Der Tod trägt Schwarz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ryo
    Dauerbesucher
    • 10.01.2011
    • 526

    • Meine Reisen

    AW: Der Tod trägt Schwarz

    Die sollten lieber mal durchsetzen, das alle überhaupt Licht haben. Wenn Polizeiautos nachts in Berlin an solchen Leuten vorbei fahren ohne sich die Mühe zu machen auch mal was zu sagen, dann bringt es wenig.

    Gestern hab ich wieder was anderes gemerkt: Blinker wären viel viel wichtiger, bei einem Radler hab ich trotz neongelber Armbänder auf schwarzem Jackenärmel das Handzeichen kaum gesehen.
    Da kann man zwar was kaufen oder selbst basteln, legal nach StVZO ist dass wahrscheinlich dann auch wieder nicht.

    Kommentar


    • AlfBerlin
      Gesperrt
      Alter Hase
      • 16.09.2013
      • 3921

      • Meine Reisen

      AW: Der Tod trägt Schwarz

      Zitat von ryo Beitrag anzeigen
      Wenn Polizeiautos nachts in Berlin an solchen Leuten vorbei fahren ..., dann bringt es wenig.
      Wieso? Dann scheint es doch was zu bringen, wenn man nicht mal von der Polizei gesehen wird!

      Kommentar


      • Flachlandtiroler
        Freak
        Moderator
        Liebt das Forum
        • 14.03.2003
        • 23824

        • Meine Reisen

        AW: Der Tod trägt Schwarz

        OT:
        Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
        Solange Streifenwagen hinter unterbeleuchteten Radfahrern hinterherfahren, ohne aktiv zu werden (vor einigen Tagen in der Torstraße selbst erlebt), sollte sich niemand über mangelnde Vorschrifteneinhaltung wundern.
        Mein pers. Highlight:
        Offensichtlich betrunkener Radfahrer (Schlangenlinien) fährt spät abends auf der Fahrbahn auf Großkreuzung zu, Streifenwagen bleibt dicht hinter ihm. Der Radfahrer eiert bei Rot "geradeaus" über die Kreuzung. Die Polizeistreife biegt ab, ohne sich für den zu interessieren.
        Meine Reisen (Karte)

        Kommentar


        • ijon tichy
          Fuchs
          • 19.12.2008
          • 1283

          • Meine Reisen

          AW: Der Tod trägt Schwarz

          dann äußere ich mich als Berliner Pozelist mal wieder:

          Natürlich werde ich solche genannten Radfahrer ansprechen und die Owi ahnden, WENN ICH DENN ZEIT habe. Seitdem es hier in Berlin bei ständig steigender Einsatzanzahl immer weniger Beamte gibt, fährt kaum noch ein Funkwagen "einfach nur Streife"
          Vor Jahren konnte ich das noch tun, und da habe ich solche schwarzgekleideten und unbeleuchteten Organspender angehalten und zumindest über ihr Fehlverhalten aufgeklärt.
          Wenn meine Kollegen jetzt so durch die Stadt fahren, fahren sie meistens von Auftrag zu Auftrag, und nicht bei jedem Auftrag fährt man mit Blaulicht und Horn.
          Dazu kommt eine nahezu nicht vorhandene Einsicht bei derartigen Radlern, ich werde beschimpft, aber nur, wenn die Radler gutgelaunt sind, es gibt da auch andere Fälle.
          Übrigens: Standardantwort ist meist "...ich sehe doch alles, und da müssen die Autofahrer eben auch aufpassen..."
          Nach reichlich dreißig Dienstjahren in Berlin habe ich außerdem jegliche Illusionen verloren über viele Verkehrsteilnehmer in dieser Stadt.


          (mal ein Hinweis zum Personal--es gibt zur Zeit in Berlin deutlich weniger Beamte, als man in Westberlin 1990 alleine hatte)
          Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
          Thomas Mann

          Kommentar


          • AlfBerlin
            Gesperrt
            Alter Hase
            • 16.09.2013
            • 3921

            • Meine Reisen

            AW: Der Tod trägt Schwarz

            Das führt leider dazu, dass inzwischen in Berlin nicht nur viele Radfahrer bei Rot fahren, sondern auch öfter mal Autofahrer. Bei gelb sowieso.

            Dieses aggressivere Fahrverhalten spricht für mich als Radfaher umsomehr dafür, mich möglichst vorsichtig und berechenbar zu verhalten und so sichtbar wie möglich zu sein.

            Für neue Fahrräder sollten Nabendynamos (oder andere ebenso zuverlässige Beleuchtungen) vorgeschrieben werden. Dann würden nach und nach mehr Radfahrer mit Licht fahren. Die alten Nabendynamos funktionieren ja kaum und bremsen extrem.

