Halbseile für Gletschertour verbinden

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • JensArpe
    Neu im Forum
    • 30.01.2014
    • 4

    • Meine Reisen

    Halbseile für Gletschertour verbinden

    Hallo,

    ich habe schon im Internet gesucht, aber bis jetzt nichts wirklich passendes gefunden.

    Ich benötige noch ein Seil für Geltschertouren. Um nicht zu viel auszugeben, wollte ich 2 ca. 30 Meter Halbseile kaufen. Nun zur Frage:


    Kann man auf einer Gletschertour zwei Halbseile miteinander verbinden (z.B. mit Spierenstich oder Kreuzschlag??) um ein längeres Seil daraus zu machen? Oder wäre es ratsamer, ein längeres Seil zu nehmen?

    mfg Jens
    Schaut mal auf meinen Youtube Kanal vorbei!
    http://www.youtube.com/user/JensArpe

  • Benzodiazepin
    Fuchs
    • 12.03.2012
    • 1322

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

    wenn man zwei seile ineinander verknotet, wird die bruchlast der seile durch den knoten verkleinert. sollte aber kein problem sein, man bindet sich ja auch mittels knoten in das seil ein, ohne dass es dadurch bei einem sturz reisst.

    alternativ kannst du ja die person in der mitte in beide seile einbinden. so bildet diese person das bindeglied.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

    Kommentar


    • Gast180628
      GELÖSCHT
      Dauerbesucher
      • 08.10.2012
      • 510

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

      die sagen, doppelter spierenstich is am schlauesten:
      http://www.powderguide.com/mountain/...otenkunde.html

      warum denn 2x30m? damit ihr auch mal verschieden laufen könnt? ihr seid zu fünft? dann reichen doch auch 40m und lassen sich abwechselnd tragen?

      ich würd vorher ausprobieren, wie ne lose rolle geht, wenn der knoten im weg is.
      ansonsten würd ich ahnungslos denken, selbst ne acht dürfte gehen. mal beim sicherheitskollegen von der örtlichen sektion anrufen, der die statistiken kennt...:-)

      gruesse, wr

      ps: in jedem fall vorher mal ausprobieren, wie ihr die lr bastelt, besonders, wenn ihr enger lauft als üblich. mit knoten dazwischen fällt mir "theoretisch" nix ein ausser dahinter dann ne zweite rolle bauen ... spricht für ein längeres seil oder?
      Zuletzt geändert von Gast180628; 02.05.2014, 10:27.

      Kommentar


      • JensArpe
        Neu im Forum
        • 30.01.2014
        • 4

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

        Danke für eure Antworten.
        Schaut mal auf meinen Youtube Kanal vorbei!
        http://www.youtube.com/user/JensArpe

        Kommentar


        • lorenzo
          Dauerbesucher
          • 21.08.2006
          • 542

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

          Zitat von wonderrenter Beitrag anzeigen
          warum denn 2x30m? damit ihr auch mal verschieden laufen könnt? ihr seid zu fünft? dann reichen doch auch 40m und lassen sich abwechselnd tragen?
          ich finde es praktisch mit zwei 30m seilen unterwegs zu sein anstatt mit einem 60m seil (je nach gruppengröße natürlich).
          es muss nicht immer einer das gesamte seil tragen sondern es kann auf zwei personen aufgeteilt werden und ausserdem ist man flexibler unterwegs. einen wirklichen nachteil hab ich noch nicht erkannt, es wird halt eine person in beide seile eingebunden (bei 2 oder 3 personen nehm ich allerdings nur ein seil)...

          Kommentar


          • jeskodan
            Fuchs
            • 03.04.2007
            • 1844

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

            kann bezüglich der Festigkeit beim Seilverbinden nur zustimmen, sollte kein Problem sein.

            Zwei seile finde ich persöhnlich auch immer besser als eines, ist wesentlich angenehmer zu tragen, wenn ich die Wahl hätte würde ich 2*30m nehmen für normale Gletschertouren und halt 2*60m als Alternative für Kletterei. Einfachseilstricke sind immer der Killer, wenn einer dann mit 5-6 extra Kilos rumeiert. Da hilft meiner Erfahrung nach auch Tauschen nicht allzuviel (es sei denn man machts wirklich öfter), aber ne stunde mit so nem extra gewicht rumrennen und mit den anderen mithalten saugt Kraft (es sei denn die anderen machen langsamer, aber das ist ja nicht sinn der aktion). Zum Vergleich beim ordentlichen Spuren wechselt man ja auch häufiger.

