Show me your Bikepackingsetup

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • anja13

    Alter Hase
    • 28.07.2010
    • 4238

    • Meine Reisen

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    OT: Respekt - ein 5jähriger auf dem Rennrad? Kannst Du vielleicht mal ein Bild von den Kinderrädern zeigen? Vielleicht im Nachbarthread ... Hier fahren jetzt beide Jungs selbst (5/ 3,5 J), so langsam wird es bei dem großen sportlicher, aber so richtig glücklich sind wir mit der Geometrie des Rads nicht.

    Btw. das Bild von dem Rad Deiner Tochter vor der Tour ist weg - könntest Du den Link reparieren oder neu hochladen?

    Kommentar


    • Marhabal
      Erfahren
      • 08.06.2013
      • 410

      • Meine Reisen

      AW: Show me your Bikepackingsetup

      Die Räder der Kinder müssten eigentlich alle irgendwo weiter oben zu sehen sein. Aber hier noch mal

      Die Tourer (2018 auf der Ronde van Nederland):



      Der "große" Renner (24er mit 25l-Tasche)



      Der kleine Renner (20er mit 25l-Tasche)



      Die Action (Sommer 2018 - Rückweg von Ronde van Nederland >1200km):



      Kurze Beine (Sommer 2018 - Rückweg von Ronde van Nederland >1200km):

      Kommentar


      • jonnydarocca
        Erfahren
        • 19.01.2009
        • 338

        • Meine Reisen

        AW: Show me your Bikepackingsetup

        Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
        Ronde van Nederland >1200km):
        Wie lange wart ihr unterwegs?
        Langeweile ist ein kostbares Gut. Sie gehört gepflegt zum Wohle der Gesellschaft, weil eine gepflegte Langeweile eine Gelassenheit generieren kann, die uns allen zu Gute kommt.

        Kommentar


        • Marhabal
          Erfahren
          • 08.06.2013
          • 410

          • Meine Reisen

          AW: Show me your Bikepackingsetup

          30 Tage. 40,75km pro Tag im Schnitt, aber wir hatten auch Tage ohne Kilometer und einige ~60km, max. waren es 65km.

          Kommentar


          • Boundless
            Anfänger im Forum
            • 29.09.2010
            • 30

            • Meine Reisen

            AW: Show me your Bikepackingsetup

            Hier mal mein Bikepacking-Setup am Bombtrack Beyond.

            Kommentar


            • Marhabal
              Erfahren
              • 08.06.2013
              • 410

              • Meine Reisen

              AW: Show me your Bikepackingsetup

              Moin!

              Wir sind von unserer diesjährigen 5-Länder-Tour zurück. Dabei hatten die Kinder (5, 9) und meine Frau "Bikepackingsetups" oder - da nicht vorrangig längs, sondern quer befestigt - Randonneur-Setups wenn man so will. Und mit denen spame ich euch jetzt mal voll

              Alle Setups haben sich super geschlagen, gab überhaupt keine Probleme. Nichts ist kaputt gegangen (trotz einiger Stürze), nichts hat nennenswert gewackelt. Und beides (nicht wackeln, nicht kaputt gehen) will offenbar etwas heißen, denn wir haben unterwegs zahlreiche Bikepacker getroffen (so viele wie nie) und eigentlich alle, mit denen wir so ins Gespräch gekommen sind, haben sich über ihre wackelnden Taschen, gebrochenen Schnallen, Risse und co. beschwert. Da hatten wir offenbar Glück.

              So sah das Setup vom Kurzen aus, im Wesentlichen wie oben gezeigt:


              Das Setup der Tochter war dann schon deutlich modifiziert zu oben. Sie hat neben der Tasche hinten noch ein Trunkbag von RD und eine "klassische" Fronttasche von Arkel dazu bekommen.


              Meine Frau war wieder mit dem Setup des letzten Jahres unterwegs. Sieht ja eher nach klassicher Radausstattung aus, ist aber viel leichter und besser befestigt, als z.B. meine Ortliebtaschen. Aber natürlich auch mit viel weniger Packvolumen (mit 28l sind die Taschen eben kaum größer als ein Frontroller, wiegen aber auch nur 1/3 von denen).


              Da letztens Fragen zu den Größenverhältnissen kamen, hier ein paar Bilder, die das ganz gut illustrieren bzw. demonstrieren:
              1. die drei Räder mal hintereinander:


              2. Rückansicht mit Fahrern:


              3. Der Kurze über der Stange:


              4. Das Größenverhältnis der beiden Taschengrößen (15l zu 25l):


              Die 15l-Tasche war dabei auf einer speziellen Leichtversion des Trägers montiert, da Arkel gerade Lieferschwierigkeiten bei normalen Rollerpacker-Träger hatte und es bei mir um Tage ging und sie mir daher eine neue, leichtere Version zugeschickt haben (allerdings mit der Bitte, damit nicht in schwerem Gelände zu fahren, weil man noch nicht wußte, wie haltbar der ist ).