            Kommentar


            • Flachlandtiroler
              Freak
              Moderator
              Liebt das Forum
              • 14.03.2003
              • 23824

              • Meine Reisen

              AW: Der Tod trägt Schwarz

              Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
              Für neue Fahrräder sollten Nabendynamos (oder andere ebenso zuverlässige Beleuchtungen) vorgeschrieben werden.
              Du willst eine Beleuchtungs-Vorschrift verändern?

              Bist Dir aber schon im klaren, dass das eine Generationenaufgabe, von wahrhaft titanischen Ausmaßen ist... oder?
              Die "zuständigen" $§&XXX haben doch Jahrzehnte gebraucht, um auch nur die Dynamospannung für Zweiräder von unsäglich funzeligen drei Volt auf nicht mehr ganz so funzelige sechs Volt zu erhöhen.

              Für neue Fahrräder sollten Nabendynamos (oder andere ebenso zuverlässige Beleuchtungen) vorgeschrieben werden. Dann würden nach und nach mehr Radfahrer mit Licht fahren. Die alten Nabendynamos funktionieren ja kaum und bremsen extrem.
              Was definiert ein "neues" fahrrad (gegenüber der Amtsperson jetzt)?
              Seitenläufer können durchaus gut funktionieren; Nabendynamos sind halt idiotensicherer wartungsärmer.
              Meine Reisen (Karte)

              Kommentar


              • AlfBerlin
                Gesperrt
                Alter Hase
                • 16.09.2013
                • 3921

                • Meine Reisen

                AW: Der Tod trägt Schwarz

                Ich denke halt langfristig. Seitenläufer sind Schrott, der nur pro Forma die Vorschriften erfüllt.

                Kommentar


                • Pfad-Finder
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 18.04.2008
                  • 11277

                  • Meine Reisen

                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                  @ijon: In Salzgitter und in Hannover habe ich es erlebt, dass Verkehrssünder aus Streifenwagen zumindest über den Dachlautsprecher angesprochen werden ("Das Handy legen wir jetzt mal bitte während des Fahrens aus der Hand" bzw. "Die Dame mit dem schwarzen Mantel: Die rote Fußgängerampel gilt auch für Sie!"). Die psychologische Wirkung ist enorm: Die Polizisten zeigen vor allem den Unbeteiligten, dass sie das Fehlverhalten wahrgenommen haben, und der in aller Öffentlichkeit bloßgestellte Sünder wird sich zumindest überlegen, ob er eine Wiederholung riskiert.

                  Im übrigen muss ich auch mal Lob an die Berliner Polizei loswerden: Eure Fahrradstaffel ist klasse, die sind echt auf Zack. Das ist endlich mal wieder eine richtig präsente Polizei.
                  Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                  Kommentar


                  • fw2
                    Erfahren
                    • 31.01.2014
                    • 264

                    • Meine Reisen

                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                    OT: Die Berliner Fahrradstaffel habe ich trotz täglicher Beradelung halb Berlins zu jeder Tageszeit noch nie gesehen.

                    Kommentar


                    • Chouchen
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 07.04.2008
                      • 19091

                      • Meine Reisen

                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                      Zitat von fw2 Beitrag anzeigen
                      OT: Die Berliner Fahrradstaffel habe ich trotz täglicher Beradelung halb Berlins zu jeder Tageszeit noch nie gesehen.
                      OT: Ei, mach halt Licht ans Rad und zieh Deine Ray-Bans aus.
                      "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                      Kommentar


                      • ijon tichy
                        Fuchs
                        • 19.12.2008
                        • 1283

                        • Meine Reisen

                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                        ich fahre ja nahezu jeden Tag per Rad durch Berlin (ehrlicherweise ist es mir zur Zeit in der Dunkelheit zu glatt), aber im letzten Jahr waren es schon ein paar tausend Kilometer. Ich weiß also, was auf Berlins Straßen so los ist. Die Fahrradstaffel ist in der engeren Innenstadt durchaus sinnvoll. aber man sieht die radelnden Kollegen in anderen, ebenfalls extrem betroffenen Stadtbezirken nicht.
                        Es gibt immer noch unmögliche Radwegführungen, es gibt neuerdings wieder ein paar hundert Meter mehr von Radspuren auf der Straße, an Stellen,die nicht geradelt werden, weil es angenehmere Parallelstrecken gibt. Die Verkehrsverwaltung ist also nicht ganz auf der Höhe der Zeit, um das mal höflich zu formulieren.