            Kommentar


            • Benzodiazepin
              Fuchs
              • 12.03.2012
              • 1322

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

              Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
              wenn einer dann mit 5-6 extra Kilos rumeiert.
              OT: ist doch super, so kann man trotz langsameren bergpartnern tiptop trainieren
              experience is simply the name we give to our mistakes

              meine reiseberichte

              Kommentar


              • Lampi
                Fuchs
                • 13.05.2003
                • 1317

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
                Einfachseilstricke sind immer der Killer, wenn einer dann mit 5-6 extra Kilos rumeiert. Da hilft meiner Erfahrung nach auch Tauschen nicht allzuviel (es sei denn man machts wirklich öfter), aber ne stunde mit so nem extra gewicht rumrennen und mit den anderen mithalten saugt Kraft (es sei denn die anderen machen langsamer, aber das ist ja nicht sinn der aktion). Zum Vergleich beim ordentlichen Spuren wechselt man ja auch häufiger.
                Einer spurt, der andere trägt das Seil
                Liebe Grüße von Lam?[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
                Auf Tour
                "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

                Kommentar


                • Gast-Avatar

                  #9
                  AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                  Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
                  Einfachseilstricke sind immer der Killer, wenn einer dann mit 5-6 extra Kilos rumeiert.
                  Also ich lese nirgendwo, das der TO sich ein Einfachseil zulegen wollte. Ein 60m Halbseil wiegt doch nicht die Welt. Das bekommt der Stärkste und dann kommt auch der Rest hoffentlich nicht aus der Puste.

                  Kommentar


                  • Becks
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 11.10.2001
                    • 18781

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                    Meine 5 Rappen zu der Sache:

                    Ich würde mir 2x50 bzw 60m Halbseile und 1x 30m besorgen. 2x30m sind kaum nutzbar denn wenn man mit 4 Leuten geht ist es etwas ungeschickt, diese jeweils in Zweiergruppen über den Gletscher zu schicken. Seile verbinden sollte klappen aber da habe ich Bedenken wegen des Knotens, den man ja eventuell bei einem Sturz durch die ganzen Karabiner und Rücklaufsperren fummeln muss.

                    Das mit dem Gewicht teilen beim Tragen ist eigentlich kein Problem. Einer nimmt das Seil, der andere dafür eben z.b. das Essen der Gruppe oder Steigeisen/Eispickel des Seiltragenden. Oder man wechselt eben durch - einen Tag der einen, der andere Tag ein anderer.

                    Alex
                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                    Kommentar


                    • jeskodan
                      Fuchs
                      • 03.04.2007
                      • 1844

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                      ok vieleicht hab ich etwas falsche startbedingungen angenommen.

                      Gewicht, bin von ner klasssichen Wintertour ausgegangen--viel Gewicht(Schraubensatz, eventuell Friends/keile, klamotten.....)--- bei so nem Grundgewicht finde ich das gewicht schon sehr entscheidend.
                      Bin vom Winter ausgegangen wo man ja durchaus oft knackige Schneeverhältnisse auch schon weit unten im Tal hat. Wenn man in so nem Gebiet alle 15-30min den spurenden wechselt finde ich jedesmal seile umpacken doof----allerdings mit ner richtigen route wird man wohl eh immer doppelseile dabeihaben. im sommer bei wenig schnee ist aber einer der vorspurt ja problemlos mal ne stunde oder so vorne da geht das.
                      Ich geh immer von 2er seilschaft aus, bei 3-4 leute ist das eh alles weniger Problematisch da man automatisch langsamer wird und sich weniger belastet.

                      ist auch egal übermorgen fahr ich wieder weg))

                      Kommentar


                      • lorenzo
                        Dauerbesucher
                        • 21.08.2006
                        • 542

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                        Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                        2x30m sind kaum nutzbar denn wenn man mit 4 Leuten geht ist es etwas ungeschickt, diese jeweils in Zweiergruppen über den Gletscher zu schicken. Seile verbinden sollte klappen aber da habe ich Bedenken wegen des Knotens, den man ja eventuell bei einem Sturz durch die ganzen Karabiner und Rücklaufsperren fummeln muss.
                        der trick ist natürlich eine seilschaft mit 2 seilen zu haben (für eine zweierseilschaft ist ein 30m seil imho sowieso zu kurz), die beiden seile treffen sich an einer person, damit entfällt auch das fummeln im fall des falles....