              Und ja, zur Wahrheit gehört natürlich auch, dass wr nicht ganz so spartanisch geurlaubt haben, wie man nun denken könnte, sondern der Papa alles Gruppengepäck, Lebensmittel, Spielzeuge, Bälle usw. ganz klassisch geschleppt hat.


              Lieben Gruß

              Kommentar


              • Chouchen
                Freak

                Liebt das Forum
                • 07.04.2008
                • 19163

                • Meine Reisen

                AW: Show me your Bikepackingsetup

                Die Räder der Kids sind einfach nur strunzgeil!
                "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

                Kommentar


                • jonnydarocca
                  Erfahren
                  • 19.01.2009
                  • 338

                  • Meine Reisen

                  AW: Show me your Bikepackingsetup

                  Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
                  Moin!

                  Wir sind von unserer diesjährigen 5-Länder-Tour zurück.
                  Richtig gut!
                  Langeweile ist ein kostbares Gut. Sie gehört gepflegt zum Wohle der Gesellschaft, weil eine gepflegte Langeweile eine Gelassenheit generieren kann, die uns allen zu Gute kommt.

                  Kommentar


                  • Marhabal
                    Erfahren
                    • 08.06.2013
                    • 410

                    • Meine Reisen

                    AW: Show me your Bikepackingsetup

                    Da die Kinder die längliche Tasche nicht brauchen, habe ich mir die mal unter den Nagel gerissen.

                    Lässt sich gut bepacken, ist echt klug geschnitten, passten so gar Sneakers Große 43 stumpf hinter allem anderen Kram noch rein... und wackelt nix, trotz ordentlicher Zuladung. Und was ich nach dem doch etwas frickeligen Anbringen bei den Minirädern nicht gedacht hätte, die Kombi ist in unter einer Minute am normal großen Rad komplett montiert und demontiert (inkl. des Trägers).

                    Kommentar


                    • Enja
                      Alter Hase
                      • 18.08.2006
                      • 4247

                      • Meine Reisen

                      AW: Show me your Bikepackingsetup

                      Apropos Kinderräder.

                      Bei uns gab es vor kurzem einen Kindertriathlon für Kinder von 8-12 Jahren. Angekündigt: Jeder kann mitmachen. Ein Badeanzug und ein Kinderrad reichen völlig aus. Die teilnehmenden Kinder erschienen zum Großteil in professioneller Ausrüstung. Sehr schicke Rennräder.

                      Den Vogel schoß der Sohn zweier Triathleten ab. Mit einem Fahrrad mit Elektroantrieb. Er durfte starten, nachdem er den Akku abgegeben hatte. Nach der nächsten Kurve kam dann der Zweitakku dran.

                      Aber auch sonst waren die Kinder sehr, sehr schnell.

                      Kommentar


                      • windriver
                        Moderator
                        Fuchs
                        • 25.11.2014
                        • 1526

                        • Meine Reisen

                        AW: Show me your Bikepackingsetup

                        Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
                        Was ist das denn für ein Rahmen ? Sieht nach 70er oder 80er Jahren aus .

                        Kommentar


                        • Marhabal
                          Erfahren
                          • 08.06.2013
                          • 410

                          • Meine Reisen

                          AW: Show me your Bikepackingsetup

                          Zitat von windriver Beitrag anzeigen
                          Was ist das denn für ein Rahmen ? Sieht nach 70er oder 80er Jahren aus .
                          Gutes Auge! Meine Vermutung war die gleiche, ein Experte hat es auf einen 1981 datiert. Es ist ein Gazelle Tour de l'Avenir aus Reynolds 531. War zum Alltagsrad mit Blechen und Gepäckträger, Licht usw. umgebaut, aber völlig runtergerockt im niederländischen Stadtverkehr... Hier ist ein Bild von der Basis zu sehen. Daher auch definitiv nicht restaurationswürdig mehr.

                          Habe es deshalb zum Renner für meine Frau gemacht - mir etwas zu kurz (20mm mehr Vorbau wären entspannter), aber noch O.K. Konnte den LRS vorletztes Jahr durch einen netten DT Swiss 240s tauschen, nun rennt es noch ein wenig stabiler.

