Gudereit vs. Stevens - MTB

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sam
    Erfahren
    • 28.08.2003
    • 445

    • Meine Reisen

    Gudereit vs. Stevens - MTB

    Hallo!

    Nachdem Ihr meinem Vorgänger bei der Rad-Suche in diesem Forum unter die Arme gegriffen habt, wende ich mich mit der gleiche Bitte an Euch. Falls es gegen die Forums-Regeln verstößt, bitte kurze Info an mich, Becks!

    Zur Sache:
    Ich suche ebenfalls ein neues Rad. Ich habe mich auch schon einführend beraten lassen und es wird ein MTB mit der Möglichkeit ihn tourentauglich zu machen.

    In engerer Auswahl habe ich folgende Räder:

    Gudereit M-60
    Gabel: RST Gila
    Schaltung: Shimano XT
    Schalthebel: Shimano Deore
    Innenlager: Shimano Octalink
    Kurbelsatz: Deore LX Octalink
    Zahnkränze: Shimano HG 50 9fach
    Naben: Shimano Deore
    Bremsen: Magura HS 11

    Steven S-6 Pro
    Gabel: Manitou Axel Comp, 80mm
    Schaltung: Shimano Deore
    Schalthebel: Shimano Deore
    Innenlager Shimano ES30 Octalink
    Kurbelsatz: Shimano M445 Hollotech
    Zahnkränze: Shimano HG 50
    Naben: Shimano Deore
    Bremsen: Avid Single Digit 3 V-Bremsen, stainless

    Beide sollen das gleiche kosten (699,-). Auf mich als Laie wirkt das Gudereit austattungstechnisch besser - Schlatung Shimano XT, Magura Bremsen. Aber vielleicht übersehe ich einen Haken? Wie ist die Verarbeitung? Habt Ihr Erfahrungen mit Gudereit- und Stevens-Rädern?

    Schon mal vielen, vielen Dank!
    Ciao Sam

  • Stephan79
    Erfahren
    • 15.10.2003
    • 114

    • Meine Reisen

    #2
    also zum gudereit kann ich dir nichts berichten.

    stevens : hervorragende verarbeitungsqualität des rahmes, die manitou gabel ist auch nicht von schlechten eltern -
    hatte mal eine weile das vergnügen ein stevens m8 race fahren zu dürfen und bin seitdem von der marke absolut begeistert.
    Gruß, Stephan
    www.ubiquitaer.com

    Kommentar


    • Elch_Q
      Erfahren
      • 25.05.2004
      • 194

      • Meine Reisen

      #3
      Also Stevens bietet von je her ein geniales Preis Leistungsverhältnis:

      Die Federgabel vom Stevens ist wesentlich besser als die des Gudereit. (Ich muss gestehen ich habe von der Marke noch nie etwas gehört, fahre aber selbst schon seit 10 Jahren Mountainbike)

      Also beim Gudereit hat man einen wilden Komponenten Mix, beim Stevens einheitlich eine Deore Gruppe, die eigentlich für die meisten Einsatzbereiche ausreicht. Ich würde nicht zuviel darauf geben das auf dem Gudereit ein XT Schlatwerk drauf ist, weil das auch nicht um Welten mehr Performance als die komplete Deore Gruppe von Stevens bringt.

      Desweiteren würden mich persönlich die Gewichte der beiden Räder intressieren. Beim Gudereit ist kein Rahmenmaterial angegeben, es ist pulverbeschichtet und hat eine Hydrauliche Bremse das sollte sich auch irgendwo im Gewicht niederschlagen. Das Stevens kommt mit solidem Alurahmen, lackiert, besserer Gabel und bissigen Avid V-Brakes. Da sollte es beim Gewicht doch ein paar Bonuspunkte sammeln können.

      Zuletzt noch die Laufräder: Die Felgen vom Stevens sind bewährt gute Mavic Qualität mit 2mm Speichen. Die vom Gudereit kenn ich nicht.

      Summa summarum: Mein Favorit wär das Stevens...
      Ich denke viel über die Zukunft nach, weil dort werde ich den Rest meines Lebens verbringen. [Al Pacino]

      Kommentar


      • david0815
        Fuchs
        • 14.12.2003
        • 1432

        • Meine Reisen

        #4
        Ich würde auch das Stevens vorziehen.