                        Zitat von Becks Beitrag anzeigen
                        Das mit dem Gewicht teilen beim Tragen ist eigentlich kein Problem. Einer nimmt das Seil, der andere dafür eben z.b. das Essen der Gruppe oder Steigeisen/Eispickel des Seiltragenden. Oder man wechselt eben durch - einen Tag der einen, der andere Tag ein anderer.
                        natürlich ist das kein wirkliches problem, nett ist es aber trotzdem wenn man das seil aufteilen kann.

                        Kommentar


                        • rhs
                          Gerne im Forum
                          • 08.09.2011
                          • 77

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                          Hallo

                          Nun auch noch mein Teil...

                          Wie gesagt, Seile verbinden am besten mit doppeltem Spirenstich. Dabei jedoch überprüfen, ob dieser auch richtig gemacht wurde (es gab schon Unfälle, weil um das falsche Ende doppelt abgespiert wurde).

                          Zwei Halbseile sind eher untypisch für den Gletscher. Ein Halbseil hält zwar das Gewicht bei einem Sturz ohne Probleme, die Gefahr beim Halbseil liegt jedoch darin, dass der Mantel wesentlich kleiner ist und es daher bei einer Scharfen kannte theoretisch zu einem Seilriss kommen kann. Daher werden meist einfachseile verwendet.

                          Vorteil bei zwei Halbseilen ist jedoch, wenn Ihr (z.B. im Winter auf Skitouren) unangeseilt auf dem Gletscher geht, im Falle eines Spaltensturz hätte jeder ein Seil im Rucksack (nicht dass es dann im Spalt beim Gestürzten liegt, bei nur einem Seil).

                          Für Gletscher würde ich dir entweder ein Einfachseil empfehlen. Beim einem verbundenen Seil ist wie gesagt die Spaltenrettung mittels Schweizerflaschenzug aufwändiger, infolge eines Knoten. Dieses Problem kann jedoch mittels eines Kanadier Flaschenzug und umsetzen der Rücklaufsperre behoben werden.

                          So oder so, unbedingt die Spaltenrettung üben!
                          Mein Typ: 40m oder 50m Einfachseil. Es gibt mittlerweile auch "leichte".

                          Kommentar


                          • Gast180628
                            GELÖSCHT
                            Dauerbesucher
                            • 08.10.2012
                            • 510

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                            so richtig sicher is sich hier ja keineR?
                            mensch statt knoten als verbindungsglied von zwei seilen klingt ja gut - wer machts regelmässig?

                            hab noch mal weiter nachgedacht, warum mein jeweiliges seil immer "nur" 40m hat und noch was gefischt:

                            hier ist zumindest mal ein hinweis wenigstens zur selbstrettung mit (brems)knoten dazwischen:
                            http://www.alpin.de/sicheraufhochtou...wegs/news.html

                            nun ist prusiken nicht oben stehen und basteln – wie tuste bei 2 verknoteten seilen halten und gleichzeitig die gelockerte reepschnur übern knoten schieben? is das die richtige strategie?
                            muss ne bergungstechnik aufgebaut werden, weil hochziehen durch einfachen seilschaftskrafteinsatz nicht klappt und/oder die sitution richtig dramatisch ist (2 leute in der spalte, verletzung) ists eh schon ungemütlich ernst.
                            andererseits: was bei einfachen touren ja nicht wirklich passiert.
                            man puzzelt sich ja schon so zusammen, dass man sich halten kann und man hat ja eigentlich nur spaltentapser, die im gehen gehalten werden (rauch-, trink- und fotodisziplin, rücksichtnahme und grundkenntnisse im gehen & basteln vorausgesetzt).

                            hab hier was gefunden, mit dem 40m für einfache touren (ggf sogar zu fünft) sich gut rechtfertigen lassen:
                            http://www.alpin.de/bergschule/7340c...r-an/news.html

                            (mit hinweis auf genug restseil – ich hab übrigens schwierigkeiten mit dem technisch-räumlichen vorstellungsvermögen, da hilft mir nur: vor jeder tour, die halt auch noch selten ist bei mir, → probieren! und zwar die lr – schon der schweizer flaschenzug is mir … zu kompliziert).

                            halbseil übrigens, mein ich.