                          Kommentar


                          • windriver
                            Moderator
                            Fuchs
                            • 25.11.2014
                            • 1526

                            • Meine Reisen

                            AW: Show me your Bikepackingsetup

                            OT: Lustig , die Story von dem Rennrad meiner Frau ist fast identisch . Das basiert auf auf einem Peugeot Course von Anfang der 80er . Mittlerweile auch mit halbwegs modernen Komponenten ausgestattet .
                            Gruss, windriver

                            Kommentar


                            • Orycteropus
                              Erfahren
                              • 27.12.2012
                              • 180

                              • Meine Reisen

                              AW: Show me your Bikepackingsetup

                              Ist jetzt kein echtes Bikepackingsetup sondern eher ein Bike-Commuting-Packing-Setup...

                              Nachdem es gerade hier aber so gut passt, oute ich mich auch mal als Arkel-Fan.
                              Ich fahre ungern mit Rucksack Rad, möchte aber trotzdem auch mit meinen sportlichen Rädern zur Arbeit pendeln. Mir war wichtig, dass die Satteltasche einfach anzubringen und abzunehmen ist. Deswegen bin ich beim Arkel Seatpacker 9 gelandet. Ich verwende die jetzt seit eineinhalb Jahren, was ungefähr 6000 km und 300 Mal einhängen und abnehmen entspricht. Also doch eine gewisse Belastung. Bislang noch keinerlei Verschleiß.



                              Die Reißverschlusstasche oben auf ist gerade groß genug für Handy oder Geld.

                              Kommentar


                              • danobaja
                                Alter Hase
                                • 27.02.2016
                                • 2795

                                • Meine Reisen

                                AW: Show me your Bikepackingsetup

                                sehr schön! beides, sowohl tasche wie rad. aber´s rad sieht schon echt klasse aus!

                                ich nehme an du trägst farblich abgestimmte kleidung zum fahren?
                                danobaja
                                __________________
                                resist much, obey little!

                                Kommentar


                                • bluesaturn
                                  Dauerbesucher
                                  • 11.01.2017
                                  • 865

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Show me your Bikepackingsetup

                                  Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
                                  Darf man fragen, was das fuer eine Lupine ist?
                                  Und ist di Aussage jetzt, Arkel wackelt uebrhaupt nicht?
                                  Wie ist denn die Erfahrung mit den Trunkbags von RD? Was habt ihr da so drin? Auch Elektronik? Mir erschliesst sich deren Vorteil nicht, weil sie nicht wasserdicht sind, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

                                  Kommentar


                                  • Marhabal
                                    Erfahren
                                    • 08.06.2013
                                    • 410

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Show me your Bikepackingsetup

                                    Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
                                    Darf man fragen, was das fuer eine Lupine ist?
                                    Und ist di Aussage jetzt, Arkel wackelt uebrhaupt nicht?
                                    Wie ist denn die Erfahrung mit den Trunkbags von RD? Was habt ihr da so drin? Auch Elektronik? Mir erschliesst sich deren Vorteil nicht, weil sie nicht wasserdicht sind, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
                                    Moin!

                                    Hab das hier gar nicht gesehen gehabt. Sorry! Gestern dann mal versucht ein Video einzustellen, auf dem man einige Antworten gut hätte erkennen können [Bilder sagen ja manchmal mehr als Worte], aber das hat nicht funktioniert... Irgendwie bin ich auf dem Rad besser als am Rechner...

                                    Nun denn, wenigstens mal als Text zu den Fragen:
                                    1. Das ist eine Lupine SL A. Also die ohne Fernlicht, dafür aber mit dem (noch etwas) sauberen Lichtbild beim einzig möglichen Abblendlicht. Wird m.W.n. nicht mehr produziert, aber ist noch erhältlich. Mittlerweile hat Lupine aber sogar die SL-AX im Angebot (2200 Lumen statt 900...).

                                    2. Wackelt "nicht" heißt, wackelt wie eine normale Gepäckträgerlösung, also wie ein Tubus Gepäckträger oder so. Ist halt fest ... bei ganz kleinen Sätteln (z.B. bei meinem Sohn am 20" Rad) kann es aber sein, dass der Schnellspanner sich nicht umlegen lässt. Dann muss man das festdrehen, was sich natürlich auch mal lockern kann, dann dreht man es wieder fest, passiert so alle 1.000-1.500km, also für die meisten ein ziemlich verschmerzbares Problem. Hätte dazu auch ein schönes Video (fährt der Kurze über eine massive Holperstrecke aus kleiner Pflasterung), da ruckt nix. Das gibt übrigens auch für die Taschen meiner Frau von Arkel am normalen Gepäckträger, die auch da sehr plan anliegen, weil eben ein Gummi verbaut ist, das die Tasche ganz genau fixiert und nicht nur eine Einhängelösung wie bei meinen Ortlieb da ist. Nachteil ist ganz klar, dass die Ortlieb in 5 Sekunden dran ist, für die Arkel brauchst schon etwas länger (wenn man es täglich macht wie ich jetzt gerade, dann sind es wohl 30-60 Sekunden für beide Taschen zusammen).