        Für´s Mountainbiken halte ich es für besser geeignet. Und als Reiserad wird es auch funktionieren! Gudereit ist eher im Tourenradbereich beheimatet, während Stevens nicht zuletzt dank Jens Schwedler weiß wo der Hammer hängt.

        mfg

        David

        Kommentar


        • Flachlandtiroler
          Freak
          Moderator
          Liebt das Forum
          • 14.03.2003
          • 23771

          • Meine Reisen

          #5
          Zitat von Elch_Q
          [...] Gudereit. (Ich muss gestehen ich habe von der Marke noch nie etwas gehört, fahre aber selbst schon seit 10 Jahren Mountainbike)
          Die bau(t)en ursprünglich Touren- und Alltagsräder, da sind die Modellreihen in 15er-Schritten benannt (15-30-...-90 AFAIK). Ein 60er wäre also ausstattungsmäßig "Mittelklasse".
          Von Gudereit MTBs habe ich auch noch nicht viel gehört, die Tourenräder erfreuen sich hoher Beliebtheit bei den hiesigen Dieben
          Sieht man davon ab sind sie für meine Begriffe nicht schlecht, und fahre eigentlich als Alltagsradler täglich ein fast MTB-ähnliches Streckenprofil.

          Gruß, Martin
          Meine Reisen (Karte)

          Kommentar


          • Elch_Q
            Erfahren
            • 25.05.2004
            • 194

            • Meine Reisen

            #6
            Ja, hab mir die Homepage angesehen. Nein, schlecht ist das Bike auf keinen Fall, aber mich dünkt das es mit der Ausstattung ein leichtes Gewichtsproblem haben dürfte.

            Es entsprcht eigetl. ziemlich dem was man von einem Hersteller das aus dem Tourenbike Sektor kommt erwartet. Es ist darauf getrimmt das man sich draufsetzt und es vergisst. Minimalster Wartungsaufwand für möglichst viele Kilometer.
            Ich denke aber das nicht mehr ganz zeitgemäss ist und sich das Stevens mit etwas Pflege summa summarum auf Dauer mehr Spass macht.
            Ich denke viel über die Zukunft nach, weil dort werde ich den Rest meines Lebens verbringen. [Al Pacino]

            Kommentar


            • bigfood
              Erfahren
              • 04.02.2004
              • 132

              • Meine Reisen

              #7
              Günstige Komplettpakete gibt es auch bei Canyon (www.canyon.de),
              absolut seriös, im Preis/Leistungsverhältnis imho unschlagbar.
              Vorschlag: Hardtail mit Magura

              Gruß Sven

              Kommentar


              • Elch_Q
                Erfahren
                • 25.05.2004
                • 194

                • Meine Reisen

                #8
                Für den Preis wirklich schwer zu toppen. Vernünftige Ausstattung bei akzeptablem Gewicht. Würd ich mir wenn ich du wäre auch überlegen. Wenn wir schon bei Versandhändlern sind würd ich auch noch mal beim rose versand vorbeischauen. www.roseversand.de
                deren hausmarke red bull bietet auch ein top Preis Leistungsverhältnis und auch meiner Erfahrung nach guten service und kompetente beratung.
                Ich denke viel über die Zukunft nach, weil dort werde ich den Rest meines Lebens verbringen. [Al Pacino]

                Kommentar


                • Rantanplan
                  Erfahren
                  • 29.04.2004
                  • 172

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Die HS 11 ist von der Leistung eh nur wie eine solide V-Brake einzuordnen, die HS 33 wäre vielleicht eher anzuraten, falls es unbedingt "Magura" am MTB sein soll. Die Avid V-Brakes sind schon mit die besten V-Brakes und einer HS 11 wohl mindestens ebenbürtig ... und leichter und im Falle des Falles einfacher zu reparieren.

                  Kommentar


                  • Sam
                    Erfahren
                    • 28.08.2003
                    • 445

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Hi,

                    bezüglich des Gewichts habe ich nur die Angaben für das Stevens-Rad: 12,7 kg.

                    Das Gudereit konnte ich schon probefahren - erster Eindruck war phatastisch. Es erschein mir auch sehr leicht - kein Wunder bei meinem jetztigen No Name-Bike für damals noch 180,- DM!und dem Gewicht eines ausgewachsenen Esels

                    Heute kann ich wohl das Stevens testen. Bin schon gespannt, ob es wirklich leichter ist!
                    Ciao Sam

                    Kommentar


                    • ToP
                      Dauerbesucher
                      • 25.02.2002
                      • 516

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Ich kann zwar nicht direkt was zu den rädern sagen, aber ich habe ein Stevensen Tourenrad für etwa 600 € und das ist genial, also die Verarbeitung top und auch das Preis - Leistungsverhältnis.

