gemacht. Fahrlässig und Nötigung! Sowas geht garnich, da sagt man "Tut mir leid ich habe mehr platz gesehen oder sowas"
                                  "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

                                  Kommentar


                                  • Becks
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 11.10.2001
                                    • 18753

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                                    dann war das sogar auch noch Nötigung so dicht an dir vorbei zu fahren! Zumindest würde ich das so sehen!
                                    Bis zum Urteilsspruch gilt die Unschuldsvermutung. Gibt genug Situationen, wo vorbei fahren die geringere Gefahr darstellt, als abrupt in die Eisen steigen zu müssen.
                                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                    Kommentar


                                    • LihofDirk
                                      Freak

                                      Liebt das Forum
                                      • 15.02.2011
                                      • 12938

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                                      Bis zum Urteilsspruch gilt die Unschuldsvermutung. Gibt genug Situationen, wo vorbei fahren die geringere Gefahr darstellt, als abrupt in die Eisen steigen zu müssen.
                                      Nein.

                                      Wenn Dein Auto bunt genug ist, kannst Du in die Eisen steigen wie Du willst. Der hinter Dir hat Dich ja gesehen.

                                      Kommentar


                                      • derMac
                                        Freak
                                        Liebt das Forum
                                        • 08.12.2004
                                        • 11888

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                                        der Radfahrer oder Fussgänger, der sich darauf beruft, dass er gekleidet sein darf wie er will
                                        Es beruft sich doch hier kein Radfahrer darauf. Es geht dein meisten Radfahrern (und Fußgängern) hier darum, dass sich die Autofahrer nicht darauf berufen dürfen, jemanden nicht gesehen zu haben, weil er die falsche Kleidung anhatte. Ist es denn echt so schwer, diese verschiedenen Perspektiven auseinanderzuhalten?

                                        Mac

                                        Kommentar


                                        • LihofDirk
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 15.02.2011
                                          • 12938

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Zitat von derMac Beitrag anzeigen
                                          Es beruft sich doch hier kein Radfahrer darauf. Es geht dein meisten Radfahrern (und Fußgängern) hier darum, dass sich die Autofahrer nicht darauf berufen dürfen, jemanden nicht gesehen zu haben, weil er die falsche Kleidung anhatte. Ist es denn echt so schwer, diese verschiedenen Perspektiven auseinanderzuhalten?

                                          Mac
                                          Für manche ja. Aber die sagen ja auch, dass es sicherer ist, dicht an einem Radfahrer vorbeizufahren (man hat ja 1,6 Tonnen Blech und Knautschzone) als dahinter zu bleiben. Kommt halt immer auf die Bereitschaft zur Rücksichtnahme an.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X