                                    3. Trunkbag:die RD ist - wie du schon sagst - nicht wasserdicht. Das liegt an den verbauten Reißverschlüssen. Dafür laufen die aber leichter als die Wasserdichten, man kommt also während der Fahrt gut dran, was bei anderen Taschen ja nun nicht immer der Fall ist. Nicht geeignet ist die Tasche, um darin Papiere (die saugen sich voll) oder z.B. Bonbons zu transportieren (hat meine Tochter die letzten Wochen beides "gelernt" ). Aber für Elektronik oder z.B. Bars (die sind ja i.d.R. eh noch mal eingeschweißt) ist das problemlos. In der Tasche ist es höchstens leicht feucht, aber nicht nass, wenn du verstehst, was ich meine. Ich habe da seit Jahren alle möglichen Akkus drin (auch 4 Wochen am Stück und in strömendem Regen) und noch nie einen Ausfall zu beklagen gehabt. Also Handy, Akku usw. passen da super rein.

                                    So, und jetzt noch ein wenig On-Topic: unsere diesjährige Tour ist gerade zu Ende gegangen. Hier mal die Roure und die Setups der Kids (die der Eltern haben sich eigentlich gar nicht verändert). Die RD-Tasche ist auch eine super ausfüllende Rahmentasche bei einem 20-Zöller





                                    Zuletzt geändert von Marhabal; 25.07.2020, 11:46.

                                    Kommentar


                                    • Outdoorfetischist
                                      Dauerbesucher
                                      • 13.12.2010
                                      • 890

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Show me your Bikepackingsetup



                                      Bombtrack Beyond ADV+
                                      Tailfin X-Rack mit Trunk Bag
                                      Ortlieb Handlebar Bag mit Accessory Pack
                                      Ortlieb Rahmentasche (4L)
                                      etwas schwer zu sehen: Flaschenhalter am Unterrohr

                                      War die erste Tour mit dem Setup und ich bin sehr, wenn auch nicht vollständig, zufrieden. Richtig viel Platz für Gepäck und das Rad fährt sich auch (bzw. gerade) mit Beladung auf Trails richtig gut. Die Tailfintasche wackelt null und ist ein Traum zu packen (und in 3 Sekunden vom/ans Rad geklickt).
                                      Einzig die sehr breiten Reifen (29x3") sind für hiesige Gefilde etwas Overkill, mal schauen, ob ich hier nochmal in einen zweiten LRS mit leichterer Bereifung investiere.
                                      Highlight ist für mich auch der Jones-H-Bar mit der 1-A-Kontrolle im Gelände aber trotzdem verschiedenen Griffpositionen samt Möglichkeit, die Arme auf den Querstreben wie bei einem Lenkeraufsatz abzulegen.

                                      Kommentar


                                      • Marhabal
                                        Erfahren
                                        • 08.06.2013
                                        • 410

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Show me your Bikepackingsetup

                                        Cooles Material.

                                        Die Jones-H-Bar (hast du die aus Carbon genommen?) ist bei mir auch in der Verlosung für einen Aufbau. Hast du ein Foto aus der Sattelposition auf den Lenker mit Gerödel dran?

                                        Der Tailfin-Träger war eigentlich sogar für zwei weitere Projekte jeweils gesetzt. Etwas (für mich negativ) überrascht bin ich nun aber, wie extrem der mit der TOP-Tasche am Sattel klebt und wie extrem der abfällt. Technisch ist da nichts gegen auszusetzen, aber optisch bin ich gerade echt wenig angetan. [Für mein Auge! Das sieht ja jeder Betrachter anders!] Da hatte ich mir etwas anderes erhofft. Sieht auf den Fotos auf der Homepage smarter aus.

                                        Kommentar


                                        • Outdoorfetischist
                                          Dauerbesucher
                                          • 13.12.2010
                                          • 890

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Show me your Bikepackingsetup

                                          Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
                                          Die Jones-H-Bar (hast du die aus Carbon genommen?) ist bei mir auch in der Verlosung für einen Aufbau. Hast du ein Foto aus der Sattelposition auf den Lenker mit Gerödel dran?
                                          Nein, Alu. Ist serienmäßig an dem Rad dran. Hier ein Bild, ist vielleicht nicht das tollste, ich hoffe du siehst trotzdem, was du sehen möchtest.



