Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cast
    Freak
    Liebt das Forum
    • 02.09.2008
    • 17857

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Ich bin bekennender Fan von gedeckten Farben, aber auf dem Fahrrad wenigstens eine gelbe Windjacke oder bei Regen eine rote Gorejacke.
    Auf derGesellschaftsjagd trage ich ja auch neonorange....
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

    Kommentar


    • Werner Hohn
      Freak

      Liebt das Forum
      • 05.08.2005
      • 10865

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von Werner Hohn
      OT: Bei Bergwanderern kann ich verstehen, dass die gedeckt unterwegs sind, denn die wenigsten denken beim Wandern über Signalfarben und Sicherheit nach. Kann man die Wanderer hier raushalten?

      Doch als Radfahrer bekommt man aber bei jedem Fahrzeug, bei jedem Mitarbeiter der Straßenverwaltung gezeigt, für was Signalfarben gut sind.
      Zitat von Becks Beitrag anzeigen
      Und Du bist so sicher daß da ein Unterschied besteht? Ob überfahren oder eben nicht gefunden spielt keine Rollo, das Endergebnis ist das Gleiche.
      OT: Keine Panik, Becks. Was Signalfarben am und im Berg betrifft, bin ich voll bei dir. Allerdings habe ich es ziemlich blöd ausgedrückt. Der Gelegenheits-(Berg)Wanderer denkt nicht so weit. "Ich bin ja in einem beliebten, bekannten Gebiet".

      Ähnlich gelagerte Argumente habe ich schon von Radfahrern gehört. "Ich fahre schließlich nur auf Radwegen! Wer soll mich da überfahren?" Dass das nicht stimmt weiß jede/r. Oft genug führen auch Radwege über Straßen oder nur durch einen Strich getrennt eigentlich auf der Straße. Der Moselradweg zum Beispiel im Bereich der Terrassenmosel oder in den Städten.

      Hinz und Kunz hat einen Radhelm auf, aber wenn ich die auf Signalfarben anspreche, schaue ich in leere Gesichter. Der Helm, das hat man uns lange eingetrichtert, ist wichtig. In meinen Augen ist es sehr viel wichtiger, frühzeitig gesehen zu werden.
      Zuletzt geändert von Werner Hohn; 19.06.2014, 21:57.
      .

      Kommentar


      • Igelstroem
        Fuchs
        • 30.01.2013
        • 1446

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Der Tod trägt Schwarz

        Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
        wenn ich die auf Signalfarben anspreche, schaue ich in leere Gesichter
        Auch in meins. Ich hoffe ja, dass Ihr eigentlich an das Radfahren auf dem Lande denkt (wo es mir allenfalls noch einleuchtet), insofern bin ich auch gleich wieder raus hier. Nach 25 Jahren Radfahren in der Großstadt bin ich mir sicher, dass die Farbwahl der Kleidung hier so gut wie keinen Einfluss auf die Sicherheit hat. Buchstäblich alle gefährlichen Situationen, die ich beobachte, entstehen durch (zum Teil habitualisierte) Verhaltensdefizite. Beleuchtung ist wichtig, Farbe hilft überhaupt nicht. Nicht gesehen wird man, weil nicht geguckt wird bzw. weil das Gesehene ignoriert wird, und es ist lebenswichtig, das zu antizipieren.
        Zuletzt geändert von Igelstroem; 19.06.2014, 22:17.
        Lebe Deine Albträume und irre umher

        Kommentar


        • Vegareve
          Freak

          Liebt das Forum
          • 19.08.2009
          • 14041

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Der Tod trägt Schwarz

          Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
          Nach 25 Jahren Radfahren in der Großstadt bin ich mir sicher, dass die Farbwahl der Kleidung hier so gut wie keinen Einfluss auf die Sicherheit hat.
          Bin zwar keine Radfahrerin, aber Autofahrerin und als solche bin ich mir sicher, dass Radfahrer die gegen Abend oder noch schlimmer, nachts, in grau angekleidet und ohne Licht fahren, einfach etwas lebensmüde sind. Es ist ein Leichtes, über die Bürokleidung eine Signalweste zu tragen und jeder, der ein Auto fährt weiss wie schnell man für eine halbe Sekunde abgelenkt wird, so dass man den Radler nur aus dem Augenwinkel wahrnimmt (oder eben nicht, wenn die obig genannte Situation eintrifft).
          "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26780