                            zu den „logischen“ gedanken: wenn in zwei seilschaften gegangen werden soll, warum muss dann einer zwei seile haben/kaufen? :-)

                            auch wenns leicht OT ist:
                            benutzt eigentlich jemand das „resc-You“-teil?

                            Kommentar


                            • lorenzo
                              Dauerbesucher
                              • 21.08.2006
                              • 542

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                              Zitat von rhs Beitrag anzeigen
                              Zwei Halbseile sind eher untypisch für den Gletscher. Ein Halbseil hält zwar das Gewicht bei einem Sturz ohne Probleme, die Gefahr beim Halbseil liegt jedoch darin, dass der Mantel wesentlich kleiner ist und es daher bei einer Scharfen kannte theoretisch zu einem Seilriss kommen kann. Daher werden meist einfachseile verwendet.
                              hm, also ich kenne niemanden der ein einfachseil am gletscher verwendet. ich hätte auch noch nie gehört das ein halbseil bei einem spaltensturz gerissen wäre?

                              Zitat von rhs Beitrag anzeigen
                              Vorteil bei zwei Halbseilen ist jedoch, wenn Ihr (z.B. im Winter auf Skitouren) unangeseilt auf dem Gletscher geht, im Falle eines Spaltensturz hätte jeder ein Seil im Rucksack (nicht dass es dann im Spalt beim Gestürzten liegt, bei nur einem Seil).
                              ja, ist ein weiterer vorteil, vor allem bei der abfahrt, beim gehen seil ich mich auch im winter mit ski an (auch wenn das sonst meist niemand macht).


                              Zitat von wonderrenter Beitrag anzeigen
                              mensch statt knoten als verbindungsglied von zwei seilen klingt ja gut - wer machts regelmässig?
                              ich, wobei natürlich nicht der "mensch" das verbindungsglied ist, sondern der karabiner in den beide seile eingehängt werden. imho hat man dadurch wie gesagt keine nachteile, aber doch die vorteile von zwei seilen (auch wenn die jetzt nicht unbedingt entscheidend sind).

                              Zitat von wonderrenter Beitrag anzeigen
                              auch wenns leicht OT ist:
                              benutzt eigentlich jemand das „resc-You“-teil?
                              hab ich mir mal angeschaut und macht sicher sinn, vor allem für unerfahrene anwender. ich benutze es nicht, da ich lieber das normale geraffel mitführe, damit ist man doch einfach wesentlich flexibler.

                              Kommentar


                              • kms
                                Erfahren
                                • 19.02.2004
                                • 324

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                                Ich rate wie Becks u. a. von zwei 30m-Seilen ab und stattdessen zu 50m oder 60m:

                                - 30m sind auf dem Gletscher schnell zu kurz (schon bei einer 3er-Seilschaft) und das zweite Seil, wenn es nicht benutzt wird, kann dann dummerweise in der Spalte sein.

                                - Wenn man gleich beide Seile verbindet, stört der Knoten sehr beim Flaschenzug; in der Situation will man's einfach haben. Und außerdem kann man dann gleich 50m nehmen.

                                - Wenn mal kurz gesichert werden muss (kommt schon bei WS-Touren schnell vor), sind 30m knapp und eine Knotenverbindung scheidet aus. Viel besser sind 50m (im Firn, ganze SL = weniger Zeitverlust) oder 25m doppelt genommen (Sicherheit im Fels).

                                - Mehrgewicht bei 50m gering: 50m statt 30m wiegen bei typischen 42g/m = 840g. Der Vergleich 2x30 oder 1x50 ist sowieso klar.

                                - Die Wechselmöglichkeit beim Seiltragen finde ich sogar gut: Fast immer ist einer in der Seilschaft - grundsätzlich oder nach Tagesform - stärker und kann den anderen entlasten.

                                - Die Kosten für 2x30 sind höher als für 1x50, und wenn man 2x50 für schwerere Touren braucht, muss man nur noch eines anschaffen.

                                - Wie von anderen geschrieben sind Einfachseile auf Gletschertouren Unsinn. Abgesehen vom reinen Felsklettern nehme ich am Berg immer 1 bzw. 2 Halbseile.