                                          Ich fand toll:
                                          - Die Position am "Kreuzungspunkt" der drei Streben fährt sich ungefähr wie die Hoods auf einem Rennrad
                                          - die Hände an der vorderen Strebe (also neben den Klettverschlüssen von dem Accessory Pack) hat ein wenig was von Unterlenker, wenn man sich reinlehnt
                                          - wie bereits zuvor geschrieben: Beide Arme auf die Streben ist wie Lenkeraufsatz. Man hat natürlich nichts zum Festhalten, ist dann nicht ganz soooo save, fühlt sich für mich auf Asphalt aber okay an (die riesigen Reifen haben natürlich auch einfach so viel Drehimpuls, dass es sich ziemlich stabil fährt). Andernfalls hatte ich überlegt, da mal einen einzelnen Aerobar dranzupfriemeln. Von Jones selbst gibts da ja auch eine Lösung (Gnarwal), allerdings seit Ewigkeiten ausverkauft und recht teuer.
                                          - Die Bremshebel sind recht weit hinten, daher tolle Kontrolle wenn es steil bergab geht
                                          - wenn man ganz außen greift, sitzt man schön gerade

                                          Ich werde wohl demnächst mal das Tape lösen und die Bremshebel etwas weiter nach innen setzen (empfiehlt auch Jeff Jones so). Auf Strecken, wo ich zumindest periphären Zugang zu den Bremsen haben möchte, wäre ich gern in der Lage, eeeetwas sportlicher zu sitzen - denke schon, dass die 2 cm, die ich da noch Platz habe, etwas bringen.

                                          Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
                                          Der Tailfin-Träger war eigentlich sogar für zwei weitere Projekte jeweils gesetzt. Etwas (für mich negativ) überrascht bin ich nun aber, wie extrem der mit der TOP-Tasche am Sattel klebt und wie extrem der abfällt. Technisch ist da nichts gegen auszusetzen, aber optisch bin ich gerade echt wenig angetan. [Für mein Auge! Das sieht ja jeder Betrachter anders!] Da hatte ich mir etwas anderes erhofft. Sieht auf den Fotos auf der Homepage smarter aus.
                                          Ja, war ich auch erst nicht so amused, ist aber tatsächlich kein großes praktisches Problem. Dazu trotzdem ein paar Kommentare:
                                          - Ich bin klein (176cm), entsprechend ist mein Sattel recht niedrig.
                                          - an meinem Rennrad ist das Problem geringer, da das Sitzrohr da senkrechter ist, der Sattel also "nicht so weit nach hinten ragt".
                                          - Bzgl. der abfallenden Form: Ich habe das Ding natürlich auch so gepackt. Die Form der Tasche an sich fällt nicht so krass ab, die Tasche an sich schon (in dem Sinne, dass ihre Unterseite nicht parallel zum Boden ist).
                                          - Das Aeropack (da sind Träger und Tasche integriert) sollte etwas tiefer sitzen. Beim X-Rack steht die Tasche hinten etwas höher. Ich wollte aber gern mit anderthalb Handgriffen die Tasche abnehmen können. Das geht beim Aeropack nicht, bzw. man muss den Gepäckträger mit abnehmen (mit den Quickrelease Dropouts auch kein Problem, aber dann muss man immer den Gepäckträger mitschleppen).
                                          - Für das Aeropack gibt es einen "Seatpost Extender", der die Tasche etwas nach hinten verschiebt. Ist für das X-Rack auch in der Mache, die Kollegen von Tailfin konnten mir aber nicht sagen, wann damit zu rechnen ist.
                                          - Was ich nicht genau weiß: Ob die Carbon-Varianten ggf. etwas "niedriger" sind. Jedenfalls geben die Kollegen von Tailfin da eine geringere maximale Reifengröße an.
                                          - Apropos maximale Reifengröße: Mit Frame-Mounting hätte das (Alu-)X-Rack nicht an meine 29x3"-Reifen gepasst, erst mit den Quickrelease-Dingern, die die Streben letztlich etwas verlängern war genug Platz für die Reifen.

                                          Auch wenn ich gern einen Seatpost-Extender hätte, bin ich trotzdem voll zufrieden mit dem Tailfin. Es passt, auch mit der Beschränkung durch meinen Sattel, deutlich mehr rein, als in eine klassische Arschrakete und man kommt vor Allem besser dran und kann entspannter packen.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X