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Zu 95 % gebe ich Igelstroem Recht. Bei den restlichen 5% hätte Farbe geholfen, nämlich da, wo die Straßenbeleuchtung versagt, wo Regen die Sicht verschlechtert u.ä. Es gibt tatsächlich Radler, die man nicht sieht, selbst wenn man aufmerksam ist.
            Ich muss allerdings gestehen, dass ich auch dunkel, aber mit rotorangenem Rucksack fahre (Bergsport). Eine gelbe 4-Jahreszeiten Sicherheitsjacke, wie ich sie seit Jahren auf dem Motorrad trage, habe ich bisher nicht gefunden. Nur gelbe Windbreaker für den Sommer, wobei die Weste auch drüber passt.
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • Chouchen
              Freak

              Liebt das Forum
              • 07.04.2008
              • 19331

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Auf meinem Liegetrike bringt Signalkleidung leider nicht wirklich was. Da ist der Körper weitestgehend durch den Sitz verdeckt.
              Ich fahre aber dafür inzwischen immer mit Licht (Ich frage mich, wie ich so lange ohne Nabendynamo auskommen konnte. Einfach eine tolle Sache.) und habe einen dieser albernen Neonwimpel am Rad.
              Insgesamt habe ich den Eindruck, dass ich mit dem Trike trotz geringerer Höhe besser wahrgenommen werde als mit dem Normalrad. Vielleicht weil es eine deutlich breitere Silhouette hat und auch weil es eher die Blicke auf sich zieht, weil so etwas noch nicht ganz so verbreitet ist.
              Es wird auch nicht mehr so knapp überholt.
              "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

              Kommentar


              • Werner Hohn
                Freak

                Liebt das Forum
                • 05.08.2005
                • 10865

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                Auch in meins. Ich hoffe ja, dass Ihr eigentlich an das Radfahren auf dem Lande denkt ...
                In meinem Fall, ja, denn meine Radtage in Städten kann ich an zwei Händen abzählen. Außer Beinahezusammenstößen mit anderen Radfahrern, meist aus eigener Unachtsamkeit (Landjunge halt), habe ich an Stadtfahrten nur gute Erinnerungen.

                Es sind tatsächlich die Landstraßen wo ich hin und wieder das Gefühl habe, dass der Autofahrer nicht mit mir gerechnet hat. Auf breiten Bundesstraßen eher weniger. Auf den Landstraßen hier und auf Radtouren sind wenige bis keine Radfahrer unterwegs. Der Autofahrer rechnet nicht mit einem Fahrrad, weil auf der Straße nie ein Fahrrad unterwegs ist; und entsprechend hektisch kann es schon mal hinter einem werden.

                Manche Begegnungen sehe ich in einem Zusammenhang wie sie für Motorradfahrer beschrieben werden:

                Zitat von ifz
                Auffällig ist, dass der abbiegende Autofahrer in vielen Fällen andere Pkw vorbeifahren lässt,
                das Motorrad aber nicht wahrnimmt. Dies kann mit einer Fixierung der Wahrnehmung auf
                vierrädrige Fahrzeuge und deren Ausmaße zusammenhängen. Schmalere Zweiräder werden
                oft übersehen oder als langsam eingeschätzt. Die Sichtverhältnisse wirken sich ebenfalls
                Unfall begünstigend aus: Tiefstehende Sonne oder Waldstrecken mit unterbrochener
                Sonneneinstrahlung führen dazu, dass der Motorradfahrer übersehen wird.
                Motorrad durch Fahrrad ersetzen.

                Quelle: ifz - Institut für Zweiradsicherheit (pdf)

                Frankreich schreibt übrigens bei unklaren Sichtverhältnissen für Radfahrer eine Warnweste vor.

                Und ich bilde mir ein, dass sobald ich in grellem T-Shirt unterwegs bin, auch die von hinten kommenden Autofahrer mich früher sehen. Das ist völlig subjektiv und nicht belegbar.
                Zuletzt geändert von Werner Hohn; 19.06.2014, 22:40.
                .

                Kommentar


                • Torres
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 16.08.2008
                  • 26780

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  Auf Tour habe ich das Zelt hinten quer und da nehme ich entweder eine gelbe Packtasche oder klemme die Sicherheitsweste über das Zelt. Ich hoffe immer, dass das auch was nutzt.
                  "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                  Kommentar


                  • Igelstroem
                    Fuchs
                    • 30.01.2013
                    • 1446

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
                    bin ich mir sicher, dass Radfahrer die gegen Abend oder noch schlimmer, nachts, in grau angekleidet und ohne Licht fahren, einfach etwas lebensmüde sind
                    Also ich gebe natürlich zu (und insofern muss ich meine Aussage etwas relativieren), dass jemand, der ohne Licht fährt, in reflektierender Kleidung sicherer lebt als ohne. Das ist allerdings für mich nicht der Maßstab. Ich würde bei Dunkelheit auch in Warnweste nicht unbeleuchtet auf der Straße fahren. Und auch jemand, der beleuchtet und mit Warnweste und Helm unbekümmert drauflosfährt und davon ausgeht, dass alle anderen Verkehrsteilnehmer sich richtig verhalten, lebt in Berlin sehr gefährlich.