                        Ich habe auch schon per Lautsprecher Verkehrsteilnehmer angesprochen, und das hatte die erwähnte Wirkung. Es verblüfft, wie schnell man sich ganz plötzlich wieder daran erinnert, was man als Kind gelernt hat: Bei Rot bleibe stehen, bei Grün darfst Du gehen....
                        Allerdings erreicht man damit nicht diejenigen, die nachts zu dritt nebeneinander radeln, schwarz, unbeleuchtet, auf Geräten, die nur bei sehr viel gutem Willen noch als Fahrräder durchgehen.
                        Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
                        Thomas Mann

                        Kommentar


                        • Radtouri
                          Anfänger im Forum
                          • 14.08.2012
                          • 39

                          • Meine Reisen

                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                          Hallo zusammen.
                          In der Stadt fahre ich ganzjähig mit 1-2 Ortlieb Backroller Taschen und in der linken ist meine Radel-Standardausrüstung: Schloss, oranger Regenponcho, Regenhose, signalgelbe Warnweste mit Reflektoren. Die Signalweste ist also immer und überall griffbereit, auch wenn ich bei Tag losfahre und es dann ein bischen später werden sollte.......

                          Bei Bewölkung, Schmuddelwetter und nachts fahre ich seit 4 Jahren grundsätzlich mit Warnweste oder dem signalfarbenen Poncho. Ich brauchte ein paar Tage zur Eingewöhnung, seither finde ich es selbstverständlich, mit Warnweste zu fahren. Bin sogar stolz drauf, denn ich sorge damit aktiv für meine Sicherheit - Kostenpunkt ganze 4 Euro. Am Rad selbst: Nabendynamo und gute LED-Beleuchtung mit Einschaltautomatik bei schwindenem Tageslicht.

                          Sehr schön finde ich: Mit der Warnweste ist es kein Problem, auf dem Rad Alltagsklamotten in gedeckten Farben zu tragen.

                          Allerdings habe ich den Eindruck, dass ich mit weniger Seitenabstand überholt werde, seit ich mir für den Stadtalltag einen Radlerhelm zugelegt habe.


                          Beste Grüße

                          Pit

                          Kommentar


                          • qwertzui
                            Fuchs
                            • 17.07.2013
                            • 1974

                            • Meine Reisen

                            AW: Der Tod trägt Schwarz

                            Das Radfahrer mit Helm mit deutlich weniger Abstand überholt werden, hat man schon in Studien festgestellt.

                            Kommentar


                            • Alprausch84
                              Fuchs
                              • 12.02.2012
                              • 1610

                              • Meine Reisen

                              AW: Der Tod trägt Schwarz

                              Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
                              Das Radfahrer mit Helm mit deutlich weniger Abstand überholt werden, hat man schon in Studien festgestellt.
                              Das ist mir so noch nicht aufgefallen. Habe jedoch eine andere Beobachtung gemacht, welche zu meiner Sicherheit beiträgt.

                              90 % der Radwege in Berlin unterliegen keiner Nutzungspflicht, weshalb ich, wo erlaubt, auf der Straße fahre. Da die STVO auch für mich gilt, halte ich natürlich 1,5 m Sicherheitsabstand zu den parkenden Autos ein, was dazu führt, dass ich ziemlich in der Mitte der Spur fahre. Das hat den Effekt, das überholende Autos die Spur komplett wechseln.

                              Der Versuch ohne Sicherheitsabstand führte genau zu dem Ergebnis: kein Schwein interessiert der Sicherheitsabstand. Sieht ja schließlich so aus als ob das Auto noch vorbei passt.

                              Kommentar


                              • Schmusebaerchen
                                Alter Hase
                                • 05.07.2011
                                • 3386

                                • Meine Reisen

                                AW: Der Tod trägt Schwarz

                                Zitat von Alprausch84 Beitrag anzeigen
                                Der Versuch ohne Sicherheitsabstand führte genau zu dem Ergebnis: kein Schwein interessiert der Sicherheitsabstand. Sieht ja schließlich so aus als ob das Auto noch vorbei passt.
                                Doch mich. Ich hab kein Problem damit mal ein paar Meter mit Tempo 10-30 hinter nem Radfahrer hinterher zu fahren. Und überhole generell nur auf der Gegenspur.

                                Und wenns sein muss blockiere ich auch gerne mal hinter dem Radfahrer, damit kein anderer an einer engen Stelle vorbei prettern kann.

                                Warum?
                                Weil ich weiß wie beschissen es als Radfahrer ist, bei hohem Tempo ohne Sicherheitsabstand überholt zu werden. Deswegen fahre ich bergab ebenfalls in der Mitte. Bei Tempo 50 (mit Fahrrad bergab kein Problem) muss man auch nicht unbedingt überholen...wurde ich dennoch schon sehr oft.