                                Gruss
                                Moritz

                                Kommentar


                                • lorenzo
                                  Dauerbesucher
                                  • 21.08.2006
                                  • 542

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                                  Zitat von kms Beitrag anzeigen
                                  Ich rate wie Becks u. a. von zwei 30m-Seilen ab und stattdessen zu 50m oder 60m:

                                  - 30m sind auf dem Gletscher schnell zu kurz (schon bei einer 3er-Seilschaft) und das zweite Seil, wenn es nicht benutzt wird, kann dann dummerweise in der Spalte sein.
                                  wie bereits gesagt, bei 2 oder 3 leuten am seil sind zwei 30m seile unsinn. sinn macht das erst ab 4...

                                  Kommentar


                                  • rhs
                                    Gerne im Forum
                                    • 08.09.2011
                                    • 77

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                                    Zitat von lorenzo Beitrag anzeigen
                                    hm, also ich kenne niemanden der ein einfachseil am gletscher verwendet. ich hätte auch noch nie gehört das ein halbseil bei einem spaltensturz gerissen wäre?
                                    Hm. Bist du dir sicher? Wie oft bist du am Skitouren auf Gletschern??

                                    Also da wo ich unterwegs bin haben die meisten (nicht alle) ein Einfachseil...
                                    Nur schon wegen Durchrutschen von Prusik / Ropeman / Microtraxion...

                                    Schon mal versucht, einen Prohaska an einem Halbseil zu machen?

                                    (Bsp: Halbseil Durchmesser 8mm --> Prusik 1/2*8mm = 4mm ideal --> Bruchlast Reepschnur 4mm --> 4*4*2 = 320kg --> 320*1/2 (infolge Knoten) = 160kg --> Person, 80kg mit Rucksack und Ski --> Spaltensturz...???)

                                    Das mit Seilriss wurde mir von diversen Bergführern so erklärt. Aber korrekt, einen konkreten Fall habe ich nicht auf Lager.

                                    Bin nun mit meinen 22 Jahren seit 14 Jahren auf den 4000er und 3000er der Schweiz unterwegs, rechne mir doch einiges an Erfahrung zu...

                                    Kommentar


                                    • wegener
                                      Erfahren
                                      • 13.02.2013
                                      • 186

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Halbseile für Gletschertour verbinden

                                      Mit dem Prusik bindet man sich nicht standardmäßig ein, oder? Nur kurzfristig, wenn man am fixierten Seil entlangprusikt. Und zum Aufprusiken. Also keine Sturzbelastung. Und man hat beim Aufprusiken immerhin mal mindestens zwei.

                                      Dann kann man doch auch einen 5 mm Prusik nehmen, oder 6, und macht eine Windung mehr.

                                      Microtraxion ist auch ab 8 mm zugelassen. Klemmen muss man vielleicht etwas stärker ansetzten, dann.

                                      Obwohl das, zugegeben, nur theoretische Überlegungen sind. Bestimmt greifen die ganzen Klemmmittel im Einsatzfall am Einfachseil besser!

                                      Der Standard-Hauptgrund für ein Einfachseil für mich wäre immer, wenn Vorstiegskletterei mit längeren Seillängen durchgeführt wird. Ansonsten wegen dem Gewicht Halbseil. Und um einen Spaltensturz zu halten sollte es reichen, ist ja ein durchsacken, oder ein kurzer Fall mit normalerweise nicht besonders viel Schlappseil, wenn man auch achtsam ist.

                                      Was isn Prohaska? Brauch ich das auch um sicher über den Gletscher zu kommen!?

                                      PS: Allerdings je extremer die Touren, also je länger die zu erwartenden Schneebrücken und je schwerer die Ausrüstung: Dann bietet sich wohl ein Einfachseil an. Ganz abgesehen es gibt auch Leute die machen 3600 hm an einem Tag mit Ski. Die sollten den Gewichtsunterschied auch leidlich verschmerzen. Dann macht man halt 200 hm weniger...
                                      Zuletzt geändert von wegener; 09.05.2014, 14:21.

                                      Kommentar


                                      • Gast-Avatar

                                        #20
                                        AW: Halbseile für Geltschertour verbinden

                                        Zitat von rhs Beitrag anzeigen
                                        Also da wo ich unterwegs bin haben die meisten (nicht alle) ein Einfachseil...
                                        Nur schon wegen Durchrutschen von Prusik / Ropeman / Microtraxion...
                                        Mit Prusikknoten am Halbseil hatte ich noch keine Probleme.
                                        Zuletzt geändert von chrischian; 09.05.2014, 14:30.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X