                    Man kann das auch positiv formulieren (hat dann aber ein anderes Thema eröffnet): Wenn man nach einem angemessenen ›Sicherheitsprotokoll‹ fährt, das die Verträumtheit oder Überforderung der Autofahrer und die Dummfrechheit der anderen Radfahrer einbezieht, bringt die Farbe der eigenen Kleidung keinen nennenswerten Sicherheitsgewinn mehr. Lieber schwarz und aufmerksam als bunt und unbekümmert. Es täte mir einfach leid, wenn jemand denken würde: Ich bin doch bunt und beleuchtet, deshalb musst Du mich sehen. Das ist eben nicht so. Und vor allem wäre es ernsthaft gefährlich, wenn jemand die Optimierung seiner passiven Sicherheit zum Anlass nähme, beim ›Sicherheitsprotokoll‹ (womit ich das Fahrverhalten meine) Abstriche vorzunehmen, sei es auch unbewusst.
                    Lebe Deine Albträume und irre umher

                    Kommentar


                    • AlfBerlin
                      Alter Hase
                      • 16.09.2013
                      • 4147

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                      ... Lieber schwarz und aufmerksam als bunt und unbekümmert ...
                      Das stimmt für Berlin, aber ich sehe es so: Meine Aufmerksamkeit und Vorsicht reduziert mein Risiko deutlich und die Buntheit bringt dann nochmal einiges vor allem dort wo ich mich dann doch noch auf andere Verkehrsteilnehmer verlassen muss, also beim Abbieger, beim Überholer von hinten bei Vorfahrt und an Einfahrten.

                      Ich versuche mehrere Sicherheiten zu haben.

                      Trotz aller Vorsicht muss ich ja auch mal mutig sein und weiterfahren oder losfahren und darauf vertrauen, dass andere mich sehen und angemessen reagieren.

                      Die Motorradfahrer sind mit ihrer meistens schwarzen Kleidung schlechte Vorbilder. Ich denke auch manchmal: Was passiert, wenn einer stürzt und auf der Straße liegt?

                      Kommentar


                      • puhee
                        Dauerbesucher
                        • 28.05.2009
                        • 568

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        Moin moin,

                        ich lese hier viel Bekanntes

                        Auch ich habe am Ende eine schwarze Jacke gekauft und wenn ich die trage, ziehe ich immer eine orangene Warnjacke drüber. Auch bei wärmeres Wetter stört das nicht wirklich. Vor allem im dunkeln ist es wichtig, dass man auch von weiter hinten gesehen wird. Sprich: Es werden Reflektoren benötigt, die habe ich am Fahrrad, an der Fahrradtasche und auf der Warnjacke. Ich habe in irgendein Fahrradmagazin auch mal Radklamotten mit reflektierende Stoff gesehen, aber habe das noch nie gesehen oder danach von gelesen. Hat sich wohl nicht durchgesetzt?

                        Dazu fahre ich auf dem Fahrrad auch tagsüber immer mit Licht, NaDy sei dank

                        Die reflektierende Ortliebtaschen habe ich auch schon lange im Visier, finde sie allerdings doch arg teuer. Dazu brauche ich nur eine. Vllt möchte jemand aus dem Hamburger Raum auch so eine Tasche haben? Dann bitte per PN bei mir melden wegen "Taschensharing"
                        Wo möglich weiche ich auch immer auf Radwege aus etc. Mein Arbeitsweg ist relativ einsam also der Fußweg ist immer leer. Nachteil ist natürlich, dass die Autofahrer nicht gerade mit Radler auf der Straße rechnen. Und auf dem Fußweg muss man immer aufpassen bei den Ausfahrten, die Leute fahren erstmal bis an der Straße und halten dan erst an und gucken sich um. Dazu werden soviele Büsche wie nur möglich da gepflanzt, damit sie sich optimal die Sicht blockieren

                        So ich schwinge mich jetzt mal auf dem Rad, natürlich mit neongelbe Windjacke, damit die Rehe im Wald mich rechtzeitig sehen können.