                                Ich hab aber auch schon die andere Unsitte erlebt: Mit dem Fahrrad zwischen den an der Ampel stehenden Autos durchfahren. Und dann springt die Ampel auf grün. Mir war nicht wohl dabei an ihm so knapp vorbei zu fahren, aber was soll man da machen.
                                Von ihm wäre es richtig gewesen, sich an den Verkehr zu halten, sich für eine Spur zu entscheiden und in dieser Spur auf grün zu warten. Nur weil man langsamer und "schwächer" ist, ist das keine Entschuldigung Verkehrsregeln zu misachten.

                                Nutzungsplicht schön und gut, aber nicht überall gibt es Radwege. Und wenn es sie gibt, dann ist ein großteil unbenutzbar (alle 5m Einfahrt mit Bordstein, Parkbuchten, parkende Autos auf Radweg). Sicherer ist es auch nicht, weil viele beim rechts abbiegen nicht schauen, ob von hinten ein Fahrrad kommt.
                                Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
                                UGP-Mitglied Index 860

                                Kommentar


                                • Alprausch84
                                  Fuchs
                                  • 12.02.2012
                                  • 1610

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Der Tod trägt Schwarz

                                  Aber mit gehörst du eben zur Minderheit (auch unter den autofahrenden Radfahrern). Zumindest in Berlin.

                                  Kommentar


                                  • Goettergatte
                                    Freak

                                    Liebt das Forum
                                    • 13.01.2009
                                    • 25548

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Der Tod trägt Schwarz

                                    Ja, die Metamorphosen, wenn Wanderer oder Radler sich hinters Lenkrad klemmen, sind mitunter erstaunlich

                                    Das mit dem Abstand praktiziere ich radelnd auch oft,
                                    leider verbreiten sich hier, im Ennepe und Volmetal, zunehmend die Radstreifen, gemischt mit aufgesattelter Parkerlaubnis, sowie Bürgersteigparkerlaubnis.
                                    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
                                    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
                                    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
                                    Der über Felsen fuhr."________havamal
                                    --------

                                    Kommentar


                                    • puhee
                                      Dauerbesucher
                                      • 28.05.2009
                                      • 568

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Der Tod trägt Schwarz

                                      Moin moin,

                                      die Geschichte mit dem Helm kenne ich auch und kann ich auch bestätigen. Nur wenige Tage nach dem Gerichtsurteil, nachdem Radler kein Mitschuld haben wenn sie ein Unfall haben, war es etwas besser, aber ging gleich wieder los.

                                      Ich trage jetzt inzwischen auch wieder eine Warnweste und das hat eindeutig eine positive Wirkung. Leute überholen weiträumiger und vor uneinsichtige Kurven bleiben die meiste hinter mir, bis ich durch die Kurve durch bin.

                                      Nur der Herdentrieb bleibt anwesend: Kommen mehrere Autos und der erste überholt, fahren alle hinterher. Wenn der 5. dann merkt dass ein Bus von vorne kommt, kann es mal knapp werden.... da müsste man noch dran arbeiten.

                                      Ansonsten kann ich nur sagen: Wer heutzutage ohne Licht und schwarz gekleidet alle Verkehrsregeln ignoriert....naja lassen wir das. Ob da eine Warnweste für 4€ zuviel ist?

                                      Grüße

                                      Jan

                                      Kommentar


                                      • Igelstroem
                                        Fuchs
                                        • 30.01.2013
                                        • 1404

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Der Tod trägt Schwarz

                                        Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
                                        Meiner täglichen Erfahrung nach sind Autofahrer weniger sicher in den Verkehrsregeln, ODER ignorieren diese deutlich grenzwertiger als Radfahrer.
                                        OT: Kann mich vage erinnern, dass das früher in Berlin auch so war, ist aber jetzt umgekehrt, ohne dass sich bei den Autofahrern (nebst zugehörigen Innen) viel geändert hätte.

                                        btt: Habe mir heute eine Warnschutzjacke bestellt, die ich ganz cool finde (worauf es ankommt) und die ich dann demnächst zum Stammtisch tragen werde. Weste reicht nicht (wie ich finde), weil sie größtenteils vom Rucksack verdeckt wird.
                                        Lebe Deine Albträume und irre umher

                                        Kommentar


                                        • AlfBerlin
                                          Gesperrt
                                          Alter Hase
                                          • 16.09.2013
                                          • 3921

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Der Tod trägt Schwarz

                                          Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
                                          Man könnte verbieten, die Handys in Bewegung zu verwenden. Aber dann würden ständig überall Leute plötzlich stehenbleiben und den Weg blockieren. Da ist die natürliche Auslese vielleicht doch die bessere Lösung.
                                          Ich habe auch manchmal das Handy in der Hand. Schon alleine, um den Weg zu finden ...

                                          Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                                          [OT]... Habe mir heute eine Warnschutzjacke bestellt, die ich ganz cool finde. ...
                                          Igelstroem!

                                          Ich seh dich schon mit der coolen Jacke durch MeckPomm wandern

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X