                      Aber das Wichtigste: die Passvorm - draufsetzen und wohlfühlen - der Rest wird sich wohl nicht viel nehmen und kann wenn es wirklich sein muß noch ausgetauscht werden.

                      Also - nimm deinen Favoriten - dann bereust du es sicher nicht

                      Torsten

                      Kommentar


                      • Süden
                        Gerne im Forum
                        • 02.09.2003
                        • 94

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Die Canyon-Bikes dürften tatsächlich so gut sein wie behauptet. Ich habe noch nie jemanden Schlechtes darüber reden hören. Ganz im Gegenteil.

                        Zu den Avid-V-Brakes am Stevens: Ich habe keine Erfahrungen damit, aber meine HS33 würde ich um nichts in der Welt wieder gegen V-Brakes eintauschen wollen.
                        Dosierbarkeit und Bremskraft sind einfach unschlagbar. (Höchstens von hydraulischen Scheibenbremsen)
                        Ich weiss allerdings auch nicht, was die HS11 von der HS33 unterscheidet.

                        OK, einmal ist mir auch schon während einer Radtour der Hydraulikschlauch abgerissen, und kein Laden hatte Schlauch & Öl vorrätig. Das hiess dann eine Woche lang nur mit Hinterradbremse fahren.
                        Aber davon abgesehen funktionieren die Bremsen jetzt 4 Jahre ohne jegliche Wartungsarbeiten.

                        Auf jeden Fall denke ich, ist es kein Fehler, das von Bigfood vorgeschlagene Canyon mit in die engere Auswahl zu nehmen.

                        Denny

                        Kommentar


                        • Sam
                          Erfahren
                          • 28.08.2003
                          • 445

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Hi,

                          das Stevens war heute leider noch nicht fertig. Dafür hatte ich ein Modell, das rund 200,00 teurer ist. Der erste Eindruck bez. des Gewichts - es erschien mir wesentlich schwerer als das Gudereit! Auch die Bremshebel wirkten irgendwie schelchter/weniger robust auf mich. Ich werde mir das Gudereit nocheinmal genauer anschauen. Mag sein, dass mir die Erinnerung einen Streich spielt...
                          Donnerstag kann ich dann endlich das angepeilte Modell fahren und mehr sagen...

                          Das empfohlene Big Bear habe ich mir angeschaut. Liest sich gut, bloß habe ich so meine Bedenken wg. der Erreichbarkeit eines Versanhandels. Die Läden, welche für mich in Frage kommen, sind bequem zu Fuß erreichbar oder in 15 Min. mit dem Auto.

                          Mal eine andere frage. Welche Transportmethode auf dem Auto favorisiert Ihr? Heck- oder Dachträger?
                          Ciao Sam

                          Kommentar


                          • Elch_Q
                            Erfahren
                            • 25.05.2004
                            • 194

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Auf jeden fall heck bei einem alu rahmen... eigentlich bei jedem rahmen. Muss man den Rahmen nicht einschrauben und das ist das um und auf
                            Ich denke viel über die Zukunft nach, weil dort werde ich den Rest meines Lebens verbringen. [Al Pacino]

                            Kommentar


                            • Sam
                              Erfahren
                              • 28.08.2003
                              • 445

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Hallo,

                              nur kurz zur Info:
                              habe mich für das Stevens entschieden und bin sehr zufrieden.
                              Vielen Dank für die tips!

                              Gruß Sam
                              Ciao Sam

                              Kommentar


                              • eisvogel
                                Fuchs
                                • 05.08.2003
                                • 1121

                                • Meine Reisen

                                #16
                                @ Süden
                                Ich weiss allerdings auch nicht, was die HS11 von der HS33 unterscheidet.
                                AFAIK die 'Zylinderübersetzung' (Geberkolben), somit höhere Bremskraft..., Gewicht is bei 33er höher, 11er 3Finger Hebelei - 33er 2F Hebel, Belagnachtellung am BH bei 33er!
                                HS 11 ist imho sehr gut dosierbar aber net grad ein 'Beisser', 33er ist stärker und passt so.

                                @Sam
                                Mal eine andere frage. Welche Transportmethode auf dem Auto favorisiert Ihr? Heck- oder Dachträger?
                                Stehend ohne Vorderrad auf der Ladefläche im Van / Kombi. :wink:

                                Gruß, Bernhard
                                Gruß, Eisvogel
                                __________________________________

                                \"Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstande zur Last fällt.\"
                                Kant

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X