                        Grüße

                        Jan

                        Kommentar


                        • Funner
                          Fuchs
                          • 02.02.2011
                          • 1754

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          Zitat von casper Beitrag anzeigen
                          Ein großes Stück meines Weges zur Arbeit verläuft über eine Landesstraße ohne Radweg
                          Der ist zwar in Planung, aber Gott (oder besser unsere Stadt) weiß, wann der mal in Angriff genommen wird.
                          Ich hätte zwar die Möglichkeit, dieses Teilstück im Wald zu radeln, aber im Dustern ist das nicht soooo dolle.
                          Sei doch froh, auf dem Radweg würdest du beim Abbiegen überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden, egal welche farbe du trägst. Auf der Straße sieht dich jeder Verkehrsteilnehmer. Vom baulichen Zustand sämtlicher Radwege an Landstraßen wollen wir mal gar nicht sprechen.

                          Kommentar


                          • Flachlandtiroler
                            Freak
                            Moderator
                            Liebt das Forum
                            • 14.03.2003
                            • 24237

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Naja lieber ein paar Buckel im Asphalt (des separaten Radwegs) oder ein Schotterweg, als von einer Blechkiste mit 100 km/h niedergewalzt zu werden.

                            Bei der Geschwindigkeit ist sowohl die schlichte Reaktionsmöglichkeit des Autofahrers, als auch der Wille frühzeitig scharf zu bremsen (weil z.B. Gegenverkehr ein entspanntes Überholen des Radfahrers verhindert) gering.
                            Persönlich finde ich solche Strecken immer als leicht stressig, als Dauerlösung (Weg zur Arbeit) inakzeptabel.
                            Meine Reisen (Karte)

                            Kommentar


                            • Funner
                              Fuchs
                              • 02.02.2011
                              • 1754

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Dann machst du was falsch. Fahr weiter links, sodass Autos bei Gegenverkehr nicht auf deiner Spur überholen können. Dann bremsen sie rechtzeitig, sie haben ja keine andere Wahl.
                              Im Winter wird ein Radweg außerorts nur sehr selten geräumt, im Herbst hast du jede Menge Laub und Äste drauf die da wochenland liegen. Ein noch größeres Problem ist, wenn es einen Radweg gibt und du den aufgrund des Zustands nicht nutzen kannst und dann auf der Straße fährst. Dafür hat dann kaum ein Autofahrer Verständnis und sie drängeln erst recht und rechnen nicht mit dir.

                              Kommentar


                              • iwp

                                Alter Hase
                                • 13.07.2005
                                • 3045

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit, Egal welches Wetter und auch im Winter. Zu meiner täglichen Strecke gehören städtische Radwege und auch Radwege an der Landstraße.

                                Ich kann Funner nur zustimmen. In Delmenhorst muss ich Radwege benutzen und in Bremen kann ich. Gefährliche Situationen oder Unfälle hatte ich bis jetzt nur auf Radwegen.

                                Ich fahre grundsätzlich mit Licht und meine Ortliebs haben sehr gute Reflektoren.

                                Ja und im Herbst und Winter radel ich mit gelber Schutzweste.
                                Wo war ich bloß?

                                Kommentar


                                • hotdog
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 15.10.2007
                                  • 16102

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Als Autofahrer in der Grossstadt kann ich nur sagen: Einen Radfahrer mit Warnweste nehme ich viel eher wahr als einen, der nur mit Beleuchtung fährt, egal, ob die Sonne scheint oder der Mond.

                                  Als Radfahrer bin ich inkonsequent und trage nur reflektierende Hosenbänder, allerdings breite. Ich bilde mir ein, dass die Bewegung beim Strampeln auffällig genug ist. Zur Sicherheit und zur Fixierung meiner Umhängetasche trage ich um die Taille noch einen neongelben elastischen Gürtel.
                                  Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

                                  Kommentar


                                  • Flachlandtiroler
                                    Freak
                                    Moderator
                                    Liebt das Forum
                                    • 14.03.2003
                                    • 24237

                                    • Meine Reisen

                                    #37
                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    @Landstraße:
                                    Zitat von Funner Beitrag anzeigen
                                    Dann machst du was falsch. Fahr weiter links, sodass Autos bei Gegenverkehr nicht auf deiner Spur überholen können. Dann bremsen sie rechtzeitig, sie haben ja keine andere Wahl.
                                    Das ist richtig bzw. ich mache das schon auch so; wenn man sich einmal für die Landstraße entschieden hat.
                                    Trotzdem müßte ich lügen, dass ich auf so'ner Strecke entspannt unterwegs wäre. Daher ist mir persönlich ein verkehrsfreier Weg allemal lieber; der darf dann in gewissen Grenzen auch mehr Zeit kosten.

                                    @Stadtverkehr
                                    Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                                    Auch in meins. Ich hoffe ja, dass Ihr eigentlich an das Radfahren auf dem Lande denkt (wo es mir allenfalls noch einleuchtet), insofern bin ich auch gleich wieder raus hier. Nach 25 Jahren Radfahren in der Großstadt bin ich mir sicher, dass die Farbwahl der Kleidung hier so gut wie keinen Einfluss auf die Sicherheit hat. Buchstäblich alle gefährlichen Situationen, die ich beobachte, entstehen durch (zum Teil habitualisierte) Verhaltensdefizite. Beleuchtung ist wichtig, Farbe hilft überhaupt nicht. Nicht gesehen wird man, weil nicht geguckt wird bzw. weil das Gesehene ignoriert wird, und es ist lebenswichtig, das zu antizipieren.
                                    Exakt.

                                    @hotdog:
                                    Mit der Strategie ist es IMHO absehbar dass Dich mal einer mitnimmt.

                                    Gegen Leute, die sich beim Abbiegen oder Ein-/Ausparken überhaupt nicht oder gerade mal flüchtig umsehen (gefühlt die Hälfte der Autofahrer) nutzen weder Reflektoren noch Scheinwerfer und die Kleidungsfarbe schon mal garnicht.
                                    Meine Reisen (Karte)

                                    Kommentar


                                    • Sanne74
                                      Gerne im Forum
                                      • 22.11.2010
                                      • 87

                                      • Meine Reisen

                                      #38
                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                                      Nach 25 Jahren Radfahren in der Großstadt bin ich mir sicher, dass die Farbwahl der Kleidung hier so gut wie keinen Einfluss auf die Sicherheit hat. Buchstäblich alle gefährlichen Situationen, die ich beobachte, entstehen durch (zum Teil habitualisierte) Verhaltensdefizite. Beleuchtung ist wichtig, Farbe hilft überhaupt nicht. Nicht gesehen wird man, weil nicht geguckt wird bzw. weil das Gesehene ignoriert wird, und es ist lebenswichtig, das zu antizipieren.
                                      Kann ich so nur halb bestätigen. Ich fahre täglich in der Stadt mit dem Rad zur Arbeit, mit den Kindern zum Kindergarten etc. Die Kinder tragen im Herbst/Winter eine Warnweste und ich werde, wenn mein Arbeitsweg bald länger sein wird und woanders entlangführt, ebenfalls eine tragen. Erhöht zumindest das subjektive Sicherheitsgefühl (was vorausschauendes Fahren nicht ersetzt).
                                      Die Kinder werden definitiv besser gesehen mit Weste, da sie ja kleiner sind.

                                      MfG Sanne

                                      Kommentar


                                      • Flachlandtiroler
                                        Freak
                                        Moderator
                                        Liebt das Forum
                                        • 14.03.2003
                                        • 24237

                                        • Meine Reisen

                                        #39
                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Zitat von Sanne74 Beitrag anzeigen
                                        (was vorausschauendes Fahren nicht ersetzt).
                                        +1

                                        Aufpassen ist Pflicht, Lametta Kür
                                        Meine Reisen (Karte)

                                        Kommentar


                                        • Becks
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 11.10.2001
                                          • 18811

                                          • Meine Reisen

                                          #40
                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Zitat von Funner Beitrag anzeigen
                                          Dann machst du was falsch. Fahr weiter links, sodass Autos bei Gegenverkehr nicht auf deiner Spur überholen können. Dann bremsen sie rechtzeitig, sie haben ja keine andere Wahl.
                                          Ja, so muss man es machen. Mitten rein in die Schussbahn, dort wo der Kugelhagel durchkommt ist es am sichersten.

                                          Nur so als Hinweis: ich mag danach im Unrecht sein aber wenn ich Dich übersehe steht es 10kg Fahrrad gegen 1.5 Tonnen Kombi. Deine einzige Hoffnung besteht also darin dass niemand einen Fehler macht - sonst erfolgt der Gewichtsvergleich, ein Test der Knautschzonen und die praktische Anwendung gewisser physikalischer Gesetze (wie E = 1/2 mv^2) und erst danach eine Rechtssprechung.


                                          Alex
                                          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X